Zuletzt aktualisiert: 30. September 2021

Ein Massivholzbett in den Maßen 180×200 soll nicht nur ein gewöhnlicher Schlafplatz sein, sondern dir einen erholsamen Schlaf ermöglichen. Mit einer dir angepassten Komforthöhe ist es leichter das Bett zu besteigen oder verlassen. Ein naturbelassenes Holz sorgt für eine schadstofffreundliche Schlafumgebung. Bereits diese beiden Eigenschaften sorgen für deinen gesunden Schlaf.

Mit unserem großen Massivholzbett Test 2022 möchten wir dir dabei helfen, das beste Massivholzbett in der Größe 180×200 für dich zu finden. Mit oder ohne Stauraum, Kopfteil oder Komforthöhe, wir zeigen dir, worauf du achten solltest. Wir haben verschiedene Kriterien miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- und Nachteile dazu aufgelistet, um dir bei deiner Kaufentscheidung weiterzuhelfen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Massivholzbetten in der Größe 180×200 handelt es sich um die die beliebtesten Bettgrößen und -arten. Durch ihre stabile Konstruktion und ihre ausreichend große Liegefläche sind Massivholzbetten in den Maßen 180×200 die perfekten Betten für Jedermann.
  • Massivholzbetten in den Maßen 180×200 aus Ahorn-, Buchen-, Eichen- und Nussbaumholz sind robuster als Fichten-, Kiefer- und Zirbenholz. Je nach Vorliebe und Einsatz des Massivholzbettes kann zwischen Hart- und Weichhölzern gewählt werden.
  • Um gesundheitliche Schäden zu vermeiden, sollte bei der Wahl eines Massivholzbettes in der Größe 180×200 auf ein naturbelassenes Holz beziehungsweise eine naturfreundliche Oberflächenbehandlung geachtet werden. Weiteres gibt es auch metallfreie Massivholzbetten.

Massivholzbett 180×200 cm: Favoriten der Redaktion



Kauf- und Bewertungskriterien für Massivholzbetten in den Maßen 180×200

Nachstehend führen wir dir einzelne Kriterien an, welche für die Wahl deines Massivholzbettes in der Größe 180×200 entscheidend sind.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

Balken / Schwebend

Ob ein Massivholzbett in den Maßen 180×200 Balken hat oder schwebend ist, liegt an der Konstruktion und letztendlich am Design.

Bei einem schwebenden Massivholzbett in der Größe 180×200 sind die Bettfüße nach innen versetzt. Durch die optische Täuschung bekommst du den Eindruck, dass das Massivholzbett schweben würde. Nimmst du einige Meter Abstand vom Bett, siehst du die Unterkonstruktion.

Das schwebende Massivholzbett vermittelt Leichtigkeit. Der Boden darunter ist leichter zu putzen und die angestoßenen Zehen sind Geschichte.

Massivholzbetten mit Balken in der Größe 180×200 wirken rustikal. Sie sind stabiler und langlebiger als solche im Schwebe-Look. Du kannst sie einer höheren Belastung aussetzen.

Unterschieden wird bei den Massivholzbetten mit Balken zwischen Balkenbetten und Betten in Balkenoptik. Bei Ersterem bestehen die Teilstücke des Rahmens aus kompletten Holzbalken. Deshalb ist diese Methode sehr teuer. Zweitens, Betten in Balkenoptik haben keine durchgehenden Rahmen. Sie bestehen entweder aus einer  L- oder U-Form.

Stauraum

Massivholzbetten in der Größe 180×200 können im unteren Bereich des Bettes einen Stauraum haben. Unterhalb des Lattenrostes befindet sich entweder ein Bettkasten, ein offener Ablagebereich oder Schubladen.

Je nach verfügbaren Platz kann der Stauraum einseitig zugänglich sein, wenn das Bett zum Beispiel mit einer Seite an der Wand steht.

Es gibt Massivholzbetten kleinerer Maße, welche ein zweites Bett in der Schublade verbergen. Dieses Modell ist für Gäste-, Kinder- und Jugendzimmer beliebt.

Bei der Pflege von einem Massivholzbett in den Maßen 180×200 mit Stauraum ist eine regelmäßige Reinigung zu empfehlen. Durch die geschlossenen Schubladen kann aufgrund von mangelhafter Luftzirkulation Schimmelgefahr auftreten. Bei offenen Ablagebereichen sammelt sich Staub an.

Komforthöhe

Massivholzbetten in der Größe 180×200 können in 3 Höhen unterschieden werden:

  • Komforthöhe > 40 cm
  • Normalhöhe 30–40 cm
  • Futonhöhe < 30 cm

Die Komforthöhe beträgt mindestens 40 cm. Im Vergleich dazu hat ein Esszimmerstuhl eine Mindesthöhe von 45 cm. Im Sitzen, mit den Füßen am Boden, sollte der optimale Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel 90 Grad haben. Je nach Länge der Beine beträgt bei einem Menschen mit 160 cm Körpergröße die perfekte Komforthöhe 40–45 cm.

Geeignet ist ein Massivholzbett in den Maßen 180×200 mit Komforthöhe für Jung und Alt. Der Ein- und Ausstieg wird dir erleichtert. Du benötigst weniger Kraft, um dich auf das Bett zu setzen. Dabei wird dein Rücken geschont.

Die tatsächliche Liegehöhe ist höher als der Bettrahmen. Mit einzuberechnen sind die Bauart des Bettes, die Einlegetiefe und die Höhe der Matratzen.

Kopfteil

Bei einem Massivholzbett mit den Maßen 180×200 kannst du ein passendes Kopfteil aussuchen. Je nach Konstruktion ist das Kopfteil ein Dekoelement, eine Ablagefläche oder zusätzlicher Stauraum.

Für den Kopfteil werden Materialien wie Massivholz, Spanplatten, Metall, (Kunst-) Leder, Polster, Stepp, Ratten oder Samt verwendet. Dabei gibt es verschiedene dekorative Elemente und Schnitzereien sowie unterschiedliche Farben.

Die Breite eines Kopfteiles orientiert sich an den Standardmaßen für Betten. So gibt es Kopfteile in der Breite von 180 cm passend zu deinem Massivholzbett. Die Höhe beträgt meist zwischen 40 und 50 cm.

Allergiker sollten bei der Kopfteilwahl auf leicht zu reinigende Materialien achten. Es sind hierfür Massivholz, Spanplatten, Metall und Leder zu empfehlen. Diese Materialien lassen sich einfach mit einem feuchten Tuch abwischen.

Natur / Metallfrei

Massivholzbetten in der Größe 180×200 mit natürlicher Bearbeitung sind bei Allergikern beliebt. Eine schadstofffreundliche Umgebung ist aber auch für manche Nicht-Allergiker von Bedeutung.

Für die Bearbeitung des Massivholzes werden biologische Öle und Wachse verwendet. Diese lassen das Massivholz atmen, regeln die Luftfeuchtigkeit und sorgen für ein ausgeglichenes Raumklima.

Es gibt metallfreie Massivholzbetten in den Maßen 180×200 für jene, die empfindlich auf elektromagentische Felder reagieren. Statt den Schrauben halten Steckverbindungen und Holzdübel das Bett zusammen.

Egal wie oft du dein metallfreies Massivholzbett auf- oder abbaust, es sind keine Verschleißerscheinungen sichtbar.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Massivholzbett in der Größe 180×200 kaufst

Die folgenden Fragestellungen  sollen dir dabei helfen, das perfekte Massivholzbett für dich zu finden.

Was ist das Besondere an einem Massivholzbett in den Maßen 180×200 und welche Vorteile bietet es?

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, welcher eine ästhetische Wirkung hat. Durch seine hervorragende Haltbarkeit ist er sehr gut zu bearbeiten und vielseitig einsetzbar.

Bei einem Massivholzbett in der Größe 180×200 werden alle Teile durchgehend aus einer Holzart gefertigt. Ausgenommen davon sind Rückwände und Schubladen. Deshalb spricht man bei einem Massivholz auch von einem Vollholz. Nicht jedes Holzbett ist aus Massivholz. Es gibt ebenfalls Betten aus Furnieren, Sperrholz oder Spanplatten. Diese gehören nicht zu Massivholzbetten.

Die Baumstämme werden vor der Weiterverarbeitung lange getrocknet. Danach werden Bretter, Balken und Bohlen direkt aus dem Holz des Baumstammes geschnitten. Teilweise werden die Bretter noch zusammengeleimt.

Ein Massivholzbett versprüht eine angenehme Atmosphäre. Es bietet eine besonders gemütliche Wohlfühlzone für Jedermann. (Bildquelle: unsplash.com / Roman Yusupov)

Massivholzbetten sind langlebig und einzigartig. Jedes Bett ist ein exklusives Unikat, da die Struktur und Maserung von Baum zu Baum unterschiedlich ist. Durch die verschiedenen Oberflächenbehandlungen wird das Massivholzbett nicht nur resistent gegen Schmutz und Feuchtigkeit, sondern auch die Farbgebung wird intensiver betont.

Ein Massivholzbett in den Maßen 180×200 ist sehr beliebt. Es hat die optimalen Maße für ein Doppelbett. Bei einer Körpergröße von 170 cm können die Beine ausgestreckt werden. Pro Person stehen 90 cm Liegefläche zur Verfügung.

Für ein langlebiges Massivholzbett sollten ideale Raumbedingungen beachtet werden: Eine konstante Raumtemperatur zwischen 19 und 23 Grad Celsius sowie eine relative Luftfeuchtigkeit von 45 bis 55 Prozent sind zu berücksichtigen.

Welche Holzarten von Massivholzbetten in der Größe 180×200 gibt es?

Wenn du auf der Suche nach einem Massivholzbett in den Maßen 180×200 bist, gibt es verschiedene Holzarten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Hauptart Eigenschaft Unterarten
Laubholz Hartholz Akazien, Buche, Rotbuche, Kernbuche, Wildbuche, Esche, Eiche, Wildeiche, Nuss, Kirsche
Nadelholz Weichholz Fichte, Kiefer, Lärche, Zirbe

Anschließend erfährst du mehr über die Holzarten und ihre Eigenschaften.

Massivholzbetten in den Maßen 180×200 aus Laubholz

Laubholz gehört zur Gruppe der Harthölzer. Diese kommen in gemäßigten bis tropischen Klimazonen vor. Die helleren Hölzer kommen meist aus Europa und Amerika. Die dunkleren Hölzer (Mahagoni) sind hingegen in den Tropen zu finden.

Bei der Erstellung von Massivholzbetten in der Größe 180×200 werden häufig Laubhölzer verwendet. Laubhölzer sind im Gegensatz zu Nadelhölzer (Weichhölzer) unempfindlicher gegenüber Umwelteinflüssen. Du findest vor allem Massivholzbetten aus Akazien-, Buchen-, Eichen-, Eschen-, Nuss- und Kirschholz.

Das Akazienholz ist hart und robust. Typische Farben des Akazienholzes sind braun, weiß und grau. Akazienholz wird häufig für Massivholzbetten im Industrielook benutzt. Oft bekommt man unter dem Namen „Akazienholz“ Robinienholz. Deshalb sollte beim Kauf von Möbelstücken in Akazie darauf geachtet werden.

Buchenholz ist häufig im Naturton (leichte Rotfärbung) oder in Farben wie weiß verfügbar.

Die Rotbuche kommt am häufigsten in den deutschen Wäldern vor. Charakteristisch ist die blassgelbe bis rötliche Färbung. Die Maserung der Kernbuche besteht aus hellen, tiefroten und bräunlichen Schattierungen. Die Wildbuche ist außergewöhnlicher als die Kernbuche. Das Holz ist urwüchsig mit dunklem Maserungsverlauf.

Die Eiche kommt traditionell in den deutschen Wäldern vor. Da die Bäume lange brauchen um zu wachsen, ist das Holz einer höheren Preisklasse zugeordnet. Eichenholz hat eine gleichmäßige Maserung und ist ringporig. Es ist noch härter und unempfindlicher als Buchenholz. Das Eichenholz kann auch schwer sein. Ein Massivholzbett aus Eiche wiegt zwischen 150 und 250 Kilogramm.

Nussbaumholz ist eine Holzart aus dem deutschsprachigen Raum. Da das Holz langsam wächst, ist es in einer höheren Preislage zu finden. Das Nussholz hat eine lebendige Maserung mit dicken Adern. Die Farben reichen von mittelbraun bis zu schwarz.  Es ist noch unempfindlicher gegen Kratzer  als das Buchenholz. Als preisgünstige Alternative zum Nussbaumholz kann eine nussbaumfarbene Buche gewählt werden.

Massivholzbetten in den Maßen 180×200 aus Nadelholz

Nadelholz gehört zur Gruppe der Weichhölzer. Diese gedeihen in kühleren Regionen. Aufgrund ihres schnellen Wachstums sind niedrige Preise gesichert. Das Weichholz ist weniger haltbar als das Hartholz.

Für Massivholzbetten in der Größe 180×200 aus Nadelhölzern werden häufig Fichten-, Kiefern-, Lärchen- und Zirbenholz verwendet.

Fichtenholz ist ein preisgünstiges Massivholz. Es ist in verschiedenen Oberflächen-Varianten erhältlich. Lackiertes Fichtenholz ist pflegeleicht und stabil. Es wird für Kinderbetten und Betten im Landhausstil genutzt.

Kiefernholz hat eine lebendige Struktur mit einer starken Maserung und eingewachsenen Ästen. Es ist weich, preisgünstig und stabil. Es kann mit unterschiedlichen Oberflächen-Varianten (lackiert, geölt, unbehandelt) behandelt werden. Die Kanten werden häufig abgerundet. Dadurch eignet sich Kiefernholz perfekt für Kindermöbel.

Zirbenholz ist nachhaltig und ökologisch wertvoll. Die charmante Maserung wird durch rotbraune Asteinschlüsse verstärkt. Zirbenholz gibt es unbehandelt oder geölt. Somit wird das natürliche Aroma des Holzduftes erhalten. Oftmals wird das Zirbenholz für gekennzeichnete Naturmöbel verwendet.

Für wen sind Massivholzbetten in der Größe 180×200 geeignet?

Grundsätzlich sind Massivholzbetten für Jedermann geeignet. Bei Massivholzbett in der Größe 180×200 handelt es sich um ein Doppelbettmaß. Von Jugend- über Gäste- bis hin zu Seniorenbett kann ein Massivholzbett dieser Größe genutzt werden.

Die Komforthöhe und der Bettkasten bei Betten aus Massivholz sind Luxusmerkmale. Durch die Komforthöhe wird der Ein- und Ausstieg erleichtert. Der Bettkasten bietet zusätzlichen Stauraum, vor allem bei kleinen Wohnräumen.

Beim Kauf deines Massivholzbettes solltest du auf die Farbe des Bodenbelags in deinem Schlafzimmer achten. Ebenso die restlichen Möbel sollten mit dem Farbton abgestimmt sein. (Bildquelle: unsplash.com / Thanos Pal)

Massivholzbetten in den Maßen 180×200 gibt es in verschiedensten Designs. Besonders beliebt sind der Landhausstil, der Industrielook, der moderne Stil und der Vintage-Look. Massivholzbetten können mit unterschiedlichen Kopfteilen versehen werden.

Bei Massivholzbetten wird zwischen dunklen und hellen Farben unterschieden. Die Betten können weiß, grau oder schwarz gefärbt sein. Vor allem die Naturfarben sind beliebt. Das Massivholzbett sollte mit dem Bodenbelag abgestimmt werden.

Für Allergiker und empfindliche Menschen gibt es naturbehandelte Massivholzbetten und solche ohne Metallverarbeitungen.

Was kostet ein Massivholzbett in den Maßen 180×200?

Der Preis eines Massivholzbettes hängt von

  • der Größe (Einzelbett, Doppelbett),
  • der Holzart (Hart- oder Weichholz),
  • den Holzeigenschaften (Festigkeit, Härte, Gewicht, Struktur),
  • sowie den zusätzlichen Eigenschaften (Komforthöhe, Schublade, Kopfteil, Design, Natur) ab.

Der Preis bezieht sich nur auf die Bettgestelle. Nicht im Preis inkludiert sind Lattenrost und Matratze.

Der Einstiegspreis eines Massivholzbettes liegt bei circa 80 €.  Um den Preis bekommst du ein Massivholzbett in den Maßen 90×200 in Kiefernholz ohne Kopfteil. Ab 130 € findest du ein Massivholzbett in der Größe 180×200 aus Fichtenholz mit Kopfteil. Ein Massivholzbett in den Maßen 180×200 aus Buchenholz bekommst du ab 300 €. Je mehr Komfort und Eigenschaften du willst, desto höher ist der Preis.

  Einzelbettgrößen Doppelbettgrößen Doppelbettgrößen mit Stauraum
Metallbett ab 50 € ab 120 €
Massivholzbett Weichholz ab 80 € ab 130 € ab 300 €
Polsterbett ab 120 € ab 180 € ab 300 €
Massivholzbett Hartholz ab 200 € ab 300 € ab 600 €
Boxspringbett ab 300 € ab 450 € ab 700 €

Im Vergleich zu anderen Bettarten sind Massivholzbetten in der mittleren Preiskategorie.

Wo kann ich ein Massivholzbett in der Größe 180×200 kaufen?

Je nach Qualität und Preiskategorie findest du unterschiedliche Anlaufstellen für den Kauf deines Massivholzbettes in den Maßen 180×200. Entweder besuchst du die Möbelhäuser oder Tischlereien in deiner Umgebung, oder du suchst online nach passenden Angeboten. Meist verfügen die Möbelhäuser und Tischlereien ebenso über Online-Seiten.

Wir haben dir für den Kauf deines Massivholzbettes einige Online-Shops herausgesucht:

  • amazon.de
  • betten.de
  • bettkonzept.de
  • bettwerk.de
  • daenischesbettenlager.de
  • expendio.de
  • hoeffner.de
  • home24.de
  • otto.de
  • porta.de
  • roller.de
  • segmueller.de
  • xxxlutz.de

Welche anderen Größen an Massivholzbetten gibt es?

Das Massivholzbett in den Maßen 180×200 ist eine gute Wahl. Falls du dir bei deiner Entscheidung nicht sicher bist, haben wir dir hier weitere Größen angeführt:

Art Maße
Einzelbettgrößen 90 x 200 / 100 x 200 cm
Zwischengrößen 120 x 200 / 140 x 200 cm
Doppelbettgrößen 160 x 200 / 180 x 200 / 200 x 200 cm

Die Länge von Betten sollte der Körpergröße plus 20 cm entsprechen. Grundsätzlich haben die meisten Betten eine Länge von 200 cm. Es gibt auch Übergrößen mit Längen von 210 oder 220 cm.

Die Breite sollte pro Person mindestens 80 cm betragen. Wenn mehr Komfort gewünscht ist, sollte die Liegefläche pro Person 90–100 cm breit sein.

Da Betten mit Überlängen schwer zu finden beziehungsweise teurer sind, achte beim Kauf darauf, dass das Bett kein Fußteil hat. Somit bist du nicht eingeengt und hast genügend Fußfreiheit.

Welche Oberflächenbehandlungen gibt es bei Massivholzbetten?

Bei Massivholzbetten können die Oberflächen unterschiedlich behandelt werden:

  • Ölen: Das Ölen von Massivholz dient als Schutz vor Schmutz und Feuchtigkeit. Das Öl dringt tief in die Poren ein, verschließt es aber nicht. Das Holz kann weiterhin arbeiten und atmen. Der natürliche Farbton wird durch das Ölen intensiver. Die Struktur und Maserung sind deutlicher zu erkennen.
  • Wachsen: Wachs kommt meist bei gebeizten Oberflächen zur Verwendung. Im Gegensatz zum Öl dringt das Wachs nicht so tief in die Poren ein. Das gewachste Holz ist stärker feuchtigkeitsabweisend und schützt vor Schmutz. Durch das Wachsen erhält das Massivholz einen dauerhaften Glanz. Kratzer und Dellen können mit dem Wachs kaschiert werden.
  • Lackieren: Beim Lackieren wird das Massivholz nachhaltig versiegelt. Dadurch kann es nicht mehr arbeiten. Es ist nicht mehr atmungsaktiv. Das lackierte Holz ist resistent gegen Schmutz und Feuchtigkeit. Das Holz kann von matt bis auf Hochglanz lackiert werden. Der beste Mittelweg ist eine seidenmatte Lackierung des Holzes.
  • Lasieren: Eine Lasur dringt tiefer in die Poren ein, verschließt diese aber nicht vollständig. Somit bleibt das Massivholz atmungsaktiv. Die Lasur biete nur einen geringen Schutz gegen Umwelteinflüsse. Durch die Lasur bekommt das Holz eine natürliche Maserung.
  • Beizen: Beim Beizen des Holzes wird der Kontrast zur Maserung zusätzlich verstärkt. Nach diesem Vorgang folgt eine weitere Oberflächenveredelung wie Ölen, Wachsen, Lackieren oder Lasieren.
  • Natürlich: Wenn das Holz unbehandelt bleibt, können schnell Schmutz und Feuchtigkeit zum Problem werden. Im schlimmsten Fall kann sich Schimmel bilden.

Welche Alternativen gibt es zu Massivholzbetten?

Falls du dir nicht sicher bist, ob du ein Massivholzbett haben willst, stehen dir folgende alternative Bettarten zur Verfügung:

Bettart Beschreibung
Boxspringbetten Boxspringbetten haben von vornherein eine Komforthöhe von mindestens 45 cm. Dafür sind die verschiedenen Schichten verantwortlich. Anstatt eines Lattenrostes dient ein gefedertes Untergestell als Basis. Darauf befindet sich ein Federkern (Boxspring), die Matratze und ein Topper.
Polsterbetten Der Bettrahmen und das Kopfteil von Polsterbetten sind mit einer weichen Polsterung und einem Bezug überzogen. Aufgrund des häufig integrierten Bettkastens haben Polsterbetten ebenso eine Komforthöhe.
Spanplattenbetten Der Bettrahmen sowie das Kopfteil bestehen aus Spanplatten. Diese werden aus Holzresten hergestellt. Dabei sollen die Produktionskosten verringert werden. Zur Verschönerung des Materials werden Spanplatten mit Folie oder Sichtfurnier beschichtet.
Metallbetten Das Bettgestell ist meist ganz aus Metall. Es gibt auch verschiedene Designs mit Massivholzelementen. Beliebte Eigenschaften sind die lange Haltbarkeit und die geringen Abnutzungserscheinungen. Jedoch ist ein Metallbett aufgrund von nachgewiesenen negativen Einflüssen auf die Gesundheit fraglich.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.bm-online.de/aktuelles/markt-branche/das-lieblingsbett-aus-holz-robust-massiv/

[2] https://www.wohnen-holz.at/gesunder-schlaf-tipps-fuer-gute-schlafqualitaet/

[3] https://www.medizin-transparent.at/zirbenholz-waldgeruch-als-schlafhilfe

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte