Willkommen bei unserem großen Luftentfeuchter Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Luftentfeuchter. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Luftentfeuchter zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Luftentfeuchter kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Luftentfeuchter ermöglichen es dir die Luftfeuchtigkeit in einem Raum zu reduzieren, was hilft Schimmelbefall oder einer vermehrten Milbenanzahl vorzubeugen und somit ein besseres Luftklima zu erschaffen.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Granulat-Entfeuchtern, Kondensationsentfeuchtern und Adsorptionsentfeuchtern. Diese gibt es jeweils mit verschiedener Leistung und sehr variierenden Preispunkten.
  • Für den Privatgebrauch sind meistens Granulat-Entfeuchter oder leistungsschwächere Kondensationsentfeuchter geeignet. Adsorptionsentfeuchter, auch Bautrockner genannt, werden größtenteils im gewerblichen Bereich eingesetzt.

Luftentfeuchter Test: Das Ranking

Platz 1: Comfee MDDF-16DEN3 Luftentfeuchter

Der Comfee MDDF-16DEN3 ist ein leistungsstarker Luftentfeuchter zu einem durchschnittlichen Preis. Es handelt sich um einen Kondensationsentfeuchter mit einer Entfeuchtungsleistung von 16 Liter pro Tag und weist einen Stromverbrauch von nur 350 Watt auf.

Zusätzlich hat der Entfeuchter noch verschiedene Funktionen, die die Bedienung leichter machen, wie zum Beispiel der automatische Neustart. Das Modell ist bei seinen Käufern sehr beliebt, welche vor allem die starke Entfeuchtungsleistung des Gerätes bei geringem Stromverbrauch schätzen.

Platz 2: WENKO 5410010100 Raumentfeuchter

Der WENKO 5410010100 Feuchtigkeitskiller ist ein herkömmlicher Granulat-Entfeuchter und erhältlich zu einem üblichen Preis. Er verfügt über Platz für 1 kg Granulat und kann im Behälter 3 Liter Wasser aufnehmen.

Außerdem sind die Inhaltsstoffe laut Verkäufer laborgeprüft und umweltfreundlich. Kunden schätzen an dem Entfeuchter besonders die hohe Entfeuchtungsleistung und gute Stabilität im Gegensatz zu anderen Granulat-Entfeuchter.

Platz 3: Comfee Luftentfeuchter

Der Comfee Luftentfeuchter / Luftreiniger DG-30 Power 2in1 ist ein sehr leistungsstarker Kondensationsentfeuchter, den man zu einem durchschnittlichen Preis erstehen kann. Er weist eine Entfeuchtungsleistung von 30 Liter pro Tag auf und ist für Räume bis zu 180 Kubikmeter verwendbar.

Zuzüglich verfügt er über Ausstattungen, die helfen die Luftfeuchtigkeit im Blick zu halten und zu regulieren. Laut Verkäufer ist dieser Entfeuchter sogar als Bautrockner für geschlossene Räume geeignet.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Luftentfeuchter kaufst

Für wen eignen sich ein Luftentfeuchter?

Luftentfeuchter eignen sich generell für jeden, egal ob im privaten oder gewerblichen Einsatz. Sie sorgen für ein gesundes Raumklima und verbessern damit die Wohn- und Lebensqualität.

Im gewerblichen Gebrauch verwendete Luftentfeuchter sind generell leistungsstärker und werden oft auch Bautrockner genannt. Bautrockner werden oftmals eingesetzt, wenn die Zeitdauer zum Trocknen auf Baustellen verringert werden soll.

Luftentfeuchter, besonders Bautrockner, helfen auf einer Baustelle die Trocknung zu verschnellern und sind daher sinnvoll dort anzuwenden. (Bildquelle: unsplash.com / Henry & Co.)

Privat werden Raumentfeuchter vor allem im Keller, Schlafzimmer und in Wohnräumen benutzt. Im Haushalt dienen Luftentfeuchter mehr als gesundheitliche Maßnahme, da sie helfen Schimmel vorzubeugen und Milben zu reduzieren.

Wie der Name schon impliziert entziehen Luftentfeuchter überflüssige Feuchtigkeit aus der Luft. Sie helfen die Luftfeuchtigkeit zu regulieren und senken diese auf ideale 40 – 60%.

Eignet sich ein Luftentfeuchter bei Schimmel, schwüler Hitze, Allergie und nassen Fenstern?

Ja! Bei allen oben genannten Problemen kann ein Luftentfeuchter weiterhelfen und entgegenwirken. Das Kernproblem bei allen Fällen liegt an einer zu hohen Luftfeuchtigkeit.

Einer der größten Schwierigkeiten ist die Entstehung von Schimmel. Schimmelpilze bevorzugen feuchte Luft und breiten sich dort schneller aus. Um dies zu vermeiden und mögliche gesundheitliche Konsequenzen vorzubeugen kann ein Raumentfeuchter die Luftfeuchtigkeit reduzieren.

Luftentfeuchter können helfen gegen Schimmel vorzubeugen oder ihn zu bekämpfen. (Bildquelle: unsplash.com / Andrew Buchanan)

Bei schwüler Hitze hilft ein Entfeuchter diese erträglicher zu machen. Durch eine hohe Luftfeuchtigkeit empfinden wir die Temperatur als wärmer als sie tatsächlich ist. Daher kann ein Luftentfeuchter in diesem Fall als Klimaanlage agieren in dem er die Luftfeuchtigkeit senkt und somit unser Empfinden der Wärme.

Auch Allergiker können von einem Luftentfeuchter profitieren. Hausstaubmilben fühlen sich in feuchter Luft besonders wohl und treten daher vermehrt dort auf. Deshalb ist es hilfreich die Luftfeuchtigkeit zu senken und somit die Milbenzahl zu verringern.

Wo sollte ein Luftentfeuchter stehen?

Um einen Luftentfeuchter zu seinem vollem Potential zu nutzen, ist es natürlich wichtig zu wissen wie und wo er am besten aufgestellt wird. Generell ist es am besten den Entfeuchter möglichst zentral in den Raum zu stellen.

Als erstes solltest du allerdings sicher gehen, dass du den richtigen Lufttrockner für die gewünschte Raumgröße kaufst. Bei einer zu schwachen Leistung des Entfeuchters kann die Luftfeuchtigkeit nur minimal reduziert werden.

Hast du nun den richtigen Raumentfeuchter ausgesucht, sollte er so mittig wie möglich im Zimmer platziert werden. Der Entfeuchter muss in der Lage sein die komplette Luft im Raum umwälzen zu können.

Wenn der Luftentfeuchter zum Trocknen von bestimmten Seiten in einem Raum eingesetzt wird kann man ihn natürlich auch näher an diese Wände stellen.

Hierzu ein passendes Video, das die wichtigsten Punkte zum richtigen Aufstellen eines Entfeuchters zusammenfasst:

Was kostet ein Luftentfeuchter?

Der Preis eines Luftentfeuchters liegt in einer großen Preisspanne. Je nach Größe und Leistung kann der Preis zwischen 5 €und bis zu über 500 € liegen. Daher ist es ratsam sich vorher genau zu überlegen für welchen Raum und wie lange der Entfeuchter benötigt wird.

Granulat-Entfeuchter sind die billigste Variante und sind bereits ab 5 € zu erwerben. Sie sind nur für kleine Räume geeignet und daher normalerweise klein und einfach zu transportieren.

Die nächste Preisstufe besteht aus elektrischen Luftentfeuchter und sind für größere Räume zu verwenden. Durch die stärkere Leistung sollte man bei diesen Geräten mit einem Preis ab 100 € rechnen.

Die letzte und teuerste Variante, sind die Bautrockner. Solche Entfeuchter sind eher für den gewerblichen Einsatz gedacht und haben dadurch mit Abstand die größte Leistung. Dies macht sich auch im Preis deutlich denn sie sind erst ab circa 300 € erhältlich.

Typ Preisspanne
Granulat-Entfeuchter  5 € – 50 €
Elektrische Entfeuchter 100 € – 300 €
Bautrockner ab 300 €

Wo kannst du einen Luftentfeuchter kaufen?

Luftentfeuchter gibt es je nach Ausführung in Kaufhäusern, Fachhandeln und in Baugeschäften. Außerdem findest du auch ganz leicht welche in vielen Online-Shops oder auf der Website der Marke selbst.

Unseren Recherchen zufolge sind die wichtigsten Geschäfte, auf denen du nach Luftentfeuchtern suchen kannst:

  • Amazon
  • Ebay
  • Bauhaus
  • Real
  • Obi

Welche Alternativen gibt es zu Luftentfeuchtern?

Wer aus verschiedenen Gründen keinen Luftentfeuchter kaufen möchte, kann auch auf verschiedene Haushaltsmittel zurückgreifen. In der folgenden Abbildung geben wir dir eine kurze Übersicht über die Alternativen zu Luftentfeuchtern.

Alternative Beschreibung
Lüften 3 bis 4 mal am Tag je 10 Minuten Stoßlüften, Fenster komplett öffnen anstatt auf Kipp, am besten nach dem Aufstehen
Schüssel mit Salz, Reis oder Katzenstreu Nehmen die Feuchtigkeit auf und binden sie
Duschen So kurz und kalt wie möglich duschen, nach dem duschen lüften
Trockner In einen Raum mit guten Luftungsmöglichkeiten stellen
Kochen Deckel auf den Kochtopf tun, Dunstabzugshaube benutzen

Auch wenn diese Methoden helfen hohe Luftfeuchtigkeit zu bekämpfen und durchaus umweltfreundlicher sind, können sie besonders in Schwerfällen nicht als Lösung dienen. Bei Wasserschäden oder bereits bestehenden Schimmelbefällen ist es demnach empfehlenswert, dass du dir einen Schimmelspray anschaffst.

Schimmelspray Test 2019: Die besten Schimmelsprays im Vergleich

Entscheidung: Welche Arten von Luftentfeuchtern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei verschieden Arten von Entfeuchtern unterscheiden:

  • Granulat-Entfeuchter
  • Adsorptionsentfeuchter
  • Kondensationsentfeuchter

Die Anwendung und Leistung ist sehr verschieden bei diesen Geräten, was jeweils individuelle Vorteile und Nachteile mit sich bringt.

Hierzu stellen wir die eben genannten Varianten besser vor und zeigen ihre jeweiligen Vorteile und Nachteile.

Was zeichnet einen Granulat-Entfeuchter aus und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Der Granulat-Entfeuchter nimmt durch ein chemisches Trockenmittel, z.B. Granulat, die Feuchtigkeit aus der Luft auf und absorbiert das Wasser.

Es ist wichtig dieses Trockenmittel regelmäßig zu erneuern. Dieser Entfeuchter ist primär für kleine Räumlichkeiten gedacht.

Vorteile
  • Unabhängig von der Umgebungstemperatur
  • Günstig
  • Einfache Bedienung
  • Geräuschlos
Nachteile
  • Geringe Leistung
  • Trockenmittel muss regelmäßig erneuert werden

Was zeichnet einen Kondensationsentfeuchter aus und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Bei einem Kondensationsentfeuchter handelt es sich um einen elektrischen Entfeuchter, der durch einen Ventilator feuchte Luft ansaugt.

Diese wird zu einem Kühlelement weitergeleitet, wo sie zu Wasser kondensiert und dann in einen Wassertank fließt oder durch einen Schlauch sofort abläuft. Der Tank muss dann auch regelmäßig entleert werden.

Vorteile
  • Hohe Entfeuchterleistung
  • Dauerbetrieb möglich
  • Für große Räume geeignet
  • Luftfeuchtigkeit kann konstant erhalten werden
Nachteile
  • Teurer
  • Zusätzliche Stromkosten
  • Hohe Lautstärke
  • Nicht für kühle Räume geeignet

Was zeichnet einen Adsorptionsentfeuchter aus und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Der Adsorptionsentfeuchter wird größtenteils im gewerblichen Bereich genutzt. Hier leitet ein Lüfter die Luft durch ein Adsorptionsmittel. Dieses trocknet die Luft mithilfe chemischer Substanzen.

Vorteile
  • Effektive und schnelle Trocknung
  • Besonders niedrige Luftfeuchtigkeit ist erreichbar
  • Kälteunempfindlich
Nachteile
  • Teuer
  • Nur eingeschränkt in Häusern aus Holz nutzbar

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Luftentfeuchter vergleichen und bewerten

Im Weiteren zeigen wir dir, anhand welcher Faktoren du dich zwischen der Vielzahl an verschiedenen Luftentfeuchtern entscheiden kannst.

Die Kriterien, mithilfe denen du die Raumentfeuchter miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Maximale Raumgröße
  • Entfeuchtungsleistung
  • Wassertank-Kapazität
  • Aufnahmeleistung
  • Maximale Lautstärke
  • Einstellbare Ziel-Luftfeuchtigkeit

Maximale Raumgröße

Wie bereits erwähnt ist die Größe des Raumes, der entfeuchtet werden soll, ein ausschlaggebender Faktor, wenn es um die Auswahl eines Luftentfeuchters geht. Nicht jeder Entfeuchter ist für jeden Raum und jede Situation verwendbar.

Für kleinere Räume bis zu 20 Quadratmetern reicht in den meisten Fällen ein Entfeuchter mit Trockenmitteln aus. Diesen kannst du ebenfalls gut in Autos oder Schränken verwenden.

View this post on Instagram

Der Fließestrich ist drin und damit beginnt eine Ruhephase. Gerade über die Weihnachtsfeiertage passierte nichts mehr auf der Baustelle. Während der Trocknungszeit waren wir sehr besorgt und brauchten viel Aufklärung seitens der Baufirma. Unser Estrich kam im kalten Winter 2018. Das Estrichtrockungsprogrann (Bodenheizung) ist gestartet worden und am nächsten Morgen erwartete uns im Haus ein Regenwald. Die Fenster sollten aufgrund der draußen vorherrschenden Minusgrade anfangs über Nacht zu bleiben. Entsprechend staute sich die Feuchtigkeit im Inneren des Hauses. Auch mehrmaliges Stoßlüften reichte natürlich nicht aus. Die Wassermenge sammelte sich an der Decke und den Fenstern. Schließlich wurden Entfeuchter aufgestellt. Die Trocknungsphase war für uns wohl die aufreibenste Zeit. Schließlich kennt man es noch nicht und ist auch kein Fachmann. Heute können wir sagen, das Haus ist trocken. Aber damals dachten wir nur, das wird ja nie was😯. Allen Bauherren da draußen können wir nur raten, habt Geduld und Vertrauen. Scheut euch aber nicht die Fachmänner zu befragen. Lieber eine Frage zu viel stellen, als Nachts kein Auge zuzubekommen vor lauter Sorge. #neubau #stadtvilla #eigenheim #trocknungsphase #estrichtrocknung #regenwald #luftentfeuchter #bodenheizung #winter2018 #ratschläge

A post shared by ♡HOME♡ (@haus_und_garten_liebe) on

Bei größeren Räumlichkeiten oder bei Wasserschäden und Schimmelbefällen sind elektrische Entfeuchter, entweder Kondensations- oder Adsorptionsentfeuchter, am besten geeignet.

Entfeuchtungsleistung

Eine weitere Frage, die du dir vor dem Kauf eines Raumentfeuchters stellen solltest, ist, wie hoch ist die Luftfeuchtigkeit im Raum und auf welchen Wert soll sie gesenkt werden?

Hierzu ist es wichtig zu wissen, dass die empfohlene Feuchtigkeit in der Luft bei etwa 40-60% liegen sollte. Ein höherer Wert kann negative gesundheitliche Folgen haben und auch die Wände des Hauses beschädigen.

Die Entfeuchtungsleistung eines Gerätes wird grundsätzlich in Liter pro 24 Stunden angegeben. In den meisten Fällen haben Luftentfeuchter eine Leistung von 10 bis 30 Liter pro Tag. Allerdings können es die leistungsstarken Bautrockner auf 50 Liter pro Tag schaffen.

Wassertank-Kapazität

Bei dem Wassertank gilt je größer, desto besser. Bei großen Wassertanks muss der Behälter seltener geleert werden und kann somit länger ohne Unterbrechung laufen. Außerdem ist somit die Gefahr, dass das Wasser überläuft und somit Schaden verursacht geringer.

Mit einem größeren Behälter können vor allem größere Räume schneller trockengelegt werden, da der Entfeuchter mehr Wasser aufnehmen und sammeln kann.

Aufnahmeleistung

Bei dem Wassertank gilt je größer, desto besser. Bei großen Wassertanks muss der Behälter seltener geleert werden und kann somit länger ohne Unterbrechung laufen. Außerdem ist somit die Gefahr, dass das Wasser überläuft und somit Schaden verursacht geringer.

Mit einem größeren Behälter können vor allem größere Räume schneller trockengelegt werden, da der Entfeuchter mehr Wasser aufnehmen und sammeln kann.

Maximale Lautstärke

Abhängig davon wo der Luftentfeuchter aufgestellt werden soll, spielt die Lautstärke des Gerätes eine wichtige Rolle. In den häufigsten Fällen wird die Lautstärke mit Dezibel angegeben, manche Hersteller bewerten die Entfeuchter auch einfach mit leise, mittel oder laut.

Generell gilt, dass Kondensationsentfeuchter am lautesten sind. Sie weisen meist einen Geräuschpegel von 40 dB (Dezibel) auf, was ungefähr einem Kühlschrank oder Flüstern entspricht.

Einstellbare Ziel-Luftfeuchtigkeit

Viele Entfeuchter haben die Möglichkeit die Ziel-Luftfeuchtigkeit einstellen zu können. Diese Funktion ist besonders hilfreich, wenn der Luftentfeuchter zur Bekämpfung gegen vorhandene Schäden eingesetzt werden soll.

Bei wenigen Geräten kannst du die Luftfeuchtigkeit genau einstellen. Alternativ gibt es Entfeuchter, bei denen du die Ziel-Feuchtigkeit mit einer Stufenskala regeln kannst.

In den meisten Fällen allerdings haben die Lufttrockner jedoch ein integriertes Hygrostat, was die Luftfeuchtigkeit misst, und schalten sich bei erreichen, der voreingestellten Ziel-Luftfeuchtigkeit, automatisch ab.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Luftentfeuchter

Wann musst du den Luftentfeuchter wechseln oder leeren?

Wann der Luftentfeuchter gewechselt oder geleert werden muss hängt sehr stark von der Nutzung und der Kapazität ab. Es gibt also keine bestimmte Angabe wann ein Raumentfeuchter geleert oder ersetzt werden muss.

Eine kleine Variante von Granulat-Entfeuchten findest du auch oft in Paketen in Form der Silica Gel Päckchen. (Bildquelle: pixabay.com / Ann San).

Bei einem Granulat-Entfeuchter ist ein eindeutiges Zeichen, dass das Granulat ausgetauscht werden muss, wenn Wasser in den Auffangbehälter tropft.

Generell ist es so das 1 kg Granulat circa 4 Liter Wasser aufnehmen kann. Die Feuchtigkeit der Luft wird an das Granulat gebunden, was sich dann zum Teil auflöst. Bis das Granulat gesättigt ist kann es bis zu einem Monat oder länger dauern.

Dies kann aufgrund der verschiedenen Kapazitätsgrößen sehr stark variieren. Bei einer hohen Luftfeuchtigkeit kann es sein, dass der Tank 1 bis 2 mal am Tag geleert werden muss.

Wie wird ein Luftentfeuchter gereinigt?

Bei der Reinigung eines Luftentfeuchters solltest du generell sehr vorsichtig sein. Entfeuchter sind sensible Geräte und können bei zu viel Druck oder bei Gebrauch von alkoholhaltigen Reinigungsmitteln schnell leiden.

Zuerst solltest du den Lufttrockner von der Stromquelle trennen, um einen Stromschlag zu vermeiden. Danach ist es wichtig, das Gerät erstmal auf die Umgebungstemperatut abkühlen zu lassen, dann kannst du allerdings bedenkenlos mit der Reinigung anfangen.

Der Luftentfeuchter sollte mit einem trockenen oder leicht angefeuchteten Staubtuch geputzt werden. Damit können Staub und Dreck weggewischt werden.

Beachte: Bei Großgeräten und Entfeuchtern, die eine Pumpe besitzen, musst du dich an Spezialisten wenden. Diese Geräte haben oft empfindliche Gehäuse, die nur von autorisiertem Personal geöffnet werden können.

Warum vereisen Luftentfeuchter und was kann ich dagegen tun?

Wenn dein Luftentfeuchter an Leistung verliert oder schon komplett ausgefallen ist, kann es an einer Vereisung des Verdampfers liegen. Das passiert allerdings ausschließlich bei Kondensationsentfeuchtern.

Bei Benutzung eines Luftentfeuchter solltest du dir auch am besten ein Thermometer zulegen um die Wärme und Luftfeuchtigkeit des Raumes im Blick zu haben. (Bildquelle: pixabay.com / Projekt Kaffeebart).

Der häufigste Grund warum ein Entfeuchter vereist, ist das die umgebene Raumtemperatur zu niedrig für den Raumentfeuchter ist. In dem Fall solltest du einfach dafür sorgen, dass der Raum eine Temperatur von mindestens 15 Grad hat, damit er ordnungsgemäß arbeiten kann.

Kannst du die Raumtemperatur aus bestimmten Gründen nicht erhöhen, solltest du dir überlegen einen anderen Entfeuchter anzuschaffen, da dein jetziger Lufttrockner scheinbar nicht für die herrschenden Temperaturen gemacht ist.

Allerdings können auch verschiedene Defekt im gerät zur Vereisung führen. Dann solltest du jedoch am besten einen Spezialisten zur Reparatur aufsuchen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/schimmel-in-der-wohnung–wie-die-pilze-entstehen-und-wie-man-sie-bekaempft-8568480.html

[2] https://mieterengel.de/schimmel-in-der-wohnung/

Bildquelle: 123rf.com / Iordache L.

Bewerte diesen Artikel


44 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von EINRICHTUNGSRADAR.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.