Sonnensegel
Zuletzt aktualisiert: 2. Dezember 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

35Stunden investiert

10Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

Die Hauptaufgabe eines Sonnensegels ist der Schutz vor der Sonne und das Schattenspenden. Allerdings kann es auch als Wetterschutz für eine Terrasse dienen. Anders als bei einem Sonnenschirm wird das Segel mithilfe verschiedener Montageteile am Haus befestigt und muss eine gewisse Spannung aufweisen.

Sonnensegel gibt es in verschiedenen Variationen. Die Größe und das Material variiert zwischen den einzelnen Herstellern. Manche Modelle enthalten sogar einen UV-Filter und schützen damit vor der Strahlung der Sonne. Alle wichtigen Fakten zum Thema Sonnensegel haben wir dir hier in diesem Ratgeber zusammengestellt. So kannst du dich genau darüber informieren, bevor du ein Segel kaufst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Sonnensegel besteht meistens aus Polyester und kann so beschichtet sein, dass keine UV-Strahlung durchdringt. Wenn du also nicht nur einen Wetterschutz für deine Terrasse und deine Gartenmöbel haben möchtest, kannst du beim Kauf auf eine solche Beschichtung achten. Zusätzlich sind die Segel dann wasserabweisend und reißfest.
  • Die Montage unterscheidet sich zwischen den einzelnen Herstellern ist allgemein aber nicht sehr anspruchsvoll. Bei den einzelnen Segeln liegen allerdings ausreichend Befestigungsmaterialien bei, sodass du das Produkt an Bäumen, Stangen oder deinem Haus befestigen kannst.
  • Es gibt auch spezielle Sonnensegel, die an einem Camping-Auto befestigt werden können. So kannst du auch unterwegs Zeit im Schatten verbringen.

Sonnensegel im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Hier haben wir dir einige Empfehlungen für Sonnensegel zusammengestellt. Wir stellen hier verschiedene Produkte vor, damit du einen ersten Überblick über die verschiedenen Modelle bekommst.

Das beste rechteckige Sonnensegel

Das rechteckige Sonnensegel von Lumaland misst zwei mal vier Meter und kann dadurch eine große Fläche vor der Sonne schützen. Das zu 100 % aus HDP-Gewebe bestehende Segel ist in sechs Farben erhältlich. Das Material filtert bis zu 90 % die UV-Strahlung. Zudem ist es witterungsresistent, schimmelt nicht und ist äußerst pflegeleicht.

Es bietet neben dem Sonnenschutz auch andere Nutzungsmöglichkeiten. Beispielsweise als Sichtschutz, Carport oder Überdachung für den Pool. Die Montage lässt sich durch die vielen beiliegenden Zubehörteile einfach umsetzen. Die Eckringe des Sonnensegels sind besonders stabil, sodass ein Ausreißen verhindert wird.

Bewertung der Redaktion: Das Lumaland Sonnensegel ist mit seiner durchaus gut bemessenen Größe ideal für viele verschiedene Einsatzzwecke und kann überall gespannt werden. Zudem ist ein UV-Filter vorhanden und das Material ist des Weiteren sehr pflegeleicht und wird über viele Jahre hinweg Schatten spenden.

Das beste dreieckige Sonnensegel

Das dreieckige Sonnensegel von Vounot besteht zu 100 % aus HDP und schützt damit zu 90 % vor UV-Strahlung. Es ist wasserdurchlässig, sodass sich bei Regen kein Wasser staut und die Aufhängung beschädigt wird. Außerdem ist es besonders atmungsaktiv designet, wodurch es auch an sehr warmen Tagen im Sommer unter dem Segel stets kühl ist.

Die Montagematerialien liegen hier ebenfalls bei und mithilfe einer ausführlichen Anleitung kann das Segel einfach gespannt werden. Auch bei stürmischen Verhältnissen ist das Sonnensegel gut gesichert.

Bewertung der Redaktion: Das dreieckige Sonnensegel von Vounot ist durch seinen Schnitt besonders auffällig und dadurch ein echter Hingucker. Das Material ist witterungsfest und besonders atmungsaktiv, was insbesondere im Sommer praktisch ist. Wenn du also auf der Suche nach einem ausgefallenen Segel bist, welches sich einfach montieren lässt, dann ist dieses hier genau das Richtige für dich.

Das beste Sonnensegel zum Campen

Ideal für eine Reise mit dem Camping-Bus oder Wohnmobil ist das Qeedo Motor Tarp Sonnensegel. Schatten und Schutz für die Campingausrüstung wird durch dieses Segel gewährleistet. Es ist PU-beschichtet, wasser- und lichtundurchlässig.

Es gibt sechs verschiedene Anbaumöglichkeiten an den Bus. Mithilfe einer Kederschiene, Saugnäpfen oder Bändern lässt sich das Segel einfach anbringen und wieder abbauen. Die Abmessungen sind 250 x 250 cm und an den Ecken befinden sich verstärkte Abspannpunkte, woran die beiliegenden Montagematerialien befestigt werden können.

Bewertung der Redaktion: Für alle Camping-Fans, die auf ihren Reisen ein Sonnensegel benötigen, ist das Qeedo Motor Tarp die beste Wahl. Es punktet durch seine zahlreichen Anbringungsmöglichkeiten und erfüllt ansonsten alle wichtigen Punkte eines Sonnensegels.

Das beste Sonnensegel mit Erdspießen

Das Sonnensegel von Relaxdays enthält im Lieferumfang vier Stützpfosten, die in die Erde gesteckt werden können. So kann das rechteckige Segel auch ohne Befestigungspunkte, wie beispielsweise ein Geländer oder ähnliches aufgestellt werden. Das Segel besteht aus HDPA-Poyester und ist damit wasserresistent und UV-beständig.

Das Segel wird mithilfe der Erdspieße montiert. Zusätzliche Spannseile sorgen für mehr Stabilität und Spannung. Die Maße des Segels sind 3,9 x 2,9 m und wiegt mit den Stangen knappe 6 kg.

Bewertung der Redaktion: Das Relaxdays Sonnensegel ist bestens für zu Hause und den Campingplatz geeignet. Es lässt sich einfach montieren und wird durch die Stützpfosten ausreichend befestigt und gesichert.

Das beste Sonnensegel mit hohem UV-Schutz

Das rechteckige Sonnensegel von Sekey hat mit einem UV-Schutz von 95 % einen etwas bessere Wirkung als die bereits genannten Produkte. Zudem erfolgt eine Beschattung von 90 %. Das Polyestergewebe ist doppelt beschichtet, reißfest, wasserabweisend und einfach zu pflegen. Das Montagezubehör liegt bei und mithilfe von sieben Meter langen Seilen kann das Segel einfach gespannt werden.

Das Sonnensegel ist durch seine doppelt genähten Kanten und verstärkte Ecken besonders langlebig. Die Edelstahlringe an den Ecken sorgen für eine gleichmäßige Verteilung der Spannung, sodass das Segel nicht durchhängt.

Bewertung der Redaktion: Wer einen fast 100-prozentigen UV-Schutz möchte und zudem noch ein pflegeleichtes Sonnensegel sucht, der ist mit dem Segel von Sekey bestens bedient.

Das beste Sonnensegel für Seilspann-Technik

Das Windhager Sonnensegel eignet sich zum Bespannen von Pergolen, Terrassen, Wintergärten und Balkone. Das Material besteht aus hochwertigen UV-stabilen Polyester und ist seitlich verschiebbar, sodass der Schatten genau dort ist, wo er benötigt wird. Das Segel ist äußerst witterungsbeständig und gleichzeitig sehr pflegeleicht. Daher ist es bei 40°waschbar.

Für die geraffte Montage sind Laufhaken im Lieferumfang enthalten, sodass der Segelstoff gleich aufgehängt werden kann. Für die traditionelle Seilspanntechnik muss jedoch extra Zubehör zur Montage erworben werden.

Bewertung der Redaktion: Durch seinen hellen Stoff ist das Windhager Sonnensegel besonders für Wintergärten geeignet, da diese trotz der Bespannung immer noch hell und freundlich wirken. Suchst du also ein leichtes Segel, welches du individuell dem Sonnenstand anpassen kannst, ist dieses hier genau die richtige Wahl.

Kauf- und Bewertungskriterien für Sonnensegel

Es gibt einige Kaufkriterien, auf die du bei der Auswahl eines Sonnensegels achten solltest, um das beste Produkt für dich zu finden. Die wichtigsten Kriterien sind:

Diese drei Kriterien erläutern wir dir im nächsten Abschnitt, damit keine Unklarheiten zurückbleiben.

Material

Das Segeltuch der einzelnen Sonnensegel besteht im Regelfall aus Polyester. Die Bezeichnung für das Gewebe lautet HDP oder HDPA und gibt es auch mit einer doppelten Beschichtung. Damit du nicht nur Schatten erhältst, sondern auch einen UV-Schutz hast, solltest du auf eine entsprechende Kennzeichnung gegen UV-Strahlung achten.

Des Weiteren ist es wichtig, dass das Segel witterungsbeständig und vor allem bis zu einem gewissen Grad wasserundurchlässig. Ab einer bestimmten Menge Wasser, die auf dem Segel zurückbleibt, sollte jedoch eine gewisse Durchlässigkeit bestehen, damit das Segel nicht reißt. Rissfestigkeit z.B. durch Wind sollte jedoch immer gewährleistet sein. Außerdem ist es äußerst praktisch, wenn das Segel mit Spülmittel leicht gereinigt werden kann, oder noch besser, wenn es waschbar ist.

Zudem solltest du darauf achten, dass die Ränder verstärkt sind. Dies kann z.B. durch eine doppelte Naht erfolgen. Auch die Ringe an den Ecken sollten einen wertigen Eindruck machen und gut befestigt sein.

Montageteile

Besonders gute Sonnensegel haben oft im Lieferumfang bereits die entsprechenden Zubehörteile für die Montage enthalten. So kannst du mit diversen Seilen und Haken das Segel an einem beliebigen Gegenstand befestigen und auf Spannung bringen.

Alle Teile, die aus Metall bestehen, sollten rostfrei sein, damit du auch im Außenbereich ein langlebiges Produkt hast. So ist das Segel bei jedem Wetter widerstandsfähig und daher auch sicher.

Standort

Bei der Wahl deines Segels kommt es darauf an, wo du es aufhängen möchtest. Die Sonnensegel für Zuhause, also diejenigen, die zum Sonnenschutz auf einer Terrasse oder Balkon dienen haben nämlich eine andere Befestigungsart als beispielsweise welche für einen Wintergarten.

Auch für Reisen gibt es spezielle Sonnensegel. Diese lassen sich an einem Fahrzeug befestigen oder umfassen im Zubehör Erdspieße, damit es einfach auf einem Campingplatz installiert werden kann. Achte also darauf, für welchen Zweck das jeweilige Segel ausgelegt ist. Einen Hinweis geben dazu die beiliegenden Montageteile.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Sonnensegel ausführlich beantwortet

Wir wollen dich mit den nachfolgenden Fragen zum Thema Sonnensegel bestmöglich aufklären, damit du weißt, ob ein solches Produkt zu dir passt.

Was ist ein Sonnensegel?

Ein Sonnensegel ist ein meist rechteckiges oder dreieckiges Segeltuch, welches in erster Linie Schatten spendet. Damit es diesen Zweck erfüllen kann ist das Polyester-Gewebe recht lichtundurchlässig und besitzt zudem einen UV-Filter.

Um eine Terrasse oder ähnliches damit zu überdachen, gibt es die sogenannte Seilspanntechnik. Mit dieser wird das Segel auf Spannung gebracht und wird so ausgerichtet, damit es als Sonnen-, Witterungs- oder Sichtschutz dient.

Welche Arten von Sonnensegeln gibt es?

Wie du bereits bei unseren Produktempfehlungen sehen konntest, gibt es viele verschiedene Arten von Sonnensegeln. In erster Linie unterscheiden sie sich in der Formgebung. Die meisten Segel sind rechteckig, es gibt aber auch einige dreieckige Modelle. Der nächste Unterschied liegt im Material. Es gibt Segel, die aus einem atmungsaktiven Gewebe bestehen und so vor allem im Sommer für eine angenehme Temperatur unterhalb sorgen.

Sonnensegel

Ein dreieckiges Sonnensegel, welches mithilfe eines Gestells gespannt wurde. Es gibt auch Segel, die nur mit Seilen montiert werden. (Bildquelle: Manfred Antranias Zimmer / pixabay)

Ansonsten hängt die Art des Segels noch von der Befestigung ab. Die klassischen werden von einem Haus oder einer Stange aus gespannt. Es gibt aber auch Modelle, die wie ein Zelt mit Erdspießen montiert werden.

Was kostet ein Sonnensegel?

Die meisten Sonnensegel sind bereits zu einem niedrigen Preis erhältlich und punkten dabei auch in der Qualität. Einzelne etwas speziellere Produkte haben natürlich auch einen höheren Preis. Eine kleine Übersicht findest du hier:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (15 – 35 €) rechteckige oder dreieckige Segel für die Terrasse, normalerweise Montagezubehör im Lieferumfang enthalten, robuste und wertige Materialien
Mittelpreisig (35 – 85 €) Sonnensegel mit Erdspießen, wasserabweisende Imprägnierung, teilweise mit etwas höherem UV-Schutz
Hochpreisig (ab 85 €) Sonnensegel zur Befestigung an Wohnmobilen oder Camper

Du kannst dich an unserer Tabelle grob orientieren, mit welchem Budget du ein entsprechendes Sonnensegl deinen Wünschen entsprechend erhältst.

Ist die Installation eines Sonnensegels schwer?

Mit den beiliegenden Montageteilen und einer ebenfalls enthaltenen Anleitung ist die Montage eines Sonnensegels leicht zu bewältigen. Es braucht lediglich etwas Geschick und Zeit. Solltest du jemanden haben, der dir etwas zur Hand geht ist dies natürlich von Vorteil.

Welche Alternativen gibt es für ein Sonnensegel?

Wer nicht ausreichend Fläche für das Spannen eines Segels hat oder keine Möglichkeit die Seile zu befestigen der kann auf eine der folgenden Alternativen zurückgreifen:

  • Sonnenschirm
  • Markise
  • Pergola
  • Laube

Die wohl einfachste Variante ist ein Sonnenschirm. Dafür braucht es nur einen Schirmständer und schon hat man Schatten. Zudem sind Sonnenschirme in unterschiedlichen Größen erhältlich und können so auch auf kleinen Balkonen verwendet werden.

Eine Markise oder Pergola benötigt wiederum den Aufwand einer Montage. Diese ist meist schwieriger als bei einem Sonnensegel, da dort gebohrt werden muss, um eine stabile Befestigung zu erhalten. Eine Laube, die mit Pflanzen bewachsen ist, benötigt natürlich in erster Linie Zeit für das Wachstum der Pflanzen. Bis eine Laube vollständig dicht ist, dauert es meist einige Jahre.

Fazit

Ein Sonnensegel ist ideal, um Sonnen-, Witterungs- oder Sichtschutz zu erhalten. Aufgrund der verschiedenen Formen und Farben kann so ein Segel jeden Garten zu einem Hingucker machen. Es filtert Licht und UV-Strahlung und schützt so unsere empfindliche Haut. Auch die Gartenmöbel werden vor Strahlung und Regen geschützt.

Durch die recht einfache Montage wird auch kein übermäßiges handwerkliches Geschick benötigt und das Sonnensegel kann von jedermann gespannt werden. Bist du also auf der Suche nach einem Schattenspender für Zuhause oder unterwegs, dann ist ein solches Segel genau das Richtige für dich.

(Bildquelle: Erwin Drews / pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte