Willkommen bei unserem großen Toilettendeckel Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Toilettendeckel. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung leichter machen und dir dabei helfen, den für dich besten WC-Deckel zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Klositz kaufen möchtest

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Der WC-Sitz hat nicht nur einen praktischen Zweck, sondern erfüllt auch gestalterische Funktionen. Im besten Fall erleichtert er dir deinen Alltag und wertet das Badezimmer optisch auf.
  • Man kann zwischen Toilettendeckeln mit und ohne Absenkautomatik, Familien-WC-Sitzen, erhöhten Toilettensitzen und Toilettendeckeln mit Duschfunktion unterscheiden.
  • Je nach deinen ganz persönlichen Bedürfnissen, der Größe deines Geldbeutels und deinem Geschmack, kannst du den optimalen Klositz für dich finden.

Toilettendeckel Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Toilettendeckel mit Absenkautomatik

Der Dombach Celesto Toilettendeckel hat eine Absenkautomatik (Softclose-Funktion), wodurch sich der WC-Sitz leicht und lautlos von selber schließt. Dadurch, dass der Klodeckel mit einer Quick-Release Funktion ausgestattet ist, kannst du ihn bei Bedarf von allen Seiten reinigen. Er besteht aus Duroplast. Dieses glatte Material vermindert die Bakterienbildung auf dem Toilettensitz.

Der Hersteller verspricht eine schnelle und einfache Montage, ohne dass der Sitz anschließend wackelt, knarrt oder knackt.

Der Toilettendeckel befindet sich im mittleren Preissegment. Die Kundenrezensionen sind insgesamt positiv und bestätigen die vom Hersteller gemachten Informationen.

Solltest du nach einem neuen Toilettendeckel, der nicht wackelt, suchen, ist dieses Produkt sicherlich die beste Wahl.

Der Toilettendeckel mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis

Der Benkstein Premium Toilettendeckel liegt im mittleren Preissegmet, er hat eine Softclose-Funktion und schließt deswegen sanft und leise. Die Klobrille ist aus antibakteriellem Duroplast gefertigt und hat rostfreie Edelstahl-Scharniere. Durch die Quick-Release-Funktion kann man den WC-Deckel zur Reinigung abnehmen.

Der Hersteller verspricht eine schnelle Montage ohne anschließendes Wackeln. In den Kundenbewertungen spiegelt sich die Begeisterung über das Preis-Leistungs-Verhältnis des Sitzes wider.

Wenn du einen Toilettendeckel mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis suchst, ist dieser WC-Sitz mit Sicherheit einer der besten auf dem Markt.

Der beste Toilettendeckel mit Kindersitz

Der Tiger Toilettensitz Tulsa mit integriertem Kindersitz ist relativ günstig. Er ist aus stabilem Thermoplast gefertigt und hat Metallscharniere. Die kleinere Brille wird durch einen Magneten im Deckel gehalten, wodurch das Herunterfallen dieser verhindert wird.

Der große Deckel und die große Brille verfügen über eine Absenkautomatik. Dadurch, dass du beide WC-Sitze einfach abnehmen kannst, wird dir die Reinigung dieser erleichtert.

In den Rezensionen wird der Klodeckel als stabil und geeignet für Kinder und Erwachsene beschrieben.

Suchst du nach einem WC-Sitz mit integriertem Kindersitz, ist dieser Toilettendeckel eine wirklich gute Wahl.

Der beste Toilettendeckel mit Sitzerhöhung

Der Tiger Toilettensitz Comfort Care hat eine integrierte Sitzerhöhung von 5 cm. Er befindet sich im mittleren Preissegment und hat eine Absenkautomatik. Die Bedienung des Klodeckels soll erleichtert werden durch eine integrierte Gummimulde mit Anti-Rutsch-Funktion.

Der Sitz hat eine Belastbarkeit von 150 kg. Laut Hersteller ist die Befestigung des Toilettendeckels extra stabil und hat eine seitliche Fixierung für bestmöglichen Halt.

In den Kundenrezensionen wird der Klodeckel als wertig verarbeitet und eine Erleichterung im Alltag beschrieben.

Wenn du auf der Suche nach einem erhöhten Toilettendeckel bist, ist dieses Modell sicherlich die beste Wahl.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Toilettendeckel kaufst

Was ist ein Toilettendeckel?

Der Toilettendeckel ist ein Bestandteil des Toilettensitzes, welcher aus Brille und Deckel besteht. Dank des Toilettendeckels kannst du das WC schließen, sodass es nicht offen stehen bleibt.

Achtest du beim Kauf darauf, dass dein Klodeckel aus dem richtigen Material besteht und mit stabilen Scharnieren ausgestattet ist, hast du um so länger was von ihm. (Bildquelle: unsplash.com / Caique Silva)

Zwar ist mit dem Toilettendeckel eigentlich ein ganz bestimmter Teil des WC-Sitzes gemeint, da Deckel und Brille aber meistens im Set verkauft werden, kannst du die Begriffe Toilettendeckel, Toilettenbrille und Toilettensitz synonym verwenden. Klodeckel und WC-Deckel sind ebenfalls Synonyme des Toilettendeckels.

Kein WC-Deckel gleicht dem anderen und so hast du eine große Auswahl an verschiedenen Designs. Dabei kannst du dich zwischen verschiedenen Materialien, Formen, Farben, Mustern u.v.m. entscheiden.

Wozu dient der Toilettendeckel?

Ein offenes WC birgt manchmal ein echtes Risiko in sich, zum Beispiel wenn dir dein Handy hineinfällt. Schließt du den Toilettendeckel kann dagegen nichts passieren.

Du kannst ihn beim Baden als praktische Ablage für Handtücher nutzen oder beim Telefonieren deine Füße drauf legen.

Der Toilettendeckel ist nicht nur zweckmäßig, sondern außerdem eine Möglichkeit dein Bad ganz persönlich zu gestalten.

Steht das WC offen können ungewollt Dinge hinein fallen. Hast du zum Beispiel kleine Kinder oder Haustiere wie Katzen, kann deine Toilette schonmal zu einem Ort werden, in dem Kuscheltiere gebadet werden oder aus dem nicht weggespültes Klopapier gefischt wird.

Außerdem kann ein Klodeckel eine praktische Sitzgelegenheit sein oder als Ablage für Handtücher oder anderes dienen, was du nach dem Duschen/Baden gerne griffbereit hast.

Da eine offene Toilette nicht der angenehmste Anblick ist, bietet der Toilettendeckel dir die Gelegenheit das innere des WCs zu verdecken und dabei deinem Bad einen persönlichen Touch zu geben.

Hierbei hast du einen großen Spielraum, denn Klodeckel gibt es, wie gesagt, in zahlreichen Variationen.

Was kostet ein Toilettendeckel?

Die Preisspanne bei Toilettensitzen ist enorm groß und liegt bei circa 10 bis 1.870 Euro. Hier kommt es sehr stark darauf an, was für eine Art von WC-Deckel du möchtest.

Typ Preisspanne
Toilettendeckel ohne Absenkfunktion ca. 10 – 100 €
Toilettendeckel mit Absenkfunktion ca. 15 – 390 €
Toilettendeckel mit integriertem Kindersitz ca. 20 – 600 €
Toilettendeckel mit Sitzerhöhung ca. 20 -340 €
Toilettendeckel mit Duschfunktion ca. 150 – 1.870 €

Eine einfachen Klobrille ohne Absenkautomatik, Dusche oder Kindersitz bekommst du schon ab circa 10 Euro. Höherpreisige Modelle kosten bis zu ungefähr 170 Euro.

Die Preisunterschiede lassen sich hier durch das Material der Scharniere, mit denen der Sitz befestigt ist, erklären. Günstigere WC-Sitze haben eher Kunststoffscharniere während höherpreisige Toilettendeckel Scharniere aus Edelstahl haben.

Klodeckel mit Absenkautomatik bekommst du schon ab circa 15 Euro. Auch hier beeinflusst das Material der Scharniere den Preis. WC-Sitze mit Edelstahlscharnier liegen im Schnitt bei circa 30 Euro und können bis zu ungefähr 390 Euro kosten.

Möchtest du einen WC-Deckel mit integriertem Kindersitz haben, zahlst du ungefähr 20 Euro im niedrigeren Preissegment.

Eine große Auswahl an Formen, Farben und Motiven hast du in einer Preisklasse von circa 65 Euro. Der höchste Preis liegt bei ungefähr 600 Euro.

Ein erhöhter Toilettensitz kostet zwischen circa 20 und 340 Euro. Ab ungefähr 40 Euro bekommst du eine Toilettensitzerhöhung auch mit Armlehnen.

Den WC-Sitz mit Duschfunktion kannst du ab circa 150 Euro erwerben. Der höchstpreisigste Toilettensitz mit Duschfunktion kann bis zu ungefähr 1.870 Euro kosten. Je nach Händler kannst du so einen WC-Sitz aber auch schon ab circa 1.250 Euro ergattern.

Wo kann ich einen Toilettendeckel kaufen?

WC-Deckel bekommst du beim Discounter, in Baumärkten, in verschiedenen Einrichtungshäusern und bei vielen Onlineshops.

Online kannst du Toilettendeckel z.B. hier kaufen:

  • Lidl.de
  • Bauhaus.info
  • Hornbach.de
  • Poco.de
  • Roller.de
  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Megabad.com
  • Manomano.de

Alle Toilettensitze, die wir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Hast du einen passenden Toilettendeckel entdeckt, kannst du sofort zuschlagen.

Welche Arten von Toilettendeckeln gibt es?

Es gibt die folgenden Arten von WC-Sitzen:

Typ Beschreibung
WC-Sitz ohne Absenkautomatik Ist der Klassiker unter den Toilettensitzen. Er ist günstig und kommt ohne Schnickschnack.
WC-Sitz mit Absenkautomatik Hat den Vorteil, dass er immer leise und langsam zufällt. Das führt dazu, dass der Toilettendeckel weniger durch das harte Fallen auf die Klobrille strapaziert wird.
WC-Sitz mit integriertem Kinersitz Ist für Familien mit kleinen Kindern unerlässlich. Durch eine umklappbare kleinere Klobrille innerhalb der größeren Klobrille für Erwachsene, können Kleinkinder problemlos ohne Hilfe auf Toilette gehen.
Erhöhter WC-Sitz Erleichtert älteren Mitmenschen, Menschen mit Behinderung und Menschen mit Verletzungen den Toilettengang und kann dir deine gewohnte Selbstständigkeit zurückgeben.
WC-Sitz mit integrierter Dusche Bietet eine Kombination aus Toilette und Bidet. Anstatt Toilettenpapier zu benutzen, wird der Intimbereich nach dem Klogang mit einem Wasserstrahl gereinigt. Das ermöglicht eine effektive Intimhygiene.

Entscheidung: Welche Arten von Toilettendeckeln gibt es und welche ist die richtige für dich?

Beim Kauf eines Klodeckels hast du die folgenden Alternativen:

  • Toilettendeckel ohne Absenkautomatik
  • Toilettendeckel mit Absenkautomatik
  • Toilettendeckel mit integriertem Kindersitz
  • Toilettendeckel mit Sitzerhöhung
  • Toilettendeckel mit Duschfunktion

Welcher der richtige WC-Sitz für dich ist, hängt davon ab, welche individuellen Bedürfnisse du hast, wie deine aktuelle Lebenssituation ist und wie groß dein Geldbeutel ist. Wir möchten dir im folgenden Abschnitt dabei helfen herauszufinden, welcher Toilettendeckel am besten zu dir passt.

Dazu stellen wir dir die oben genannten Typen von Klodeckeln vor und erläutern ihre jeweiligen Vor- und Nachteile

Was zeichnet einen Klodeckel ohne Absenkautomatik aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Der Toilettensitz ohne Absenkautomatik ist die klassische Variante des Toilettendeckels. Er besteht aus Klobrille und Klodeckel.

Diese Art von WC-Deckel ist einfach aber funktional. Du bekommst sie in vielen verschiedenen Designs, Farben und Formen.

Im Gegensatz zum Toilettendeckel mit Absenkautomatik fällt der Klodeckel jedoch nicht abgemildert und kann so, wenn man nicht aufpasst, hart auf der WC-Brille aufschlagen.

Vorteile
  • Geringer Kostenfaktor
  • Leichte Montage
  • Große Design- und Farbauswahl
Nachteile
  • Harter Aufschlag
  • Schneller Verschleiß von Klobrille und Klodeckel
  • Kein besonderer Komfort

Was zeichnet einen WC-Deckel mit Absenkautomatik aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Bei WC-Sitzen mit Absenkautomatik ist ein dämpfendes Element an dem Scharnier zwischen dem Deckel und der Brille eingebaut.

Durch diesen eingebauten Mechanismus fallen Toilettendeckel mit Absenkautomatik immer leise und langsam zu. Dadurch wird der Klodeckel weniger durch das harte Fallen auf die Klobrille strapaziert.

Auch bei dem WC-Deckel mit Absenkautomatik hast du eine große Auswahl an Farben, Formen und Motiven.

Vorteile
  • Geräuschloses Schließen
  • Geringere Strapazierung von Klobrille und Klodeckel
  • Höherer Komfort, da kein manuelles Schließen der Toilette notwendig
Nachteile
  • Höherer Kostenfaktor
  • Höherer Montageaufwand
  • Risiko, dass der Schließmechanismus kaputt geht

Was zeichnet einen Toilettensitz mit Kindersitz aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Klobrillen mit integriertem Kindersitz sind eine große Hilfe für Familien mit kleinen Kindern. Bei dem Familien-WC-Sitz befindet sich eine umklappbare kleinere Klobrille innerhalb der größeren Klobrille für Erwachsene. Dadurch können Kleinkinder problemlos ohne Hilfe auf Toilette gehen.

Sind die Kinder aus dem Alter herausgewachsen, in dem sie die Sitzverkleinerung brauchen, kann man diese bei vielen Modellen einfach entfernen. Und die Klobrille ganz normal weiter benutzen.

Alternativen zum Toilettendeckel mit Kindersitz sind Töpfchen oder mobile Sitzverkleinerungen, diese können aber grade in kleinen Bädern viel Platz wegnehmen.

Es kann jedoch sein, dass die Kinder die verkleinerte Toilettenbrille nicht unbedingt benutzen, weil sie es nicht wollen oder sich besser auf der Klobrille für Erwachsene zurechtfinden. Das ist wahrscheinlich abhängig vom Kind und dem Umgang der Eltern mit der Situation.

Vorteile
  • Flexible Anpassung an jedes Familienmitglied
  • Nimmt keinen zusätlzichen Platz im Bad weg
  • Bei vielen Modellen auch Benutzung nach der Kleinkindphase möglich
Nachteile
  • Höhere Kosten als für eine mobile Sitzverkleinerung
  • Im niedrigen Preissegemt wenig Auswahl an Farben, Mustern und Formen
  • Wird nicht von jedem Kind angenommen

Was zeichnet einen erhöhten WC-Sitz aus und was sind seine Vor – und Nachteile?

Der erhöhte Toilettensitz ist für ältere Mitmenschen, Menschen mit Behinderung und Menschen mit Verletzungen gedacht.

Er soll dir den Toilettengang erleichtern, wenn du z.B. Probleme beim Bücken hast, Hüftprobleme oder sonstige Bewegungseinschränkungen. Eine zusätzliche Armlehne bietet dir Hilfe beim Aufstehen vom WC.

Die Toilettensitzerhöung kann dir dabei helfen auch in sehr privaten Momenten deine Selbstständigkeit zu behalten. Durch Hygieneausschnitte vorne und hinten in der Klobrille wird dir die einfache Reinigung nach dem Toilettengang ermöglicht.

Wenn dein Arzt dir den erhöhten WC-Sitz verschreibt, musst du nur circa 5 bis 10 Euro zuzahlen.

Ein idealer Toilettenaufsatz sollte Armlehnen haben, höhenverstellbar sein, mit viel Gewicht belastet werden können und einen Rutschschutz haben. Aber auch einfache Modelle können schon eine große Erleichterung im Alltag bewirken.

Vorteile
  • Geringer Kostenfaktor durch Verschreibung
  • Selbstständigkeit beim Toilettengang trotz beeinträchtigter Beweglichkeit
  • Einfache Reinigung durch Hygieneausschnitt
Nachteile
  • Für Verschreibung Beratung durch den Arzt notwendig
  • Anfängliche Benutzung gewöhnungsbedürftig
  • Geringe Farb- und Motivauswahl

Was zeichnet einen Toilettendeckel mit integrierter Duschfunktion aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Toilettendeckel mit integrierter Dusche erweitern die Funktionen der Toilette um die eines Bidets. Aktiviert man die Duschfunktion reinigt ein Strahl Wasser den Intimbereich nach dem Toilettengang.

Bei manchen Modellen kann der Strahl zudem auf eine beliebige Temperatur erhitzt werden. Bei Modellen mit integriertem Föhn wird nach dem Waschen alles getrocknet.

Durch ein Dusch-WC mit Föhnfunktion kannst du auf Toilettenpapier verzichten. Die Reinigung des Intimbereichs ist gründlich und sanft. So fühlst du dich rundum sauber.

Der WC-Sitz mit Dusche kann zudem eine Erleichterung für ältere Menschen oder Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung sein. Weil die anstrengende eigene Reinigung entfällt.

Vorteile
  • Hygienische Reinigung
  • Sanfte Reinigung
  • Montage im Nachhinein möglich
  • Verzicht auf Toilettenpapier möglich
  • Erleichterung für Menschen mit körperlicher Einschränkung
Nachteile
  • Hohe Kosten
  • Komplizierte Montage
  • Erhöhte Nebenkosten
  • Geringe Auswahl an Farben, Motiven und Formen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Toilettendeckel vergleichen und bewerten

Anschließend werden wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du dich zwischen der Vielzahl an möglichen WC-Sitzen entscheiden kannst.

Die Aspekte, mit deren Hilfe du die verschiedenen Toilettendeckel miteinander vergleichen kannst, sind:

  • Form
  • Größe
  • Material
  • Belastbarkeit
  • Farbe/Motiv
  • Antibakterielle Beschichtung

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Form

Welche Form dein neuer WC-Sitz hat, ist abhängig davon, welche Form deine Toilette hat. Die Form der Toilette beeinflusst zudem die Maße des Toilettendeckels.

Suchst du nach einem neuen Toilettensitz, solltest du zunächst nachschauen, welche Form du brauchst und welche Maße deine Toilette hat.

Es gibt Toilettendeckel in den folgenden Formen:

  • oval
  • rund
  • eckig
  • D-Form

Die meisten WC-Becken haben eine ovale Form. Ältere Toiletten können hingegen eine runde Form haben, der passende Toilettendeckel ist hier also auch rund. Designer-Toiletten sind eher eckig, hier gibt es viereckige und achteckige Varianten. Zudem gibt es die D-Form.

Größe

Da es verschiedene Größen für Toilettendeckel gibt, ist es wichtig für dich zu wissen, wie groß der neue Klodeckel sein muss, um auf dein WC zu passen.

In der Regel haben WC-Sitze eine ovale Form mit maximal 47 cm Länge und 38 cm Breite. Entspricht deine Kloschüssel nicht der Standardform und den Standardmaßen, kannst du sie ganz einfach ausmessen und so das passende Modell für dich finden.

Um herauszufinden wie groß deine neue Toilettenbrille sein soll, musst du die folgenden drei Punkte ausmessen:

  1. Die Abstände zwischen den Befestigungslöchern im Keramik-WC-Sitz. Hier misst du den Abstand zwischen der Mitte des einen Lochs bis zur Mitte des anderen Lochs.
  2. Die Breite des Toilettensitzes. Dafür setzt du den Zollstock außen rechts an der breitesten Stelle der Keramikschüssel an und misst bis den Abstand bis zum äußersten linken Punkt.
  3. Die Länge der Kloschüssel. Du legst deinen Zollstock an der Mitte zwischen den beiden Befestigungslöchern an und misst den Abstand bis zum äußeren Rand.

Zusätzlich zu den Außenmaßen kannst du jetzt noch die Innenmaße ermitteln, um einen Toilettendeckel mit wirklich optimaler Passform zu finden. Hierfür misst du am breitesten Punkt die Breite der inneren Begrenzung und am längsten Punkt die Länge der inneren Begrenzung.

Material

Das Material, das für deinen Toilettensitz verwendet wurde, kann dir einiges über dessen Qualität sagen.

Hierbei solltest du auf die Materialverarbeitung an zwei Stellen des WC-Sitzes achten.

Zum einen wird die Qualität durch das Material von Klodeckel und Klobrille beeinflusst. Hierbei gibt es die folgenden Varianten:

  • Polypropylen
  • Thermoplast
  • Duroplast
  • Acryl
  • Polyresin
  • MDF
  • Echtholz
  • Bambus
  • Schaumstoff

WC-Sitze aus Polypropylen sind meistens günstiger, haben dafür aber auch eine schlechtere Qualität. Das Material ist ein Hartplastik, dass leicht biegbar ist und mit ein wenig Kraft zerbrochen werden kann.

Klodeckel aus Thermoplast sind stabiler als welche aus Polypropylen. Das Material ist robust genug, um einer regelmäßigen chemischen Reinigung stand zu halten und lässt sich, hat es seinen Dienst getan, sogar recyceln. Allerdings ist Thermoplast nicht hitzebeständig.

Toilettendeckel aus hochwertigeren Kunststoffen wie Duroplast und Acryl sind da schon eher stabiler. Sie verdrehen sich nicht so leicht, sind einfach zu pflegen und langlebig. Duroplast ist zudem hitzebeständig, bruchsicher und kratzfest.

Ein wenig schwerer als Kunststoff dafür aber reich an Designmöglichkeiten ist Polyresin.

MDF-Klodeckel bestehen aus zusammengepressten Holzfasern, die zusätzlich beschichtet werden. Dadurch hat ein Toilettendeckel aus MDF fast die gleichen Eigenschaften wie einer aus Kunststoff.

Ein echter Hingucker können WC-Sitze aus Echtholz oder Bambus sein. Zur Verbesserung der Hygiene werden diese zusätzlich mit Lack versiegelt.

Klodeckel aus Schaumstoff, die einen Kunststoffüberzug haben, sind eher nicht zu empfehlen, da der Schaumstoff auf Dauer Bakterien und Feuchtigkeit von außen aufnimmt.

Durch die grobe Struktur des Schaumstoffs ist eine Reinigung zudem unmöglich.

Zum andern wird die Qualität des Toilettendeckels durch das Material der Scharniere beeinflusst. Denn durch täglich mehrfaches Öffnen und Schließen des WCs müssen die Scharniere einiges aushalten. Hierbei gibt es die folgenden Ausführungen:

  • einfacher Kunststoff
  • verchromter Kunststoff
  • Zinkdruckguss
  • verchromtes Metall
  • Edelstahl

Einfacher Kunststoff leiert mit der Zeit aus und kann sich zudem verfärben. Er ist also nicht das beste Material für die Scharniere.

Verchromter Kunststoff oder Zinkdruckguss sind da hingegen schon besser. Durch seine Beschichtung wird der Kunststoff vor äußeren Einflüssen geschützt und ist dadurch langlebiger als einfacher Kunststoff.

Verchromtest Metall und Edelstahl sind die besten Materialien für Toilettensitzscharniere. Beide sind rostfrei und stabil. Edelstahl ist generell teurer als verchromtes Metall.

Allerdings besteht bei verchromtem Metall die Gefahr, dass die Chromschicht abblättert und das Metall darunter rostet.

Belastbarkeit

Je Belastbarer/Robuster ein Toilettensitz ist, desto länger hast du auch etwas davon.

Dabei spielt das verarbeitet Material natürlich auch eine Rolle. Das heißt, dass eine Klobrille aus Polyresin oder Holz wahrscheinlich mehr tragen kann als eine aus Polypropylen.

In den meisten Fällen ist die Belastbarkeit des Toilettendeckels jedoch in der Produktbeschreibung angegeben. Viele der Modelle halten bis zu 250 kg aus.

Es gibt auch WC-Sitze, die bis zu 450 kg aushalten, diese können jedoch recht teuer sein.

Die Belastbarkeit ist vor allem wichtig bei Toilettensitzerhöhungen für bewegungseingeschränkte Menschen, da ein zu wenig robuster WC-Deckel im schlimmsten Fall zu einem Unfall führen kann.

Antibakterielle Beschichtung

Ob ein Toilettendeckel eine antibakterielle Beschichtung hat oder nicht, ist nicht das wichtigste Kriterium für den Kauf, da bestimmte Materialien wie Thermoplast, Duroplast und Echtholz auch ohne die Beschichtung antibakterielle Eigenschaften aufweisen.

Allerdings ist eine antibakterielle Beschichtung trotzdem sinnvoll und so bildet sie einen zusätzlichen Pluspunkt bei der Auswahl des richtigen Toilettendeckels.

Durch die antibakterielle Beschichtung wird verhindert, dass Bakterien und Pilzkulturen sich auf der Oberfläche der Klobrille vermehren.

In der antibakteriellen Beschichtung sind bestimmte Stoffe verarbeitet, die gegen Bakterien wirken, für den Menschen jedoch ungefährlich sind.

Farbe/Motiv

Da WC-Sitze nicht nur ihren Zweck erfüllen sollen, sondern sich am besten auch stylisch in das Gesamtbild des Badezimmers einfügen, können Farbe und Motiv durchaus ausschlaggebend für einen Kauf sein.

Egal wonach dir ist, es gibt Toilettendeckel für jeden Geschmack. Gerade WC-Sitze mit und ohne Absenkautomatik gibt es in zahlreichen Formen, Farben und Mustern. (Bildquelle: unsplash.com / Sergio Briones)

Während du dir die Form und die Größe des Toilettendeckels meistens nicht aussuchen kannst, kannst du bei Farbe und Motiv deiner Fantasie freien Lauf lassen.

Ob beige, schwarz glitzer, Swarovski Steine, eingegossener Stacheldraht, Einhorn- oder Totenkopfmotiv.

Sollte dir die riesige Auswahl an vorhandenen Designs nicht ausreichen, kannst du auch einfach deine eigenen Motive auf Aufkleber oder direkt auf die Klobrille drucken lassen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Toilettendeckel

Wie montiere/wechsel ich einen Toilettendeckel?

Es kommt die Zeit, da legst du dir einen neuen WC-Sitz zu. Sei es nun wegen eines Umzugs oder einfach weil der alte Toilettendeckel verschlissen ist. Wie aber löst du den alten Sitz und wie bringst du den neuen an?

Für den Wechsel des Toilettendeckels brauchst du die folgenden Utensilien:

  • Kriechöl
  • Montageschlüssel für WC-Deckel oder Kombizange
  • Schraubendreher
  • Ratsche für die unteren Befestigungsmuttern
  • Reinigungsmittel
  • Eventuell Metallsäge oder Beißzange
  • Eventuell Rostlöser
  • Bei Bedarf Gummihandschuhe
  • Taschenlampe
  1. Willst du den alten Klodeckel lösen, gibst du zunächst etwas Kriechöl an die Schrauben. Danach löst du die Muttern. Sind diese festgerostet, benutzt dazu, je nachdem ob es sich um Flügelmuttern oder herkömmliche Muttern handelt, die Zange oder die Ratsche. Lassen sich die Muttern immer noch nicht lösen, kannst du die Metallsäge zur Hilfe nehmen.
  2. Bevor du den neuen Toilettensitz montierst, musst du die nun freien Stellen gründlich säubern.
  3. Um den neuen WC-Sitz zu montieren, drehst du die Gewindestangen in die Befestigungslöcher der Keramikschüssel. Anschließend versiehst du die Stangen mit den Dichtungen oder Belegscheiben.
  4. Im nächsten Schritt steckst du den Toilettendeckel auf die Gewindestangen.
  5. An der Unterseite der Befestigung bringst du weitere Dichtungen/Belegscheiben an und ziehst sie mit dem Montageschlüssel leicht an.
  6. Zuletzt musst du den Toilettendeckel noch grade ausrichten, dabei solltest du darauf achten, dass er vorne richtig abschließt. Anschließend ziehst du die Schrauben an und befestigst so alles. Sei dabei aber vorsichtig, um keine Kratzer oder andere Schäden an der Keramik zu verursachen.

In dem Video wird dir die Montage noch mal anschaulich erklärt.

Wie repariere ich den Toilettendeckel?

Als Gebrauchsgegenstand, der täglich zum Einsatz kommt, kann ein Toilettendeckel auch schonmal kaputt gehen.

Das muss nicht unbedingt das Ende für deinen WC-Sitz sein, denn meistens reichen schon ein paar Handgriffe, um den Sitz zu reparieren.

Hier ein paar Probleme, die du mit deinem Toilettensitz haben kannst und wie du sie ganz einfach wieder behebst:

Wenn dein WC-Deckel wackelt, locker ist oder rutscht, ziehst du am besten als erstes die Befestigungsschrauben nach.

Hilft das nichts, kannst du im Baumarkt hochwertige Gummi-Unterlegscheiben erwerben und damit deine alten Unterlegscheiben austauschen. Dadurch kannst du die Befestigungsschrauben umso besser anziehen.

Wenn der Toilettendeckel quietscht oder knarrt, versuch es mal mit ein bisschen Haushaltsöl am Scharnier.

Ist die Absenkautomatik kaputt, schau als erstes nach, ob du noch Garantie auf den Klodeckel hast. Ist das nicht der Fall, musst du herausfinden, was genau kaputt ist.

Sind die Dämpfer verschlissen, kannst du ganz einfach neue im Baumarkt kaufen und gegen die alten austauschen. Sind die Scharniere kaputt, erwirbst du am besten ein Universalset aus dem Baumarkt, was zwischen 10 und 20 Euro kostet.

Wie oft sollte ich den Toilettendeckel wechseln?

Das normalerweise glatte Material der Klodeckel hat eine antibakterielle Wirkung, hat sich ein Riss gebildet, kann dieser schnell zum Bakterienhort werden.

Gebrochene Scharniere führen dazu, dass der Sitz hin und her wackeln kann. Um Unfälle zu verhindern, grade mit älteren Personen oder Kindern, tauschst du den Sitz besser aus.

Wenn dein WC-Sitz einen unschönen Riss bekommen hat, weil er mit qualitativ minderwertigem Material verarbeitet wurde oder eins der Scharniere gebrochen ist, schaffst du dir am besten einen neuen an. (Bildquelle: unsplash.com / Gabor Monori)

Wie oft du den Deckel wechselst kann abhängig sein von deinen ganz persönlichen Interessen. Wenn du also zum Beispiel Lust auf ein neues Motiv hast oder etwas vom Lack abgeplatzt ist.

Oder aber, wenn du das Quitschen des Deckels einfach nicht mehr wegbekommst.

In der Regel solltest du den Deckel jedoch alle drei bis acht Jahre austauschen.

Wo entsorge ich den alten Toilettendeckel?

Dein alter Toilettendeckel kommt in die Restmülltonne.

Toilettendeckel können zwar aus ganz unterschiedlichen Materialen gefertigt sein, sie alle kommen aber in die Restmülltonne.

Denn da gehören unter anderem Werkstoffe wie Plastik, Keramik oder Holz rein. Klobrillen mit elektrischen Extras wie z.B. Sitzheizung gehören auf den Elektroschrott.

Wie kann ich den Toilettendeckel umtauschen?

Ist dein Klodeckel noch eingeschweißt, solltest du ihn ohne Probleme umtauschen können.

Offiziell ist gilt der Toilettensitz aber nicht als Hygieneprodukt, weshalb auch ausgepackte Ware von rechtlicher Seite aus nicht vom Umtausch ausgeschlossen werden darf.

Wie reinige ich den Toilettendeckel?

Eine milde Seifenlauge oder handelsüblicher Essigreiniger sind normalerweise vollkommen ausreichend für die Reinigung der Toilette.

Stärkere Verschmutzungen lassen sich mit Essigsäure oder Zitronensäure entfernen. Die Scharniere kannst du am besten mit Essigreiniger und einer Zahnbürste säubern.

Verzichten solltest du auf harte Schwämme, Scheuerbürsten, Scheuermittel und sehr scharfe Reiniger. Dadurch kannst du die Beschichtung des Toilettendeckels beschädigen und begünstigst ungewollt Bakterienbildung.

Wieso verfärbt sich der Toilettendeckel?

Verfärbungen auf der Klobrille können viele Ursachen haben:

Werden nach dem Toilettengang Urinflecken übersehen wie zum Beispiel unter der Brille, können die Spritzer sich tief in das Material einfressen und unschöne gelbe Flecken hinterlassen, die du am besten mit einem Schmutzradierer oder Dampfreiniger entfernst.

Auch Putzmittel und Toilettensteine können ungewollt zu Verfärbungen führen. Die kräftige Farbe dieser kann in das Material des Toilettendeckels eindringen und so für lange Zeit ihre Spuren hinterlassen. Am besten verzichtest du auf farbige Putzmittel und achtest darauf, dass die vorgegebene Einwirkzeit nicht überschritten wird.

Zudem kann die Ursache für die Verfärbung in den verwendeten Schwämmen oder Tüchern liegen. Denn auch diese können auf den WC-Sitz abfärben. Hier solltest du die Verfärbung sofort beseitigen, damit sie nicht von Dauer ist.

In dem Video siehst du, wie du die Verfärbungen wieder weg bekommst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.welt.de/wirtschaft/article172540260/Toilette-mit-Gesaessdusche-Das-Ende-vom-Klopapier.html

[2] https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/moderne-klos-japanische-schuesseltechnologie-fuer-deutschland/8840958.html

[3] https://www.hausjournal.net/toilettendeckel-masse

Bildquelle: unsplash.com / Phil Hearing

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Redaktion
Die Redaktion von EINRICHTUNGSRADAR.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
5 20