Multifunktionsdrucker
Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2021

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

30Stunden investiert

7Studien recherchiert

85Kommentare gesammelt

Multifunktionsdrucker sind inzwischen aus den meisten Haushalten kaum wegzudenken. Ob für’s Homeoffice oder für den Privatgebrauch, mit einem solchen Kombigerät kannst du bei dir Zuhause praktisch und kostengünstig drucken, scannen und kopieren. Hierbei gibt es, genau so wie bei reinen Druckern, verschiedene Drucktechniken, die sich in ihren Stärken und Schwächen unterscheiden.

In unserem Multifunktionsdrucker Test 2021 haben wir die verschiedenen Arten von Multifunktionsdruckern verglichen und deren Vor- und Nachteile ermittelt. Außerdem beantworten wir in diesem Ratgeber häufige Fragen und erläutern wichtige Kaufkriterien. Willkommen in der Welt der Multifunktionsdrucker!




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Multifunktionsdrucker ist ein 3-in-1 Kombigerät, das typischerweise drucken, scannen und kopieren kann. Einige Multifunktionsdrucker sind auch mit einer Faxfunktion ausgestattet.
  • Die beiden beliebtesten Arten von Druckern sind Laserdrucker und Tintenstrahldrucker. Der Unterschied liegt hier bei der Drucktechnik. Diese hat Auswirkungen auf den Preis und auf die Stärken und Schwächen des jeweiligen Multifunktionsdruckers.
  • Obwohl es einige Alternativen zu Multifunktionsdruckern gibt, lohnen sich die meisten davon eher für Menschen, die sehr selten drucken. Wenn du regelmäßig oder sogar häufig druckst, erweisen sich viele dieser Alternativen, von Einzelgeräten bis Copyshops, auf Dauer als umständlich und teuer.

Multifunktionsdrucker Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Wir haben einige der beliebtesten Multifunktionsdrucker ermittelt. Diese werden wir dir im Folgenden vorstellen, ebenso wie deren Vor- und Nachteile und ihre jeweiligen Besonderheiten.

Der beste Laser-Multifunktionsdrucker

Das MC3326adwe Druckermodell von Lexmark ist, neben den standard-Fähigkeiten eines Multifunktionsdruckers, mit einer Faxfunktion ausgestattet. Er zeichnet sich vor allem durch seine hohe Druckgeschwindigkeit aus, die bis zu 24 Seiten pro Minute betragen kann. Mit dem Farblaserdrucker kannst du dich sowohl über das WLAN, als auch über ein LAN-Kabel oder einen USB-Anschluss verbinden.

Dieser Drucker ist das Produkt für dich, wenn du Wert auf einen schnellen und hochqualitativen Textdruck legst. Eine Schwäche von Laserdruckern ist hierbei häufig der Bilderdruck. In Anbetracht dieser Tatsache, kannst du dich auch nach schwarz/weiß Laserdruckern umsehen, da diese oft günstiger sind als Farblaser.

Bewertung der Redaktion: Dank der hohen Druckgeschwindigkeit und der generellen Langlebigkeit von Tonerkartuschen (im Vergleich zu Tintenpatronen) eignet sich der MC3326adwe Drucker von Lexmark bestens für Vieldrucker, die vorwiegend mit Texten arbeiten.

Der bester Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker

Der OfficeJet Pro 8022 von HP ist ein Tintenstrahl-Farbdrucker mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Obwohl er nicht das billigste Produkt auf dem Markt ist, ist er auch nicht allzu teuer – vor allem, wenn man die vielen verschiedenen Funktionen beachtet. Neben Fax und einer Vielfalt an Verbindungsmöglichkeiten, bietet HP dir unter anderem sechs kostenlose Probemonate des Patronen-Lieferdienstes Instant Ink an.

Wenn du nach einem Alleskönner suchst, der Fotodruck ebenso beherrscht wie Textdruck, ist der OfficeJet Pro 8022 der richtige Multifunktionsdrucker für dich. Hierbei musst du auch nicht auf eine gute Auflösung oder hohe Druckgeschwindigkeit verzichten.

Bewertung der Redaktion: Für Menschen, die einen großen Wert auf Vielfältigkeit legen, ist dieser Multifunktionsdrucker ideal geeignet.

Der beste Multifunktionsdrucker unter 100 Euro

Der DeskJet 2720 von HP ist ein günstiger Tintenstrahldrucker, der trotzdem viel hergibt. Obwohl seine Druckgeschwindigkeit nicht allzu hoch ist, haben die Resultate dieses Modells eine maximale Auflösung von 1200 DPI, was realtiv gut ist. Verbinden kann man sich mit dem Drucker mitunter über Bluetooth.

Dieses Gerät verfügt zwar nicht über eine Duplexfunktion, ist aber trotzdem zu den grundlegenden Leistungen eines Multifunktionsdruckers fähig. Vor allem für Wenigdrucker, die einen Drucker nur für den Grundgebrauch nutzen würden, erweist sich dieses Modell als eine preiswerte Option.

Bewertung der Redaktion: Wenn du auf der Suche nach einem kompakten, günstigen Multifunktionsdrucker bist und auf einige Extras verzichten kannst, ist der DeskJet 2720 die richtige Wahl für dich.

Der beste Multifunktionsdrucker für Studenten

Das MG2555S-Modell der Pixma Druckerreihe von Canon ist ein kompakter, günstiger Tintenstrahldrucker. Er verfügt über einen USB-Anschluss, sowie die üblichen Scan- und Kopierfunktionen. Mit einer Druckgeschwindigkeit von acht Schwarz/Weiß-Seiten, beziehungsweise vier Farbseiten pro Minute liegt das Kombigerät zwar unter dem Durchschnitt, ist dafür aber nicht allzu teuer.

Da dieser Multifunktionsdrucker relativ klein ist, passt er gut auf einen Schreibtisch oder sogar in geräumige Regale. Hinzu kommt eine solide Auflösung von 600 DPI und der relativ niedrige Preis. Diese Kombination macht den Pixma MG2555S zu einer guten Lösung für Studenten.

Bewertung der Redaktion: Obwohl der Canon Pixma MG2555S zwar etwas langsamer ist, bietet er dennoch ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis – vor allem als “Anfangs-Drucker”!

Der beste Din-A3 Multifunktionsdrucker

Der HP OfficeJet Pro 7720 Wide ist ein Multifunktionsdrucker, der unter anderem über eine Faxfunktion, Duplexdruck und einen automatischen Dokumenteneinzug verfügt. Was bei diesem Drucker jedoch heraussticht ist, dass er auch im Din-A3 Format drucken kann. Dies tut er mit einer Geschwindigkeit von 22 Schwarz/Weiß-Seiten und 18 Farbseiten pro Minute und einer Auflösung von bis zu 1200 DPI. Hier sollte man jedoch beachten, dass der Scanner höchstens im A4 Format scannen kann.

Darüber hinaus bietet dieser Tintenstrahldrucker eine Vielfalt an Verbindungsmöglichkeiten, zum Beispiel AirPrint, Cloud Print und HPs hauseigenes ePrint. Dieser Faktor trägt zur Effizienz des Druckers bei, was ihn ideal für das Büro oder für Künstler macht.

Bewertung der Redaktion: Im Vergleich zu anderen Multifunktionsdruckern hat der OfficeJet Pro 7720 Wide den klaren Vorteil, dass er auch im Großformat drucken kann. Das macht dieses Kombigerät sehr nützlich für kleine bis mittelgroße Unternehmen.

Multifunktionsdrucker: Kauf- und Bewertungskriterien

Damit du den passenden Drucker für dich findest, haben wir die Faktoren kompiliert, die du vor dem Kauf eines Multifunktionsdruckers erwägen solltest.

Was genau diese Kaufkriterien für dich bedeuten, erklären wir dir in dem folgenden Text.

Leistung

Ein wichtiger Faktor bei dem Kauf eines Multifunktionsdruckers ist dessen Leistung. Primär geht es hier um die Qualität der gedruckten, gescannten und kopierten Dokumente. Fransen gedruckte Buchstaben zum Beispiel an den Rändern aus? Hat der Scanner eine hohe Auflösung? Wie originalgetreu sind die Kopien?

Hier kannst du auch erwägen, ob du einen Farbdrucker möchtest, oder ob dir ein Schwarz-Weiß-Drucker ausreicht. Im ersteren Fall ist dann auch die Farbqualität wichtig, also wie gut der Drucker die Farben des Dokumentes repliziert.

Welche Leistungen für dich am wichtigsten sind, hängt natürlich auch damit zusammen, wofür du deinen Multifunktionsdrucker hauptsächlich benutzen wirst.

Schließlich ist auch relevant, welche Dateitypen (zum Beispiel PDF, Textdokumente, PNG) von dem Drucker unterstützt werden.

Nutzen

Verschiedene Multifunktionsdrucker haben unterschiedliche Stärken und Schwächen. Deine Auswahl sollte mitunter davon abhängen, ob du vorwiegend Texte oder Bilder druckst. Für einen guten Fotodruck sind eher Tintenstrahldrucker zu empfehlen. Laserdrucker sind schneller und präziser was Textdrucke angeht, dafür sind deren Resultate bei einem Bilderdruck aber weniger hochwertig (1).

Laserdrucker eignen sich für schnelle und präzise Textdrucke.

Zudem solltest du auch in Erwägung ziehen, wie viel du im Durchschnitt druckst. Dies ist vor allem für anfallende Folgekosten wichtig. Auch wenn ein bestimmter Multifunktionsdrucker an sich teurer als andere Modelle ist, könnte er sich langfristig als preiswert erweisen, wenn du viel druckst und die entsprechenden Tintenpatronen günstig sind.

Die meisten Multifunktionsdrucker für Zuhause drucken im A4-Format. Wenn du größere Formate drucken möchtest, solltest du also auf den Höchstwert der Papiergrößen achtgeben.

Effizienz und Ergonomie

Vor allem bei Vieldruckern spielt die Druckgeschwindigkeit eine Rolle. Je nachdem, wieviel Zeit du mit deinem Multifunktionsdrucker verbringst, ist es also ratsam sich darüber zu informieren, wie lange ein bestimmtes Modell braucht, um eine Seite auszudrucken. Hierbei dauert ein Bilderdruck normalerweise länger als ein Textdruck.

Was auch eine Menge Zeit (und Nerven) spart, ist ein simples Setup. Hier kommt natürlich auch die Bedienung des Multifunktionsdruckers hinzu. Wenig ist so lästig wie eine mühselige Installation, und wenig ist so frustrierend wie verwirrende Schaltflächen deren Handhabung man jedes Mal auf Neue erlernen muss.

Ergonomie ist ein Faktor, den du nicht vernachlässigen solltest. Dies mag zwar ein nachträglicher Gedanke sein, steuert aber viel zu einem angenehmen Druck-Erlebnis bei.

Nachhaltigkeit

Immer wichtiger beim Kauf von Produkten ist deren Nachhaltigkeit. Dies ist sowohl für die Umwelt, als auch für die Druckkosten ausschlaggebend.

Zum Beispiel solltest du dich darüber informieren, wie viel Tinte ein Multifunktionsdrucker verbraucht, und wie viel Nachfüllpatronen kosten. Je nach Drucker spielt der Stromverbrauch auch eine Rolle. Dieser ist bei Laserdruckern deutlich höher als bei Tintenstrahldruckern (2).

Zum Schluss kannst du dich auch darüber informieren, ob der Drucker deiner Wahl über wiederverwendbare Tintenpatronen verfügt, oder mit Patronen anderer Marken kompatibel ist. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt.

Extras

Viele Multifunktionsdrucker sind, neben dem Scanner und Kopierer, mit diversen Extras ausgestattet. Einige Beispiele sind:

  • Duplexdruck: Hierbei werden die Vorder- und die Rückseite eines Blattes automatisch bedruckt, ohne dass du das Papier manuell wenden müssen.
  • Duplex-Scan: Vorder- und Rückseite eines Dokuments werden auf einmal gescannt.
  • Fax: Einige Multifunktionsdrucker sind mit einer Faxfunktion ausgestattet.
  • Automatischer Dokumenteneinzug: Dies wird oft als “ADF” abgekürzt. Praktisch bedeutet es, dass du beim Scannen oder Kopieren eines Dokuments mit mehreren Seiten diese nicht manuell nachreichen musst (3).

Einige Hersteller bieten auch eine regelmäßige Nachlieferung von Druckerpatronen an. Dies ist hilfreich, da du dich nicht immer daran erinnern musst, neue Tinte zu kaufen wenn deine knapp wird.

Netzwerkfähigkeit

Eine weitere Funktion die inzwischen üblich ist, ist eine drahtlose Verbindung. Mittels dieser kannst du dann von deinem Computer oder Handy aus drucken, ohne das Gerät mit dem Multifunktionsdrucker über ein Kabel verbinden zu müssen. Dies geschieht in diesem Fall über Ihr WLAN Netzwerk.

Einige Drucker sind auch dazu fähig, sich mit AirPrint (von Apple) zu verbinden, und bei anderen ist Bluetooth auch eine Option. Zudem kannst du dich mit vielen Druckern auch über ein LAN-Kabel oder USB verbinden.

Je nach bevorzugter Arbeitsweise, solltest du vor dem Kauf also darauf achten, wie du deine Geräte mit dem Multifunktionsdrucker verbinden kannst.

Multifunktionsdrucker: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im dem folgenden Text haben wir die häufigsten Fragen rund um das Thema Multifunktionsdrucker beantwortet. Hiermit kannst du dir einen Überblick über wichtige Faktoren verschaffen.

Was ist ein Multifunktionsdrucker?

Ein Multifunktionsdrucker, auch “Kombidrucker” genannt, ist typischerweise ein 3-in-1 Gerät, das die Funktionen von einem Drucker, einem Scanner und einem Kopierer kombiniert (4). Manche Drucker sind auch mit Fax ausgestattet.

Multifunktionsdrucker

Viele Multifunktionsdrucker werden inzwischen über ein Touchscreen Display bedient. (Bildquelle: Wang Xuefei/ Pixabay)

Hinzu kommt, dass viele Multifunktionsdrucker auch mit zusätzlichen Features ausgestattet sind, auf die wir in den Kaufkriterien näher eingehen. Dies ist vor allem für Zuhause sehr praktisch, da ein Multifunktionsdrucker viel kompakter ist als Einzelgeräte. Zudem ist ein Multifunktionsdrucker auch preiswerter.

Im Vergleich zu Einzelgeräten sind die Resultate eines Kombidruckers recht ebenbürtig, obwohl das Arbeitsverfahren hier etwas länger dauert. Ein Problem, vor allem für Unternehmen ist, dass alle Funktionen eines Multifunktionsdruckers ausfallen, falls ein Systemfehler bei dem Gerät vorliegt (5).

Für wen lohnt sich ein Multifunktionsdrucker?

Aufgrund der kompakten Größe und vielfältigen Fähigkeiten eignet sich ein Multifunktionsdrucker hervorragend für den Privatgebrauch. Nützlich ist ein solches Kombigerät auch für kleine oder mittelgroße Unternehmen nützlich, deren Output nicht allzu hoch ist.

Multifunktionsdrucker

Multifunktionsdrucker sind sowohl kompakt, als auch effizient. Inzwischen gehören sie schon fast zur Basisausstattung eines jeden Schreibtisches. (Bildquelle: Oliver Menyhart/ Pixabay)

Für größere Unternehmen und belebte Büros empfehlen sich hingegen eher Einzelgeräte, da diese in ihren jeweiligen Funktionen schneller sind. Zudem sind die Kosten für Kopien bei einem Multifunktionsdrucker auch etwas höher al bei einem reinen Kopierer (5).

Multifunktionsdrucker können sich für die meisten Druckgewohnheiten als sehr nützlich erweisen.

Zusammengefasst eignet sich ein Multifunktionsdrucker also für dich, wenn du von den verschiedenen Funktionen gebrauch machen kannst. Wenn du vorwiegend eine der Funktionen nutzt, kann sich ein Einzelgerät als vorteilhafter erweisen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass reine Drucker inzwischen eher selten zum Verkauf stehen.

Welche Arten von Multifunktionsdruckern gibt es?

Ebenso wie bei reinen Druckern, gibt es bei Multifunktionsdruckern verschiedene Drucktechniken. Hier haben wir vier davon aufgelistet.

Art Vorteile Nachteile
Tintenstrahldrucker Eine der zwei Haupt-Druckarten. Im Voraus billiger als ein Laserdrucker. Hochwertiger Bilderdruck. Tinte kann bei seltenem Gebrauch eintrocknen. Tinte kann beim Druck etwas zerlaufen. Ausdrucke sind nicht so langlebig, wie die von einem Laserdrucker.
Laserdrucker Eine der zwei Haupt-Druckarten. Hohe Druckgeschwindigkeit. Langlebige Ausdrucke. Hochwertiger Textdruck. Toner zerläuft nicht. Langlebiger Toner. Teuer (vor allem Farbdrucke). Bilderdruck nicht allzu hochwertig. Hoher Stromverbrauch. Teurer Toner.
Festtintenstrahldrucker (auch: Wachsdrucker) Niedrige Druckkosten. Unaufwendige Wartung. Starke Farbähnlichkeit zu dem Originaldokument. Hohe Druckqualität (auch unabhängig vom Druckmedium). Ungiftige Tonerpatronen (genannt Colorstix). Hohe Druckgeschwindigkeit. Hoher Stromverbrauch. Lange Aufwärmzeit. Ausdrucke können aufgrund der Wachstechnik nicht laminiert, beschriftet oder anderwertig bearbeitet werden. Farbe kann verblassen.
LED-Drucker Zuverlässig und robust. Leise. Billiger als ein Laserdrucker. Gleichmäßige Auflösung eines Drucks. Teurer als ein Tintenstrahldrucker. Nicht stark verbreitet.

Je nach Drucktechnik, Gebrauch und Modell variieren die Folgekosten. Um diese möglichst niedrig zu halten ist es ratsam, dass du dir vor dem Kauf überlegst wofür du deinen Drucker hauptsächlich verwenden würdest.

Laser- und Tintenstrahldrucker sind die beiden beliebtesten Drucktechniken. Sowohl Wachs-, als auch LED-Drucker haben zwar ihre Vorteile, werden aber immer seltener verkauft.

Was kostet ein Multifunktionsdrucker?

Die verschiedenen Preisklassen hängen bei Multifunktionsdruckern hauptsächlich von der Drucktechnik ab.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Farblaserdrucker circa 143 bis 550 Euro. Sehr teure Exemplare können auch über 1000 Euro kosten.
Schwarz/Weiß Laserdrucker circa 130 bis 450 Euro
Tintenstrahldrucker Farbe circa 100 bis 400 Euro
Tintenstrahldrucke Schwarz/Weiß circa 60 bis 300 Euro
Din-A3 Tintenstrahldrucker circa 430 bis 500 Euro

Hierbei haben wir die Kosten für die eigentlichen Geräte aufgelistet. Die Folgekosten sind teilweise von Modell zu Modell anders.

Wo kann ich einen Multifunktionsdrucker kaufen?

Multifunktionsdrucker findet man am häufigsten in Elektromärkten. Ab und zu werden sie auch in Supermärkten oder Discountern verkauft, wie zum Beispiel Penny oder Real. Außerdem haben wir hier einige beliebte Online-Shops aufgelistet:

  • mediamarkt.de
  • saturn.de
  • amazon.de
  • expert.de
  • idealo.de
  • otto.de

Natürlich gibt es hier auch die Option, gebrauchte Multifunktionsdrucker zu kaufen. Hierfür ist ebay.de ein guter Online-Shop.

Welche Alternativen gibt es zu einem Multifunktionsdrucker?

Falls du dir nicht sicher bist, ob ein Multifunktionsdrucker tatsächlich das Gerät für dich ist, haben wir hier einige Alternativen aufgelistet:

Alternative Beschreibung
Einzelgeräte Statt einem Multifunktionsdrucker kannst du auch die einzelnen Geräte kaufen. Dies kann durchaus teurer ausfallen als ein Multifunktionsdrucker, ermöglicht dir aber die Funktionen auf verschiedene Geräte zu verteilen.
Copyshops Es ist zwar etwas umständlich jedes Mal das Haus verlassen zu müssen, wenn du etwas drucken möchtest, aber Copyshops sind eine rentable Alternative falls du eher selten druckst.
Professioneller Fotodruck Wenn du hauptsächlich Bilder druckst, kannst du diese professionell drucken lassen. Häufig gibt es in Drogeriemärkten auch Fotodrucker.

Obwohl es hier verschiedene Auswahlmöglichkeiten gibt, lohnen sich die meisten eher für Wenigdrucker oder, am anderen Ende des Spektrums, für größere Unternehmen.

Fazit

Ein Multifunktionsdrucker ist ein praktisches 3-in-1-Gerät, das in vielen Haushalten schon längst zum Alltag gehört. Verglichen mit Einzelgeräten ist ein solcher Kombidrucker um einiges praktischer und kompakter, und verglichen mit den anderen Alternativen ist er auf Dauer auch sehr preiswert.

Im Bereich der Multifunktionsdrucker gibt es hierbei auch eine Menge Optionen, die jeweils Vor- und Nachteile haben. Hoffentlich konnten wir dir mit diesem Ratgeber einen Überblick verschaffen und dich bei dem Kauf deines Multifunktionsdruckers unterstützen.

Bildquelle: Olga Yastremska / 123rf

Einzelnachweise (5)

1. Testberichte.de: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker: Tests & Test­sie­ger
Quelle

2. CHIP: Tintenstrahldrucker: Stromverbrauch und Kosten im Check
Quelle

3. Sorembâ: ADF
Quelle

4. ComputerWeekly: Was ist ein Multifunktionsgerät (multifunction peripheral, MFP)
Quelle

5. Büromaterialien Magazin: Multifunktionsdrucker vs. Einzelgeräte - was lohnt sich wann?
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker: Tests & Test­sie­ger
Testberichte.de: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker: Tests & Test­sie­ger
Gehe zur Quelle
Tintenstrahldrucker: Stromverbrauch und Kosten im Check
CHIP: Tintenstrahldrucker: Stromverbrauch und Kosten im Check
Gehe zur Quelle
ADF
Sorembâ: ADF
Gehe zur Quelle
Was ist ein Multifunktionsgerät (multifunction peripheral, MFP)
ComputerWeekly: Was ist ein Multifunktionsgerät (multifunction peripheral, MFP)
Gehe zur Quelle
Multifunktionsdrucker vs. Einzelgeräte - was lohnt sich wann?
Büromaterialien Magazin: Multifunktionsdrucker vs. Einzelgeräte - was lohnt sich wann?
Gehe zur Quelle
Testberichte