Benötigt das neue Eigenheim oder auch nur ein einziger Raum einen neuen Bodenbelag, stellt sich oft die Frage, welcher nun der richtige dafür wäre. Eine von vielen Möglichkeiten ist der sogenannte PVC-Boden. Er ist wie viele seiner Alternativen in verschiedensten Design-, Farb- und Stärkeausführungen verfügbar.

Aufgrund dieser Komponenten sowie seiner preiswerten Anschaffung erfreuen sich PVC Böden einer hohen Beliebtheit. Nichtsdestotrotz wird immer öfter behauptet, dass dieser Bodenbelag giftig und somit in weiterer Folge Auslöser für diverse Krankheitsbilder ist.

In unserem Artikel erfährst du nicht nur wie viel Wahrheit in diesem Gerücht steckt, sondern du erhältst auch weitere Zusatzinformationen zu dem Thema. Außerdem bieten wir dir eine einfache, jedoch übersichtliche Anleitung, mit welcher du PVC-Böden ganz einfach selbst verlegen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • PVC ist ein Kunststoff, der für Bodenbeläge verwendet wird. Daneben wird es beispielsweise auch für Fenster oder Möbelfolien genutzt.
  • PVC gibt es in verschiedenen Ausführungen. Besonders in Bezug auf die Stärke solltest du genau darauf achten, was du für dein Projekt benötigst.
  • PVC kann neben einer normalen Unterlage auch auf bereits bestehenden Bodenbelägen aufgetragen werden. Hierbei wirst du allerdings bestimmte, zusätzliche Komponenten jeweils berücksichtigen müssen.

Unsere Produktempfehlung

Dieser Bodenreiniger aus dem Hause „Mellerud“ ist neben Linoleum- auch optimal für PVC-Böden geeignet. Durch diesen effektiven Reiniger wird der Boden nicht nur schmutzabweisend gemacht sondern erhält auch einen natürlichen Glanz. Außerdem kann dadurch die Lebensdauer des Bodens signifikant erhöht werden.

Zufriedene Käufer loben unter Anderem das Gefühl der Neuwertigkeit, welche ihre älteren, teils abgenützten Böden durch den Reiniger erhielten. Laut ihrer Rezensionen handelt es sich deswegen auch nicht um einen einmaligen Kauf. Sie würden dieses Produkt auf jeden Fall weiterempfehlen.

Was ist PVC?

PVC ist die Abkürzung für das chemische Element Polyvinylchlorid. Hierbei handelt es sich um einen Kunststoff, der auch benutzt wird, um Bodenbelag herzustellen.

PVC gehört zu den beliebtesten bzw. meist verkauften Arten von elastischen Bodenbelägen. (Bildquelle: pixabay.com / rawpixel)

Grundsätzlich wird oft behauptet, dass PVC gesundheitsschädlich und nicht umweltfreundlich ist. Aufgrund dessen arbeiten immer Verkäufer und Hersteller daran, dieses Image ins Positive zu lenken.

Im Allgemeinen besitzen PVC-Böden jedoch keine krebserregenden Stoffe und du musst dir bei der Verlegung keine Sorgen machen. Des Weiteren genießt du mit einem PVC-Boden die Vorteile einer langen Lebensdauer und einer einfachen Pflege.

Hintergrundinformationen: Was du über PVC wissen solltest

Bevor du dich an das Verlegen deines PVC-Bodens machst, solltest du dir diesbezüglich noch einige Hintergrundinformationen aneignen. Diese haben wir in den nachfolgenden Absätzen für dich zusammengefasst.

Was benötige ich zum PVC verlegen?

Um einen PVC-Boden zu verlegen wirst du neben dem Bodenmaterial auch das entsprechende Werkzeug benötigen. Des Weiteren sind auch zusätzliche Materialien abseits des Bodens notwendig.

Übergruppe Benötigte Gegenstände
Werkzeuge Cuttermesser, Winkel, Stichsäge, Gummihammer, Maßband
Materialien Vinylboden, Bodenunterlage, Ausgleichsmasse, Sockelleisten, Abstandhalter

Wie lange dauert es PVC zu verlegen?

Wenn du einen PVC-Boden verlegst, kann die Dauer von vielen Faktoren abhängen. Hierzu zählt beispielsweise die Größe bzw. Anzahl der Räume oder auch dein handwerkliches Geschick.

Sollte deine Expertise in dem Fall nicht allzu groß sein, wirst du auch eventuell auftretende Korrekturarbeiten in deinen Zeitplan mit einkalkulieren müssen. Grundsätzlich empfehlen wir dir jedoch, abhängig von der Fläche, mindestens zwei Tage für den Vorgang einzuplanen.

Was kostet das Verlegen von PVC?

Aufgrund der Tatsache, dass PVC ein sehr beliebter Bodenbelag ist, hast du in der Regel eine große Auswahl an Muster zur Verfügung. Die Kosten hängen hierbei von einigen Faktoren ab.

PVC kannst du grundsätzlich entweder in Roll- oder Fliesenform erwerben. Preislich können diesbezüglich Unterschiede beim Kauf entstehen. (Bildquelle: pixabay.com / Tama66)

Falls du dich für Fliesen entscheidest, solltest du grundsätzlich eher von einem höheren Preis ausgehen. Abhängig von Material kann der Fliesenpreis die dreifache Höhe des Rollenpreises betragen.

Die Kostenunterschiede pro Quadratmeter werden in der Regel hauptsächlich vom Material beeinflusst. Vorbereitung und Verlegung bringen im Normalfall die selben Kosten mit sich.

Auch die Anschaffung deiner Werkzeuge werden einen Kostenaufwand mit sich bringen. Hier findest du preislich oft sehr hohe Bandbreiten vor, weswegen du genau recherchieren bzw. Preisvergleiche durchführen solltest. Dies gilt auch für Winkel und Maßband.

Kann PVC auf Laminat verlegt werden?

Grundsätzlich ist es möglich, PVC auch mit Laminat als Unterlage zu verlegen. Solltest du dies jedoch vorhaben, musst du diesbezüglich einige Punkte beachten.

Um eine optimale Verlegung zu garantieren empfehlen wir dir hierbei die Nutzung eines Trockenklebers. Er verträgt sich mit den Materialien, ist hoch belastbar und kann auch leicht wieder abgelöst werden.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich hierbei für dich in der Arbeitszeit. Trockenkleber ist bereits vorgetrocknet, weswegen du keine Zeit für die Trocknung einplanen musst. Außerdem gibt er auch keine Feuchtigkeit an die Materialien ab.

Welchen Kleber benötige zum PVC verlegen?

Ebenso wie beim Verlegen auf Laminat wirst du beim normalen PVC verlegen ebenfalls einen Kleber benötigen. Hierfür gibt es einen speziellen PVC-Kleber, den du in diesem Fall benutzen kannst.

Wenn du einen PVC-Kleber verwendest, solltest du beachten, dass dieser schwer wieder zu lösen ist. Deswegen solltest du dir vorher darüber Gedanken machen, wie belastbar dein Boden sein soll. (Bildquelle: unsplash.com / Scott Sanker)

Der spezielle Kleber bietet dir allerdings gegenüber den Alternativen einige Vorteile. Stark belastete Böden erhalten dadurch eine Erhöhung der Widerstandsfähigkeit. Im direkten Vergleich erhältst du dadurch auch einen festeren Halt als mit einer Fixierung oder einem doppelseitigen Klebeband.

Kann PVC auf Fliesen verlegt werden?

Ebenso wie im Falle von Laminat kannst du PVC auch auf Fliesen verlegen. Auch in diesem Fall gibt es jedoch einige Punkte, die du unbedingt beachten solltest.

Wird PVC auf Fliesen verlegt, entstehen sehr oft sich durchdrückende Fugen. Hierfür gibt es aber sehr effektive Methoden, mit denen du dies vermeiden kannst.

Für das Ausgleichen der Fugen hast du prinzipiell zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Einerseits kannst du die Fugen komplett nachverfüllen bzw. angleichen oder du trägst gleich eine zusätzliche Ausgleichsmasse auf. Bei der letzteren Methode solltest du unbedingt beachten, wie saugfähig deine Fliesen sind.

Was muss sich unter dem PVC Boden befinden?

Wenn du einen PVC Boden verlegst, solltest du unbedingt eine Unterlage anbringen. Obwohl es mehrere Möglichkeiten zur Auswahl gibt, solltest du keine Probleme damit haben, die richtige Unterlage zu finden. Die nachfolgende Tabelle bietet dir einen Überblick über die am häufigsten gekauften Unterlagen in diesem Zusammenhang.

Unterlage Beschreibung
PU-Schwerschaum Schweres Material. Hohe Druckfestigkeit. Gut für Fußbodenheizung geeignet.
Styropor-Platten niedriges Gewicht, niedrige Schalldämpfung, eher ungeeignet für Fußbodenheizung
Latex-Unterlage Ähnlich aufgebaut wie PU-Schaum. Schlechte Wärmeleitung. Ungeeignet in Zusammenhang mit Fußbodenheizung
Kork Vielseitiges Naturprodukt. Wärmedämmende Wirkung. Ungeeignet für Fußbodenheizung.

Welche Stärken hat PVC Boden?

Spricht man von Stärke in Zusammenhang mit PVC-Böden, ist dabei im Normalfall die Dicke des Materials, genauer gesagt der Nutzschicht, gemeint.

Bei der Nutzschicht handelt es sich um jene Fläche, die die oberste Schicht des Bodenbelages darstellt. Durch Abreibungen und Gewicht ist sie der größten Belastung ausgesetzt.

Grundsätzlich kannst du PVC-Böden in einer Stärke zwischen etwa einem halben und fünf Zentimetern erwerben. Im Normalfall wirst du in deinem Baumarkt im Mittelfeld dieses Spektrums die meiste Auswahl vorfinden.

Proportional zur Dicke steigt auch der Preis pro Quadratmeter. Abhängig davon wirst du einstellige bis niedrige zweistellige Beträge einkalkulieren müssen.

Kann PVC auf PVC verlegt werden?

Auch auf eine bereits verlegte PVC-Bodenfläche kannst du eine weitere PVC-Schicht verlegen. Auch in diesem Fall gibt es jedoch wieder wichtige Dinge zu berücksichtigen.

Grundsätzlich gibt es keinen allgemeinen, richtigen Vorgang den du in diesem Fall durchführen kannst. Abgesehen davon, dass die doppelte Elastizität die richtige Weiche aufweisen muss, musst du hierbei ebenfalls nur den richtigen Kleber auswählen.

Somit verhinderst du ungewollte, chemische Reaktionen sowie eine Loslösung des Materials.

Wie auch  andere Unterlagen sollte die erste PVC-Schicht eine möglichst glatte Oberfläche besitzen. Dadurch kannst du dir sicher sein, dass die zusätzliche Schicht ohne Beschädigung und optisch ansprechbar aufgesetzt werden kann. Sollten Fugen vorhanden sein, solltest du überkreuz und nicht übereinander verlegen.

PVC auf PVC funktioniert nur mit Kleber. Mit einer losen bzw. schwimmenden Verlegung würde das obere Material wandern und Wellen schlagen.

Kann PVC auch ohne Kleben verlegt werden?

Möchtest du PVC ohne Kleber verlegen, ist dies ebenfalls möglich. Grundsätzlich empfehlen wir dir die lose bzw. schwimmende Verlegung nur unter einer bestimmten Voraussetzung.

Grundsätzlich solltest du die lose Verlegung von PVC nur bei einer maximalen Raumgröße von 20m² in Betracht ziehen. In diesem Fall solltest du unbedingt dafür sorgen, dass der Bodenbelag ausreichend fixiert ist. (Bildquelle: 123rf.com / Radomir Tarasov)

Nach der losen Verlegung deines PVC-Bodens solltest du den Bodenbelag unbedingt auch fixieren. Dadurch wird ein eventueller Rückbau deutlich vereinfacht.

Ist PVC giftig?

Wie bereits zuvor angesprochen befinden sich zwar keine krebserregenden Substanzen in PVC, jedoch musst du in puncto Gesundheit einiges beachten.

Während vor einigen Jahrzehnten diese Art von Boden im Allgemeinen als sehr gesundheitsschädlich eingestuft wurde, hat sich hier mittlerweile ein Wandel durchzogen.

Mit dem steigenden Bewusstsein für Umwelt und Gesundheit, haben einige Anpassungen in Bezug auf die Inhaltsstoffe stattgefunden.

Während früher oft Substanzen wie Kochsalz oder Erdöl verwendet wurden, findest du in gegenwärtigen PVC-Bodenbelägen eher natürliche bzw. ungefährliche Komponenten als Basis.

Auch in Bezug auf die benötigten Weichmacher gab es einen Wandel. Weichmacher mit beinhaltenen Phthalaten werden mittlerweile auch so gut wie nicht mehr eingesetzt. Dadurch ist das Gefahrenpotenzial ebenfalls signifikant zurückgegangen.

PVC verlegen: In 5 Schritten zum Erfolg

Da du nun ausführlich über das Thema PVC informiert bist, erhältst du nun unsere kompakte Anleitung zur eigenständigen Verlegung deines Bodens. Wenn du dich genau an die Arbeitsschritte hältst, sollte der Vorgang kein Problem für dich darstellen.

Material und Werkzeug vorbereiten

Zunächst ist es wichtig, dass du das zuvor bereis erwähnte, benötigte Werkzeug und Material vorbereitet hast. Hierbei solltest du versuchen in beiden Fällen jeweils ein Ersatzteil mitanzuschaffen. Somit kannst du den Arbeitsfluss bei eventuellen Ausfällen aufrecht erhalten.

Um einen sicheren Arbeitsvorgang zu garantieren, solltest du dir auch die passende Schutzkleidung zulegen.Somit kannst du Verzögerungen, Verletzungen oder auch anderen gesundheitlichen Einschränkungen entgegenwirken.

  • Hände: Um deine Hände zu schützen, empfehlen wir dir passende Handschuhe. Hierbei solltest du jedoch darauf achten, dass eine stabile Grifffläche vorhanden ist.
  • Gesicht: Dein Gesicht solltest du wenn möglich auf zwei Arten schützen. Einerseits solltest du einen Mundschutz verwenden. Obwohl die Einatmung von giftigen Substanzen eher nicht vorkommen wird, solltest du Staub auch nicht einatmen. Um hierbei auch deine Augen zu schützen, gibt es entsprechende Schutzbrillen.
  • Knie: Da du die Arbeit des Bodenverlegens nicht im Stehen durchführen wirst, können diesbezüglich ebenfalls gesundheitliche Nebenwirkungen auftreten. Lege dir dafür am besten Knieschützer zu. Dadurch kannst du unangenehmen Reibungen und Schürfwunden entgegen wirken.

Untergrund zum Verlegen vorbereiten

Sind alle Materialien verfügbar sowie alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen, kannst du mit dem ersten Arbeitsschritt beginnen. Grundsätzlich ist für die Verlegung eines Kunststoffbodens wie PVC eine sehr glatte Oberfläche notwendig.

Suche den Untergrund sehr genau nach Unebenheiten ab. Übersiehst du hierbei etwas, kann das gravierende Auswirkungen auf die Bodenoberfläche mit sich bringen.

Nach der Entfernung eventueller Bodenreste solltest du im Anschluss auch mit dem Staubsauger über die Fläche fahren. So können auch kleinere, unwesentlichere Unebenheiten effektiv entfernt werden.

Neben Unebenheiten des Bodens solltest du auch unbedingt nach eventuellen Rissen Ausschau halten. Abhängig von der Ausprägung der Risse solltest du diese im Normalfall mit einer Spachtel entfernen können.

Bodenbelag zuschneiden

Hast du den Untergrund ausgiebigst gesäubert und anschließend gut trocknen lassen, kannst du mit dem nächsten Schritt fortfahren. Schneide den Boden entsprechend der benötigten Fläche zu und achte dabei auf einen Überstand von etwa zehn Zentimetern.

Nachdem du deinen Zuschnitt einer etwa 24 Stunden andauernden Akklimatisierung ausgesetzt hast, kannst du nun einen passgenauen Schnitt vornehmen. Zwecks einfacherer Handhabung empfehlen wir dir diagonale Hilfsschnitte in den Ecken durchzuführen.

Des Weiteren solltest du eine Dehnungsfuge von etwa einem Millimeter anstreben. Dadurch kannst du späteren Faltenbildungen effektiv entgegenwirken.

Boden verkleben und fixieren

Anschließend kannst du nun den Kleber auf der Untergrundfläche auftragen. Rolle dafür den Zuschnitt des Bodens zur Seite und trage den Kleber flächendeckend auf. Beachte in diesem Zusammenhang unbedingt die Wartezeit des Trockenvorgangs. Diesen findest du im Normalfall auf der Rückseite der Kleberverpackung.

Anschließend kannst du nun damit beginnen, deinen Boden zu verlegen. Hierbei ist es wichtig, dass der Boden gut angedrückt wird bzw. gerollt wird. Auch hier ist es essentiell, dass du die vorgegebene Trocknungszeit einhältst. Im Gegensatz zur schwimmenden Verlegung kannst du den Boden nicht sofort benutzen.

Abschlussarbeiten

Sind all diese Vorgänge abgeschlossen, musst du noch ein paar wenige Abschlussarbeiten durchführen. Hierzu gehören sogenannte Sockelleisten, welche du als Übergang zwischen Boden und Wand befestigen musst. Hierfür bieten sich  Kunstoffleisten tendenziell am besten an.

Sogenannte Sockelleisten kannst du je nach Möglichkeiten auf unterschiedliche Arten fixieren. Du kannst sie entweder anschrauben, festkleben oder ggf. auch festnageln. (Bildquelle: 123rf.com / Aleksandr Rado)

Anschließend musst du auch für die Türeingänge einen Arbeitsschritt vornehmen. Hierfür ist es notwendig, ein Übergangsprofil mithilfe einer Bohrmaschine zu bohren.

Dafür musst du die Nägellöcher passend markieren, anschließend die Dübellöcher bohren und letztenendes das Profil verschrauben. Befinden sich darunter Heizungsrohre, musst du das Profil kleben.

Trivia: Was du sonst noch über das PVC verlegen wissen solltest

Mittlerweile bist du nun ausführlich über das Thema PVC informiert und kannst auch deinen eigenen Boden selbst verlegen. Nichtsdestotrotz wollen wir dir abschließend noch ein paar zusätzliche Informationen mitgeben.

Diese können dir in Zusammenhang mit PVC sowohl im Kontext von Bodenbelag als auch anderen Bereichen unter Umständen weiterhelfen.

Kann PVC mit Farbe bestrichen werden?

Einen PVC Boden kannst du grundsätzlich mit Farbe bestreichen. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn du bereits einen älteren Boden besitzt und dieser mit Abnützungen und Schmutz versäht ist.

Das richtige Material zur Streichung deines PVC-Bodens ist die sogenannte Kreidefarbe.

Diese findest du in unterschiedlichsten Farbtönen vor und gibt deinem Boden dank ihrer natürlichen Pigmente einen sehr intensiven Farbton.

Bevor du die Farbe jedoch aufträgst sind einige Schritte vorher zu beachten. Diese lauten wie folgt:

  1. Säubere zunächst den Fußboden. Staub, Fettreste und andere Rückstände sollten komplett entfernt werden.
  2. Trage anschließend die Farbe auf. Für einen besonders glatten Strich empfehlen wir dir, einen synthetischen Pinsel zu benutzen.
  3. Anschließend benötigst du noch einen Fußbodenlack, den du über die Farbe streichen musst. Der synthetische Pinsel ist auch hierbei gut geeignet.
  4. Gib der Farbe und dem Lack nun etwa 24 Stunden Zeit zur Trocknung. Bei der fortlaufenden Pflege solltest du jedoch immer darauf achten, nur milde Reinigungsmittel einzusetzen.

Können Fenster aus PVC bestrichen werden?

Neben Bodenbelägen werden auch Fenster aus der Substanz PVC hergestellt. Solltest du welche besitzen, kannst du sie ebenfalls mit Farbe anstreichen. Bevor du damit startest, solltest du jedoch auch hier zunächst eventuelle Schmutzreste beseitigen.

Bevor du mit dem Anstreichen beginnst, musst du die Fenster auch auf jeden Fall anschleifen und entfetten. So erhältst du eine raue Oberfläche. Bevor du die Farbschicht aufträgst, solltest du noch einen Lack zur Grundierung anbringen.

Nach einer Trockenzeit von sechs Stunden kannst du die Farbe, welche ebenso lang trocknen muss, anbringen.

Welcher Unterschied besteht zwischen PVC und Vinyl?

Die Frage, welcher Unterschied zwischen PVC- und Vinylboden besteht, wird sehr häufig gestellt. Dass es sich hierbei um Synonyme handelt, ist jedoch selten bekannt.

View this post on Instagram

Nach diversen Touren durch Fachgeschäfte und Vergleichen von Mustern haben wir uns ENDLICH für Bodenbeläge entschieden 🎉 Dass es ein robuster und unkomplizierter Vinyl- bzw. Designboden wird, stand von vorne herein fest. Wenn man so genaue Vorstellungen von Farbton und Dekor hat wie wir, ist die Entscheidung trotz der großen Auswahl aber gar nicht mal so leicht 🙈 Aber: endlich Haken dran ✔️ Der helle Eiche-Boden wird im gesamten OG verlegt, der dunklere im EG. . . . . #fußboden #boden #bodenbelag #vinyl #vinylboden #designboden #parador #eiche #hausbau #hausbau2019 #neubau #home #wirbauen #massivhaus #architektenhaus #pultdach #eigenheim #bauherren2019 #newhome #housebuilding #housebuildingadventure #modernliving #instahouse #instahome #interiordesign #interiorinspo

A post shared by Juli (@julia_isabelle228) on

 

Anhand beider Begriffe wird der elastische Bodenbelag beschrieben, welcher sowohl in privaten als auch gewerblichen Umgebungen häufig genutzt wird. Der Name „Vinyl“-Boden leitet sich aus der Wortmitte von Polyvinylchlorid (PVC) ab.

Solltest du in einem Fachgeschäft bzw. Baumarkt jedoch beide Namen wiederfinden, bezieht sich der Begriff „PVC“ in der Regel auf die Rollenform und „Vinyl“ auf den Bodenbelag in Form von Fliesen.

Fazit

Obwohl PVC lange Zeit ein sehr gefährlicher Bodenbelag war, ist er mittlerweile weitgehend unbedenklich. Die gesundheitschädigenden Stoffe werden seit einigen Jahren nicht mehr eingesetzt, um PVC Boden zu produzieren. Nichtsdestotrotz sind bestimmte Schutzmaßnahmen während der Auftragung stark zu empfehlen.

Abhängig von deinen Präferenzen kannst du PVC festkleben oder auch lose bzw. schwimmend verlegen. Wie jedoch bereits angesprochen solltest du die lose Verlegung nur auf besonders kleinen Flächen in Betracht ziehen.

Die selbstständige Verlegung wird im Schnitt zwei volle Tage deiner Zeit beanspruchen. Um eventuellen Verzögerungen entgegenzuwirken, solltest du dich bestens über das Thema informieren, alle Materialien besorgen und unsere Anleitung befolgen. Somit steht deinem Heimwerkerabenteuer eigentlich nichts mehr im Weg.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://praxistipps.focus.de/pvc-boden-verlegen-das-muessen-sie-beachten_45686

[2] http://www.haus-wohnen-einrichten.de/den-richtigen-pvc-boden-finden/

[3] https://www.heimwerker.de/pvc-boden-verlegen-und-entfernen/

Bildquelle: 123rf.com / Udo Herrmann

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5