Zuletzt aktualisiert: 24. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

61Stunden investiert

25Studien recherchiert

73Kommentare gesammelt

Eine Niederdruck-Duscharmatur ist eine Armatur mit einem Durchfluss von weniger als 2,5 Litern pro Minute (gpm). Armaturen mit niedrigem Durchfluss sind so konzipiert, dass sie Wasser und Energie sparen und trotzdem ein angenehmes Badeerlebnis bieten.

Niederdruck-Duscharmaturen sind so konzipiert, dass sie weniger Wasser verbrauchen als eine normale Dusche. Dazu verwenden sie einen Luftsprudler, der die Wassermenge, die aus dem Duschkopf kommt, reduziert, aber immer noch genug Wasser für ein angenehmes Duscherlebnis liefert. Die reduzierte Menge wird dadurch erreicht, dass Luft in den Wasserstrahl eingeblasen wird, wenn er die Düse verlässt. Dadurch entstehen Turbulenzen, die die Wassertropfen aufbrechen und verlangsamen, bevor sie ihr Ziel (deinen Körper) erreichen.




Niederdruck Duscharmatur Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Niederdruck-Duscharmaturen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Niederdruck-Duscharmaturen: die Einhand- und die Zweigriffarmatur. Der Unterschied zwischen ihnen ist, dass die eine einen separaten Temperaturregler für jeden Duschkopf hat, während die andere diese Funktion nicht hat. Das bedeutet, dass du beide Köpfe gleichzeitig oder separat einstellen kannst, je nach Bedarf.

Eine gute Niederdruck-Duscharmatur zeichnet sich durch eine hochwertige und langlebige Konstruktion aus und ist zudem einfach zu bedienen. Sie sollte auch ästhetisch ansprechend sein, damit sie sich in die übrige Einrichtung deines Badezimmers einfügen kann.

Wer sollte eine Niederdruck-Duscharmatur verwenden?

Niederdruck-Duscharmaturen sind für Menschen gedacht, denen es schwerfällt, sich in der Dusche zu waschen. Sie helfen Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder Arthritis sowie allen anderen, die Schwierigkeiten haben, ihren Rücken und andere Körperteile zu erreichen, während sie unter fließendem Wasser stehen.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Niederdruck-Duscharmatur kaufen?

Es gibt zahlreiche Faktoren, die du beim Kauf einer Niederdruck-Duscharmatur berücksichtigen solltest. Zu den wichtigsten gehören der Preis, die Haltbarkeit und die einfache Installation.

Du solltest auf die Qualität des Materials achten, aus dem die Duscharmatur gefertigt ist. Es ist wichtig, dass sie langlebig und leicht zu reinigen ist. Die Farbe deiner Niederdruck-Duscharmatur muss zu den anderen Badarmaturen passen, also achte darauf, bevor du sie kaufst.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Niederdruck-Duscharmatur?

Vorteile

Niederdruck-Duscharmaturen wurden entwickelt, um Wasser und Energie zu sparen. Mit ihnen kannst du bis zu 50 % deiner Warmwasser-Heizkosten einsparen und die Zeit, die du für ein Vollbad oder eine Dusche brauchst, reduzieren. Der niedrige Druck macht sie auch ideal für Menschen mit empfindlicher Haut, die sich nicht an herkömmliche Hochdrucksysteme gewöhnen können, die beim Baden Unbehagen verursachen.

Nachteile

Niederdruckhähne sind nicht so leistungsstark und benötigen möglicherweise mehr Zeit, um die Seife abzuspülen. Außerdem sind sie in der Regel weniger langlebig als Hochdruckmodelle, da sie weniger bewegliche Teile haben.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um eine Niederdruck-Duscharmatur zu benutzen?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung, um eine Niederdruck-Duscharmatur zu verwenden. Die Armaturen sind mit normalen Duschschläuchen kompatibel und können wie andere Duschköpfe verwendet werden.

Was kannst du sonst noch anstelle einer Niederdruck-Duscharmatur verwenden?

Du kannst eine Hochdruck-Duscharmatur verwenden. Allerdings musst du einen zusätzlichen Druckregler zwischen dem Wasserhahn und dem Duschkopf installieren, damit er richtig funktioniert.

Kaufberatung: Was du zum Thema Niederdruck Duscharmatur wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Grohe
  • hansgrohe
  • INEX Europa

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Niederdruck Duscharmatur-Produkt in unserem Test kostet rund 11 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 120 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Niederdruck Duscharmatur-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Grohe, welches bis heute insgesamt 5543-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Grohe mit derzeit 4.8/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte