Zuletzt aktualisiert: 17. Dezember 2021

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Wenn ein Bild mehr sagt als tausend Worte, dann ist ein Foto eine Geschichte und eine Erinnerung. Die Fotobranche hat sich im Laufe der Jahre und mit dem Fortschritt der Technologie stark weiterentwickelt. Sie hat sich von begrenzten Aufnahmen zu einer riesigen Bildbasis entwickelt, indem sie physische Fotos hinter sich gelassen und sich für digitale Fotos entschieden hat. Warum also einen Mini-Fotodrucker kaufen?

Der Wert von physischen Fotos ist unschätzbar. Egal, ob wir sie für ein Album, zur Dekoration des Hauses oder als Geschenk für einen besonderen Menschen verwenden, ein physisches Foto wird besser geschätzt. Canon versucht mit seiner Reihe von Mini-Digitaldruckern, die Unbezahlbarkeit eines physischen Fotos mit den Vorteilen anderer elektronischer Geräte zu verbinden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Als Erstes solltest du dir darüber im Klaren sein, wie die Canon Mini-Fotodrucker funktionieren und welche Anschlussmöglichkeiten sie haben, z. B. Bluetooth, USB oder andere. Außerdem bietet Canon eine Reihe von Modellen mit unterschiedlichen Funktionen an.
  • Die Preisspanne der Canon Minidrucker variiert je nach Modell und das solltest du unbedingt berücksichtigen. Auf der anderen Seite ist es wichtig, einige Alternativen zu den Canon Minidruckern zu kennen.
  • Einige andere relevante Kaufkriterien sollten bei der Auswahl nicht vergessen werden. Zum Beispiel den Verwendungszweck, wie die Größe des Druckers, das Druckformat, die Drucktechnologie und die Akkulaufzeit.

Mini Fotodrucker Canon Test: Die besten Produkte im Vergleich

Kaufberatung: Was du über Canon Mini-Drucker wissen musst

Canon Mini-Drucker sind eine gute Alternative in der Branche. Das liegt nicht nur an der Erfolgsbilanz der Marke, sondern auch an der breiten Palette der verfügbaren Modelle. Um jedoch einige Zweifel über diese innovativen Geräte auszuräumen, haben wir diesen Abschnitt entwickelt.

Der Wert eines physischen Fotos ist unschätzbar, in ihm kannst du das Bild und die Geschichte, die es erzählt, besser schätzen. (Quelle: Kirill Sharkovski: Em4NAOSmwXw/ unsplash)

Wie sieht es mit der Kompatibilität der Canon Mini-Fotodrucker aus?

Canon Mini-Fotodrucker sind mit Bluetooth ausgestattet und daher einfach zu bedienen. Wenn die zu druckende Datei von einem Mobiltelefon stammt, ist es kein Problem, wenn das Betriebssystem iOS oder Android ist, da es sowohl im PlayStore als auch im AppStore gefunden werden kann. Die Variable ist hier die Anwendung, die heruntergeladen werden soll

  • Canon Mini Print für die Modelle Zoemini, Zoemini S und Zoemini C.
  • Selphy Photo Layout für die Modelle SELPHY Square QX10 und SELPHY CP1300.

Einige verfügen sogar über WLAN-Technologien, einen USB-Anschluss und/oder einen eingebauten Speicherkartenleser, der den Zugang zu Computern und Speicherlaufwerken wie z. B. USB oder direkt die Digitalkamerakarte ermöglicht.

Wie funktionieren die Canon Mini-Fotodrucker?

Die Bedienung ist unabhängig von Modell und Anschlussmöglichkeiten recht einfach. Wenn du von einem Computer aus druckst, ist der Vorgang so ziemlich derselbe wie beim Drucken auf einem Heimdrucker.

Beim Drucken von einem externen Speichermedium wie USB oder SD-Karte ist der Vorgang ein wenig anders. Nicht alle Drucker haben solche Anschlüsse. Wenn der Drucker sie hat, haben sie auch ein Menü, von dem aus sie die Abzüge verwalten können.

Schließlich kann eine Person, die von ihrem Mobiltelefon aus drucken möchte, über die Anwendung Canon Mini Print bzw. Selphy Photo Layout den Drucker anschließen, auf einige Bildbearbeitungsfunktionen zugreifen und natürlich das Foto zum Druck senden.

In beiden Fällen müssen die folgenden Schritte durchgeführt werden

  1. Die Canon Mini-Fotodrucker werden mit einer Packung Fotopapier und einem Farbpapier zum Kalibrieren des Mini-Druckers geliefert.
  2. Lege den Satz Fotopapier in den Drucker, wobei das Kalibrierungspapier am Anfang liegen sollte.
  3. Schicke die Fotos zum Drucken und warte, bis das farbige Papier herauskommt.
  4. Warte auf das Bild.

Und das war’s!

Welche Arten von Canon Mini-Fotodruckern gibt es?

Canon bietet eine Vielzahl von Modellen an, die sich in Bezug auf ihre Funktionen voneinander unterscheiden. Die Marke hat sie in große Gruppen eingeteilt, die wir im Folgenden mit einer Beschreibung einiger ihrer Eigenschaften und der Modelle in jeder Gruppe vorstellen

  1. Kompakte Drucker: Mit einem kompakten , tragbaren Fotodrucker kannst du schnell, einfach und in hoher Qualität Abzüge von deiner Kamera, deinem Computer oder deinem Smartgerät machen. Modelle, die in diese Kategorie fallen, sind: Canon SELPHY Square QX10 und Canon SELPHY CP1300.
  2. Taschendrucker: Mit einem Taschendrucker kannst du dank einer Anwendung auf deinem Handy auf selbstklebendem Fotopapier drucken. Das ist das Canon Zoemini.
  3. Taschendrucker mit Kamera: Mit allen Vorteilen der Taschendrucker, aber mit einer eingebauten Kamera, mit der du Fotos machen und direkt drucken kannst. Die Modelle Canon Zoemini S und Canon Zoemini C gehören zu dieser Klassifizierung.

Was sind die Vorteile eines Canon Mini-Fotodruckers?

Als Marke mit einer langen Geschichte auf dem Markt bietet Canon eine große Vielfalt an Optionen und eine hervorragende Qualität bei jedem seiner Produkte. Mini-Fotodrucker sind da keine Ausnahme. Einige der Vorteile, die du mit einem Canon Mini-Fotodrucker erzielen kannst, sind

  • Praktisch: Die Canon Mini-Fotodrucker sind klein, kaum größer als ein Handy und haben keine Kabel, sodass sie leicht zu transportieren und zu handhaben sind.
  • Tragbarkeit: Im Gegensatz zu klassischen Heimdruckern sind die Canon Mini-Fotodrucker batteriebetrieben.
  • Qualität: Nicht nur der Druck, sondern auch das mitgelieferte Fotopapier garantiert lang anhaltende Fotos.
  • Farbverfügbarkeit: Im Gegensatz zu anderen Marken bietet Canon eine große Auswahl an Farben für die verschiedenen Modelle an.
  • Verfügbarkeit von Zubehör: Canon bietet die Möglichkeit, Zubehör separat zu kaufen, falls der Nutzer es als Ersatz benötigt. Ein klares Beispiel ist das Fotopapier, das in separaten Packungen gekauft werden kann, sobald die erste fertig ist.
  • Wirtschaftlichkeit und Unmittelbarkeit: Mit einem Canon Mini-Fotodrucker zu drucken ist billiger als in einem Fotostudio, und es geht auch schneller.

„Was die Fotografie bis ins Unendliche wiedergibt, findet nur einmal statt“ – Roland Barthes

Wie hoch ist der Durchschnittspreis von Canon Mini-Fotodruckern?

Wir haben bereits gesehen, dass es verschiedene Arten von Canon Mini-Fotodruckern gibt, und wie zu erwarten, variiert der Preis zwischen ihnen. Das Unternehmen berücksichtigt viele Variablen, um den Preis eines bestimmten Modells festzulegen, z. B. Format, Auflösung, Konnektivität usw.

Nach der Recherche wurde jedoch festgestellt, dass die Preise in A zwischen 80 und 150 € liegen. Der Minidrucker, der im Vergleich zu anderen Modellen den niedrigsten Preis erzielt, ist der Canon Zoemini, während das teuerste Modell der Canon Selphy Square QX10 ist. Im Abschnitt Kaufkriterien findest du einige mögliche Gründe.

Mit einem tragbaren Drucker kannst du dank der Bluetooth-Verbindung von überall aus drucken. (Quelle: Angela Franklin: NtXEet79qfI/ unsplash)

Welche Alternativen gibt es zu den Mini-Fotodruckern von Canon?

Es gibt viele Marken auf dem Markt, deren Produkte denen von Canon ähneln. Hier sind einige davon:

Xiaomi

Die Marke hat ein ähnliches Produkt wie Canon im Angebot. Diese Minidrucker haben auch eine Bluetooth-Verbindung für Mobiltelefone, sowohl für Android als auch für iOS. Es hat Fotopapier, das für die Größe des Drucks geeignet ist, und die Funktionsweise ist fast die gleiche.

HP

Eine Technologiemarke, die schon seit langem auf dem Drucker- und Computermarkt vertreten ist. Die HP Mini-Fotodrucker funktionieren genauso wie die Canon Zoemini und Xiaomi Mini-Fotodrucker. Sie lassen sich über Bluetooth und die App mit Android- oder iOS-Telefonen verbinden.

KODAK

Kodak, eine der Marken mit einer langen Geschichte im Fotobereich, hat nicht nur Sofortbildkameras, sondern auch Mini-Fotodrucker entwickelt, die über Bluetooth mit Android- und iOS-Telefonen kompatibel sind.

Kaufkriterien

Wenn du den Kauf eines Canon Mini-Fotodruckers in Betracht ziehst, ist es wichtig, bestimmte Kriterien zu beachten, um einen guten Kauf zu tätigen. Im Folgenden haben wir einige der wichtigsten Kriterien zusammengestellt und ausgewählt, die unserer Meinung nach dem Kunden bei der Auswahl des für seine Bedürfnisse am besten geeigneten Druckers helfen.

Verwendung

Die Verwendungszwecke der Canon Mini-Fotodrucker sind vielfältig und für jeden von ihnen können wir die folgenden Vorschläge machen, damit der Nutzer mit seiner Investition zufrieden sein kann. Wenn der Nutzer sich zum Beispiel der Eventfotografie widmet und seine Arbeiten auf dem Event verkauft, empfehlen wir den Canon Selphy CP1300 Mini-Fotodrucker.

Wenn der Nutzer dagegen Momente festhalten und sie an Ort und Stelle ausdrucken möchte, empfehlen wir den Zoemini S. Und wenn der Nutzer einfach nur einen Taschendrucker sucht, mit dem er Fotos von seinem Handy ausdrucken kann, empfehlen wir den Canon Zoemini.

Die Preisspanne der Canon Mini-Drucker variiert je nach Modell und das ist wichtig zu beachten. (Quelle: antonioguillem: 105067779/ 123rf)

Größe des Druckers

Wenn wir über Mini-Fotodrucker sprechen, ist es wichtig, die Größe des Geräts zu berücksichtigen, da sie sich definitiv auf seine Tragbarkeit auswirkt. Im Abschnitt Kaufberatung haben wir erwähnt, dass Canon zwei Arten von Modellen anbietet: die tragbaren Mini-Fotodrucker (SELPHY CP1300 und SELPHY Square QX10) und die Mini-Fotodrucker für die Hosentasche (Zoemini, Zoemini S und Zoemini C).

Generell lässt sich sagen, dass Mini-Fotodrucker, die als „tragbar“ eingestuft werden, etwas größer sind als solche, die als „für die Hosentasche“ eingestuft werden. Die folgende Tabelle enthält Einzelheiten dazu.

Modell Größe Gewicht
Canon SELPHY CP1300 10,22 X 14,33 X 3,1 cm 720 Gramm
Canon SELPHY Square QX10 10,22 x 14,33 x 3,1 cm 445 Gramm
Zoemini 11,83 x 8,23 x 1,87 cm 160 Gramm
Zoemini S 12,1 x 8,03 x 2,15 cm 188 Gramm
Zoemini C 12,1 x 7,83 x 2,37 170

Druckformat

So wie die Canon Minifotodrucker unterschiedliche Gerätegrößen haben, haben sie auch unterschiedliche Papiergrößen, auf denen sie drucken können. Es ist wichtig, dies zu berücksichtigen, da es später nützlich sein wird, neue Packungen zu kaufen, wenn du die in der Packung enthaltene aufgebraucht hast.

Einige der Modelle haben Papier mit selbstklebender Rückseite, was dem Benutzer die Möglichkeit gibt, das Foto als Aufkleber oder Sticker zu verwenden.
Außerdem haben sie unterschiedliche Größen des gedruckten Bildes, Druckformat genannt, und es entspricht nicht immer der Größe des Papiers.

Die folgende Tabelle zeigt die Papiergrößen und das Format, auf dem jedes Modell druckt, übersichtlicher.

Modell Format Papier
Canon SELPHY CP1300 14,8 x 10 cm und 8,6 x 5,4 cm 7,2 x 8,5 cm
Canon SELPHY Square QX10 6,8 x 6,8 cm 7,2 x 8,5 cm
Zoemini 3:2 (5 x 7,6 cm) und 1:1 (5 x 5 cm) 5 X 7,6 cm mit Kleberücken mit Schutzfolie.
Zoemini S 3:2 (5 x 7,6 cm) und 1:1 (5 x 5 cm) 5 X 7,6 cm mit Kleberücken mit Schutzfolie.
Zoemini C 3:2 (5 x 7,6 cm) und 1:1 (5 x 5 cm) 5 X 7,6 cm mit Kleberücken mit Schutzfolie.

Ränder

Die Canon Mini-Fotodrucker haben die Möglichkeit, Bilder mit weißen Rändern zu drucken. Diese können nur als Rahmen verwendet werden oder, wenn der/die Nutzer/in es vorzieht, kann eine Beschreibung oder Widmung hinzugefügt werden, wenn er/sie das Foto verschenken möchte. Die Mini-Fotodrucker Canon SELPHY Square QX10 und SELPHY CP1300 verfügen über diese Alternative.

Die Modelle Zoemini, Zoemini S und Zoemini C haben jedoch nicht die Möglichkeit, mit Rändern zu drucken. Das liegt daran, dass das Druckformat kleiner ist als bei den SELPHY Modellen. Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass, wenn du dich für das quadratische Format entscheidest, am unteren Rand ein Leerraum bleibt, der vom Benutzer genutzt werden kann.

Die Ränder eines Fotos können genutzt werden, um eine Widmung zu schreiben, wenn du ein Geschenk machen willst.

Thermo- oder Tintendruck

Auch die Druckmethode variiert zwischen den von Canon angebotenen Mini-Fotodruckermodellen. Das klassische Farbsublimationsdruckverfahren wird von den Modellen Canon SELPHY CP1300 und SELPHY Square QX10 verwendet. Dabei handelt es sich um Tintenpatronen im Inneren des Druckers, die, sobald sie leer sind, komplett ausgetauscht werden müssen.

Da Farbstoffsublimation nicht sehr umweltfreundlich ist, hat sich Canon für die sogenannte ZINK oder Zero Ink entschieden. Diese Methode besteht aus Thermodruck oder Lasertechnologie. In diesem Fall enthält das Papier die Tinte und der Drucker imprägniert das Foto mit Hilfe von Hitze. ZINK wird von den Modellen Zoemini, Zoemini S und Zoemini C verwendet.

Akkulaufzeit

Canon misst die Akkulaufzeit anhand der Anzahl der Fotos, die der Mini-Drucker drucken kann, bevor er an eine Stromquelle angeschlossen werden muss. Das Modell mit der längsten Akkulaufzeit ist der Canon SELPHY CP1300, der bis zu 74 Fotos drucken kann.

Die kürzeste Akkulaufzeit haben dagegen der Canon SELPHY Square QX und der Canon Zoemini, die beide bis zu 20 Fotos drucken können. Der Canon Zoemini S und der Canon Zoemini hingegen können bis zu 25 Fotos drucken, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss.

Fazit

Mini-Fotodrucker sind sehr praktische Geräte, die auf dem Markt ein großes Wachstum verzeichnet haben. Sie werden sowohl in der Freizeit als auch im Beruf eingesetzt, und die Innovationen reichen von hochwertigen Minidruckern bis hin zum Einbau einer kleinen Kamera.

Canon, eine Marke mit großer globaler Reichweite, hat verschiedene Modelle, die den Bedürfnissen jedes Nutzers entsprechen. Das Wichtigste ist, dass wir uns darüber im Klaren sind, was wir suchen und wofür wir es brauchen. Wir hoffen, dass wir den Leser mit diesem Artikel durch den Kauf des idealen Mini-Fotodruckers führen konnten.

(Bildquelle: Cervo: 143071368/ 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte