Zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2021

Unsere Vorgehensweise

21Analysierte Produkte

63Stunden investiert

20Studien recherchiert

142Kommentare gesammelt

Dass Wäsche nur mit herkömmlichem Waschmittel wirklich sauber wird und gut duftet, ist ein Gerücht, das sich weniger und weniger hartnäckig hält. Viele Menschen entscheiden sich aus Gründen der Umweltfreundlichkeit und Sparsamkeit zunehmend für Waschkugeln (auch Waschbälle genannt).

Unsere Redaktion hat sich diese praktischen kleinen Helfer, an denen du und deine Wäsche euch lange erfreuen könnt, genauer angeschaut und miteinander verglichen. Hier präsentieren wir dir in unserem Waschkugel-Ratgeber die Favoriten. Damit wollen wir dir die Kaufentscheidung erleichtern und dir helfen, die für dich perfekte Waschkugel zu finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Waschkugeln ermöglichen Waschen ohne herkömmliches Waschmittel und sparen beim Waschen selbst Energie, Geld und Ressourcen.
  • Das Waschen mit Waschkugeln ist besonders hautfreundlich und kommt ohne Weichspüler aus.
  • Die Umweltfreundlichkeit in der Herstellung, beim Waschen und in der Entsorgung ist jedoch fragwürdig. Alternativen zu herkömmlichen Waschmitteln (weiter unten aufgeführt) erzielen dort bessere Ergebnisse.

Waschkugeln im Vergleich: Favoriten der Redaktion

Die beste Waschkugel im Set

Dieser professionelle Waschball im 2er-Pack dient zur Anwendung in der Waschtrommel und erspart dir ab sofort den lästigen Kauf von Pulver- und Flüssigwaschmitteln.

Für bis zu 1500 Waschgänge sorgt der einzelne Waschball. Kleine Keramikkügelchen sorgen für die Anreicherung des Waschwassers mit natürlichen Mineralien, wodurch die Waschkraft erhöht und der Schmutz leicht gelöst wird.

Meinung der Redaktion: Keime und üble Gerüche werden außerdem wirkungsvoll entfernt, sodass bei normal verschmutzter Wäsche die Zugabe eines herkömmlichen Waschmittels nicht erforderlich ist.

Die beste Waschkugel für empfindliche Haut

Diese Waschkugel kommt im Set mit 100 g Gallseife und 500 g Sauerstoff-Bleiche. In der Waschkugel sind EM-Keramikkugeln mit unterschiedlichen Mikroorganismen enthalten.

Laut Verkäufer kannst du die Waschkugel bis zu 3 Jahre oder 1000 Waschgänge verwenden. Insbesondere angetan sind wir von dem frischen, aber nicht parfümierten Geruch der gewaschenen Wäsche. Gerade bei schwarzer Wäsche ist dies positiv aufgefallen.

Meinung der Redaktion: Die Waschkugel eignet sich deshalb besonders für Kinder mit empfindlicher Haut, aber auch für Erwachsene, die mit trockenen und juckenden Hautstellen zu kämpfen haben.

Die beste geruchsneutrale Waschkugel

Dieser Waschball wäscht laut Verkäufer mithilfe von Mineral- und Keramikkugeln sowie zwei Magneten deine Wäsche, ohne dass du noch herkömmliches Waschmittel hinzufügen musst. Bei einer Haltbarkeit von bis zu 1000 Waschgängen kannst du mit dem Waschball ungefähr drei Jahre deine gesamte Wäsche waschen.

Versendet wird der dieser in einer umweltschonenden, kleinen Kartonverpackung ohne Plastik. Für uns ist dies ein sehr positiver Aspekt, genauso wie wir uns nach Benutzung des Waschballs über den neutral-frischen Geruch der frisch gewaschenen Wäsche freuen.

Meinung der Redaktion: Diese Wäschekugel ist bis zu 1000-mal wiederverwendbar und vermeidet Verpackungsabfall.

Die beste Waschkugel für weiche Wäsche

Bei nur 30 °C wäscht diese Waschkugel mit den Keramikkugeln im Inneren deine Wäsche sauber. Auch bei dieser Waschkugel verspricht der Verkäufer ein Waschen ohne herkömmliche Waschmittel.

Für die besten Ergebnisse empfiehlt der Verkäufer die Waschmaschine nicht zu stark zu befüllen und die Mikroorganismen in den Keramikkugeln durch regelmäßiges in die Sonne legen zu regenerieren.

Meinung der Redaktion: Besonders bewundern wir, dass die Wäsche nach dem Waschen auch ohne Weichspüler wunderbar weich ist. Auch die Vorbehandlung der Wäsche wird als leicht empfunden.

Die beste Bio-Waschkugel

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Diese Waschkugel sorgt für eine zuverlässige Reinigung deiner Wäsche, ganz ohne Duftstoffe, Enzyme oder chemische Zusätze. Die Mineral- und Keramikkugeln sind durch einen wasserdurchlässigen Schutzbeutel geschützt. Dadurch kann nichts in deine Waschmaschine dringen.

Dank zwei Magnete und innovativen Mineral- und Keramikkugeln wird während des Waschvorgangs der pH-Wert des Wassers erhöht. Du kannst eine Waschkugel bis zu 1000-mal anwenden und sparst dabei bares Geld.

Meinung der Redaktion: Die Waschkugel schont deine Haut und ist besonders für Allergiker geeignet!

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Waschkugel kaufst

Wie funktioniert die Waschkugel?

Waschkugeln enthalten kleine Keramikkugeln mit Mineralien in einem wasserdurchlässigen Beutel. Manche Waschkugeln beinhalten außerdem noch Magnete.

Zusätzlich wirken die Mineralien in den Keramikkugeln antibakteriell und neutralisieren Gerüche.

Wie wende ich die Waschkugel an?

Bei leicht bis normal verschmutzter Wäsche gib die Waschkugel mit deiner Wäsche direkt in die Waschmaschine und starte das Waschprogramm bei 30 °C-40 °C.

Nach dem Waschen nimm die Wäsche direkt aus der Waschmaschine und häng sie zum Trocknen auf, um eine unangenehme Geruchsbildung zu vermeiden. (Bildquelle: pixabay / Jill Wellington)

Beim Waschen mit Waschkugeln – und das gilt auch für das Wäschewaschen im allgemeinen – gibt es ein paar nützliche Tipps, die dir zusätzlich zu einer sauberen Wäsche verhelfen:

  • Sollte deine Wäsche mit Flecken verschmutzt sein, behandele diese vor dem Waschen mit einem Fleckenentferner wie Gallseife.
  • Bei Weißwäsche gib etwas ökologisches Bleichmittel zum Waschgang dazu, wodurch die Wäsche optisch nicht ergraut.
  • Um deine Feinwäsche, Wolle und Seide zu schonen, kannst du die Waschkugel in einen Baumwollbeutel geben.
  • Wenn dir der neutrale Wäschegeruch nicht reicht, gib ein paar Tropfen ätherische Öle zum Waschgang hinzu. Diese sorgen für einen frischen Wäscheduft.
  • Die Waschkugel enthält keine wasserenthärtenden Mittel. Hartes Wasser kannst du mit natürlichen Enthärtern wie Essig oder Zitronensäure-Lösung enthärten.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Waschkugeln vergleichen und bewerten

Im folgenden Abschnitt stellen wir die Faktoren vor, die ausschlaggebend für die Kaufentscheidung einer Waschkugel sind.

Die Kriterien, anhand denen du die Waschkugeln miteinander vergleichen solltest, sind:

In den nächsten Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Aspekten ankommt.

Haltbarkeit

Für wie viele Waschgänge reicht die Waschkugel?

Die Haltbarkeit der Waschkugel ist vom Modell stark abhängig. Die meisten Waschkugeln halten für 500–1000 Waschgänge, bei manchen wenigen lässt aber schon nach gut 300 Waschgängen die Waschkraft nach.

In einem Durchschnittshaushalt, der 4–5 Ladungen pro Woche wäscht, kann eine Waschkugel 1–5 Jahre halten. (Bildquelle: Unsplash / Jeremy Sallee)

Waschladung

Wie viele Kilogramm Wäsche können pro Waschgang mit nur einer Kugel gewaschen werden? Ab welchem Gewicht wird eine zweite Kugel benötigt, um ein ideales Waschergebnis zu erzielen?

Die meisten Waschkugeln waschen problemlos bis zu 4–6 kg Wäsche, je nach Waschkugel solltest du ab 4–6 kg Wäsche pro Waschgang eine zweite Waschkugel hinzufügen.

Generell solltest du darauf achten die Waschmaschine nicht zu stark zu befüllen, da die Waschkugel Platz zum Bewegen und Waschen braucht. (Bildquelle: Unsplash / chrissie kremer)

Umweltfreundlichkeit

Wird die Waschkugel umweltfreundlich hergestellt? Ist sie in Plastik verpackt? Enthält sie Plastik? Ist die Waschkugel vegan? Sind die Rückstände im Abwasser umweltfreundlich?

Die meisten Waschkugeln werden in einer Plastikverpackung geliefert oder verkauft. Da man Plastikverpackungen weitgehend vermeiden sollte, ist auch dies wichtig vor dem Kauf zu beachten.

Außerdem ist zu hinterfragen, ob sich nicht beim Waschvorgang Mikroplastikpartikel lösen und ins Abwasser gelangen könnten. Auch zu diesem Aspekt gibt es keinerlei Aussagen der Hersteller.

Ein weiterer Punkt im Bereich Mikroplastik ist das Waschen von synthetischen Stoffen mit einer Waschkugel. Der mechanische Waschvorgang der Waschkugel erhöht das Brechen der Fasern des Synthetikstoffes und somit die Abgabe von Mikroplastik in das Abwasser. Synthetische Stoffe wie beispielsweise Polyester solltest du daher nicht mit einer Waschkugel waschen oder das Kleidungsstück vorher in einen speziellen Waschbeutel geben, der Mikroplastik filtern kann.

In der Waschkugel selbst sind keinerlei tierische Produkte enthalten, weshalb das Waschen mit einer Waschkugel vegan ist. Nur in der Vorbehandlung müsstest du zu einer veganen Alternative zu Gallseife greifen.

Verträglichkeit

Sind Waschkugeln hautverträglich und allergikergeeignet?

Alle duftlosen Waschkugeln sind hautfreundlich und allergikergeeignet, weil sie keine Tenside oder andere chemische Stoffe enthalten. Die meisten Waschkugeln mit Duft basieren auf natürlichen Duftstoffen und sollten daher hautverträglich sein, Allergiker sollten aber speziell auf die Herstellerangaben achten.

Geruch/ Duft

Hat die Wäsche nach dem Waschgang einen angenehmen oder neutralen Geruch? Muss man dafür ätherische Öle hinzugeben?

Duftlose Waschkugeln lassen die Wäsche nach dem Waschen neutral riechen. Wer den frischen Geruch von herkömmlichen Waschmitteln gewohnt ist, mag es anfangs als gewöhnungsbedürftig empfinden.

Ein paar Tropfen ätherische Öle, die zum Waschgang hinzugegeben werden, können da Abhilfe schaffen und für einen frischeren Duft sorgen.

(Titelbild: Unsplash / Priscilla du Preez)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte