Nicht nur ein gemütliches Sofa und ein Fernseher sind wichtiger Bestandteil eines Wohnzimmers. In heutiger Zeit sind Wohnzimmer mehr als nur ein Rückzugsort, um den Abend gemütlich ausklingen lassen. Es ist der Mittelpunkt der Wohnung und des Zusammenlebens.

Egal ob du in eine neue Wohnung einziehen oder dein altes Wohnzimmer renovieren willst, hier findest du Tipps und Einrichtungsideen, um dein Wohnzimmer gemütlich und nach deinem Geschmack einzurichten.

Welche Wohnzimmerarten gibt es eigentlich?

Da es unterschiedliche Wohnungen gibt, gibt es auch unterschiedliche Räume die man als Wohnzimmer einrichten kann. Kleine oder große Räume, Räume mit vielen Nischen und Ecken und vieles weiteres. Hier sind einige Tipps für dich, falls du ein kleines oder großes Zimmer hast.

Einrichtungsideen für kleine Wohnzimmer

Kleine Räume einzurichten ist meist schwerer als große Räume mit viel Platz zu gestalten. Bei kleinen Räumen kann es nämlich schnell chaotisch und unordentlich wirken.

Daher ist es wichtig, dass man beim Kauf von Möbeln darauf achtet, dass sie für mehr als nur ihre eigentliche Funktion verwenden kann. Beispielsweise gibt es viele Arten von Hockern oder auch Tischen, in denen man neben der normalen Funktion auch noch Sachen verstauen und aufräumen kann. Mit solchen Hockern hat man sich dann weitere Regale gespart, welche möglicherweise nicht mehr ins Zimmer gepasst hätten.

Bei kleinen Räumen ist es wichtig, platzsparende und multifunktionale Möbel zu finden. Auch hat die Wandfarbe und Farbe der Möbel einen großen Einfluss auf die Raumwirkung hat. Helle Farben und helle Möbel lassen den Raum gleich viel größer wirken, als dunkle Töne.

Einrichtungsideen für große Wohnzimmer

Im Gegensatz zu kleinen Räumen sind große Räumer leichter zu gestalten, da mehr Möglichkeiten vorhanden sind, Möbel auf verschiedenste Art und Weise anzuordnen. In großen Räumen musst du dir keine Sorgen machen, dass der Raum aufgrund der Wandfarbe oder der Farbe der Möbel zu klein wirkt.

Natürlich kannst du dich voll und ganz bei der Einrichtung austoben, allerdings gibt es auch Kleinigkeiten die du beachten musst. Bei größeren Räumen kann es schnell so wirken, als würde man sich im Raum verlieren. Daher ist es wichtig, den Raum strukturiert einzurichten und beispielsweise einen Raumteiler zu benutzen, um das Wohnzimmer trotzdem noch gemütlich zu halten.

Auch sollte das Wohnzimmer durch zu viele Gegenstände nicht zu überladen sein, da auch das eine chaotische Wirkung haben kann. Was die Wandfarbe oder Gestaltung des Raumes angeht, hast du alle Freiheiten und kannst deine Wünsche und Vorlieben ausleben, ohne auf bestimmte Vorschriften zu achten. In großen Räumen wirkt es auch sehr einladend, wenn die Wände bunt und farbenfroh sind.

Kurze Zusammenfassung

  • Kleine Räume einzurichten scheint auf den ersten Blick als Herausforderung. Mit den richtigen Möbeln und den richtigen Farben können aber auch kleine Räume ganz groß wirken
  • Multifunktionale Regale und Hocker können von großem Vorteil und sehr platzsparend sein
  • Freiheiten in der Einrichtung und Gestaltung hast du bei großen Räumen
  • Bunte Farben und unterschiedliche Anrichtungen der Möbel lassen den Raum gemütlich und einladend, und nicht zu weit wirken

Wie gestalte ich mein Wohnzimmer mit Essbereich?

Wohnzimmer werden oft als Wohnbereich mit offener Küche und Esszimmer eingerichtet.

In solchen Räumen wirkt ein Ecksofa sehr gemütlich, da es wenig Platz einnimmt und im Zusammenspiel mit der Küche den Raum separiert. Das wirkt vor allem in großen Wohnungen sehr offen und gemütlich, da sich das gesamte Leben in einem Raum abspielt in dem man den Abend sowohl gemütlich beim Fernsehen ausklingen lassen kann, als auch das Essen zusammen genießen kann.

Ein Ecksofa in einer kleinen Wohnung mit offener Küche. (Foto: svabic / Pixabay.com)

Wie gestalte ich meinen Wohn – und Schlafbereich in einer kleinen Wohnung?

In vielen Wohnungen ist das Wohn- und Schlafzimmer ein und derselbe Raum. Das ist oft in einer sehr kleinen Wohnung der Fall, in welcher beispielsweise nur die Küche und das Bad getrennt voneinander sind und nur ein Zimmer zum Leben zur Verfügung steht.

Da es bei kleinen Räumen nicht allzu viele Möglichkeiten gibt, wie man den Raum gestalten kann, kommt es auf die richtige Auswahl der Möbel an.

Sinnvoll ist hierbei eine sogenannte Schlafcouch. Tagsüber kann man sie als normales Sofa benutzen, um beispielsweise Besuch zu empfangen oder gemütlich den Tag im Wohnzimmer zu verbringen. Abends ist das Sofa ohne großen Aufwand schnell in ein Bett umgewandelt.

Als Schrank eignet sich in kleineren Räumen auch eine Kommode, in welcher man alle Kleidungsstücke verräumen kann, aber dennoch beispielsweise den Fernseher darauf stellt. Dadurch spart man sich viel Platz und der Raum wirkt nicht überfüllt, da es keinen großen Schrank gibt, der den Raum noch kleiner wirken lässt.

Bei mittelgroßen Wohnungen kann man natürlich neben einer richtigen Couch auch ein richtiges Bett besitzen. Dabei empfiehlt sich jedoch, den Raum in ein Wohn- und einen Schlafbereich durch einen Raumteiler einzuteilen.

Am Besten wirkt das mit einem offenen, möglicherweise formbaren Regal, da das den Raum zwar separiert, aber immerhin noch einen sehr offenen Eindruck macht. Auch mit Teppichen oder verschiedenen Farbtönen kann man in dem Fall den Raum gut aufteilen.

Verschiedene Einrichtungsstile für das Wohnzimmer

Du möchtest deinen Einrichtungsstil ändern oder verbessern? Bevor du mit dem Umbau beginnst, solltest du dir immer darüber im Klaren sein, welchen Stil du verwenden möchtest. Dabei spielt nicht nur die Deko eine wichtige Rolle, sondern auch die richtige Auswahl von den richtigen Möbeln und der Gestaltung der Wände oder des Bodens.

Da es viele Möglichkeiten und viele verschiedene Stile gibt, sollte man eine Mischung aus mehreren vermeiden. Hier findest du einige Tipps und Ideen, wie du dein Wohnzimmer gestalten kannst.

Modernes Wohnzimmer

Der wichtigsten Aspekte bei einer modernen Einrichtung sind wohl die klaren Formen und Linien, sowie dezente und ruhige Farben wie schwarz und weiß oder verschiedene Brauntöne. Neben der Farbe hat aber auch das Material der Möbel eine große Bedeutung. Um einen Raum modern wirken zu lassen, empfehlen sich glänzende Möbel und Dekoelemente.

Auch Farbakzente wie Kissen in  knalligen und hellen Farben lassen den Raum modern wirken. Dunkle Elemente sollten dabei vermieden werden, da diese oft altmodisch wirken.

View this post on Instagram

Good morning lovely people! First I have to say thank you so much for following me! Yesterday I actually reached 80K followers and I’m so grateful! 🧡🎉 Things have been so busy these last months so I’m really happy that you guys still leave comments and likes! Happy Friday!🧡 _____________________________________________ #interiordesign #interior4all @interior4all #myhome #homedecor #passion4interior @passion4interior #interiorstyling #interior #home #interiors #interiør #interiordecor #scandinavianhome #livingroom @mynordicroom #mynordicroom #instadaily @abito.no #interior_design #art #interior123 @interior123 @immyandindi @mitlyse #mitinspo #instalike #interiorinspiration @white.interior #decoração #whiteinterior #scandinavian #fashion #instahome #homeinspo #decoration #instagood @gullfjaeren @dreaminteriors @cathrinedoreen @interior4inspo @interior_delux @interior4you1 @white.homes @finehjem @ourluxuryhome @finahem #finahem

A post shared by Anne Liv F. Lauvhaug✌🏽 (@lauvhaug) on

Wohnzimmer im Landhausstil

Der bekannte Landhausstil ist beeinflusst von Land, Natur und Mensch. Dieser Einrichtungsstil bringt oft einen Hauch von Vergangenheit in dein Wohnzimmer. Beim deutschen Landhausstil werden oft alte Bauernmöbel und Ocker- sowie Brauntöne verwendet. der Landhausstil wirkt meist sehr gemütlich und heimisch, allerdings ist er das genaue Gegenteil eines modernen Stils.

Dabei kommt es nicht auf die geraden Formen und Linien der Möbel an, sondern auf die gemütliche Wirkung der Möbel und das Gefühl, auf dem Land zu leben.

Wohnzimmer im skandinavischen Einrichtungsstil

Der skandinavische Stil ist eine Mischung aus Modernem und Landhausstil. Allerdings wird dabei auf die typischen altmodischen Verzierungen des Landhausstils verzichtet. Allgemein werden Möbel aus Holz, meistens hellem Holz, verwendet. Auch Pastellfarben sind sehr beliebt, genauso wie Motive von Tieren und der Natur.

Vintage Wohnzimmer

Beim Vintagestil kommt es in erster Linie nicht nur auf die richtige Auswahl der Möbel an, sondern auch auf die richtige Deko. Vintage ist ein EInrichtungsstil, der sozusagen die Vergangenheit ein Stückchen zurück bringt. Die meisten Menschen empfinden bei diesem Stil ein Gefühl der Gemütlichkeit und des Wohlbefindens, da es Elemente der 1960er und 1970er Jahre aufgreift.

Das bedeutet allerdings nicht, dass man bei dem Einrichten im Vintagestil nur alte Möbel benutzt. Nicht nur weil es alt ist oder alt aussieht, bedeutet es auch, dass es zusammenpasst. Am Besten funktioniert dieser Stil, wenn man sich in einer Stilepoche bewegt und nicht mehrere Epochen durcheinander wirft und vermischt.
Ein bekanntes Merkmal ist wohl das Sofa, welches bei den meisten Vintage-Wohnungen eine sehr knallig bunte Farbe hat.

Der Vintage Stil kann sehr gemütlich und einladend wirken. (Bildquelle: Daniil Silantey / unsplash.com)

Wohnzimmer im orientalischen Stil

Beim orientalischen Stil kommt es den meisten Menschen darauf an, das Gefühl von “1001 Nacht” in ihr Wohnzimmer zu bekommen. Das schafft man am ehesten mit vielen verschiedenen Textilien, vor allem Seide oder typisch orientalische Teppiche. Beim orientalischen Stil kommt es auch auf die Verzierungen und kleinen Elemente aus Kupfer oder Metall an.

Kleine Dekoelemente wie orientalische Laternen und Lampen mit warmen Licht bringen sehr schnell zusammen mit Teppichen das Gefühl des Abendlandes. Auch Kissen mit kleinen Mustern wie Blumen oder geometrischen Formen sind ein Hingucker.

Die Farbpalette ist bei diesem Stil auch sehr klein gehalten. Die wichtigsten Farben sind warme Töne, so wie verschiedene Orange-, Rot- und Gelbtöne. Aber auch kleinere Stickereien mit blauen Akzenten haben eine besondere Wirkung.

Feng Shui im Wohnzimmer

Feng Shui kommt aus der chinesischen Welt und beschreibt nicht ein Gefühl, sondern eher eine Lebenseinstellung, welche man auch gut im Einrichten von Wohnzimmern einbringen kann. Das wichtigste an dieser Einrichtung ist sozusagen das Positive, das durch dieses Gefühl ausgestrahlt wird.
Es ist wichtig, wie Gegenstände im Wohnzimmer angerichtet sind und wo genau sie sich befinden. Diese Einrichtungen wirkt auf Menschen meist sehr beruhigend und strahlt eine Arte Geborgenheit aus.

Dass das Wohnzimmer jedoch so wirkt, ist es wichtig auf die Elemente des Feng Shui zu achten und die Möbel entsprechend zu kaufen. Oft wird in Feng Shui Räumen viel mit Wasser gearbeitet. Dazu sind am besten kleine Zimmerbrunnen geeignet, welche es in jeglicher Ausführung gibt.

Aber nicht nur Wasser bringt im Zusammenhang damit eine beruhigend Ausstrahlung. Auch sollten sich in einem Feng Shui Wohnzimmer einige Pflanzen befinden.

Es gibt viele unterschiedliche Einrichtungsstile, welche alle eine andere Wirkung auf Menschen haben. Du solltest aber immer darauf achten, verschiedene Stile nicht miteinander zu vermischen! Sei dir daher immer bewusst, was du möchtest und wie es aussehen soll.

5 Einrichtungstipps für dein Wohnzimmer

#1 Farben als Gestaltungselement

Farben sind vor allem im Wohnzimmer ein wichtiger Gestaltungspunkt. Es bleibt jedem selbst überlassen, welche Farben man gerne in seinem Wohnzimmer haben möchte. Allerdings hat die Größe des Raumes einen wichtigen Entscheidungsfaktor.

Knallige bunte oder dunkle Farben sollten nur bei großen Räumen verwendet werde, da es in kleinen Räumen einerseits erdrückend, aber andererseits auch sehr chaotisch wirken kann. In kleinen Räumen sollte immer darauf geachtet werden, dass helle und ruhige Töne als Wandfarbe verwendet werden.

Allgemein sollten im Wohnzimmer nur zwei bis drei Hauptfarben verwendet werden, um es nicht zu durcheinander wirken zu lassen. Im Hinblick auf Dekoelemente kann man aber natürlich viele verschiedene Farben verwenden, die aber in gewissen Punkten trotzdem miteinander harmonieren sollten. Natürlich können auch in kleinen Räumen knallig farbige Kissen als Deko benutzt werden.

Falls man aber die Wände nicht streichen möchte und bunte Kissen zu wenig Farbe in den Raum bringen, sind bunte Teppiche und Gardinen eine gute Möglichkeit, Wände und Boden frischer und lebendiger wirken zu lassen.

#2 Licht als Dekoelement

Was viele Leute nicht wissen ist, dass das Licht in einem Wohnzimmer eine entscheidende Rolle spielt. Wenn beispielsweise wenig Tageslicht vorhanden ist, wirkt der Raum auf Dauer düster und sehr künstlich. Vor allem in kleinen Räumen sollten dunkle Ecken vermieden, da diese den Raum zusätzlich kleiner erscheinen lassen.

Natürlich ist ein Fenster nicht in jeder Wohnung ein Hauptbestandteil, daher ist es immer gut mit dem Licht zu spielen. Um es gemütlich wirken zu lassen sollte man alle Ecken, die dunkel wirken können, mit einem warmen aber dennoch hellen Licht ausstatten.

Allerdings kommt es dabei auch auf den Einrichtungsstil an. Bei einem modernen Wohnzimmer kann auch helles weißes Licht sehr gemütlich wirken. Bei einem Wohnzimmer im Landhausstil jedoch wirkt weißes Licht weniger gut, als gemütliches warmweißes Licht. Auch Regale mit bunter Beleuchtung können in größeren Räumen ein wahrer Blickfang sein.

#3 Deko verändert alles

Ein Raum mit Dekoelementen wirkt immer anders, als ein Raum ohne jegliche Deko. Allerdings sollte man es damit nicht übertreiben. Ein kleiner Raum, der vollgestopft von Deko ist, wirkt sehr schnell überfüllt und chaotisch und man fühlt sich darin nicht wohl.

Auch ein großer Raum, in dem zu viel Deko auf einem Fleck steht kann überfüllt wirken. Deshalb sollte man immer bewusst damit umgehen und das Sprichwort: “Viel hilft viel.” aus seinem Kopf streichen.

Einzelne Gegenstände wie Bilderrahmen, geometrische Skulpturen oder ähnliches auf Regalen können einerseits sehr modern wirken, andererseits aber auch, auf den Stil angepasst, orientalisch oder gemütlich wirken.

Pflanzen sind zudem ein großer Helfer. Natürlich sollte man aus seinem Wohnzimmer keinen Urwald bauen, aber die eine oder andere Pflanze kann sehr beruhigend und schön wirken.

Pflanzen wirken beruhigend auf Menschen und lassen sich gut als Dekoelemente einsetzen. (Foto: milivanily / Pixabay.com)

#4 Anrichtung der Möbel

Das wichtigste Möbelstück im Wohnzimmer ist das Sofa. Meistens wird das Sofa passend in die Ecke, wenn es ein Ecksofa ist, oder an die Wand gestellt. Jedoch muss es das nicht. Ein Sofa kann prima als Raumteiler benutzt werden und wirkt als freistehendes Möbelstück mitten im Raum besonders gut.

Beispielsweise wirkt das Wohnzimmer viel offener und einladender, wenn das Regal, das Sofa und der Sessel nicht aneinander an der Wand stehen, sondern frei im Raum verteilt, sodass ein Zusammenspiel dieser Möbel entsteht.

Da das Sofa meist das sogenannte Zentrum des Wohnzimmers ist, wirkt es besonders gut, wenn es frei im Raum steht und somit einlädt, sich zu setzen. Auch Teppiche müssen nicht immer gerade und parallel zur Wand liegen. Wie wäre es, den Teppich schief in den Raum zu legen?

#5 Wirkung von Möbelstücken

Möbel können viele verschiedene Wirkungen haben, je nachdem wie man sie im Raum anordnet oder dekoriert. Ein Sofa beispielsweise wirkt mittig im Raum einladender, als an einer Wand in eine Nische gequetscht.

Auch ein Regal, welcher möglicherweise immer an der Wand stand, kann auf einmal als Raumtrenner eine ganz andere Wirkung erreichen und somit auch den gesamten Raum anders wirken lassen.

Wenn du ein sehr großes Wohnzimmer hast, hast du möglicherweise neben dem Sofa auch noch einen Sessel oder einen Hocker. Wirkt es nicht gemütlicher, daraus eine kleine Sitzecke zu machen, als alles verteilt im Raum stehen zu haben?

Es ist immer wichtig, die richtige Farbwahl und die richtige Menge an Deko zu verwenden. Zu viel kann überfüllt wirken und auch bunte Wände sind nicht immer von Vorteil. Versuche auch, die Einrichtung von deinem Raum freier zu gestalten!

Fazit – Wie gestalte ich mein Wohnzimmer richtig?

Nun weißt du, wie du mit deinem Wohnzimmer umgehen musst und kannst entsprechend deiner Raumgröße und deinem Wunsch-Einrichtungsstil dein neues Wohnzimmer einrichten oder dein altes Wohnzimmer mit Erfolg renovieren.

Sobald du dich einmal für einen Stil entschieden hast, gibt es zahlreiche Möglichkeiten diesen umzusetzen und mit kleinsten Elementen und der richtigen Auswahl ein schönes Wohnzimmer ganz nach deinem Wunsch einzurichten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://deavita.com/wohnzimmer/einrichtungsbeispiele-wohnzimmer-einrichtungsideen-tipps.html


[2] https://www.solebich.de/wohnen/wohnzimmer

Bildquelle: unsplash.com / Daniil Silantev

Bewerte diesen Artikel


15 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von einrichtungsradar.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.