Spielzeug
Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2021

Unsere Vorgehensweise

19Analysierte Produkte

25Stunden investiert

10Studien recherchiert

41Kommentare gesammelt

Im gesamten Jahr 2019 lag der Umsatz der Spielwarenindustrie bei mehr als 90 Milliarden US-Dollar. Spielzeuge sind also ertragreiche Waren, welche weltweit vertrieben werden. Kaum ein Kind wächst mehr ohne Spielzeug auf. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf umfangreich zu informieren, damit das Kind auch lange Freude am Spielzeug hat.

Die Auswahl an Spielzeugen ist groß. Von dem klassischen Bobbycar bis hin zu modernen Grafiktabletts unterscheiden sich die Produkte sehr. Je nach Präferenz von Kind und Erziehungsberechtigtem stehen unterschiedliche Aspekte im Zentrum. Für unseren Produktvergleich haben wir verschiedene Spielzeuge miteinander verglichen und die für einen Kaufentscheid wichtigsten Aspekte herausgearbeitet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Spielzeuge decken ein breites Spektrum von Produkten ab und können je nach Präferenzen von Kind und Erziehungsberechtigtem ausgesucht werden.
  • Wichtige Kaufkriterien für Spielzeuge sind die Altersklasse des Kindes, die angestrebten Lernziele, das Obermaterial des Produktes, die elektronischen Komponenten und die Anzahl von Einzelteilen.
  • Spielzeuge gibt es in allen Preisklassen. Auch im Niedrigpreissegment sind interessante Spielzeuge erhältlich.

Spielzeug im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir unsere Favoriten aus dem großen Angebot von Spielzeugen für dich zusammengestellt. Das soll dir helfen, deine Kaufentscheidung zu vereinfachen und das passende Spielzeug für dein Kind und seine Bedürfnisse zu finden.

Das beste zauberhafte Spielset

Das Hogwarts™ Moment: Kräuterkundeunterricht ist ein Bauset der Marke LEGO. Besonders dabei ist, dass es sich um ein buchförmiges Set aus Legosteinen handelt, welches aufgeklappt, getragen und mit anderen Sets ergänzt werden kann. Aufgrund der 233 Kleinteile ist dieses Set erst für Kinder ab acht Jahren geeignet.

Mit Massen von 12x8x4 und einem Gewicht von insgesamt 350g lässt sich das Spielzeug gut im Bücherregal eines kleinen Harry Potter Fans aufbewahren. Das Bauset beinhaltet keine technischen Komponenten, benötigt also weder Batterien, noch Strom oder WLAN. Die erziehungsberechtigte Person muss jedoch gegebenenfalls bei der Erstmontage behilflich sein. Die Bausets von LEGO fördern Geschicklichkeit und Kreativität.

Bewertung der Redaktion: Das Hogwarts™ Moment: Kräuterkundeunterricht ist ein klassisches Bauset mit einem modernem Twist. Dank den unterschiedlichen Kleinteilen und der Liebe zum Detail ist langfristige Freude am Spiel garantiert. Für Kinder ab 8 Jahren, welche sich für die Harry Potter Buch- oder Filmserie begeistern können, bietet dieses Bauset tolle Möglichkeiten – egal ob alleine oder mit Freunden.

Das beste Spielzeug für individuelle Tonaufnahmen

Die Toniebox von tonies gilt als “Schatzkiste für Hörerlebnisse”. Bei diesem Spielzeug für Kinder ab drei Jahren handelt es sich um einen tragbaren Lautsprecher mit einzelnen Hörfiguren, welche auch individuell bespielt werden können. Durch einfache Gesten kann der Lautsprecher bedient und die gewünschte Tonaufnahme einfach ausgewählt werden.

Durch die quadratische Form (12x12x12 cm) des Hörwürfels und einem Gewicht von nur 800g ist die Toniebox auch für Reisen geeignet. Das robuste Material und das weiche Außenpolster schaffen ein handliches Feeling. Die Toniebox besitzt einen leistungsstarken Akku mit bis zu sieben Stunden Laufzeit. Für die erste Installation wird WLAN benötigt, danach läuft die Box jedoch ohne Internetverbindung. Das Aufladen funktioniert über reguläre Steckdosen.

Bewertung der Redaktion: Die Toniebox ist ein qualitativ hochwertiges Spielzeug aus Deutschland, welches unterschiedlich genutzt werden kann. Es können bis zu 90 Minuten Lieder, Geschichten oder einfach nur die Stimmen von Mama und Papa aufgenommen und auch vom Kind selbst abgespielt werden. So wird Kreativität und der Umgang mit technischen Geräten gefördert.

Das beste Spielzeug mit bunten Bauteilen

Der mehrteilige Holzregenbogen von Grimm’s ist ein Spielzeug aus Holz, welches aus sechs bogenförmigen, bunten Einzelteilen besteht. Diese lassen sich unter anderem zu einem Regenbogen zusammensetzen. Mit einer Größe von 17×6,5×9 cm und einem Gewicht von 304g eignet sich der Regenbogen für alle Altersklassen und Geschlechter. Es ist weder ein Aufbau, noch Batterien notwendig. Grimm’s Regenbogen sind simple Bauklötze mit vielen Aufbaumöglichkeiten im Indoor-Bereich.

Die Holzbögen können Babys in die Hand gegeben werden, Kleinkinder können sie stapeln. Kinder können sie auf den Boden stellen und beispielsweise Murmeln hindurch rollen lassen. Trotz der schlichten Form lassen sich so Tunnel, Kugelbahnen, Labyrinthe und ähnliches konstruieren.

Bewertung der Redaktion: Der Spielzeugregenbogen von Grimm’s bringt bunte Baufreude in das Kinderzimmer und fördert das kreative Denken und Kombinieren. Dieses einfache und dennoch robuste Spielzeug bietet allen Kindern Freude, welche Spaß am Ausprobieren und Betrachten haben. Durch das schlichte Design handelt es sich um einen zeitlosen Klassiker, welcher auch als Bauobjekt mit anderen Spielzeugen kombiniert werden kann.

Das beste klassische Spielzeug

Bei der Kugelbahn der deutschen Marke Eichhorn handelt es sich um einen absoluten Spielzeug-Klassiker, welcher in fast jedem Familienhaushalt zu finden ist. Seit über 70 Jahren steht Eichhorn für traditionelle und nachhaltige Spielzeuge aus Buchen- und Lindenholz. Produziert wird in Deutschland und viele Produkte sind FSC® 100 % zertifiziert. Die Kugelbahn ist mit einer Größe von 25x12x34 cm optimal für das erfolgreiche Spielerlebnis eines Kleinkindes.

Die Kugelbahn von Eichhorn bietet durch die glatte Holzoberfläche eine angenehme Haptik. Es werden Geschicklichkeit, Kreativität und feinmotorische Fähigkeiten spielerisch gefördert. Die Kugelbahn eignet sich für Kinder ab einem Jahr, früher herrscht Vorsicht aufgrund der verschluckbaren Kugeln.

Bewertung der Redaktion: Die Kugelbahn von Eichhorn überzeugt durch hochwertige Materialverarbeitung. Der Spielablauf ist einfach, dennoch ist die Faszination von Kindern groß, wenn sie selbst die Kugeln auf den Weg zur Bodenplatte schicken dürfen. Die Kugeln sind handlich und das Spielzeug allgemein ist nachhaltig. Es handelt sich um ein klassisches Spielzeug, welches gut für den täglichen Spielspaß geeignet ist.

Das beste Spielzeug für buntes Zusammenbauen

Die Puzzlematte Eva von CCLIFE ist eine wasserdichte Schaumstoffmatte, welche aus 36 bunten Puzzleteilen mit aufgedruckten Buchstaben besteht. Jedes Einzelteil besteht aus umweltfreundlichem und schadstoffgeprüften EVA-Kunststoff. Die einzelnen Puzzleteile lassen sich auch zu einem Würfel zusammenbauen. Bei Verschmutzungen lässt sich die Matte einfach mit einem feuchten Lappen abwischen.

Egal ob dein Kind Turnen, Toben, Spielen, Sitzen oder Schlafen will – die Puzzlematte bietet eine angenehme Unterlage dazu. Durch die Elastizität der Puzzleteile, deren Stoßdämpfung sowie dem robusten Material besteht keinerlei Rutschgefahr. Buchstaben von A bis Z und Zahlen von 1 bis 9 ermöglichen gleichzeitig, dass dein Kind sich mit dem Alphabet und ersten Zahlen spielerisch vertraut macht. Die Matte kann sowohl innen wie auch außen aufgebaut werden und schützt vor kalten Böden.

Bewertung der Redaktion: Wenn du nach einem Spielzeug suchst, welches praktisch, einfach zu reinigen und stabil ist, dann ist die Puzzlematte optimal. Inwiefern die aufgedruckten Buchstaben und Zahlen das Lernen tatsächlich anregen, bleibt unklar. Dennoch ist die Matte ein toller Allrounder, auf dem auch Kindergeburtstage sorgenfrei gefeiert werden können.

Kauf- und Bewertungskriterien für Spielzeug

Um das perfekte Spielzeug für ein Kind zu finden, haben wir einige Kaufkriterien herausgearbeitet, die du beim Kauf berücksichtigen solltest. Diese Kaufkriterien sollen einen Vergleich der einzelnen Spielzeugmodelle erleichtern, damit du deine Wahl objektiv und fundiert treffen kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Spielzeug miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Altersklasse

Hast du ein Baby, ein Kleinkind oder einen Teenager, den du gerne beschenken möchtest? Dann ist die Altersklasse ein wichtiges Kriterium für deine Produktauswahl. Häufig eignen sich nicht alle Spielzeuge auch für alle Altersklassen. Kleinkinder können überfordert oder Teenager gelangweilt sein.

Deshalb ist es wichtig, bei der Altersklasse entweder das genaue Alter des Kindes zu beachten oder den empfohlenen Altersrahmen zu nutzen. So ist Spielzeug für Kleinkinder oft leichter zu greifen oder nur mit wenig Interaktion verbunden. Später werden dann eher Kompetenzen wie Geschicklichkeit oder Koordination gefördert.

Lernziel

Viele Spielzeuge sollen das Kind einfach nur beschäftigen. Dennoch gibt es auch Produkte extra für spezifische Lernziele, mit denen sich Kinder spielerisch weiterentwickeln können. Je nach Vorliebe kann man sich hierbei z.B. auf Konzentration, Kreativität, Feinmotorik, Geduld oder auch logisches Denken fokussieren. So können Entwicklungsschritte spezifisch angestoßen werden.

Material

Das Obermaterial von Spielzeug ist besonders wichtig, wenn dein Kind auf bestimmte Stoffe allergisch reagiert. Je nach dem wie wichtig dir die Nachhaltigkeit und Langlebigkeit der Spielzeuge ist, wählst du eher ein Holzspielzeug aus Deutschland als ein Plastikspielzeug aus China. Weitere Informationen zum Thema Materialprüfung findest du unter “Wer kontrolliert die Qualität von Spielzeug?”.

Elektronik

Wann und wie Elektronik in den Alltag eines Kindes integriert werden soll, ist den Erziehungsberechtigten selbst überlassen. Tendenziell gibt es aber für jedes Alter gute elektronische Spielzeuge, z.B. aus dem Musikbereich. Der Preis für hochwertige Elektronik kann jedoch schnell in die Höhe schießen. Auch Kosten für Akkus, Batterien oder Kabel können zusätzlich entstehen. Für ein Kind ist die Mischung aus klassischen und technischen Spielen optimal.

Anzahl von Einzelteilen

Je nachdem für welche Altersklasse du ein Spielzeug suchst, ist es zu empfehlen, einen Blick auf die Anzahl der Einzelteile zu werfen. Nicht nur lassen sich gekaufte Spielzeuge so auf Vollständigkeit überprüfen, sondern du kannst dein auch Kind beruhigt allein spielen lassen, wenn keine verschluckbaren Einzelteile vorhanden sind.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Spielzeug ausführlich beantwortet

Im folgenden Kapitel wollen wir dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Spielzeug beantworten. So wollen wir dir einen tieferen Einblick in die Branche und Thematik des Spielzeuges geben.

Für wen eignet sich Spielzeug?

Willst du ein Kind beschäftigten, müde machen oder spielerisch die Entwicklung fördern, dann eignet sich Spielzeug bestens dafür. Besonders Kleinkinder brauchen dabei keine großen Spielsets, sondern können auch mit Haushaltsgegenständen, wie dem Kochlöffel und Topf, viel Spaß haben.

Spielzeug

Viele Spielzeuge gibt es sowohl in digitaler wie auch analoger Form. Ältere Kinder können häufig besser mit Touchscreens umgehen, jüngere Kinder bevorzugen die handlichen Bauklötze. (Bildquelle: Robo Wunderkind/ Unsplash)

Es bleibt jedoch zu beachten, dass jedes Kind individuelle Präferenzen und Interessen hat, wenn es um den Gebrauch und die Art des Spielzeugs geht. Dabei wird empfohlen, das Kind einfach bei der freien Beschäftigung zu beobachten. So lässt sich beispielsweise eine Vorliebe für Licht, Musik oder Bauelemente erkennen.

Welche Arten von Spielzeug gibt es?

Spielzeug gibt es aus allen Lebensbereichen. Sei es das Trampolin zur Aktivitätsförderung, die klassischen Bauklötze, Puppen, elektronische Spielzeuge, Experimente, Gesellschaftsspiele, Bücher, Puzzles, Fahrzeuge oder Musikspiele. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt kaum ein Objekt, welches nicht verkleinert oder vereinfacht als Kinderspielzeug gekauft werden kann.

Was kostet Spielzeug?

Spielzeug muss, wie bereits oben beschrieben, überhaupt nichts kosten. Einfache Haushaltsgegenstände reichen den meisten Kindern völlig aus. Auch Naturmaterialien wie Steine, Sand oder Grashalme können Kinder für eine lange Zeit beschäftigen. Wer dennoch Geld ausgeben möchte, oder ein bestimmtes Produkt sucht, kann sich an folgender Tabelle orientieren:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (0 – 30 €) Haushaltsgeräte, Selbstgemachtes, Bastelmaterial, Bücher, einfache Spiele, Bauklötze, Rasseln etc.
Mittelpreisig (30 – 60 €) Größere Bausets, Spielsets, Puppen, Schiffe, kleine Flugzeuge, Kaufläden etc.
Hochpreisig (ab 60 €) Lebensgroße Figuren, Autos, Elektronik, Sets mit vielen Einzelteilen, nachhaltige und umweltfreundliche (Holz-) Spielzeuge etc.

Die Spielzeuge mit dem geringsten Preis dürften aktuell Knete und Schleim sein, wobei bei diesen Produkten die Inhaltsstoffe und Hautverträglichkeiten oft undurchsichtig sein können.

Wer kontrolliert die Qualität von Spielzeug?

In Deutschland ist der TÜV SÜD für die Qualitätskontrolle von Spielzeug zuständig. Zu dieser Prüfung wird die Normenreihe DIN EN 71 genutzt, welche Anforderungen an Spielzeug, dessen Verpackung und Kennzeichnung beinhaltet. Innerhalb dieser Prüfung werden auch die sog. “Speichel- und Schweißechtheit” sowie Faktoren wie Entflammbarkeit und Tauglichkeit getestet:

Unfälle, Materialfehler oder chemische Bedenklichkeit sind Probleme, die gerade im Zusammenhang mit Kindern enorm hohe emotionale Wellen schlagen und das Image von Herstellern und Händlern massiv schädigen können. Besonders hohe Standards sind also gerade in diesem Markt unabdingbar.

Wie entsorgt man gebrauchtes Spielzeug richtig?

Es ist nichts Neues, dass Spielzeug nicht ein leben Lang benutzt wird. Gebrauchtes Spielzeug, das noch weiterverwendet werden kann, kann verschenkt, verkauft oder getauscht werden. In vielen Großstädten gibt es auch Spielzeugflohmärkte, wo junge Familien ihre Spielzeuge untereinander weiterverkaufen.

Bei der Entsorgung von Spielzeug ist das Material besonders wichtig. So muss batteriebetriebenes Spielzeug nicht in die Restmülltonne, sondern wird am besten bei einem Entsorgungszentrum oder einem Sammelcontainer für Elektroschrott abgegeben. Plastik lässt sich ebenfalls bei Entsorgungszentren abgeben und kann häufig recycelt werden. Spielzeug aus mehreren, gemischten Material kann in den Restmüll und wird damit verbrannt. Bist du dir bei der Entsorgung unsicher, gibt es sog. Abfallwegweiser im Internet, so z.B. von dem Bundesamt für Umwelt. Eine optimale Übersicht was wo hin gehört, bietet auch diverse Tabellen im Internet.

Fazit

Für ein Kind kann jeder Gegenstand zum Spielzeug werden. Liegt der Fokus des Erziehungsberechtigten jedoch auf einem besonderen Anlass, Lernziel oder Geschlecht, sind spezifische Spielzeuge optimal. Die vorgestellten Spielzeuge decken diverse Bereiche und Altersklassen ab und helfen bei einer ersten Orientierung auf dem Markt. Allgemein empfiehlt es sich jedoch, das Kind bei jeder ersten Spielrunde zu begleiten. So können kleinere Anpassungen oder Schutzmaßnahmen am Spielzeug vorgenommen werden.

Beim Kauf eines Spielzeugs sollte neben allen Vorlieben oder Wünschen eines Kindes die Sicherheit und Verträglichkeit des Produktes immer im Zentrum stehen. Deshalb ist die Anzahl von Kleinteilen aufgrund der Erstickungsgefahr besonders wichtig. Sind all die empfohlenen Kaufkriterien beachtet, steht dem gemeinsamen Spiel und Spass nichts mehr im Weg.

(Titelbild: Shirota Yuri / Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte