Wasserkopfkissen
Zuletzt aktualisiert: 9. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

8Analysierte Produkte

22Stunden investiert

6Studien recherchiert

50Kommentare gesammelt

Ein Wasserkopfkissen steht oft im Schatten eines herkömmlichen Kopfkissens. Wir möchten mit diesem Vorurteil aufräumen und ganz genau erklären, warum das Wasserkopfkissen ein Highlight für einen erholsamen Schlaf ist. Verabschiede dich von deinen Nackenschmerzen und freue dich auf besten Schlafkomfort. Mit einem Wasserkopfkissen kannst du den Härtegrad mithilfe der Wasserbefüllung jeden Tag neu anpassen und die perfekte Schlafpositionfinden.

Mit unserem großen Wasserkopfkissen Test 2020 möchten wir dir die Kaufentscheidung erleichtern. In unserem Test haben wir drei der für uns besten Wasserkopfkissen vorgestellt. Außerdem findest du die wichtigsten Kauf- und Bewertungskriterien und Antworten auf die meist gestellten Fragen, beim Kauf eines Wasserkopfkissens.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Wasserkopfkissen wird in der Regel mit Leitungswasser befüllt. Die Füllmenge kann von 2 bis 5 Liter variieren. Es gilt ‘Je mehr Wasser im Kissen, desto härter ist die Liegefläche’.
  • Ein Wasserkissen ist eine langfristige Investition und leistet mehrere Jahre sehr gute Dienste in Sachen Schlafqualität und Schlafkomfort. Studien und Rezensionen von Käufer zeigen, dass Nutzer mit Problemen im Hals und Nackenbereich ihre Schmerzen schnell loswerden (1).
  • Ein Wasserkopfkissen hat eine längliche Form und ist meist schmaler als ein herkömmliches Kissen. Die Füllung besteht häufig aus 100 Prozent Polyester oder aus Daunen / Federn.

Wasserkopfkissen Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Allround Wasserkissen

Mit dem Wasserkissen 5001 von Mediflow bleiben keine Wünsche offen. Wähle zwischen den Größen 40 × 80 und 50 × 70 cm. Das Wasserkissen ist für alle Schlafpositionen, wie auf dem Rücken, an der Seite und auf dem Bauch geeignet. Vor allem durch die Anpassung der Höhe durch die selbst regulierbare Füllmenge des Wasserkerns.

Laut Hersteller nutze Leitungswasser ohne jegliche Zusätze für die Befüllung. Wechsel dieses einmal im Jahr. Allergiker fühlen sich besonders wohl mit dem Öko-Text zertifizierten Wasserkissen.

Wasche dein Wasserkissen einfach in der Waschmaschine bei bis zu 40 Grad. Du musst dir keine Sorgen machen, dass das Wasserkissen beim Schlafen zu kalt wird, da Mediflow eine Isolierung hat. Falls du auf Reisen bist, bietet Mediflow auch ein Reiskissen mit den Maßen 53 × 33 cm an.

Wir sind überzeugt das Wasserkissen mit einem Trichter einfach selbst zu befüllen. Beginne am besten mit wenig Wasser und steigere dich langsam bis du die perfekte Liegeposition für dich gefunden hast.

Das beste Wasserkissen mit Füllung aus Faserkügelchen

Das Wasserkissen von AmazonBasics misst 50 × 70 cm und besteht aus einer Faserkügelchen Füllung aus 100 Prozent Polyester. Diese Faserkügelchen umgeben den 5 Liter Wasserkern des Wasserkopfkissens.

Du kannst das Wasser ganz einfach mit einem Trichter einfüllen, welcher in der Lieferung beigefügt ist. Packe das Wasserkissen für die Reinigung bei 40 Grad in die Waschmaschine. Vergiss nicht davor das Wasser aus dem Kissen zu entleeren. Allerdings soll das Kissen nicht in den Trockner gegeben werden. Lasse das Wasserkopfkissen einfach an der Luft trocknen.

Das Wasserkissen überzeugt mit dem Öko-Tex-100-Standard. Das bedeutet die verwendeten Textilien entsprechen einem hohen Umweltstandard. Wenn du dich gerne auf einem weichen Kissen einkuschelst ist dieses Wasserkissen für dich. Auch hier fühlt sich das Kissen nicht kalt an, sondern wird mit einer Thermoisolierung warm gehalten. Ein großer Pluspunkt!

Das beste Wasserkissen für alle Schlafpositionen

Das Wasserkissen von dem Hersteller Jago hat einen Bezug, der besteht aus 100 Prozent Baumwolle. Mit den Maßen 40 × 80 cm weist es eine klassisch, schmale Größe auf.

Der Kern des Kissens ist ein Wasserbeutel, welcher mit unter 38 Grad warmen Wasser befüllt werden soll. Auch hier wird durch eine Thermoisolierung des Wasserbeutels ein kaltes Wasserkopfkissen vermieden. Die Füllung besteht aus 100 Prozent Polyester und ist somit für Allergiker gut geeignet.

Für die perfekte Stütze für jede Schlafposition befülle zwei Liter für ein weiches Wasserkissen, drei Liter für mittlere härte. Bei vier bis fünf Liter Wasser schläft es sich sehr hart auf dem Wasserkissen. Entscheide ganz einfach, wie du deine Schlafqualität am besten anpassen kannst.

Das Kissen ist einfach einzustellen aber benötigt bei der Reinigung mehr Aufwand und Zeit. Das Wasserkissen von Jago ist nur per Hand waschbar und soll nicht in die Waschmaschine gesteckt werden.

Kauf- und Bewertungskriterien für Wasserkopfkissen

Du möchtest deine Schlafposition verbessern und Nackenschmerzen vorbeugen? Ein Wasserkissen kann dafür die Lösung sein. Doch unterscheiden sich die ein oder anderen Wasserkissen voneinander. Wir haben folgend die wichtigsten Kauf- und Bewertungskriterien zusammengefasst:

Bevor du ein Wasserkissen kaufst, beachte am besten diese Kriterien, dann hast triffst du bestimmt die beste Entscheidung für dich und deinen Schlaf.

Größe

Auf dem Markt sind unterschiedliche Größen für ein Wasserkissen erhältlich. Standardmäßig hat es eine längliche Form. Die Größe liegt meistens bei 40 × 80 cm. Geringe Abweichungen von beispielsweise 50 × 70 cm oder eine kompakte Reisegröße sind bei einigen Herstellern erhältlich.

Ein der Größe entsprechende Bezug ist meist in der Lieferung für ein Wasserkissen inbegriffen.

Reinigungs- und Pflegeaufwand

Bevor du dich für ein Wasserkopfkissen entscheidest, ist einer der ersten Fragen, ob ein Wasserkopfkissen für die Waschmaschine geeignet ist?

Die meisten Wasserkopfkissen sind bei einer Temperatur von 30 bis 40 Grad Celsius waschbar. Oft wird von den Herstellern auch der Wasch-Schongang empfohlen.

Beim Waschen achte darauf, dass du das Wasser aus dem Kissen leerst und ohne Wasserinhalt wäscht! Teilweise ist es möglich den Wasserbehälter aus dem Wasserkopfkissen zu entfernen.

Achte darauf, dass nicht alle Wasserkopfkissen auch in der Maschine waschbar sind. Manche Hersteller empfehlen das Kissen per Hand zu reinigen. Außerdem gehört ein Wasserkopfkissen nicht in den Trockner.

Füllmaterial

Ein Wasserkopfkissen besteht meist aus mehreren Schichten. Die Kombination aus diesen Schichten ist das A und O für eine bessere Schlafqualität. Es gibt zwei beliebte Füllmaterialien.

  • Daunen oder Federn
  • Polyester

In der Mitte des Wasserkopfkissens befindet sich immer der Wasserbehälter, worin Wasser eingefüllt wird. Als zweite Schicht, um den Wasserbehälter, wird meist Polyester in Form von dünnen Fasern verwendet. Alternativ sind Wasserkopfkissen mit Daunen oder anderen Federn gefüllt.

Allergikergeeignet

Als Allergiker ist besonders auf das Füllmaterial zu achten. Daunen oder Federn sind nicht für Allergiker zu empfehlen, Polyester hingegen ist meist unbedenklich.

Füllmaterial Bewertung
Daunen oder Federn Nicht für Allergiker geeignet
Polyester Für Allergiker geeignet

Oft ist das Material des Bezugs ebenfalls zu beachten. Hier ist ein Stoff aus 100 Prozent Baumwolle atmungsaktiver, als Stoffe aus Polyester oder Viskose.

Thermoisolierung

Ein Wasserkopfkissen soll genauso bequem und kuschelig sein wie ein herkömmliches Kissen. Das wird vor allem durch eine gute Thermoisolierung garantiert.

Die Thermoisolierung hilft das Wasserkopfkissen nicht kalt werden zu lassen.

Hier stellt der Hersteller sicher, dass das Kissen nicht durch das befüllte Wasser kalt wird, wie wir es von einer Wärmflasche kennen. Achte also auf dieses Kriterium besonders, damit du eine angenehme Temperatur im Schlaf bekommst.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Wasserkopfkissen kaufst

Damit du alles Wichtige über Wasserkopfkissen weißt, haben wir in den folgenden Abschnitten die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen ausführlich beantwortet. So steht dem Kauf nichts mehr im Weg.

Was ist das Besondere an einem Wasserkopfkissen?

Vereinfacht ist ein Wasserkopfkissen ein Kopfkissen, welches mit Wasser befüllt wird. Im Vergleich zu herkömmlichen Kopfkissen bietet das Wasserkopfkissen gesundheitliche Vorteile.

Wasserkopfkissen-1

Das Wasser in einem Wasserkopfkissen schmiegt sich an jede Bewegung deines Kopfes an. So ist ein fester Schlaf garantiert. (Bildquelle: Noah Usry / unsplash)

Die Zusammenstellung von Wasser in Kombination mit einem Füllmaterial, wie beispielsweise Polyester, können den Schlafkomfort erheblich verbessern.

Wasserkopfkissen können bei Nackenschmerzen echte Wunder bewirken.

Hersteller zitieren hier oft eine Studie der Johns Hopkins Universität. Die 1997 durchgeführte Studie testet Probanden mit Nackenschmerzen und Probleme an der Halswirbelsäule. Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Kissen ging das Wasserkopfkissen von dem Hersteller Mediflow in dieser Studie als klarer Testsieger hervor (1).

Das Kissen kann durch die individuell regulierbare Füllmenge perfekt an deine Bedürfnisse angepasst werden.

Welche Vorteile und Nachteile hat ein Wasserkopfkissen?

Ein Wasserkopfkissen hat viele Vorteile, vor allen Dingen für Menschen mit problematischem Schlaf. Bei Rücken- und Nackenschmerzen kann ein Wasserkissen ein Wundermittel darstellen.

Vorteile
  • Für jede Schlafposition geeignet
  • Einfache Befüllung mit Leitungswasser
  • Reinigung in Waschmaschine möglich
  • Reisetauglich
  • Schmerzlindernd im Rücken- und Nackenbereich
Nachteile
  • Nicht als Kinderspielzeug geeignet
  • Reinigung oft zeitintensiv
  • Längliche Form vorerst ungewohnt
  • Kann undicht werden

Je nach Bedarf kann das Kissen an die eigenen Schlafbedürfnisse angepasst werden und je nach Tagesverfassung weicher oder härter eingestellt werden. Dies durch die unterschiedliche Befüllung des Wassers. So ersparst du dir außerdem den Kauf von unterschiedlichen herkömmliche Kissen.

Für wen ist ein Wasserkopfkissen geeignet?

Ein Wasserkopfkissen kann jeder verwenden, um seine Schlafqualität zu verbessern. Die Nutzung wird aber besonders für Menschen mit Problemen im Nacken oder Schmerzen in der Halswirbelsäule empfohlen.

Wasserkopfkissen-2

Mit einem Wasserkopfkissen verbessert sich deine Schlafqualität und dein Schlafkomfort erheblich. Nackenschmerzen können im wahrsten Sinne des Wortes über Nacht verschwinden.
(Bildquelle: Bruce Mars / Unsplash)

Kinder können ebenfalls ein Wasserkopfkissen verwenden. Hier ist lediglich zu beachten, dass das Spielen, darauf herumhüpfen oder eine Kissenschlacht damit nicht gemacht werden soll. So kann das Wasserkopfkissen schnell kaputtgehen oder undicht werden.

Was kostet ein Wasserkopfkissen?

Der Preis für ein Wasserkopfkissen schwankt, je nach Hersteller, zwischen 30 und 70 Euro. Manche Hersteller verlangen sogar mehr als 70 Euro für ein Wasserkopfkissen. Der Preis ist meist abhängig von der Marke, Größe und dem verwendeten Füllmaterial.

Das Vorurteil, dass ein Wasserkopfkissen teurer ist als ein herkömmliches Kopfkissen stimmt per se nicht.

Wo kann ich ein Wasserkopfkissen kaufen?

Wasserkopfkissen sind grundsätzlich in zahlreichen Onlineshops erhältlich. Kaufe ein Wasserkissen entweder direkt beim Hersteller oder einem Retailer. Im Folgenden haben wir einige Onlineshops aufgelistet:

  • amazon.de
  • otto.de
  • tchibo.de
  • lidl.de
  • mediflow-wasserkissen.de
  • baur.de

Viele dieser Marken bieten eine Garantie auf das Wasserkissen und kostenlose Rücksendungen an.

Wie stelle ich die optimale Höhe für mein Wasserkopfkissen ein?

In einem Wasserkissen befindet sich im Inneren ein Wasserbehälter, welcher standardmäßig mit Leitungswasser befüllt werden kann. Falls du sehr kalkhaltiges Wasser hast, eignet sich destilliertes oder gefiltertes Wasser gut.

Du kannst das Wasser kinderleicht mit einem in der Regel mitgelieferten Trichter in das Wasserkopfkissen einfüllen. Die Füllmenge liegt in der Regel zwischen 2 und 5 Liter und richtet sich nach deinen Bedürfnissen.

Folgend haben wir eine Empfehlung für die optimale Wassermenge für die perfekte Stützkraft aufgelistet:

Wasseranteil Härtegrad
1 bis 2 Liter Wasser Weiches, flaches Kissen mit viel Flexibilität
3 Liter Wasser Für mittlere Härte und Stützkraft
4 bis 5 Liter Wasser Für eine harte Oberfläche

Die Aufzählung dient lediglich als Richtwert. Die Füllmenge ist natürlich von deinen individuellen Bedürfnissen abhängig. Wie entspannt sich dein Nacken am besten und wie fühlst du dich beim Schlafen wohl?

Wann und wie tausche ich das Wasser im Wasserkopfkissen aus?

Das Wasser soll einmal im Jahr getauscht werden. Leere einfach das Kissen aus, bis kein Wasser mehr in dem Wasserkopfkissen ist und befülle es erneut mit Leitungswasser. Das ist oft bei nicht waschbaren Wasserkopfkissen zu empfehlen.

Das Wasser im Wasserkopfkissen soll einmal im Jahr getauscht werden.

Kannst du das Wasserkopfkissen in der Waschmaschine oder per Hand waschen, musst du den Wasserbeutel im Inneren zuerst entleeren und wenn möglich herausnehmen. Nach dem Waschen kannst du frisches Wasser in das Kissen füllen. So stellst du sicher, dass regelmäßig frisches Wasser in das Wasserkopfkissen gelangt.

Manche Hersteller von Wasserkopfkissen geben an, dass ein Wasseraustausch grundsätzlich nicht nötig ist, da der Zugang zum Wasserbeutel dicht verschlossen ist.

Wie viel hält ein Wasserkopfkissen aus?

Oft ist die Frage, ob Kinder ein Wasserkopfkissen benutzen können oder ob man Haustiere von den Kissen fernhalten sollte?
Grundsätzlich können Kinder ein Wasserkopfkissen nutzen. Allerdings erst ab einem gewissen Alter, wo ein Kissen oder das Bett nicht als Spielplatz genutzt wird. Denn ein Wasserkopfkissen hält nicht so viel aus, wie ein herkömmliches Kissen.

Wenn möglich soll nicht darauf herumgehüpft oder eine Kissenschlacht veranstaltet werden. Es besteht die Gefahr, dass das Wasserkopfkissen undicht wird und Wasser auf dem Bett oder Boden ausläuft.

Außerdem ist ein Wasserkopfkissen mit einer Füllmenge von bis zu 5 Liter mehrere Kilogramm schwer und kann Verletzungen beim Werfen verursachen.

Bildquelle: Yastremska / 123rf

Einzelnachweise (1)

1. Robert A. Lavin, MD, Marco Pappagallo, MD, KeUh V. Kuhiemeler, PhD (1997). Cervical pain: a comparison of three pillows
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Cervical pain: a comparison of three pillows
Robert A. Lavin, MD, Marco Pappagallo, MD, KeUh V. Kuhiemeler, PhD (1997). Cervical pain: a comparison of three pillows
Gehe zur Quelle