Willkommen bei unserem großen Kuckucksuhr Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kuckucksuhren. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Kuckucksuhr zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Kuckucksuhr kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kuckucksuhren sind längst nicht mehr nur Omas Liebling. Es gibt ein riesiges Angebot von traditionell gefertigten bis hin zu modernen Modellen.
  • Schwarzwälder Originale erkennst du am VDS-Zertifikat. Darauf solltest du unbedingt achten, damit du auch garantiert keinen Fehlkauf tätigst.
  • Du kannst zwischen verschiedenen Uhrwerken wählen. Sie sind entweder zum Aufziehen oder batteriebetrieben. Kuckucksuhren müssen also gar nicht so viel Aufwand machen, wie man denkt!

Produkt Test: Favoriten der Redaktion

Die beste aufwendig gestaltete Kuckucksuhr

Diese handgearbeitete Kuckucksuhr aus Massivholz von Eble ist mit einem präzisen Quarzwerk ausgestattet und batteriebetrieben, sodass kein Aufziehen mehr nötig ist. Der Kuckuckruf erfolgt zu jeder vollen Stunde, was nicht zu viel und nicht zu wenig ist und vor allem durch das Wasserfallgeräusch im Hintergrund sehr angenehm klingt.

Die Besonderheit dieser Uhr liegt im Kuckucksruf. Dieser schaltet sich mit Hilfe eines Lichtsensors vollautomatisch ab, sobald es dunkel wird, sodass er nachts nicht stört.

Diese Kuckucksuhr von Eble ist ein Schwarzwälder Original- im Familienbetrieb traditionell von Hand gefertigt. Die Uhr ist ca. 1,5 kg schwer und hat Maße von 32 x 27 cm.

Die beste kleine Kuckucksuhr aus Echtholz

Diese batteriebetriebene Kuckucksuhr von Eble ist eine günstigere Version der handgemachten Schmuckstücke. Mit einer Höhe von 22 cm bei einem Gewicht von knapp 860 g ist sie mit einem sekundengenauen Quarzwerk und Holzzeigern ausgestattet und wird von 5 Laubblättern sowie aufwändigen Schnitzereien geziert.

Zudem gibt es 10 verschiedene Melodien, die sich stündlich abwechseln und den Kuckucksruf begleiten. Natürlich ist auch die automatische Schlagabschaltung inbegriffen, welche über Nacht mit Hilfe eines Lichtsensors aktiviert wird. Mit all diesen Eigenschaften hat sie außerdem das beste Preis-Leistungsverhältnis aller getesteten Kuckucksuhren.

Die beste Kuckucksuhr im modernen Stil

Das Design dieser schlichten KooKoo Kuckucksuhr wurde auf das Wesentliche reduziert und glänzt mit klarer Schlichtheit. Sie ist in schwarz und weiß erhältlich. Lediglich durch die Farben rot, grün, weiß oder blau werden Akzente gesetzt. Die Vögel und Pendel können nach Belieben kombiniert und ausgetauscht werden, sodass ein individuelles Design entsteht.

Zu jeder vollen Stunde ist entweder der Ruf des Kuckuck „cuckoo“ zu hören oder der aufgenommene Gesang von 12 Singvögeln. Durch einen eingebauten Lichtsensor ist nachts kein Geräusch zu hören. Die Uhr ist 175 x 275 x 100 mm groß und wird mit 3 Batterien betrieben.

Die beste Kuckucksuhr mit wechselbaren Tieren

Das Besondere an dieser Kockucksuhr von KOOKOO sind die wechsebaren Tiere, die zu jeder vollen Stunde erscheinen. Man kann sich zwischen 5 bunten Magnet-Tierfiguren entscheiden: Elefant, Katze, Schwein, Hund oder Hahn.

Außerdem gibt es zu jedem Tier den passenden Sound, der auf der Rückseite der Uhr eingestellt werden kann. Bei Dunkelheit sorgt ein Lichtsensor für nächtliche Ruhe. Die Maße der Uhr betragen: 113 x 164 x 88 mm (B x H x T).

Diese Uhr ist insbesondere für Kinder geeignet, die durch die Kuckucksuhr die Uhrzeit spielend lernen können.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Kuckucksuhr kaufst

Jeder kennt das Schwarzwälder Original – imposante Schnitzkunst trifft auf feinste Mechanik. Die Wanddeko, die wir bei Oma im Wohnzimmer bestaunt haben, ist nicht nur was für Nostalgiker. Es gibt sie in verschiedensten Variationen und Designs.

Falls du noch keine Vorstellung hast, was du eigentlich genau haben willst, ist das hier der richtige Ort, um dir ein paar Anregungen zu holen. Damit du möglichst lang Freude an deinem neuen Schmuckstück hast, sind hier ein paar Infos, die dir dabei helfen sollen, dich für das Richtige zu entscheiden.

Welche Arten von Kuckucksuhren gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Seit Hunderten von Jahren existieren die original handgemachten im Schwarzwald produzierten Kuckucksuhren, welche mittlerweile Kultstatus erreicht haben. Doch längst sind sie nicht mehr die Einzigen auf dem Markt.

Eine Kuckucksuhr zeichnet sich durch feinste Schnitzkunst aus dem Schwarzwald aus. (Bildquelle: Riala / pixabay.com)

Je mehr Retro-Chic der Klassiker erlangt, desto ausgefallener werden die Ideen – es gibt sie aus Plastik, mit elektronisch imitiertem Kuckucksruf, Wasserfallrauschen zu jeder vollen Stunde, bunt oder schlicht, modern oder traditionell. Doch nicht nur das Aussehen unterscheidet sich.

Über die Jahre haben sich aus mechanischen elektrische Uhrwerke entwickelt, die es ermöglichen, dass man die Uhr nicht mehr aufziehen muss, sondern einfach nur noch Batterien benutzt. Wenn du wissen möchtest woran du eine originale Schwarzwälder Kuckucksuhr erkennst, schau mal im nächsten Abschnitt vorbei.

Woher weiß ich, dass ich das Original kaufe?

Überall, wo es Kuckucksuhren gibt erwarten dich traditionell handgefertigte Stücke in Hülle und Fülle.Die mit originalem Uhrwerk ausgestattete, im Schwarzwald produzierte Kuckucksuhr ist eine geschützte Marke.

Darum kann man ganz leicht an Kriterien festmachen, ob es sich um ein Original handelt:

  1. Die Uhr wird mit einem im Schwarzwald gefertigten mechanischen Uhrwerk betrieben.
  2. Der Kuckucksruf, welcher von einem Blasebalg erzeugt wird, ist ebenso mechanisch.
  3. Produktion und Uhrenfabrik müssen im Schwarzwald ansässig sein.

Welchen Maßen entsprechen Kuckucksuhren im Durchschnitt? Und wie schwer sind sie eigentlich?

Diese Art Analoguhr ist nicht gerade eine von den Großen. Für gewöhnlich sind sie so aufwendig und detailreich gestaltet, dass es sehr viel mehr Arbeit machen würde sie weitaus größer als ca. 80 cm herzustellen.

Außerdem sind Kuckucksuhren meist kastenförmig und nehmen somit mehr Platz ein, als z.B. eine normale Küchenuhr. Die Durchschnittsgröße liegt, vor allem bei den traditionell klassischen Holzuhren zwischen 30 und 80 cm.

foco

Wusstest du, dass die größte Kuckucksuhr der Welt im Schwarzwald steht?

Im Uhren-Park Eble steht die Kuckucksuhr. Der Kuckuck der Uhr wiegt ganze 150 Kilogramm und ist insgesamt 4,5 Meter lang.

Das gesamte Uhrwerk wiegt sogar 6 Tonnen. Die Kuckucksuhr und der anliegende Uhren-Park können sogar besucht werden.

Moderne Modelle sind durchaus größer, aber auch schlichter im Design. Je nach Gestaltung und Schwere der Gewichte, die als Aufzug dienen, variiert das Gewicht zwischen ca. 4 und 15 kg.

Wie ziehe ich das Uhrwerk auf?

Beim Aufziehen der Uhr musst du beachten, dass du nicht an den Gewichten, sondern Ketten ziehst. Dabei ziehst du die einzelnen Ketten jeweils so lang nach unten bis die Gewichte sich oben am Uhrenkasten befinden.

Wie stellt man die Uhrzeit ein?

Sollte die Uhr „vor“ oder „nach“ gehen, befindet sich am Pendel eine Pendelscheibe. Diese ist beweglich und kann nach oben oder unten verschoben werden. Geht die Uhr „vor“, verschiebe die Pendelscheibe nach unten. Geht sie „nach“, schiebe sie nach oben.

Die erste Regel, die du auf jeden Fall beachten musst ist: Drehe immer am Minuten-, niemals am Stundenzeiger.

Eine Verschiebung von ca. ± 2 mm entspricht ca. 10 Minuten pro Tag. Bei Quarzuhren musst du Batterien einlegen, um sie zum Laufen zu bringen. Dann hängst du das Pendel in den Pendelarm ein und stellst mit dem Minutenzeiger die Uhrzeit ein.

Wie oft ruft der Kuckuck?

So oft du willst. Theoretisch kannst du zwischen Uhren wählen, die zur viertel, halben oder vollen Stunde rufen.

Die modernen elektrisch betriebenen Kuckucksuhren bieten dabei nicht nur den allseits bekannten „Ku-Kuck“-Ruf, sondern ein breites Spektrum an Melodien, Ruflauten und Hintergrundgeräuschen. Vom „Miau“ einer Katze bis zur Geräuschkulisse im tropischen Regenwald ist alles möglich.

foco

Wusstest du, dass der Kuckuck in der Uhr früher eher eine Art Notlösung war?

Da der Vogel für seinen namensgebenden Ausruf bekannt ist, wurde sich an dessen Tierlaut bedient.

Die zwei Silben des Rufs konnten nämlich am einfachsten nachgestellt beziehungsweise nachempfunden werden.

Wie funktioniert die Nachtabschaltung?

Kuckucksuhren können natürlich auch irgendwann störend sein. Zum Beispiel in der Nacht. Deshalb gibt es die Nachtabschaltung, die entweder manuell oder automatisch aktiviert wird.

Häufig befinden sich am Uhrenkasten Hebel, mit denen man regulieren kann, ob die Uhr leise oder laut, an- oder ausgestellt werden soll. Bei Quarzkuckucksuhren kann man teilweise sehr präzise auswählen zu welcher Uhrzeit der Kuckuck rufen darf und wann nicht.

Zum Beispiel wird er zwischen 21 und 8 Uhr morgens leise gestellt und von 08:01 bis 20:59 Uhr laut. Wie das genau bei deiner Uhr funktioniert, liest du am besten in der Bedienungsanleitung nach.

Wie kannst du die Uhr am besten sauber halten?

Rein äußerlich kann man viel mit feinen Pinseln bewirken. Ab und zu sollte das Uhrwerk geölt werden. Falls du kein leidenschaftlicher Kenner bist, sei dir empfohlen damit lieber zu einem Profi zu gehen.

Da Kuckucksuhren meist zu einem wesentlichen Bestandteil aus Echtholz bestehen, sollten sie nicht unter 5°C aufbewahrt werden und keiner feuchten Luft ausgesetzt sein. Vermeide Nässe, Staub und zu große Hitze, um vorzubeugen, dass sich das Holz verzieht oder zu sehr austrocknet.

Andreas KrebsSchreiner und Uhrmacher im Schwarzwald, Kuckucksuhrspezialist

Seit über 200 Jahren ist das erste „Grundgerüst“ einer Kuckucksuhr ein Kastenbau.

Es sieht aus wie ein Vogelhäuschen und steckt hinter jeder geschnitzten Kuckucksuhr. Es ist praktisch für den Uhrmacher, da er somit einfacher die “Technik” einbauen kann. Außerdem ist der Schwarzwälder ein einfach gestrickter Mensch.

Warum soll man etwas ändern, was so prima funktioniert?

(Quelle: youtube.com)

Wie teuer sind Kuckucksuhren?

Die Preise sind sehr variabel. Du findest schon für 10€ trashige Kuckucksuhren aus Plastik. Jedoch gilt: Je teurer, desto hochwertiger.  Man muss beachten, dass Kuckucksuhren handwerklich eine Meisterleistung sind und viele Details beinhalten. Wenn es Originale aus dem Schwarzwald sind, bekommt man ab ca. 80€ ein schönes Modell.

Modell Preis
Kuckucksuhren aus Plastik ab ca.10€
Originale Kuckucksuhren aus dem Schwarzwald ab ca. 80€
Qualitativ hochwertige Uhren mit mehr Details ab ca. 100€

Egal, ob im Schwarzwald produziert oder nicht – tolle Kuckucksuhren sind schon für unter 100€ zu bekommen. Je nach Design, Uhrwerk und Detailreichtum kann der Preis auch schnell in den vierstelligen Bereich gehen.

Warum solltest du dir eine Kuckucksuhr kaufen?

Wenn du Wert auf kunstvoll gestaltete detailreiche Dekoration legst, etwas nostalgisch bist und bereit auch mal etwas mehr Geld für hochwertige, mit viel Zeit und Liebe hergestellte Produkte auszugeben, ist diese Art Analoguhr genau das Richtige für dich.

Sie eignen sich außerdem perfekt als Geschenkidee mit eigenem Flair und Charme.

Kuckucksuhr

Kuckucksuhren gibt es in den verschiedensten Größen und Designs. (Bildquelle: marina113 / 123rf.com)

Entscheidung: Welche Arten von Kuckucksuhren gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Kuckucksuhren unterscheiden:

  • Kuckucksuhr mit 1-Tag-Werk
  • Kuckucksuhr mit 8-Tage-Werk
  • Kuckucksuhr mit Quarzwerk

Aufgrund der Bauart des Uhrwerks ist die jeweilige Funktionsweise dieser Kuckucksuhrarten unterschiedlich. Deshalb ergeben sich Vorteile und Nachteile bei jedem dieser Konstruktionstypen. Je nach Vorliebe und Verwendungszweck eignet sich das eine oder andere Uhrwerk besser.

Im folgenden Abschnitt werden die Unterschiede der einzelnen Uhrwerke, die in den Kuckucksuhren verbaut werden genauer unter die Lupe genommen. Damit kannst du für dich entscheiden, welche Kuckucksuhr die richtige für dich ist. Außerdem werden die Vorteile und Nachteile der einzelnen Arten genauer erklärt.

Weitere Unterscheidungsmerkmale, wie das Design, der Kuckucksruf, das Material, zusätzliche Figuren und bewegliche Elemente sind beim Kauf ebenfalls zu beachten. Dabei handelt es sich aber um Kaufkriterien. Deine individuelle Vorliebe entscheidet dabei, welche Merkmale sich am besten für dich und deinen Haushalt eignen.

Wie funktioniert eine Kuckucksuhr mit 1-Tag-Werk und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Eine Kuckucksuhr mit 1-Tag-Werk muss einmal am Tag aufgezogen werden. Diese Art von Uhrwerk ist sehr beliebt, da die originalen Schwarzwälder Kuckucksuhren immer mit mechanischen Uhrwerken betrieben werden. Das 1-Tag-Werk arbeitet mit Kettenzug und Gewichten in Zapfenform, die meist seitlich an der Uhr hängen und für eine genaue Zeitmessung sorgen.

Im Vergleich zu einem Quarzwerk musst du für den Kauf einer Kuckucksuhr mit 1-Tag-Werk mehr Geld für den Kauf einberechnen. Durch die einfache Konstruktion ist das Uhrwerk jedoch billiger als das 8-Tage-Werk. Der einzige Nachteil ist dabei, dass diese Kuckucksuhr jeden Tag wieder neu aufgezogen werden muss.

Wie funktioniert eine Kuckucksuhr mit 8-Tage-Werk und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Eine Kuckucksuhr mit 8-Tage-Werk muss einmal in der Woche aufgezogen werden. Diese Art von Uhrwerk ist ebenfalls sehr beliebt, da die originalen Schwarzwälder Kuckucksuhren mit mechanischen Uhrwerken betrieben werden. Das 8-Tage-Werk arbeitet wie das 1-Tag-Werk mit Gewichten in Zapfenform und Kettenzug. Diese sorgen dabei für eine genaue Zeitmessung.

Im Vergleich zu einem Quarzwerk ist das 8-Tage-Werk verhältnismäßig teuer. Auch die Uhren, die mit einem 1-Tag-Werk ausgestattet sind, können bereits zu günstigeren Preisen erworben werden. Für den Betrieb sind jedoch keine Batterien notwendig und das Werk muss nur einmal in der Woche aufgezogen werden.

Vorteile
  • Authentisch
  • Kein Batteriebetrieb
Nachteile
  • Relativ teuer

Wie funktioniert eine Kuckucksuhr mit Quarzwerk und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Eine Kuckucksuhr mit Quarzwerk arbeitet mit Batterien und muss nicht aufgezogen werden. Im Vergleich zu mechanischen Uhrwerken müssen diese Kuckucksuhren nicht ständig neu aufgezogen werden, um eine genaue Zeitmessung durchführen zu können. Ab und an müssen jedoch die Batterien ausgetauscht werden.

Das Quarzwerk ist bei Kennern und Liebhabern jedoch nicht sehr beliebt, da die originalen Schwarzwälder Kuckucksuhren immer mit mechanischen 1-Tag- oder 8-Tage-Werken ausgestattet sind. Der große Vorteil liegt hier jedoch ganz klar beim Preis: Quarzwerke sind sehr billig in der Herstellung und dadurch auch billig im Verkauf.

Damit die Kuckucksuhr mit Quarzwerk auch authentisch aussieht, sind die meisten dieser Modelle mit Kettenzug- und Pendelattrappen ausgestattet. Diese Attrappen sind nicht funktionsfähig und dienen nur als optische Vervollständigung. Der Kuckucksruf wird bei Quarzuhrwerken auch elektronisch erzeugt.

Vorteile
  • Relativ günstig
Nachteile
  • Nicht Authentisch
  • Batterien notwendig

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.was-war-wann.de/geschichte/geschichte-der-kuckucksuhr.html

[2] http://www.schwarzwaldpalast.de/Die-Schwarzwaelder-Kuckucksuhr-frueher-und-heute:_:10700.html

[3] http://www.faz.net/aktuell/reise/typisch-deutsch-4-die-wahre-geschichte-der-kuckucksuhr-13768482.html

[4] http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/best-of-engadget-dell-laesst-blitz-und-donner-sprechen-a-690764-4.html

Bildquelle: Pixabay.com / Riala

Warum kannst du mir vertrauen?

Ines ist gelernte Raumausstatterin und kennt sich mit allem rund ums Thema Haus aus. Sie bloggt nicht nur über die neuesten Möbeltrends, sondern gibt auch Tipps zur Sauberkeit und zu aktuellen Inneneinrichtungsthemen.