Willkommen bei unserem großen rutschfeste Fliesen Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten rutschfesten Fliesen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten rutschfesten Fliesen zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir rutschfeste Fliesen kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Rutschfeste Fliesen sollen dir dabei helfen, Stürzen wegen nassen Böden vorzubeugen.
  • Rutschfesten Fliesen lassen sich in Rutschhemmungklassen unterteilen.
  • Jede Klasse umfasst eine Auswahl an Fliesen, die für ein bestimmtes Einsatzgebiet geeignet sind.

Rutschfeste Fliesen Test: Das Ranking

Platz 1: Verschränkung Boden tiles

Das 9er Set mit rutschfesten Trittflächen ist ein gut gelobtes Produkt zu einem unschlagbaren Preis. Es handelt sich um aus Gummi bestehende und flexible Anti-Rutsch-Bodenbeläge, welche sich zusammenstecken lassen.

Der Hersteller hat die Matten für die Dusche als extra Anti-Rutsch-Haftung vorgesehen, jedoch sind sie vielseitig einsetzbar.

Es ist auch möglich, die Größe der Matten anzupassen, indem man sie sich zur richtigen Maße zurechtschneidet.

Sollte beispielsweise die Dusche mal eine unstimmige Kante haben, ist dies kein Problem, da man die Matten einfach zerschneiden kann. Die Käufer dieses Produktes lobten besonders das faire Preis-Leistungs-Verhältnis.

Platz 2: Gummi Cal eco-sport Interlocking

Bei diesem Produkt handelt es sich um Gummifliesen aus einem recycelten Gummi Boden, der 3/4 Zoll dick und in 4 ästhetischen Farben erhältlich ist. Auch hier wird ein Set verkauft, was aus fünf Gummibodenmatten besteht.

Ideal eignet sich das Produkt für hochfrequentierte feuchte Bereiche, wie beispielsweise Outdoor-Fitnessräume oder Kellerböden.

Der Bodenbelag wurde von den Kunden immer wieder gelobt, da die Anti-Rutsch-Hemmung nach zwei Jahren immer noch genauso ausprägt ist, wie zu Beginn beim Kauf des Produktes.

Platz 3: Composite Rippe Gummi Fußmatten

Hier handelt es sich um einen ausrollbaren Anti-Rutsch-Boden, der sowohl Indoor als auch Outdoor verwendet werden kann.

Die meisten Kunden benutzen den Boden für Eingangsbereiche, um dort für mehr Griffigkeit und Sicherheit zu sorgen. Die Rippen-Prägung auf der Oberfläche soll für noch mehr Halt der Füße funktionieren.

Die Kunden schätzen vor allem die Langlebigkeit und die einfache „Installation“ des Produktes.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du rutschfeste Fliesen kaufst

Rutschfeste Fliesen im Badezimmer zahlen sich aus. Denn einmal eingebaut, können rutschfeste Fliesen für mehrere Jahrzehnte in deinem Badezimmer für Sicherheit sorgen.

Rutschfeste Fliesen sehen nicht nur optisch ansprechend aus, sie sorgen ausserdem für Sicherheit bei nassem Boden. (Bildquelle: pixabay.com / stlremodel)

Rutschfeste Fliesen gibt es in verschiedenen Designs. Richtig kombiniert können sie dein Badezimmer sogar verschönern.

Für wen eignen sich rutschfeste Fliesen?

Rutschfeste Fliesen würden wir eher als ein spezielleres Gut ansehen, sprich also, nicht jeder benötigt sie. Dennoch können beispielsweise Handwerker durchaus viel Positives über sie berichten.

Auf Fliesen treffen wir im Alltag in allmöglichen Räumlichkeiten. Am häufigsten eingesetzt werden sie allerdings:

  • Im Bad
  • In der Küche
  • Auf der Terrasse
  • In Schwimmbädern

Nehmen wir also mal an, du möchtest ein eigenes schickes Haus bauen. Dann benötigst du definitiv Fliesen, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.

Grundsätzlich dienen Fliesen also dazu gewisse Akzente zu setzen und eine angenehme sowie harmonische Umgebung in den eigenen vier Wänden zu schaffen. Da sie in verschiedenen Farben erhältlich sind, können durch rutschfeste Fliesen mehr Farbe verleiht werden.

Ein Fliesenkauf fällt vielen doch schneller zum Verhängnis als vorerst erwartet. Aber mit einer richtigen Auswahl schafft man es seinen Räumlichkeiten wie dem Badezimmer oder dem Außenbereich (z.B. der Terrasse) einen gewissen Look zu verleihen.

Um jetzt einmal Bezug zu den rutschfesten Fliesen zu nehmen: du benötigst rutschhemmende Fliesen um ein Stürzen vorzubeugen! Immer häufiger kommt es vor, gerade bei älteren Menschen, dass sie auf glatten Oberflächen unglücklich stürzen.

Um der Gefahr von Unfällen entgegenzuwirken, sollten rutschfeste Fliesen überall dort angebracht werden, wo Nässe zu erwarten ist.

Das beste Beispiel ist die geflieste Dusche, der Eingangsbereich im Haus oder die eigene geflieste Terrasse.

Was kosten rutschfeste Fliesen?

Zwischen den verschiedenen rutschfesten Fliesen gibt es eine relativ große Preisspanne. Je nach Qualität, Größe, Material und Verarbeitung der Fliesen ist der Kostenpunkt unterschiedlich.

Berechnet wird der Preis fast immer pro m². Meistens reicht die Spanne von ca.  8-80€ pro m². Je nach dem für welchen Zweck die Fliesen verwendet werden sollen, erscheinen uns die Preise als angebracht.

Dasselbe gilt auch für die Beschichtung und das Material der Fliese: Fliesen aus Echtholz sind im Durchschnitt teurer als Keramikfliesen.

Beschichtung/Material Preispanne
Keramik ca. 15-50€/m²
Holzoptik/Echtholz ca. 20-70€/m²
Feinsteinzeug ca. 8-20€/m²

Bei den Fliesen, welche ein besonderes Design aufweisen und somit der Einrichtungsaspekt noch beachtet wird, reichen die Beträge hin bis zu 80€/m². In der Regel verlangen die Hersteller untereinander aber natürlich auch sehr verschiedene Preise.

Wo kann ich rutschfeste Fliesen kaufen?

Rutschfeste Fliesen gibt es sowohl in Bauhäusern, Baumärkten, zum Teil auch in Einrichtungs- und Möbelhäusern, als auch in vielen Online-Shops zu kaufen.

Oftmals ist es auch möglich eine spezielle Sonderfertigung direkt in dem örtlichen Bauhaus inklusive Verlegung anzufordern.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten rutschfesten Fliesen verkauft.

  • amazon.com
  • hornbach.de
  • obi.de

Ein grosser Vorteil vom Kauf einer rutschfesten Fliese im Onlinehandel ist, dass du in Onlineshops meist eine viel grösse Auswahl an Produkten vorfindest, als beispielsweise in einem Baumarkt.

Welche Alternativen gibt es zu rutschfesten Fliesen?

In einem klassischen Badezimmer sieht man seit Jahren standardgemäß weiße rechteckige (rutschfeste) Fliesen, welche mit einem hygienischen Gesamtbild überzeugen.

Herkömmliche Antirutschmatten gibt es in verschiedenen Formen und Grössen, passend zu dem jeweiligen Bereich, in welchem du sie benötigst.

Antirutschmatte Test 2019: Die besten Antirutschmatten im Vergleich

In der folgenden Übersicht findest du eine gute Zusammenfassung über die Alternativen von (rutschfesten) Fliesen.

Holzboden

Holzböden eigenen sich ausschließlich bei der Inneneinrichtung. Um eine angenehme und vor allem wohlfühlende Atmosphäre zu schaffen, werden immer mehr feuchtunempfindliche Holzböden im Bad verlegt.

Wichtig ist dabei die richtige Wahl des Holzes: meistens handelt es sich dabei um Holz wie beispielsweise Teak oder Afzelia, aber auch Lärche oder Eiche. Wir empfehlen die Planung des Raumes so zu gestalten, dass die Bodenflächen möglichst wenig Wasser ertragen müssen.

Designboden

Designböden ähneln stark den Vinylböden, denn beide sind langlebig, robust als auch frei von Schadstoffen. Beide bringen die Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Sonnenlicht als Vorteil mit sich, wodurch sie sich ideal als Boden in beispielsweise Wintergärten eignen.

Das große Plus ist außerdem der wärmeleitende Aspekt: im Winter hat man spürbar wärmere Füße als auf Laminatböden.

Natursteinboden

Die einmaligen Natursteinböden stehen für ihre Langlebigkeit sowie ihre Widerstandsfähigkeit. Wer einmalig investiert hat auf lange Sicht große Freude auf das Stück Natur, denn Qualität steht hier großgeschrieben.

Böden aus Naturstein sind wasserresistent, ebenso verschwinden kleinste Kratzer mit der Zeit von selbst und sie sind leicht in der Pflege. Das Wichtigste allerdings ist die rutschhemmende Wirkung durch die Steinstruktur und die unterschiedliche Oberflächenbearbeitung.

Korkboden

Das Besondere an Korkböden ist die variantenreiche Auswahl. Die Farben reichen vom klassischen Weiß bis hinzu wärmenden Tönen. Außerdem gibt es Optiken aus Holz oder Stein oder unikate Drucke und Verarbeitungen.

Optimal eignen sie sich auch in Allergikerhaushalten, darüber hinaus sind sie außerdem wasserabweisend. Viele Haushalte mit Korkbelag schätzen außerdem den umweltfreundlichen Apekt.

Jeder Bodenbelag erfüllt eine andere Optik, welche bei der Wahl des geeigneten Bodens, nicht zu verachten ist. Im Badezimmer werden aktuell am meisten die Design- und Vinylböden verarbeitet.

Bei Natursteinfliesen gibt es keine feste Anordnung der Fliesen. Die Ungleichheit der Größe und der Abstände perfektioniert das optische Gesamtbild des Bodens.

Entscheidung: Welche Arten von rutschfesten Fliesen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Was zeichnet herkömmliche rutschfeste Fliesen aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Der große Vorteil von Fliesen liegt in der Robustheit und Widerstandsfähigkeit. Fliesen sind besonders geeignet für Orte, wo die Räumlichkeit viel Wasser ausgesetzt ist, sprich im Badezimmer oder anderseits im Schwimmbad.

Fliesen punkten mit hygienischen Oberflächen und einem daraus folgendem geringen Pflegeaufwand.

Im Vergleich zu anderen Bodenbelägen, welche oftmals schlicht grau, weiß oder schwarz sind, gibt es bei den Fliesen beispielsweise auch gemusterte Fliesen, um einen persönlichen Akzent in den Küchenboden zu setzen.

Zusätzlich eignet sich ein Fliesenboden auch optimal für den Einbau einer Fußbodenheizung, um im Winter der Fußkälte entgegenzuwirken.

Vorteile
  • In vielen Räumen einsetzbar
  • Blickfang durch bestimmte Designs
  • Robustheit
  • Langlebigkeit
  • Pflegeleichtigkeit
  • Antistatisch
Nachteile
  • Verlegen nicht ohne einen Profi
  • Fliesenerneuerung macht Arbeit
  • Kalt im Winter
  • Schalldämmung schlecht
  • Kosten

Nachteilig ist die Härte des Bodens: fällt erstmal ein Geschirr, zerbricht es häufig in mehrere Scherben.

Ein Kompromiss  zur Flexibilität des Bodens und der Schalldämmung wäre ein geeigneter und passender Teppich. Oft wird auch der Kostenpunkt und der Aufwand der Verlegung bemängelt, da in fast allen Fällen zusätzlich ein Profi arrangiert werden muss.

Durch rutschfeste Fliesen sollen schwere Unfälle oder Stürze im Badezimmer, in der Sauna oder auf der Terrasse verhindert werden, die sonst durch ein Ausgleiten verursacht worden wären.

Wenn du dir rutschfeste Fliesen zulegen möchtest, wird zwischen den Rutschhemmungsklassen unterschieden und die geeigneten Einsatzorte festgelegt. Je nachdem, was du favorisierst und wo du die rutschfesten Fliesen einsetzen möchtest, eignet sich eine andere Klasse für dich.

Welche Rutschhemmungsklassen ist die richtige für dch?

Mit der Rutschhemmung soll die Trittsicherheit einer Oberfläche ausgedrückt werden, sobald sie mit Wasser, Öl oder einer ähnlichen Flüssigkeit in Berührung kommt. Wenn die Fliesenfläche nun geneigt wird, wird ein bestimmter Hafttreibwert gemessen.

Ja nachdem, wie nass dein Boden ist, benötigst du eine adere Fliese. (Bildquelle: 123rf.com / 100365473 )

Für Nass- und Barfußbereiche werden zusätzlich die Bezeichnungen A, B und C eingeführt. A wird in Bereichen verwendet, die gelegentlich nass werden, B dort wo ein erhöhtes Wasseraufkommen vorkommt und C da,wo es dauerhaft nass ist.

Eine Fliese mit einem A kann zum Beispiel optimal in einer Umkleidekabine im Schwimmbad und Fliesen mit einem C in einem mit Wasser gefülltem Schwimmbecken verlegt werden.

Allgemein gilt:

  • R 9 Geringe Rutschhemmung, einsetzbar bei Eingangsbereichen und Treppenstufen innen.
  • R 10 Normale Rutschhemmung, einsetzbar bei Eingangsbereichen und Treppenstufen draußen.
  • R 11 Erhöhte Rutschhemmung, Eingangsbereichen und Treppenstufen draußen.
  • R 12 Hohe Rutschhemmung
  • R 13 Sehr hohe Rutschhemmung

Die Rutschhemmungsklassen R12-13 sind speziell für die Industrie konzipiert. So verwenden Gastronomien mit starkem Publikumsverkehr Fliesen der Klasse R12-13, da diese nicht nur rutschfest sondern auch besonders abriebfest sind.

Fliesen, die für den Außenbereich oder für das Gewerbe gedacht sind, sollten somit weit mehr Eigenschaften besitzen, als die meisten Fliesen für den Innenbereich.

Somit lässt sich zusammen fassen dass beispielsweise Terrassenfliesen zusätzlich auch noch frostsicher sein, damit du den nassen Herbst sowie den frostigen Winter überstehst.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du rutschfeste Fliesen vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen den Varianten an rutschfesten Fliesen entscheiden kannst:

  • Marke
  • Sicherheit und Rutschhemmung
  • Größe

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Marke

Wenn du dich in dem Bereich Fliesen einigermaßen auskennst, hast du bestimmt schon einmal von „Roca“, „Villeroy & Boch“ oder von „Porcelanosa“ gehört.

Nein? Wir sprechen hier von Fliesenmarken. Einige der Marken sind weltweit verbreitet, aber manche andere zeigen sich nur von der Schattenseite und kaum jemand kennt sie. Es kann sogar sein, dass du welche im eigenen Bad hast, aber ohne es zu wissen.

Selbstverständlich stehe große Marken für ausgezeichnete Qualität, eine gewisse Ästhetik oder auch für ein außergewöhnliches. Meistens haben diese Marken allerdings eine höhere Preisklasse und wie das bei den meisten Marken so üblich ist, zahlt man doch auch „für den Namen mit“.

Marken und ihr nach außenwirkendes Images definieren definitiv nicht die Welt, jedoch verstehen wir es, wenn du dadurch eine gewisse Sicherheit erhält.

Damit du dich mit den Marken ein wenig vertraut machen kannst, haben wir dir hier eine Liste mit Marken angefertigt, wo wir finden, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt:

  • Roca
  • Cottodeste
  • Caesar
  • Agrob Buchtal
  • Atlas Concorde
  • L’ac
  • Urbatek

Die Wahl für welche du dich entscheidest, sei dir am Ende natürlich selbst überlassen.

Sicherheit und Rutschhemmung

In unserem Entscheidungsratgeber haben wir dir bereits aufgelistet, welche Rutschhemmungsklassen es gibt und wo sie am idealsten angewendet werden können.

Je nach dem über welches Bedürfnis du verfügst oder wie viel Wasser die Fliesen standhalten müssen, gibt es eine bestimmte Rutschhemmungsklasse für dich mit einer gewissen Auswahl an Fliesen.

Größe

Bei den Angaben der Größe ist die Länge und die Breite der Fliesen relevant. In der Regel sind die „standardgemäßen“ Fliesen nicht größer als 50 x 100cm.

Bei den rutschfesten Fliesen im Internet belaufen sich die am meisten verkaufte Größe auf 30 x 30cm sowie 20 x 20cm.

Die Fliesenkunst in Marrakesh ist für Touristen ein Hauptgrund um dort hinzureisen. Hier kann man feine Handarbeit bewundern. (Bildquelle: unsplash.com / Kees Kortmulder)

Du kannst stark davon ausgehen, dass du die größte Auswahl für rutschfeste Badezimmerfliesen in dem Größenformat 30 x 30cm finden wirst. Natürlich sind auch noch andere Größen erhältlich, meist hängt die Auswahl von dem Bodenbelag ab.

Zum Beispiel bei den Natursteinfliesen für die Terrasse gibt es auch keine festgeschriebene gängige Maße, hier vervollständigt die Ungleichheit der Größe das optische Gesamtbild des Bodens.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema rutschfeste Fliesen

Wie reinigt man rutschfeste Fliesen ?

Vorab: die meisten rutschfesten Fliesen haben eine raue Struktur und sind unglasiert. Gerade im Badezimmer sollten solche Fliesen unbedingt regelmäßig gereinigt werden.

Um langfristigen Schäden der Fliesen entgegenzuwirken, gerne auch gelegentlich mit besonderen Pflegeprodukten oder andere Pflegemaßnahmen vornehmen.

  1. Die einfachste Methode ist es die Fliesen regelmäßig feucht abzuwischen. Dazu verwendest du am besten einen geeigneten (Feinstein- oder Steinzeug)reiniger, der in den meisten Fällen auch noch imprägnierend und pflegend wirkt. Außerdem empfehlen wir dir keine gewöhnlichen Wischmopps oder Lappen zu verwenden, sondern lieber etwas robusteres.
  2. Sollte beispielsweise deine Dusche stärker verschmutzt sein, benutzt du am besten einen Intensivreiniger. Am geeignetsten ist es, wenn du den zu deinem Eimer mit warmen Putzwasser hinzufügst. Anschließend wischt du die Fliesen sanft feucht ab.
  3. Nach dem die Fliesen vollständig getrocknet sind, trägst du zur Vollendung der Reinigung ein Imprägniermittel für Feinsteinzeug auf. Durch die Imprägnierung wird die Oberfläche versiegelt und die Fliesen schmutzbeständig.

Wie werden Fliesen hergestellt?

Seid Jahrtausenden werden Fliesen aus schlichtem Ton hergestellt. Zu dem werden verschiedene Tonarten aus verschiedenen Gruben gezielt miteinander vermengt, um die gewünschte Eigenschaft des Tons zu bekommen.

Fast immer kommen noch Zuschlagstoffe wie Quarz, Kaolin und Feldspat dazu. Diese reinen natürlichen Mineralien verändern die natürlichen Eigenschaften noch weiter.

Sobald das Tongemisch fertiggestellt ist, kommt es zum Formen der Masse. Dazu gibt es zwei verschiedene Verfahren: das Strangpressverfahren und die Trockenpressung.

Beim Strangpressverfahren wird die fertige Masse zu einem meterlangen Strang gepresst und vor dem Brennen in die gewünschte Fliesengröße geschnitten. Gegenwärtig wird bei der Trockenpressung ein Keramikpulver mit sehr hohem Druck in die gewünschte Form gepresst und danach gebrannt.

Wie strapazierfähig sind Fliesen?

Hier findest du eine kurze Übersicht über die Strapazierfähigkeit von verschiedenen Fliesen:

Keramikfliesen

  • sehr robust
  • frostsicher

Steingutfliesen

  • wenig robust, deswegen eignen sie sich eher als Wandfliesen
  • stark porös, was zu einer Wasseraufnahmeaufnahmebereitschaft (> 10% des Gewichts) führt
  • nicht frostsicher, weshalb nur geeignet für den Innenbereich

Steinzeugfliesen sind durch ihre geringe Wasseraufnamebereitschaft ideal für die Verwendung in der Dusche und machen optisch mehr her als weiße schlichte Fliesen. (Bildquelle: pixabay.com / Gregory Butler)

Steinzeugfliesen

  • geringe Wasseraufnahmeaufnahmebereitschaft (< 3% des Gewichts)
  • frostsicher, also gut für den Außenbereich
  • robust gegen Säure und Lauge
  • Steinzeugfliesen sind durch ihre geringe Wasseraufnamebereitschaft ideal für die Verwendung
  • in der Dusche und machen optisch mehr her als weiße schlichte Fliesen.

Zu guter Letzt kannst du dich auch für Feinsteugfliesen entscheiden. Diese weisen eine hohe Materialdichte auf und sind frostsicher.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.fliesen-kemmler.de/beratung/gewusst-wie/rutschhemmung-warum-sie-wichtig-ist

[2] https://www.fliesen-kemmler.de/beratung/gewusst-wie/fliesenherstellung

[3] https://www.gute-haushaltstipps.de/putztipps/fliesen-reinigen.php

Bildquelle: 123rf.com / 44588099

Bewerte diesen Artikel


36 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5