Standspiegel
Zuletzt aktualisiert: 24. September 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Dein Aussehen checken, ein cooles Spiegel-Selfie mit deiner Freundin machen, oder schauen, welche Schuhe am besten zu deinem Outfit passen. Der Standspiegel macht es möglich. Wer perfekt gestylt sein möchte, kann auf ihn eigentlich gar nicht mehr verzichten.

Der Standspiegel ist nicht nur super praktisch, sondern kann auch ein schickes Accessoire in deinem Zimmer sein. Ob in Weiß, Gold oder Schwarz. Der Standspiegel passt zu jedem Einrichtungsstil. Vintage, antik oder lieber Barock? Modelle gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. In unserem Standspiegel Ratgeber vergleichen wir sechs Top-Produkte für dich und erklären dir alles Wichtige rund um das Thema Standspiegel.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem klassischen Standspiegel und einem Kosmetik-Standspiegel. Der klassische Standspiegel zeigt deinen ganzen Körper.
  • Standspiegel können praktische Zusatz-Features besitzen, wie einen zusätzlichen Stauraum oder eine LED-Beleuchtung.
  • In unserem Ratgeber zeigen wir dir, wie du aus einem Standspiegel im Handumdrehen einen Wandspiegel zauberst, indem du ihn aufhängst. Die Anleitung dafür erklären wir dir Schritt für Schritt.

Standspiegel Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Du bist auf der Suche nach dem besten Standspiegel für dich? Wir helfen dir und zeigen dir unsere sechs Top-Favoriten der Redaktion.

Der beste Standspiegel zum Drehen mit Ablagefläche und Stauraum

Der Standspiegel von “SONGMICS” ist weiß mit einer leichten Holzmaserung. Er besitzt einen Stauraum, den man als Schmuckkasten verwenden kann, sowie drei Regalbretter. Wenn du die Spiegeltür öffnest, befindet sich ein zweiter kleiner Spiegel im Schmuckschrank. Außerdem kannst du die Spiegeltür mit einem Schlüsselschloss verschließen. Weiters kannst du den Standspiegel um 360° drehen.

In diesem Standspiegel hast du Platz für alle deine wichtigen Dinge. Und diese kannst du noch dazu perfekt ordnen. Es gibt Ohrring-Haken, Steckplätze für Ohrstecker, Haken für Halsketten, Steckplätze für Ringe, Ablagefächer und eine Stecktasche aus Kunststoff. Vor allem die Regalbretter für Bücher, Taschen, Zeitschriften und Co sind besonders praktisch.

Bewertung der Redaktion: Dieser Standspiegel ist wirklich multifunktional und bietet alles, was das Herz begehrt.

Der beste Standspiegel mit Schmuckkasten

Dieser Standspiegel, ebenfalls von “SONGMICS”, ist aus Holz und kommt in der Farbe Weiß. Der Stauraum kann als Schmuckschrank verwendet werden und ist mit schwarzem Samt ausgekleidet. Er besitzt vier Regalfächer, 50 Steckplätze für Ringe, 36 Ohrring-Haken und 15 Halsketten-Haken. Die Spiegeltür wird mit einem Magnet geschlossen.

Dieser tolle Standspiegel ist super praktisch, da er Spiegel und Schmuckkasten vereint. Er verschafft dir Platz für deine wichtigsten Schmuckstücke, ohne dass es auffällt, denn von außen sieht es aus, als würde nur ein Spiegel in deinem Zimmer stehen.

Bewertung der Redaktion: Der Standspiegel / Spiegelschrank ist nur zu empfehlen, wenn du ein bisschen mehr Platz brauchst, als du eigentlich hast.

Der beste Standspiegel in Schwarz

Der Standspiegel von der Marke “AUFHELLER” hat einen Metallrahmen und kommt in der Farbe Schwarz. Das Metall ist außerdem korrosionsbeständig. Er steht auf einem einklappbaren Ständer. Außerdem besitzt er auch verstellbare Haken, mit denen er an die Wand gehängt werden kann.

Dieser Standspiegel besitzt ein zeitloses und edles Design. Egal wie deine Innenausstattung ist – er fügt sich jedem Einrichtungsstil. Das Material des Rahmens ist sehr hochwertig und auch die Spiegelqualität bietet dir ein HD-Erlebnis. Zusätzlich ist die Spiegelfläche blei- und kupferfrei.

Bewertung der Redaktion: Du brauchst nicht viel Schnickschnack und stehst auf simples, edles Design? Dann ist dieser Standspiegel perfekt für dich.

Der beste Standspiegel mit Rollen

Der Standspiegel von “Dila” besitzt zwei Spiegelflächen und vier Rollen. Zwei von den vier Rollen sind außerdem gebremst, was den Spiegel zwar fahrbar macht, aber auch stabil. Den Spiegel kannst du außerdem flexibel neigen. Das Material ist verchromt – somit kommt der Spiegel in der Farbe Silber.

Dieses Modell kommt ohne großartige Features und ist somit nicht nur praktisch, sondern auch schlicht und passt zu jeder Einrichtung. Vor allem die zwei Spiegelflächen sind besonders praktisch.

Bewertung der Redaktion: Wenn du einen fahrbaren Standspiegel mit guter Qualität suchst, bist du hier genau richtig.

Der beste Standspiegel zum Aufhängen

Dieser Standspiegel der Firma “DRULINE” ist aus Metall. Das Modell ist in den Farben Schwarz (Blauanthrazit) und Weiß (Schnee) erhältlich. Er steht auf einem Standfuß, den man auch einklappen kann. Außerdem besitzt dieser Spiegel Haken, sodass man ihn aufhängen kann.

Dieser schlichte Spiegel passt sich jedem Einrichtungsstil an, da er in einem sehr minimalistischen und modernen Design kommt. Da der Spiegel vier Haken besitzt, kann man ihn in einen Wandspiegel verwandeln und diesen dann sowohl horizontal, als auch vertikal aufhängen.

Bewertung der Redaktion: Du möchtest dir beide Optionen offen lassen und noch nicht gleich entscheiden, ob du einen Stand- oder Wandspiegel möchtest? Kein Problem! Dieser Spiegel macht es möglich.

Der beste runde Standspiegel mit Kleiderablage

Der Standspiegel der Firma “Umbra” besitzt einen schwarzen Gummirahmen und ein Gestell aus Holz. Das Gestell ist außerdem wie eine Leiter und bietet drei Stangen, die man als Kleiderablage benützen kann.

Dieser Standspiegel glänzt durch sein modernes Design. Er ist eine besonders platzsparende Variante, da du auf den Stangen dieses Modells praktischerweise deine Kleidung, Handtücher oder Schals aufhängen kannst.

Bewertung der Redaktion: Das Design von diesem Spiegel ist einmal etwas Anderes. Für alle Liebhaber der Kombi aus Schwarz und Holz ist dieser Spiegel perfekt.

Standspiegel: Kauf- und Bewertungskriterien

Bevor du dir einen Standspiegel kaufst, kannst du anhand von diesen Kriterien bewerten, welcher für dich in Frage kommt:

Standspiegel gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Diese drei Kriterien unterscheiden sich bei den meisten Modellen voneinander.

Features

Wenn du denkst, dass ein Standspiegel nur einen Nutzen hat, täuschst du dich. Diese Spiegel gibt es nämlich schon mit den unterschiedlichsten Zusatznutzen.

So kannst du dir folgende Fragen stellen:

  • Möchtest du deinen Standspiegel fix in deinem Zimmer stehen haben, oder wäre es für dich praktisch, wenn du ihn bewegen kannst?
  • Brauchst du eine Fläche bei deinem Spiegel, auf der du Dinge ablegen kannst?
  • Möchtest du ein schlichtes Modell, welches so wenig Platz wie möglich einnimmt?
  • Brauchst du mehrere Spiegelflächen, oder reicht dir eine?
  • Ist es für dich praktisch, wenn dein Standspiegel eine integrierte Beleuchtung hat, oder ist dein Raum zu jeder Tageszeit ausreichend beleuchtet?

Hast du dich mit diesen Fragen beschäftigt, so kannst du dir im Punkt “Welche Arten von Standspiegeln gibt es?” ansehen, welche Art von Standspiegel am besten zu dir passt.

Material

Wenn wir vom Material des Standspiegels sprechen, ist damit der Rahmen, bzw. das Gestell des Standspiegels gemeint. Hier gibt es natürlich sehr viele verschiedene Ausführungen.

Sehr beliebt ist der Standspiegel aus Holz. Ob Naturholz, lackiertes Holz oder Eichenholz. Mit einem Modell aus Holz kannst du nichts falsch machen.

Ebenfalls sehr beliebt ist ein Standspiegel aus Bambus. Dieser sieht sehr originell aus und zaubert ein gewisses Flair in deinen Raum.

Wer es lieber ganz modern hat, kann ein Modell aus Chrom wählen. Dieses Material besitzt eine gute Qualität und passt außerdem zu fast jeder Einrichtung.

Form

Standspiegel gibt es hauptsächlich in zwei Formen: rechteckig oder oval. Am beliebtesten ist ein rechteckiger Standspiegel. Im Gegensatz zu einem ovalen Modell hat man hier eine größere Spiegelfläche. Aber auch ovale Standspiegel werden oft gewählt.

Bei der Entscheidung zwischen einem rechteckigen oder ovalen Standspiegel spielen hauptsächlich der persönliche Geschmack und die restliche Innenarchitektur eine Rolle.

Standspiegel: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Mit den folgenden Fragen solltest du dich beschäftigen, bevor du dir einen Standspiegel zulegst.

Was ist ein Standspiegel und für wen ist er geeignet?

Als Standspiegel bezeichnet man einen Spiegel, der mit einem oder mehreren Standfüßen auf dem Boden steht. Oft wird der Begriff Standspiegel aber auch nur als Synonym für einen Ganzkörperspiegel verwendet. Somit gibt es auch Standspiegel ohne Standfüße, die eine Aufhängung haben.

Der Unterschied zwischen einem Standspiegel und einem Ganzkörperspiegel ist aber eigentlich, dass ein Ganzkörperspiegel jede mögliche Befestigung haben kann, während der klassische Standspiegel auf dem Boden steht.

Standspiegel-1

Ein klassischer Standspiegel hat nicht nur den Nutzen eines Spiegels, sondern kann auch ein schönes Accessoire in deinem Zimmer sein.
(Bildquelle: Liana Mikah / Unsplash)

Achtung: Es gibt auch sogenannte Kosmetik-Standspiegel. Ein klassischer Standspiegel und ein Kosmetik-Standspiegel sind aber nicht das selbe! Der Kosmetik-Standspiegel ist nicht für den ganzen Körper konzipiert. Er ist nur für dein Gesicht gedacht und steht meistens auf einem Schminktisch oder im Badezimmer.

Welche Arten von Standspiegeln gibt es?

Wer denkt, bei Standspiegeln gibt es nur ein Standard-Produkt, der täuscht sich. Am Markt hat sich viel getan. Standspiegel werden dank ihrer zusätzlichen Features immer praktischer.

Typ Beschreibung
Standspiegel mit Standfuß Dies ist die klassischste Variante des Standspiegels. Solche Modelle besitzen einen oder mehrere Standfüße, auf denen der Spiegel fix steht. Meistens kann man die Standfüße auch einklappen.
Standspiegel mit Rollen Der Standspiegel mit Rollen ist besonders beliebt, wenn man den Spiegel schnell verschieben können will. Durch vier Rollen, die auf den Standfüßen befestigt sind, ist er fahrbar.
Standspiegel mit Aufhängung Genau genommen ist der Standspiegel mit Aufhängung gar kein “echter” Standspiegel mehr, da er ja nicht auf dem Boden steht. Trotzdem nennen ihn viele Leute noch so, da er eins mit dem “echten” Standspiegel gemeinsam hat: Er zeigt den ganzen Körper.
Schwenkbarer Standspiegel Ein schwenkbarer Standspiegel ist vor allem dann vorteilhaft, wenn ihn sich mehrere Leute mit unterschiedlichen Körpergrößen teilen. Mit schwenkbar ist hier gemeint, dass man die Spiegelfläche vertikal kippen/drehen kann.
Drehbarer Standspiegel Es gibt allerdings nicht nur vertikal schwenkbare Standspiegel, sondern auch horizontal drehbare Standspiegel. Diese besitzen meist einen tellerartigen Untergrund, auf dem Der Spiegel steht. Der Untergrund bleibt fix stehen, während du den Spiegel 360° um die eigene Achse drehen kannst.
Klappbarer Standspiegel, dreiteilig Wie der Name dieses Standspiegels schon sagt, besitzt dieses Modell drei Spiegelflächen. Das ist besonders praktisch, wenn man sich von mehreren Seiten betrachten will. Eine zusätzliche Klappfunktion erleichtert dies noch mehr. Diese Form von Standspiegel kommt allerdings nicht so oft vor!
Standspiegel mit Ablage Das Feature einer Ablage bei einem Standspiegel kann besonders praktisch sein. So gibt es Modelle, bei denen gleich ein ganzes Regal auf der Rückseite der Spiegelfläche integriert ist. Noch häufiger gibt es allerdings Standspiegel, die eine Ablagefläche unter der Spiegelfläche haben. Meistens besteht diese Ablagefläche einfach aus einem Brett.
Standspiegel mit Stauraum Wenn man noch mehr Platz und Stauraum benötigt, aber diesen elegant verstecken will, ist dieser Spiegel perfekt! Von außen sieht man nur einen Spiegel. Öffnet man diesen, findet man einen zusätzlichen Stauraum. Dieser kann z. B. als Schmuckkasten verwendet werden.
Standspiegel mit Beleuchtung Auch diese Art von Standspiegel wird immer beliebter. So kann man sich dank integrierter LED-Beleuchtung im Spiegel zu jeder Tages- Und Nachtzeit begutachten. Dieser Standspiegel ist vor allem zu empfehlen, wenn im gewünschten Raum des Spiegels keine optimalen Lichtverhältnisse herrschen.

Nun kennt ihr die unterschiedlichen Arten von Standspiegeln. Natürlich können diese auch miteinander kombiniert sein. So gibt es z. B. einen drehbaren Standspiegel mit Stauraum oder einen Standspiegel mit Rollen und Ablage.

Was kostet ein Standspiegel?

Die Preise bei Standspiegeln variieren stark. Sie starten bei 40€ und gehen bis zu 2.000€. Wobei du dir um 2.000€ auch wirklich schon einen Designerspiegel kaufen kannst. Realistische Preise sind eher 40€ – 250€. Je nach zusätzlichem Feature wird der Preis höher oder niedriger.

Wo kann ich einen Standspiegel kaufen?

Standspiegel gibt es sowohl vor Ort in Möbelhäusern zu kaufen, als auch im Internet. Wir haben euch hier eine kleine Liste zusammengestellt, wo Standspiegel erhältlich sind:

  • ikea.de
  • amazon.de
  • bauhaus.de
  • xxxlutz.de
  • obi.de
  • home24.de

Natürlich gibt es auch in anderen Geschäften Standspiegel zu kaufen.

Standspiegel-2

Es gibt auch die Möglichkeit, sich einen Standspiegel auf Maß anfertigen zu lassen. Das kannst du z. B. auf der Website myspiegel.de machen.
(Bildquelle: Nugroho Wahyu / Unsplash)

Die oben genannten Websites sind aber besonders beliebt beim Kauf von Standspiegeln.

Welche Vergrößerung ist bei einem Standspiegel sinnvoll?

Klassische Standspiegel werden normalerweise ohne Vergrößerung angeboten. Eine Vergrößerung ist deshalb nicht sonderlich zielführend, da du ja deinen ganzen Körper sehen möchtest. Würde der Standspiegel z. B. eine 3-fach Vergrößerung bieten, kann es sein, dass wichtige Körperpartien (beispielsweise Kopf und Füße) abgeschnitten werden.

Möchtest du allerdings dein Gesicht so genau wie möglich begutachten, empfehlen wir dir einen Kosmetik-Standspiegel.

Dieser hat allerdings nichts mit dem klassischen Standspiegel zu tun, da er wirklich nur für dein Gesicht gedacht ist. Kosmetik-Standspiegel gibt es von 3-facher bis 15-facher Vergrößerung.  Ob punktgenaues Schminken, oder exaktes Rasieren. Mit einem Kosmetik-Standspiegel entgeht dir kein Detail!

Wie kann ich einen Standspiegel aufhängen?

Wenn man es genau nimmt, ist ein Spiegel zum Aufhängen kein Standspiegel mehr. Umgangssprachlich kann man aber auch zu dieser Art Standspiegel sagen, da “Standspiegel” ein gebräuchliches Synonym für “Ganzkörperspiegel” geworden ist.

Die Wasserwaage sorgt dafür, dass dein Spiegel schnurgerade hängt.

Wie hänge ich nun solch einen Spiegel am besten auf? Wir erklären dir hier eine Variante, wie du ihn mit Hilfe von Draht aufhängst.

“Must-Haves” für das Aufhängen eines Standspiegels sind Bleistift, Maßband, Zange, Bohrmaschine und Wasserwaage. Für unsere Anleitung benötigst du außerdem 2 Montageringe, 2 Ringschrauben, stabilen Metalldraht (ideale Größe: 18), 2 Schrauben und 2 Dübel.

Ermittle mit Hilfe des Maßbands die Mitte aller Seiten des Spiegelrahmens. Diese zeichnest du dann mit einem Bleistift an.

  1. Nun befestigst du an der Oberkante des Spiegels die beiden Montageringe. Sie sollten im selben Abstand zueinander sein und auch die selbe Höhe besitzen. Achte hier besonders darauf, dass die beiden Montageringe gerade montiert werden! Sie tragen später den Draht und entscheiden, ob dein Spiegel gerade hängt.
  2. Als nächstes machst du das selbe bei der Unterkante des Spiegels. Nur verwendest du dieses Mal die Ringschrauben, statt den Montageringen.
  3. Wickle ein langes Stück von dem stabilen Metalldraht ab, und nimm diesen nun doppelt. Fädle ihn durch die Führungen der Montageringe und dann durch die Ringschrauben. Fixiere dort den Draht und zwicke überschüssige Drahtenden mit einer Zange ab.
  4. Markiere nun die Spiegelmitte mit einem Bleistift an die Wand. Nun ziehst du mit Hilfe deiner Wasserwaage eine Linie parallel zum Fußboden. So erkennst du später, ob der Spiegel auch wirklich gerade hängt.
  5. Zum Schluss bringst du die Spiegelaufhängung an. Dafür montierst du die zwei Schrauben und Dübel an der Wand. Achte darauf, dass die Schrauben ein wenig aus der Wand hervorstehen, da dort später der Draht eingehängt wird.
  6. Hebe den Spiegel vorsichtig an und hänge den Draht bei den Schrauben ein.

Tipp der Redaktion: Die Schrauben sollten sehr stark sein, da sie ein schweres Gewicht tragen werden. Außerdem wirkt auf sie ein noch stärkeres Gewicht ein, wenn du den Spiegel abnimmst und wieder aufhängst.

Wie reinige ich einen Standspiegel?

Für die Reinigung deines Standspiegels benötigt es nicht viel Aufwand.

Alte Zeitungen sind ein Geheimtipp für streifenfreies Polieren!

Du kannst dafür Spülmittel, Fensterputzmittel oder Glasreiniger bzw. Spiritus benützen. Manchmal reicht es aber auch, nur Wasser zu verwenden.

Für stärkere Verschmutzung empfehlen wir dir ein weiches Tuch, Wasser und eines der oben genannten Putzmittel. Danach solltest du die Spiegelfläche trocken wischen. Dafür verwendest du am besten ein fusselfreies Mikrofasertuch. Zum Schluss solltest du ihn noch polieren. Das machst du am besten so, dass keine Streifen entstehen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Standspiegel?

Du willst deinen ganzen Körper im Spiegel betrachten, aber dir gefällt kein Standspiegel? Oder hast du einfach keinen Platz in deinem Zimmer? Kein Problem! Folgende Möglichkeiten gibt es, das zu lösen:

Die beliebteste Alternative zu einem Standspiegel ist ein Wandspiegel. Dieser ist platzsparend und wie der Name schon sagt, wird er an der Wand montiert. Eine weitere Möglichkeit ist eine oder mehrere Spiegeltüren für einen Schrank. Sollten für deinen Schrank keine Spiegeltüren erhältlich sein, kannst du auch einfach einen Wandspiegel an deiner Schranktür montieren.

Fazit

Die Welt der Spiegel ist nicht klein und so kann man sich manchmal auf der Suche nach dem perfekten Standspiegel verirren. Wir haben Ordnung für dich geschaffen und dir hoffentlich deinen Standspiegel-Kauf erleichtert!

Am wichtigsten ist, dass du dir vor dem Kauf genau überlegst, ob du bei deinem Standspiegel zusätzliche Features möchtest. Wenn du das weißt, kannst du schon viel leichter eingrenzen, welche Art von Standspiegel am besten für dich geeignet ist.

Bildquelle: gstockstudio/ 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?