Wohnzimmerschrank

Willkommen bei unserem großen Wohnzimmerschrank Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Wohnzimmerschränke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung leichter machen und dir dabei helfen, den für dich besten Wohnzimmerschrank zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Wohnzimmerschrank kaufen möchtest

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Wohnzimmerschränke bieten dir viel Stauraum. Hier können deine Habseligkeiten ordentlich verstaut werden, wenn du sie grade nicht brauchst. Und dein Wohnzimmer kann optisch aufgewertet werden.
  • Bei Wohnzimmerschränken kannst du unterscheiden zwischen Wohnwänden, Wandschränken, Kommoden, Sideboards, Highboards, Lowboards und Vitrinen.
  • Je nachdem wie viel Platz du zuhause hast und was du in deinem neuen Wohnzimmerschrank verstauen möchtest, ist eher die eine oder die andere Sorte Schrank geeignet für dich. Da du hier eine große Auswahl hast, wirst du sicherlich fündig.

Wohnzimmerschrank Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Wohnwand

Die Trendteam Wohnzimmerwand gibt es in einem Holzdesign und in den Farben schwarz und weiß. Sie besteht aus zwei Vitrinenschränken mit großem Schrankteil, aus einem Lowboard und einem Regal.

Die Wohnwand ist aus beschichtetem Holzwerkstoff gefertigt und kommt inklusive LED-Beleuchtung per Spedition zu dir nachhause.

Suchst du eine Wohnwand, ist dieses Modell sicherlich eine gute Wahl.

Die beste Kommode

Die Homfa Kommode ist keine klassische Kommode. Sie bietet dir Stauraum durch die Kombination von Schublade, Regalfächern und Schrankteil.

Gefertigt ist die Wohnzimmerkommode aus lackierten MDF-Platten mit Füßen aus massivem Kiefernholz. Sie ist 80 cm breit, 30 cm tief und 95 cm hoch.

Möchtest du dir eine Kommode kaufen, ist dieses Modell mit Sicherheit eine gute Wahl.

Das beste Sideboard

Das Vladon Sideboard ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich. Es ist aus beschichteter MDF-Platte gefertigt.

Es hat eine Breite von 155 cm, einer Tiefe von 40 cm und einer Höhe von 92 cm. Hinter drei Türen verbergen sich insgesamt sechs Regalfächer. Über den Türen befindet sich ein offenes Extrafach.

Bist du auf der Suche nach einem neuen Sideboard, ist dieses hier eins der besseren Produkte auf dem Markt.

Das beste Lowboard

Das Wuun TV-Board ist in unter anderem in den Farben beton, grau und weiß erhältlich. Zudem hast du die Auswahl zwischen mehreren Größen von 100 – 280 cm Breite.

Durch eine Acrylbeschichtung hat dieses Sideboard eine Glasoptik. Du kannst diese Art von Wohnzimmerschrank entweder an der Wand aufhängen oder auf den Boden stellen.

Stauraum bietet das TV-Board durch eine bis zwei Klappen (je nach Länge), die über eine Push-to-Open-Funktion geöffnet werdem

Suchst du ein Lowboard, um deinen Fernseher stylisch in Szene zu setzen, ist dieses Modell mit Sicherheit die beste Wahl.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Wohnzimmerschrank kaufst

Was ist ein Wohnzimmerschrank?

Ein Wohnzimmerschrank ist einfach gesagt ein Schrank fürs Wohnzimmer, in dem man Dinge wie Geschirr, Tischdecken, das Spielzeug der Kinder und vieles mehr aufbewahren kann.

Im Gegensatz zum Regal kann man den Schrank schließen. Ob er nun mit Schubladen, Klapptüren oder Schiebetüren ausgestattet ist, ist einfach nur Geschmackssache.

Ein Wohnzimmerschrank kann hoch und schmal aber auch tief und breit sein. Die Hauptsache ist, dass er einem im Wohnzimmer zusätzlichen Stauraum bietet. Und man dessen Inhalt bei Bedarf vor neugierigen Augen verbergen kann.

Was kostet ein Wohnzimmerschrank?

Eine Wohnwand oder eine Schrankwand bekommst du schon ab ca. 120 Euro. Je mehr Geld du ausgibst, desto raffinierter ist dein Wohnzimmerschrank verarbeitet.

Möchtest du eine Wohnwand mit eingebauten Glasfenstern, zahlst du dafür ca. 180 Euro. Die hochpreisigste Wohnwand kostet ungefähr 9.760 Euro, bei so einem Preis kannst du echte Handarbeit und raffinierte Schnitzereien erwarten.

Magst du es etwas moderner, kannst du in dem Preissegment Schränke mit eigener Innenbeleuchtung und in stylischem Materialmix erwerben.

Kleinere Kommoden zur Eigenmontage bekommst du schon ab ca. 35 Euro.

Je hochwertiger das Material und je raffinierter das Design der Kommode sind, desto mehr zahlst du für die Kommode.

Ab ca. 180 Euro bekommst du schon ein Modell aus Echtholz. In einem höheren Preissegment ab ungefähr 1.330 Euro musst du deine Kommode nicht mal mehr selbst montieren. Bei ca. 2.440 Euro kannst du hochwertige Materialien, raffinierte Designs und einen Aufbauservice erwarten.

Ein Sideboard kannst du ab ca. 50 Euro erwerben. Jedoch sind diese Varianten eher klein und aus qualitativ nicht so hochwertigem Material.

Ab ungefähr 297 Euro bekommst du schicke Modelle aus Echtholz und teilweise sogar inklusive LED-Beleuchtung.

Je mehr du ausgibst, desto hochwertiger wird das Material und desto detaillierter das Design. Bei Modellen ab ca. 2400 Euro kannst du z.B. mit Holz-Glas-Kombinationen rechnen. Der Aufbau ist hier meistens inklusive.

In einem Preissegment von ungefähr 815.000 Euro erwarten dich, wenn du möchtest, edles Holz, geschnitzte Details und ein raffiniertes Design.

Suchst du nach einem Highboard, findest du bereits Modelle ab ungefähr 60 Euro. Diese sind aus Materialien wie MDF oder Spanplatte und zum Selbstaufbau bestimmt.

Ab ca. 105 Euro kannst du Highboards aus Echtholt erwerben, ab ungefähr 150 Euro findest du Modelle mit Glaseinsatz.

Im höherpreisigen Segment von ungefähr 3.320 Euro erhältst du Modelle aus Massivholz, um deren Aufbau du dich nicht mehr kümmern musst.

Ein Lowboard bekommst du bereits für ca. 40 Euro. In dem Preissegment erhälst du TV-Boards aus Materialien wie Spanplatte, die du selbst aufbauen musst.

Im etwas höheren Preissegment von ca. 130 – 390 Euro kannst du schicke Modelle in Acryloptik erwerben. Je mehr du ausgibst, desto breiter ist dein Lowboard und desto mehr Stauraum bietet es.

Für ungefähr 3.667 Euro gibt es ausgeklügelte Modelle auf dem Markt, die aus Materialen wie Glas und MDF bestehen und beispielsweise mit TV-Halterungen und Aussparungen für Soundbars versehen sind.

Die Preise für Vitrinen beginnen bei ca. 100 Euro. In dem Preissegment bekommst du einfache hohe Modelle, die über Glastüren verfügen und mit mehreren Einlegeböden ausgestattet sind.

Ab ungefähr 200 Euro ist deine Vitrine bei Bedarf mit zusätzlichen Schubladen ausgestattet. Teilweise ist hier eine LED-Beleuchtung inklusive.

Möchtest du etwas mehr investieren, kannst du ab ca. 4.420 Euro mit exklusivem Design und hochwertigem Massivholz rechnen.

Das hochpreisigste Modell für ungefähr 11.200 Euro bietet einen Korpus aus speziell behandelter Eiche, eine mit Dekorelementen verzierte Frontscheibe, eine verspiegelte Rückwand und eine LED-Innenbeleuchtung.

Typ Preisspanne
Wohnwand/Schrankwand ca. 120 – 9.760 €
Kommode ca. 35 – 2.440 €
Sideboard ca. 50 – 8.115 €
Highboard ca. 60 – 3.320 €
Lowboard ca. 40 – 3.667 €
Vitine ca. 100 – 11.200 €

Wo kann ich einen Wohnzimmerschrank kaufen?

Wohnzimmerschränke kannst du beim Schreiner, in Möbelhäusern und bei verschiedenen Online-Shops kaufen.

Unseren Recherchen zufolge werden Wohnzimmerschränke unter anderem bei den folgenden Onlineshops verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • otto.de
  • ostermann.de
  • hoeffner.de
  • roller.de
  • home24.de
  • moebelmaster.de
  • moebel-boss.de

Alle Wohnzimmerschränke, die wir auf unsere Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du einen Wohnzimmerschrank gefunden hast, der dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Arten von Wohnzimmerschränken gibt es?

Es gibt folgende Arten von Wohnzimmerschränken:

Typ Beschreibung
Wohnwand Wird häufig synonym zu Schrankwand verwendet. Ist aber im Gegensatz zur Schrankwand freier kombinierbar. Durch eine Kombination aus tragenden und hängenden Elementen im gleichen Stil kann in jedem noch so kleinem Wohnzimmer zusätzlicher Stauraum geschaffen werden.
Schrankwand Ist ein oft bis zur Zimmerdecke reichender, wandfüllender Schrank. Die Schrankwand kann sich aus tiefen Schubladen, Schrankelementen, Regalelementen und Vitrinenelementen zusammensetzen. Zudem hat sie meist eine Aussparung für den Fernseher.
Kommode Ist ein halbhohes Möbel zur Aufbewahrung verschiedenster Dinge. Die klassische Kommode besteht nur aus Schubladen. Unterarten der Kommode sind Sideboards, Highboards und Lowboards.
Sideboard Ist eine Unterart der Kommode, die merklich breiter als hoch ist. Sie ist meistens mit Schubladen, Türen oder einer Kombination aus beidem ausgestattet.
Highboard Ist ein halbhoher Schrank, der deutlich höher als breit ist aber nicht so hoch wie ein Kleiderschrank. Die innere Aufteilung dieser Kommode kann sehr unterschiedlich ausfallen und über Türen aus Vollmaterial oder mit Glaseinsatz, Klappen, Regalelemente und Schubladen verfügen.
Lowboard Ist eine Art der Kommode, die besonders niedrig ist. Lowboards werden auch häufig als TV-Boards bezeichnet. Sie können mit Türen, Klappen, Regalelementen und Schubladen ausgestattet sein.
Vitrine Ist ein Schrank, der dazu gedacht ist, Dekogegenstände, Sammelstücke oder anderes gekonnt zu präsentieren. Hierfür verfügt die Vitrine über mindestens eine Seite aus Glas. Einige Vitrinen haben zudem eine eigene Innenbeleuchtung und/oder eine verspiegelte Rückwand.

Welche Alternativen zu Wohnzimmerschränken gibt es?

Es gibt die folgenden Alternativen zu Wohnzimmerschränken:

Typ Beschreibung
Stauraumhocker Bietet zusätzlichen Stauraum unter der Sitzfläche und kann ansonsten, wie man es bei einem Hocker gewohnt ist, verwendet werden. Ob als Ablageort für Zeitschriften, um die Füße draufzulegen, um an das oberste Buch im Regal zu kommen oder einfach um drauf zu sitzen.
Korb Der meist nach oben hin offene Behälter lässt sich als Stauraum für kleine bis mittelgroße Dinge nutzen wie Spielzeug, Zeitschriften oder Kissen.
Truhe Ist ein kastenförmiges Möbelstück mit einem aufklappbaren Deckel. Manche Truhen bieten nicht nur zusätzlichen Stauraum, sondern können auch als Sitzfläche genutzt werden, wenn sie oben grade geschnitten und stabil genug sind.
Regal Hier wird der Inhalt offen präsentiert und kann nicht bei Bedarf verborgen werden. Im Gegensatz zur Vitrine kommt man beim Regal schneller an den Inhalt dessen heran. Jedoch sind die Gegenstände im Regal schneller Staub und anderen äußeren Einflüssen ausgesetzt.
Rolltisch Ist leicht im Zimmer zu bewegen und bietet auf einer oder mehreren Ebenen eine Ablagefläche für Geschirr, Untersetzer, Zeitschriften oder anderes.

Entscheidung: Welche Arten von Wohnzimmerschränken gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Wenn du dir einen Wohnzimmerschrank anschaffen möchtest, gibt es die folgenden Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Wohnwand
  • Schrankwand
  • Kommode
  • Sideboard
  • Highboard
  • Lowboard
  • Vitrine

Bei Wohnzimmerschränken gibt es viele verschiedene Varianten, die nicht immer ganz so leicht auseinanderzuhalten sind.

Wohnzimmerschrank-1

Egal für welche Art von Wohnzimmerschrank du dich entscheidest, du hast immer einen Zugewinn an Platz.
(Bildquelle: unsplash.com / André François McKenzie)

Häufig werden die Begriffe Wohnwand und Schrankwand synonym verwendet, dennoch gibt es Unterschiede zwischen den beiden und somit jeweils andere Vor- und Nachteile.

Genauso ist es mit den Begriffen Kommode, Sideboard, Highboard und Lowboard. Auch diese unterscheiden sich und haben jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Meist sind die Unterschiede gar nicht so groß. Doch wenn du weißt, wie genau man dein neues Wunschmöbel bezeichnet, kannst du auch gezielt danach suchen und sparst dir somit Zeit.

Was zeichnet eine Wohnwand aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Eine Wohnwand ist aus mehreren Einzelschränken und oder Regalen zusammengesetzt. Diese haben alle das gleiche Design und Material und ergeben somit ein einheitliches Gesamtbild.

Die Wohnwand ist die moderne Variante des Wandschranks. Sie kann fast genauso viel Stauraum bieten, ist jedoch individueller einsetzbar, da du selbst über die Platzierung der einzelnen Möbelstücke entscheiden kannst.

Viele Wohnwände zeichnen sich durch ihren Materialmix mit viel Glas, bunte Farben und eine spezielle Beleuchtung aus. Dadurch wird der Raum optisch aufgelockert, jedoch fehlt vielen Wohnwänden die gemütliche Ausstrahlung massiver Schrankwände.

Die Begriffe Wohnwand, TV-Wand und TV-Anbauwand kannst du synonym verwenden.

Vorteile
  • Viel Stauraum auch bei kleinem Geldbeutel
  • Individuelle Raumgestaltung möglich
  • Große Auswahl zwischen verschiedenen Stilen, Farben und Materialen
Nachteile
  • Weniger Stauraum als beim Wandschrank
  • Möbel in einem anderen Stil fallen schnell auf
  • Weniger gemütliche Atmosphäre als bei einem Wandschrank

Was zeichnet eine Schrankwand aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Schrankwände waren vor allem in den Fünfzigern bis Achtzigern des letzten Jahrhunderts populär. Doch die Vorteile, die man damals in denSchrankwänden sah, kannst du dir auch heute noch zu nutze machen.

Durch die Schrankwand hast du eine meistens platzsparende Alternative zu vielen Einzelmöbeln. Sie bietet dir ein Maximum an Stauraum und lässt dein Wohnzimmer direkt aufgeräumt aussehen.

Moderne Schrankwände bestehen nicht wie früher ausschließlich aus Massivholz, sondern unter anderm aus Holzfurnier. Das ermöglicht eine größere Auswahl an verschiedenen Designs.

Schrankwände sind nichts für kleine Räume und können durch ihr geschlossenes Design oft wuchtig wirken.

Vorteile
  • Ein Maximum an Stauraum
  • Gemütliche Ausstrahlung meist rustikalen Landhausstil
  • Platzsparend im Vergleich zu vielen Einzelmöbeln
Nachteile
  • Keine Flexibilität einzelner Elemente
  • Möbel in einem anderen Stil fallen schnell auf
  • Nicht geeignet für kleine Räume

Was zeichnet eine Kommode als Wohnzimmerschrank aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Kommoden gibt es vielen verschiedenen Größen und Designs. Sie sind meistens tischhoch. Es gibt verschiedene Varianten der Kommode, jedoch zeichnet die klassische Variante sich dadurch aus, dass sie nur Schubladen und keine Türen oder Regalelemente enthält.

Kommoden bieten schnell und einfach Platz für viele verschiedene Dinge wie z.B. Tagesdecken, Kissen, Spielzeuge oder anderes.

Durch zusätzliche Kastensysteme kannst du den Innenraum der Schubladen aufteilen und hast so den bestmöglichen Überblick über deine verstauten Habseligkeiten.

Die obere Fläche der Kommode kann als zusätzliche Ablage genutzt werden.

Vorteile
  • Flexibilität durch hohe Größenvielfalt
  • Große Auswahl zwischen verschiedenen Farben und Designs
  • Die verstauten Dinge sind schnell und einfach griffbereit.
Nachteile
  • Objekte, die zu groß für die Schubladen sind, lassen sich nicht verstauen.
  • Ohne zusätzliche Schubfächer, kann schnell Unordnung entstehen.
  • Kommoden, die viel Stauraum bieten, nehmen auch viel Platz weg.

Was zeichnet ein Sideboard als Wohnzimmerschrank aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das Sideboard ist eine Art von Kommode, die wesentlich breiter als hoch ist. Im Gegensatz zur klassischen Kommode kann das Sideboard über Türen, Schubladen oder eine Kombination beider verfügen.

Sideboards können auf Füßen angebracht sein oder schwebend an der Wand befestigt werden. Sie haben eine schmale Bauweise und können deshalb besonders platzsparend sein.

Vorteile
  • Platzsparend durch schmale Bauweise
  • Möglichkeit auch Dinge zu verstauen, die nicht in die Schubladen passen
  • Kann zusätzlich als Raumteiler dienen.
Nachteile
  • Im Vergleich zu Kommoden zahlt man etwas mehr für gute Qualität.
  • Keine optimale Nutzung hoher Wände
  • Je breiter die Kommode ist, desto mehr Steckdosen kann sie verdecken.

Was zeichnet ein Highboard als Wohnzimmerschrank aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Highboard besitzt mehr Höhe als Breite. Es ist jedoch nicht so hoch wie ein Kleiderschrank. Diese Art der Kommode kann auch als halbhoher Schrank bezeichnet werden.

Das Innenleben von Highboards kann sehr unterschiedlich sein, und so können diese über Türen aus Vollmaterial oder Glaseinsatz verfügen, Regalelemente, Schubladen und Klappen beinhalten.

Dadurch gibt es zahlreiche Varianten von Highboards. Bezüglich Innenausstattung, Material, Farbe und Stil hast du somit eine große Auswahl.

Vorteile
  • Zahlreiche Stauraumvarianten
  • Mehr Stauraum als bei herkömmlichen Sideboards oder herkömmlichen Kommoden
  • Große Auswahl an Farben, Materialien und Stilen
Nachteile
  • Kann viel Platz wegnehmen
  • Eher ungeeignet bei Dachschrägen
  • Wirkt wuchtig in kleinen Räumen

Was zeichnet ein Lowboard als Wohnzimmerschrank aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Lowboards sind wesentlich tiefer als Kommoden, Sideboards und Highboards. Deswegen kannst du ein Lowboard wunderbar zur Media-Aufbewahrung nutzen und so Fernseher, Receiver, Konsolen und anderes dort unterbringen.

Deswegen wird das Lowboard auch häufig als TV-Board bezeichnet. Damit genügend Platz für die Verkabelung vorhanden ist, werden Lowboards meistens ohne Rückwand konzipiert.

Zusätzlichen Stauraum kann diese Kommode durch Türen, Klappen, Schubladen oder Regalelemente bieten.

Vorteile
  • Platzsparend
  • Nutzung aller Steckdosen durch offene Rückseite möglich
  • Große Auswahl an Farben, Materialien und Stilen
Nachteile
  • Weniger Stauraum als bei Sideboards, Highboards oder klassischen Kommoden
  • Keine optimale Nutzung hoher Wände
  • Hohe Konsolen können weniger gut untergebracht werden.

Was zeichnet eine Vitrine als Wohnzimmerschrank aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Mit einer Vitrine kannst du Dinge wie edles Geschirr, Sammelfiguren oder andere Dinge gekonnt in Szene setzten.

Dafür hat die Vitrine mindestens eine Seite aus Glas. Manche Vitrinen verfügen zudem über eine verspiegelte Rückwand und/oder eine eigene Innenbeleuchtung.

Zudem gibt es Vitrinen, die oben verglast sind und unten über Schubladen oder Klappen verfügen, die als Stauraum für die Dinge dienen, die du nicht präsentieren möchtest.

Vorteile
  • Platzsparend
  • Schutz der Ausstellungsstücke vor Staub
  • Zusätzliches Dekoelement im Raum
Nachteile
  • Wenig Stauraum
  • Hoher Kostenfaktor
  • Müssen immer aufgeräumt sein

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Wohnzimmerschränke vergleichen und bewerten

Im Folgenden werden wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du dich zwischen einer Vielzahl von möglichen Wohnzimmerschränken entscheiden kannst.

In den nachfolgenden Absätzen werden wir dir erklären, worauf es bei den einzelnen Aspekten ankommt.

Größe

Wie groß dein neuer Wohnzimmerschrank sein soll, hängt natürlich von den Gegebenheiten, die du zuhause hast, ab. Das heißt, dass in eine Dachwohnung vermutlich keine Schrankwand passt. Und dass ein einzelnes Lowboard in einer Altbauwohnung mit hohen Decken vermutlich ziemlich verloren aussieht.

Deswegen solltest du dir vorher überlegen, wie viel Stauraum du brauchst, ob du also mehr oder weniger Dinge unterbringen möchtest, und wie groß die Gegenstände sind, die du unterbringen möchtest.

Suchst du einen Wohnzimmerschrank für edles Geschirr und Gläser bietet sich z.B. ein Highboard mit einem Vitrinenteil für die Gläser und einem Schubladenteil für die Teller an.

Während Wohnwände und Schrankwände relativ viel Platz brauchen, sind Kommoden und Vitrinen meistens platzsparende Alternativen.

Grob gesagt sind Sideboards zwischen 120 und 200 cm breit und 70100 cm lang.

Highboards sind ungefähr 110130 cm hoch und haben dementsprechend eine geringere Breite.

Die Höhe von Lowboards beträgt nur ungefähr 2550 cm. Meistens sind TV-Boards aber recht breit.

Bei Vitrinen sind Höhe und Breite recht variabel.

Abweichungen der Standartmaße sind natürlich immer möglich.

Solltest du Probleme haben einen Wohnzimmerschrank in der passenden Größe für dich zu finden, musst du dir keine Sorgen machen. Denn viele Internetseiten bieten bereits auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Maßanfertigungen an.

Aufteilung

Die Aufteilung deines neuen Möbels ist wieder von dir und deinen persönlichen Gegebenheiten abhängig. Je nachdem wie groß und/oder sperrig die Gegenstände sind, die du unterbringen möchtest, brauchst du natürlich auch größere Fächer, Schubladen etc.

Wohnwände und Schrankwände bieten unterschiedliche Kombinationen von Türen, Klappen, Schubladen und Regalelementen. Deswegen bieten diese den meisten Stauraum für viele deiner Dinge. Denn was nicht in eine kleine Schublade passt, kannst du vielleicht in eins der Regalfächer legen.

Klassische Kommoden bestehen streng genommen nur aus Schubladen. Das hat den Vorteil, dass du durch zusätzliche Ordnungselemente einen guten Überblick über deine Habseligkeiten behältst. Ein Nachteil klassischer Kommoden ist jedoch, dass nicht alles in die Schubladen passt. Möchtest du beispielsweise große Sofakissen unterbringen, wirst du mit einer klassischen Kommode nicht weit kommen.

Sideboards und Highboards bieten dir dagegen mehr Flexibilität, was deren innere Einteilung angeht. Da sie nicht nur mit Schubladen sondern auch mit Klappen, Türen und Regalelementen ausgestattet sein können.

Lowboards können ebenfalls eine Vielfalt an inneren Stauraummöglichkeiten bieten, sind jedoch durch ihre geringere Höhe eher eingeschränkt, was die Unterbringung größerer Dinge angeht.

Vitrinen gibt es, wie auch schon weiter oben erwähnt, in zahlreichen Größen. Hier ist die Aufteilung meistens recht ähnlich. Eine klassische Vitrine besitzt mehrere Regalfächer, auf denen die Ausstellungsstücke vom Glas geschützt präsentiert werden können. Einige Vitrinen verfügen darüber hinaus über zusätzliche Fächer oder Schubladen, die Stauraum für alles bieten, was nicht jeder sehen muss.

Material/Verarbeitungsweise

Wohnzimmerschränke bestehen eigentlich fast immer aus Holz. Wie das Holz verarbeitet ist und um welches Holz es sich handelt, das macht die Unterschiede zwischen den Möbeln aus. Ein Schrank aus Vollholz hat nicht nur eine bessere Qualität als einer aus furnierter Spanplatte, er sieht auch anders aus.

Das heißt nicht, dass dir ein furnierter Schrank nicht besser gefallen kann, denn im Gegensatz zu Möbeln aus Vollholz können furnierte Möbel optisch mit einer durchgängigen Maserung aufwarten.

Wohnzimmerschrank-2

Die meisten Wohnzimmerschränke sind aus Holz gefertigt. Dabei kann dein Wohnzimmerschrank aus Massivholz oder furniertem Holzwerkstoff gearbeitet sein. Je nach Verarbeitungsweise hat dein neuer Schrank ein anderes Aussehen.
(Bildquelle: unsplash.com / Artur Łuczka)

Da bei der Herstellung von Massivholzmöbeln die Eigenschaften des Holzes mehr berücksichtigt werden müssen, können diese leider nicht mit einer einheitlichen Maserung hergestellt werden.

Zudem ist die Qualität furnierter Möbel stark vom tragenden Material abhängig. So können furnierte Schränke mit Stabsperrholz als Grundlage sogar formstabiler als Möbel aus Massivholz sein.

Hier ist eine Übersicht für dich zwischen welchen Materialen bzw. Verarbeitungsweisen du dich entscheiden kannst:

  • Massivholz
  • Furnierte Spanplatte
  • Furnierte MDF-Platte
  • Furniertes Furniersperrholz/Stabsperrholz
  • Teilmassive Verarbeitung
  • Lackiertes Material

Möchtest du einen Wohnzimmerschrank aus Massivholz, musst du schonmal etwas tiefer in die Tasche greifen.

Massivholzmöbel werden aus reinem Holz hergestellt. Sie wirken besonders natürlich und sind langlebig. Die Gebrauchsspuren, die ein Möbelstück aus Massivholz im Laufe der Jahre bekommt, geben ihm einen Charakter. Ein weiterer Vorteil von Massivholz ist, dass es ganz einfach gepflegt werden kann. Möchtest du unschöne Kratzer loswerden, kannst du das Holz einfach abschleifen und dann lackieren, wachsen oder ölen.

Nachteile von Massivholzschränken sind, dass sie sich verziehen können, sobald die Temperatur oder die Luftfeuchtigkeit sich ändern. Zudem kann es sein, dass sich die Farbe des Holzes im Laufe der Zeit verändert und kleine Risse entstehen können.

Damit dein neues Möbelstück aus Massivholz in Form bleibt, wird es auf eine ganz bestimmte Weise zusammengeleimt. Dadurch wird der Maserungsverlauf im Schrank unterbrochen und es entsteht ein uneinheitliches Bild. Ob dir das gefällt oder du lieber auf eine einheitliche Maserung wie bei furnierten Möbeln Wert legst, ist Geschmackssache.

Furnierte Möbel können unterschiedliche Trägermaterialien haben, auf deren Oberfläche dünne Holzblätter geleimt werden. Dadurch, dass die Holzplättchen so dünn sind, können sie sich auf der Trägerplatte nicht verziehen. So hat man die Möglichkeit eine Oberfläche mit durchgängiger Maserung zu schaffen, die sich im Laufe der Zeit nicht verändert.

Die Qualität eines furnierten Schranks hängt davon ab, welches Trägermaterial genutzt wurde. Dabei kann es sein, dass ein furniertes Möbelstück sogar eine bessere Formstabilität hat als eins aus Massivholz.

Furnierte Spanplatte ist sehr preisgünstig. Da für die Herstellung von Spanplatten Holzspäne verwendet werden, die nicht für die Herstellung von Massivholzmöbeln verwendet werden können, werden natürliche Holzressourcen geschont.

Möbel aus Spanplatten sind zwar leichter als Möbel aus Massivholz, dafür aber auch weniger robust.

Wohnzimmerschränke aus furnierter MDF-Platte sind dagegen stabiler als welche aus Spanplatte, da sie aus fein zerspanten Holzfasern gefertigt sind. Das äußerst sich in einer besonders hohen Biegefestigkeit und Bruchfestigkeit der MDF-Platte.

Furniersperrholz oder Stabsperrholz sind die besten Träger für Furnierplatten. Sie sind aus Holzblättern oder Holzstäben gefertigt, die formstabil verleimt werden. Deswegen findet man diese Art von Furnier bei vielen Hochwertigen Möbeln vor.

Wohnzimmerschränke, die eine teilmassive Verarbeitung haben, zeichnen sich dadurch aus, dass einige ihrer Teile aus Massivholz bestehen und andere aus furnier oder lackierten oder folierten Holzwerkstoffen.

Bei teilmassiven Möbeln solltest du darauf achten, wie viel des Schranks tatsächlich aus Massivholz besteht und welche anderen Materialien verwendet wurden.

Materialen wie Spanplatte oder MDF-Platte werden häufig auch lackiert verarbeitet. Durch den Lack werden solche Schränke vor äußeren Einflüssen geschützt und können leicht gereinigt werden.

Hier solltest du vor allem darauf achten, ob auch alle Stellen des Wohnzimmerschrankes mit Lack überzogen sind, ob sich der Lack überall glatt anfühlt und ob sich unschöne Tropfnasen gebildet haben.

Stil

Sobald du herausgefunden hast wie groß dein neues Möbelstück sein soll und welche Art von Wohnzimmerschrank am besten zu dir passt. Kannst du dich für einen bestimmten Stil entscheiden. Welchen du wählst ist natürlich abhängig von deinem ganz persönlichen Geschmack.

Nachfolgend stelle ich dir eine Auswahl an Stilrichtungen vor, nach denen andere häufig suchen:

  • Landhausstil
  • Rustikaler Stil
  • Antiker Stil/Vintage Stil
  • Industrial Stil
  • Moderner Stil

Möbel im Landhausstil sollen an das Landleben und alte Bauernhäuser erinnern. Hier finden sich häufig Wohnzimmerschränke aus naturbelassenen Hölzern mit Messingbeschlägen wieder. Suchst du nach Möbeln im Landhausstil, wirst du vermutlich viele Schrankwände, Highboards und Kommoden finden, die eine gemütliche Ausstrahlung haben.

Der rustikale Stil zeichnet sich durch viele Naturmaterialen aus. Der Unterschied zum Landhausstil ist, dass die Materialien hier wesentlich gröber sind. Blanke Steinwände und sichtbare Balken sind charakteristisch für den Landhausstil.

Ein Wohnzimmerschrank im Landhausstil zeichnet sich durch seine massive Verarbeitung aus unbehandelter Kiefer oder Eiche aus. Je mehr das Holz gelebt hat, desto gemütlicher wirkt der Raum im Sinne des rustikalen Stils.

Der antike Möbelstil oder Vintagestil kann sehr vielseitig sein. Hier kannst du grob zwischen Biedermeierstil, Jugendstil und dem Stil der Gründerzeit unterscheiden.

Wohnzimmerschränke im Biedermeierstil sind elegant aber schlicht. Sie haben selten auffällige Verzierungen, zeichnen sich aber klassischerweise durch ein abgerundetes Dach aus. Diese Schränke strahlen Behaglichkeit aus und sind gleichzeitig praktisch.

Schränke im Jugendstil zeichnen sich durch stilisierte Blumenelemente oder geometrische Elemente aus. Solche Wohnzimmerschränke sind besonders dekorativ und bestechen durch geschwungene Formen.

Der Stil der Gründerzeit kombiniert verschiedene Stilrichtungen der Vergangenheit. Solche Wohnzimmerschränke sind häufig sehr verziert und zeichnen sich durch schmückende Ornamente aus.

Wohnzimmerschränke im Industrialstil ist an den Werkshallen der frühen Industrialisierung orientiert. Hier ist eine offene Architektur vorherrschend. Das heißt, dass vor allem Wohnwände gut in den Industrialstil passen. Hier findest du funktionale und schnörkellose Schränke, die durch ihr schlichtes Design bestechen.

Suchst du einen Wohnzimmerschrank im modernen Stil, hast du viele Auswahlmöglichkeiten. Grade Lowboards und Wohnwände könne diesen Stil perfekt verkörpern. Sie zeichnen sich durch grade Formen, kräftige Farben, Stylische Materialmixe, eine LED-Beleuchtung oder innovative Aufhängvorrichtungen aus.

Farbe

Wie beim Stil ist die Farbe deines neuen Wohnzimmerschranks natürlich Geschmacksache.

Ist dein neues Möbelstück lackiert, foliert oder lasiert (schwach pigmentierter Lack, bei dem die Maserung durchscheint) ist es einfach die Richtige Farbe zu finden

Möchtest du jedoch einen Wohnzimmerschrank in Holzoptik, ob nun aus Massivholz oder furniertem Holz, solltest du ein bisschen Ahnung davon haben, wie welches Holz aussieht.

Nachfolgend habe ich dir eine Tabelle zu beliebten Holzsorten und ihrem Aussehen erstellt:

Holzart Aussehen
Ahorn Kann verschiedene Farben haben: Fast weiß, hellbraun, rötlich-grau. Hat eine gleichmäßige, dezente Maserung
Buche Hat eine hell-gelbliche bis rosa-braune Farbe und eine zungenförmige Maserung. Je älter die Buche, desto dunkler ist das Holz. Dunkelt bei ein wenig durch Lichteinstrahlung nach.
Eiche Ist graugelb bis gelbbraun. Hat eine gleichmäßige Maserung. Je nachdem wie das Holz geschnitten ist, ist diese zungenförmig.
Esche Ist blassgrau, gelblich-weiß oder rötlich weiß. Wenn es nachdunkelt, kann das Holz hellbraun werden. Die Maserung von Eschenholz besteht aus schmalen dunklen Streifen oder einem Zungenmuster
Fichte Das Holz der Fichte ist gelblich- bis rötlich-weiß. Wenn es nachdunkelt, kann es gelbbraun werden. Die Maserung im Fichtenholz ist entweder fein gestreift oder zungenförmig. Manchmal lassen sich auch Astlöcher im Fichtenholz erkennen.
Tanne Ist rot- bis gelb-weiß und kann einen grau-violetten Unterton haben. Die Maserung von Tannenholz kann gestreift oder gefladert sein (ein Muster, dass an Blumen erinnern kann).
Kirsche Kann gelb- bis rotbraun sein aber auch rostbraun. Kommt das Holz mit Licht in Berührung dunkelt es nach. Kirschbaumholz hat eine Maserung, die aus vielen kleineren Strahlen besteht
Mahagoni Kann verschiedene Farben zwischen rotbraun und hellbraun haben. Wird das Holz nicht richtig geschützt, kann es durch Umwelteinflüsse vergrauen. Die Maserung von Mahagoniholz kann gestreift, gefleckt, flammenförmig oder aderförmig sein.
Teak Ist mittelbraun bis goldbraun. Wird Teakholz nicht regelmäßig geölt oder gewachst, kann es eine silberne oder graue Patina bekommen. Seine Maserung ist gestreift oder zungenförmig.
Nussbaum Ist hellbraun bis schwarzbraun und kann einen roten oder lilanen Schimmer haben. Durch Sonne wird das Nussbaumholz um einiges dunkler. Seine Maserung ist kann wolkig, gestreift oder geflammt sein.
Walnuss Kann ein helles graubraun haben aber auch dunkelbraun oder schwazbraun sein. Das Walnussholz hat eine gestreifte oder unregelmäßig wolkenförmige Maserung.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Wohnzimmerschrank

Wie befestige ich einen Wohnzimmerschrank an der Wand?

Besonders Highboards aber auch Kommoden oder andere höhere Wohnzimmerschränke sollten an der Wand befestigt werden.

Wohnzimmerschrank-3

Unbefestigte Wohnzimmerschränke wie diese Kommode können ein Unfallrisiko in sich bergen, wenn du sie nicht richtig an der Wand befestigst. Mit Metallwinkeln aus dem Baumarkt, kannst du diesem Risiko vorbeugen. So sind kleinere Kinder und Haustiere sicher, auch wenn sie mal aus Neugierde auf den Schrank klettern.
(Bildquelle: unsplash.com / Mathilde Merlin)

Kleine Kinder oder größere Haustiere wie Hunde oder Katzen, können einen Wohnzimmerschrank schonmal unbeabsichtigt zum kippen bringen, ist dieser nicht richtig an der Wand befestigt, kann schnell mal ein Unfall passieren.

Sollte dein neuer Wohnzimmerschrank keine Wandhalterung inbegriffen haben, kannst du ihn ganz einfach mit Metallwinkeln, Schrauben und Dübeln dort befestigen.

Wie verschönere ich meinen Wohnzimmerschrank?

Es gibt viele Möglichkeiten deinen Wohnzimmerschrank zu verschönern. Eine Möglichkeit sind Wandtattoos, die es für wenig Geld in einer großen Motivauswahl gibt.

Im folgenden Video kannst du sehen, wie du ein Wandtattoo richtig befestigst:

Möchtest du deinem neuen Wohnzimmerschrank das gewisse etwas geben, kannst du eine Tafelfolie darauf kleben, um dort Botschaften für deine(n) Liebste(n) oder To-Do-Listen für dich selbst zu notieren.

Lackierst du beispielsweise eine Tür deines neuen Schranks mit Magnetfarbe, hast du dir eine praktische Magnetwand geschaffen.

Außen am Schrank befestigte Spiegelelemente sind ein besonderer Hingucker. Du kannst sie aber auch einfach nur für dich in den Innenseiten des Schrankes befestigen, um z.B. schnell und unauffällig dein Aussehen während eines Dates zu überprüfen.

Wie baue ich meinen Wohnzimmerschrank ab?

Wer kennt es nicht, ein Umzug steht an und man weiß genau, dass der neue Schrank so nicht durch die Tür passen wird. Also muss er abgebaut werden und das möglichst so, dass man ihn in der neuen Wohnung auch wieder zusammen bauen kann.

Hierzu befolgst du am besten die folgenden Schritte:

  1. Du solltest du die einzelnen Teile deines Schrankes mit Kreppband beschriften, um nachher z.B. eine Bodenplatte von einer Deckenplatte zu unterscheiden.
  2. Alles was nicht festgeschraubt ist, entfernst du aus dem Schrank (Einlegeböden, Schubladen etc.). Beim Aufbau ist es zudem einfacher für dich, wenn du dir jetzt schonmal die Positionen markierst, an denen die Regalböden befestigt waren.
  3. In diesem Schritt schraubst du die Türen ab, hole dir dafür Hilfe von einer zweiten Person. Einer hält die Tür fest, während der andere die Schrauben löst. Arbeite hierbei von unten nach oben.
  4. Für den nächsten Schritt legst du deinen Wohnzimmerschrank am besten hin (hier brauchst du natürlich auch Hilfe). Jetzt nimmst du den Schrank von oben nach unten auseinander. Das heißt, du fängst bei der Deckenplatte an. Die Nägel auf der Rückseite kannst du vorsichtig mit einer Zange entfernen.

Wie räume ich meinen Wohnzimmerschrank richtig auf?

Da du deinen Wohnzimmerschrank häufig nutzen wirst, um Dinge zu verstauen und wieder hervorzuholen, kann schnell schonmal Unordnung entstehen.

Die folgenden Tipps können dir beim Aufräumen helfen:

  1. Setze dir kleine Ziele und räume jeden Tag ein bisschen auf, damit du nicht die Motivation verlierst.
  2. Fang an das aufzuräumen, worauf du am meisten Lust hast, was zum Beispiel am wenigsten aufwändig aussieht.
  3. Denke daran, alles wieder dort zu verstauen, wo du es hergenommen hast.
  4. Lege eine bestimmte Zeit fest, in der du jeden Tag ein bisschen aufräumst. 10 Minuten täglich können schon vollkommen ausreichend sein.
  5. Mistest du ab und zu ein paar Dinge aus, schaffst du zusätzlichen Stauraum. Hast du etwas ein Jahr lang nicht gebraucht, wirst du es wahrscheinlich auch in Zukunft nicht benötigen.

Im folgenden Video kannst du dir Inspiration dazu holen, wie du deinen Wohnzimmerschrank ausmistest und aufräumst, sodass alles wieder ordentlich aussieht:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.wohnen.de/magazin/unterschiede-zwischen-kommode-anrichte-sideboards-lowboards-und-highboards.html#kommoden-und-schraenke

[2] https://www.wohnwand-deluxe.de/wohnwaende-und-schrankwaende-wo-sind-die-unterschiede/

[3] https://www.mein-eigenheim.de/einrichten/tipps-zum-moebelkauf-qualitaet-bei-holzmoebeln-erkennen.html

[4] https://www.hausjournal.net/wohnwand-aufhaengen

[5] http://www.rothoshop.de/magazin/ordnung-im-wohnzimmer-klappt-es/

[6] https://wimmer-wohnkollektionen.de/blog/ordnung-im-wohnzimmerschrank

[7] https://www.hausjournal.net/wohnwand-folieren

[8] https://www.hausjournal.net/wohnwand-lackieren

[9] https://www.haushaltstipps.net/wohnwand-verschoenern/

[10] https://www.movu.ch/ratgeber/schraenke-abbauen/

Bildquelle: Belchonock/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.