Zuletzt aktualisiert: 18. November 2021

Willkommen bei unserem großen Mikroskop Artikel. Hier präsentieren wir dir einige Mikroskope. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Mikroskop zu finden. Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Mikroskop kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mikroskope eignen sich zur vergrößerten Darstellung von Objekten, die mit dem menschlichen Auge nicht gesehen werden können.
  • Es gibt viele verschiedene Mikroskope, die hauptsächlich zwei Arten zugeordnet werden können. Dazu gehören Licht- und Elektromikroskope. Der Unterschied liegt hauptsächlich in der Objektauflösung und bringt andere Vor- und Nachteile mit sich.
  • Beim Kauf solltest du neben der Auflösung und der Vergrößerung auf die Beleuchtung, die Anzahl der Objektive sowie auf Extra-Ausstattung und -Funktionen achten.

Mikroskop: Favoriten der Redaktion

Das beste Mikroskop für Einsteiger, Kinder und Jugendliche

Dieses Mikroskop ist ein tolles kostengünstiges Mikroskop für Kinder oder Einsteiger. Mit einer Vergrößerung von 40 fach bis 640 fach bist du hier bestens ausgestattet um im Hobbybereich Dinge zu mikroskopieren. Zusätzlich sind im Set viele tolle Extras enthalten die dir das mikroskopieren beibringen und für Einsteiger erleichtern.

Fazit: Die Käufer loben vor allem die tolle Verarbeitung, die einwandfreie Funktion und die vielen Extras, die man für den günstigen Preis dazu bekommt.

Das beste Taschenmikroskop

Dieses Taschenmikroskop  ist ein schönes kleines Taschenmikroskop, das sich perfekt für unterwegs eignet, um beim Spaziergang interessante Kleinigkeiten direkt zu mikroskopieren.

Die Vergrößerung im Bereich von 60 fach bis 120 fach ist dabei vollkommen ausreichend und für so ein kleines Mikroskop herausragend. In den Rezensionen bewerten die Käufer vor allem die gute Qualität des Taschenmikroskops als sehr positiv. Es wird sehr oft angemerkt, dass

Fazit: Die Qualität der Vergrößerungen kann durchaus mit richtigen Mikroskopen in Konkurrenz treten. Auch der günstige Preis, im Vergleich zur guten Qualität, kommt gut an.

Das beste Mikroskop mit USB-Kamera

Bei diesem Junior-Mikroskop handelt es sich um ein Einsteigermikroskop mit umfangreichen Zubehör für Jung und Alt welches besonders einfach zu bedienen ist und für diesen Preis eine wirklich gutes Einsteigermodell bietet.

Das Junior-Mikroskop bietet eine Vergrößerung von 40x1024x. Das Gerät wird mit 2 Okularen (WF10x, WF16x), 3 Objektive (4x,10x,40x), geliefert und kommt damit auf eine maximale Vergrößerung von 1024x.

Fazit: Hier kannst du sofort loslegen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Das beste Mikroskop mit umfangreichem Zubehör

Dieses LCD-Mikroskop hat einen 8,9 cm großen LCD Monitor. Es hat eine Foto- und Videoaufnahmefunktion dank einer eingebauten 5 Megapixel Kamera. Des Weiteren hat das Gerät eine Auflicht- und Durchlichtbeleuchtung, um eine optimale Objektbetrachtung zu ermöglichen.

Das Mikroskop hat eine Vergrößerungen von 50x bis 500x. An dem Kreuztisch befindet sich eine Nonius Skala. Im Lieferumfang sind das Mikroskop, 3 unterschiedliche Objektive, ein Kreuztisch mit Noniuseinteilung, USB-Kabel, Farbfilterscheibe, 5 Dauerpräparate, 10 Objektträger und 20 Deckgläser enthalten. Mit diesem Set bist du also gut ausgestattet.

Fazit: Der etwas höhere Preis ist absolut gerechtfertigt. Tolle Qualität und top Technik warten auf dich.

Das beste Mikriskop mit 20 facher Vergrößerung

Bei diesem Junior-Stereo-Mikroskop handelt es sich um ein Einsteigermikroskop für Anfänger, Kinder und Jugendliche welches besonders einfach zu bedienen ist und für diesen Preis eine wirklich gute Performance bietet.

Dieses Modell bietet eine Vergrößerung von 20x. Das Gerät wird mit 2 Okularen (WF-10x) und 2 Objektiven geliefert und kommt damit auf eine maximale Vergrößerung von 20x.

Fazit: Dieses Produkt ist ein günstiger Einsteiger. Für erste “Analysen” eines Blattes aus dem Garten gemeinsam mit deinem Kind passt das Mikroskop gut.

Das beste Premium-Mikroskop

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Bei diesem Durchlicht-Mikroskop handelt es sich um ein wirklich hochwertiges Mikroskop für ambitionierte Studenten oder Hobby-Forscher, da es über weitgehende Funktionen verfügt und sich auch für verschiedene Mikroskopie Arten wie der Dunkelmikroskopie oder der Immersionsmikroskopie eignet.

Dieses Durchlicht-Mikroskop verfügt über drei Weitfeld-Okulare (5x/10x/16x). Der um 360°-drehbare monokulare Einblick ermöglicht jederzeit eine bequeme Beobachtungsposition.

Die drei Objektive (4x/10x/60x) werden von einem drehbaren Objektivrevolver aufgenommen. Darüber hinaus ist das Modell mit einem Barlow-Zoom-System ausgerüstet. Dadurch kann die Vergrößerung stufenlos (ZOOM) auf bis zu 1.536-fach erhöht werden. Das Durchlicht-Mikroskop bietet einen sehr hohen Vergrößerungsbereich von 20x – 1536x durch verschiedenen Okulare und Objektive.

Fazit: Ein gutes Modell für deine Basis-Laborausrüstung. Es ist jeden Cent wert.

Das beste Profi-Mikroskop zum kleinen Preis

Dieses Durchlicht-Mikroskop garantiert aufgrund des reichhaltigen Zubehör einen optimalen Einstieg in die Hobbymikroskopie, für Schule und Studium. Es verfügt über zwei Okulare (5x/16x). Inklusive PC-Okular (640×480 Pixel) zur Bildübertragung an den PC. Die drei Objektive (4x/10x/40x) werden von einem drehbaren Objektivrevolver aufgenommen.

Darüber hinaus ist das Modell mit einem Barlow-Zoom-System ausgerüstet. Durch eine herausziehbare Zusatzlinse kann die Vergrößerung bei visueller Beobachtung stufenlos bis zum 2-fachen verändert werden, so dass sich zusammen mit 3 Objektiven und 2 wechselbaren Weitfeld-Okularen Vergrößerungen von 20x bis 1280x erzielen lassen.

Fazit: Hier kommen auch Profis auf ihre Kosten. Auch wenn es für große Labors nicht reicht, für kleinere Arbeiten zuhause eignet sich dieses Modell perfekt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Mikroskop kaufst

Was ist überhaupt ein Mikroskop?

Das Mikroskop ermöglicht, Objekte in einer Größe die sich unterhalb des Auflösungsvermögens des menschlichen Auges befinden, so stark zu vergrößern, dass sie bildlich dargestellt werden können.

Wie funktioniert ein Mikroskop?

Ein Mikroskop vergrößert sehr kleine Dinge und Strukturen. Mit Hilfe von Linsen werden die Lichtstrahlen gebrochen, so dass ein optisch vergrößertes Zwischenbild entsteht. Dieses Zwischenbild wird dann mit Hilfe des Okulars, das wie eine Lupe wirkt, zu einem „virtuellen“ Zwischenbild“ vergrößert.

Mikroskop Chemie

Neben dem normalen Mikroskop, gibt es zwei weitere Varianten wie ein Mikroskop funktioniert. Darunter gehören die Binokulare und die Trinokulare Varianten. (Foto: Ousa Chea / unsplash)

Die Binokulare Variante bedeutet, dass du mit zwei Augen mikroskopieren kannst. Dadurch wirst du beim mikroskopieren nicht so schnell Müde, durch das zukneifen eines Auges und dir bleiben im schlimmsten Fall Kopfschmerzen erspart.

Die Trinokulare Variante ist dasselbe wie Binokular mit zusätzlichen Tubus. Dabei kann während der Beobachtung eine USB – Kamera aufgesetzt werden, welche die Beobachtungen aufnimmt. Die aufgenommenen Bilder können dann anschließend auf einem Computer übertragen werden.

Was kostet das Zubehör für ein Mikroskop?

Für das Mikroskop kannst du einiges an Zubehör dazu kaufen, je nachdem was genau du beim mikroskopieren erreichen möchtest, gibt es unterschiedliche Arten von Zubehör.

Wenn du nur Hobbymäßig mikroskopieren möchtest, brauchst du nur die Basics wie Reinigung & Pflegeprodukte welches du in einem Set für 20 Euro erhältst, sowie Mikroskopierbesteck welches du auch in einem Set kaufen kannst für 30 Euro.

Wenn du auf eine extra Beleuchtung Wert legst, bekommst du eine Mikroskopierleuchte schon für 50 Euro. Wenn du dir ein Elektronenmikroskop zulegen möchtest, gibt es Färbe- und Einschlussmittel schon für 10 Euro zu kaufen.

Mikroskop Labor

Wenn du vorhast professionell zu mikroskopieren, lohnt sich die Investition in professionelles Zubehör. Angefangen bei einem Objekttisch, welchen du zwischen 25 Euro bis 500 Euro kaufen kannst. (Foto: Lucas Vasques / unsplash)

Es gibt auch die Möglichkeit dein Mikroskop mit weiteren Okularen ab 30 Euro, Objektiven ab 20 Euro und Mikroskopkameras ab 60 Euro auszustatten. Für das optimale Vergnügen kannst du dir ein Mikroskopstativ, welches du je nach Händler zwischen 150 Euro bis 2000 Euro kaufen kannst.

Zubehör Preis
Stativ ca. 150-2000 €
Reinigung und Pflegeprodukte ca. 20 €
Okular ca. 30-200 €
Objekttisch ca. 25-500 €
Objektiv ca. 20-500 €
Mikrotome ca. 100-200 €
Mikroskopköpfe ca. 200-3000 €
Mikroskopkamera ca. 50-350 €
Mikroskopierleuchte ca. 50 €
Mikroskopierbesteck ca. 30 €
Färbe und Einschlussmittel ca. 10 €
Filter ca. 10-200 €

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Mikroskope vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Mikroskope vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Vergrößerung / Auflösung
  • Größe des Mikroskops
  • Beleuchtung
  • Anzahl der Objektive
  • Extra-Ausstattung und -Funktionen

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Vergrößerung / Auflösung

Auf die Vergrößerung sowie Auflösung der unterschiedlichen Arten von Mikroskopen sind wir bereits oben im Detail schon eingegangen. Trotzdem möchten wir dich an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass die Auflösung das wohl wichtigste Kriterium beim Kauf eines Mikroskops ist, weil sie das Endergebnis maßgeblich beeinflusst.

Die Vergrößerung ist allerdings kein Qualitätskriterium. Eine höhere Vergrößerung als 400-fach (Objektiv 40:1 und Okular 10x) ist für den Anfang nicht notwendig, auch später wird sie nur sehr selten gebraucht. (Foto: Sharon Pittaway / unsplash)

Stelle dir also zunächst die Frage, was genau du mikroskopieren möchtest. Wenn du naturinteressiert bist und vorhast lebendige Organismen zu untersuchen, kommen ausschließlich Lichtmikroskope in Frage. Falls du auf ein besonderes hohes Auflösungsvermögen, welches nicht an Tiefenschärfe verliert, Wert liegst, dann sind Elektronenmikroskope für dich die spannendere Alternative.

Wenn du vorhast ernsthaft zu mikroskopieren, und das auch noch in größeren Mengen, ist ein Binokular-Durchlichtmikroskop in aller Regel die beste Wahl für dich. In allen anderen Fällen ist ein Junior-Mikroskop, die beste Option als Einsteiger. Des Weiteren solltest du dich aber auch mit den Alternativen zumindest einmal beschäftigt haben.

Mach dich im Vorfeld schlau darüber, was genau du untersuchen möchtest. Es gibt essentielle Unterschiede bei den einzelnen Mikroskoptypen. Gerade auch aus dem finanziellen Aspekt solltest du dir darüber Gedanken machen.

Die Größe des Mikroskops

Ein Mikroskop nimmt immer auch Platz in dem Zimmer oder im Schrank in Anspruch – vergiss das nicht. Je nachdem, wie häufig du mikroskopieren möchtest, wirst du einem solchen Gerät mehr oder weniger Platz in deinem Haushalt einräumen wollen.

Am platzsparendsten ist ein einfaches Junior-Mikroskop, welches du bei Bedarf auch mit dir herumtragen kannst. Zu den meisten Käufen eines Junior-Mikroskops gibt es den passenden Koffer dazu. Die Trinokularen Mikroskope mit dreifachem Einblick, nehmen am meisten Stellfläche in Anspruch und sind auch recht hoch, dafür aber optisch auch meist ein echter Hingucker, der einen besonderen Platz verdient.

Die meisten Mikroskope benötigen eine Stellfläche von etwa 30 x 40 Zentimetern und sind 40 bis 50 Zentimeter hoch. Geringfügig tiefer und breiter sind die Junior Modelle.

Grundsätzlich gilt: Je professioneller, desto größer. Das zeigt sich auch bei den Profi-Mikroskopen wie zum Beispiel ein Rasterelektronenmikroskop, welches durchaus schon einmal 50 Zentimeter breit sein können. Ein großes Mikroskop geht in der Regel mit einer höheren Produktionskapazität einher als ein kleineres.

Beleuchtung

Die Beleuchtung eines Mikroskops ist das Herz. Bei der Lichtquelle kann es sich um einen Spiegel handeln, mit dem man das Tageslicht einfängt und das Objekt zu beleuchten, oder um eine elektrische Lampe. Die Qualität der Beleuchtung ist für ein scharfes Bild sehr wichtig.

Batteriebetriebene Lichtquellen sind meist nicht hell genug und auf Dauer auch zu teuer. Solltest du dein Mikroskop allerdings in der Natur benutzen wollen, bietet sich eine batteriebetriebene Beleuchtung bei schlechtem Wetter an.

Anzahl der Objektive

Ist die Beleuchtung eines Mikroskops das Herz, so kann man das Objektiv durchaus als Seele bezeichnen. Das Objektiv ist ein Lichtsammelndes optisches System. Denn nur das Zusammenspiel zwischen einer leistungsstarken Beleuchtung mit einem qualitativ hochwertigen Objektiv brillante mikroskopische Bilder erzeugt.

Jedes Objektiv weist eine unterschiedliche mechanische Menge auf. Objektive die sich nur schwach vergrößern lassen, haben eine kürzere Bauweise als Objektive die sich stärker vergrößern lassen. Mikroskop-Objektive gibt es in verschiedenen Vergrößerungsstufen.

Das beginnt mit 2x (also doppelt so groß) und geht bis über 100x (100 fache Vergrößerung). Übliche Mikroskop-Objektive haben folgende Werte: 4x, 10x, 15x, 20x, 40x, 50x, 100x.

Extra- Ausstattung und -Funktion

Vor allem die Mikroskope im gehobenen Preissegment glänzen durch einige Extra-Funktionen wie Einstellbarer Augenabstand, voll justierbarer Abbe-Kondensor mit Irisblende und präziser koaxialer Kreuztisch.

Vorteilhaft sind rutschfeste Gummifüße, um auch im Betrieb größtmögliche Standsicherheit zu gewährleisten. Überprüfe hier im letzten Schritt gegebenenfalls, ob sich ein Gerät in positiver Weise hervorheben kann, wenn du dir unsicher bist, für welches du dich entscheiden sollst

(Bildquelle: Chutima Chaochaiya / 123RF)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte