kompressor-test
Zuletzt aktualisiert: 14. Dezember 2020

Unsere Vorgehensweise

15Analysierte Produkte

16Stunden investiert

4Studien recherchiert

75Kommentare gesammelt

Egal ob du an deinem Haus oder an einer Maschine arbeitest, ein Kompressor dient mittlerweile als große Hilfe für eine Vielzahl an Aufgaben. Er ist in nahezu in jeder Werkstatt zu finden. Vor dem Kauf deines Kompressors raten wir dir, die Kaufkriterien durchzulesen, um den Einkauf zu erleichtern und nötige Eigenschaften für deinen Bedarf herauszufinden.

Finde in unserem Kompressor Ratgeber heraus, welcher Kompressor für deine Bedürfnisse geeignet ist. Wir haben die verschiedensten Kompressoren, die der Markt zu bieten hat für dich herausgesucht, und mit allen nötigen Informationen zusammengefasst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kompressoren produzieren durch einen Verdichtungsprozess die nötige Druckluft, die es unterschiedlichen Aufgaben und Anwendungsgebieten ermöglicht, einen einwandfreien Prozess durchzuführen.
  • Man unterscheidet zwischen zwei Arten von Kompressoren: Kolbenkompressor und Schraubenkompressor. Beide bieten Vor- und Nachteile.
  • Ölfreie Kompressoren sind sehr robust und bieten einen minimalen Wartungsaufwand. Zudem sind sie sehr umweltfreundlich. Ölgeschmierte Kompressoren haben ermöglichen einen höheren Betriebsdruck und haben eine lange Lebensdauer.

Kompressoren im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir unsere Favoriten zusammengestellt. Das soll dir helfen, die Kaufentscheidung zu vereinfachen und den passenden Kompressor für deine Bedürfnisse zu finden.

Der beste Kompressor mit Zubehör-Set

Der Druckluftkompressor von Güde bietet einen 1100 Watt Motor für maximale Leistung bei mobilen Anwendungen. Durch seine elektrische Antriebsart erreicht er in wenigen Sekunden die nötige Druckluft. Der Kompressor ist ölfrei und dadurch bietet es die Vorteile wartungsfrei, umweltfreundlich und saubere Druckluft bereitzustellen. Mit 5.2 Kilogramm und einem praktischen Tragegriff ist er sehr handlich und sorgt für höchstmögliche Mobilität.

Inkludiert ist ein 2.5 Meter Druckluftschlauch mit Schnellkupplung der lang genug ist, anständig damit hantieren zu können. Außerdem bietet Güde ein großes Zubehör-Set mit einer Ausblaspistole, Ballfüllnadel, einem Reifenfüller und drei Ventiladaptern. Um das Zubehör gut verstauen zu können, befindet sich seitlich ein Fach mit geschlossenem Deckel, der jederzeit griffbereit ist.

Bewertung der Redaktion: Aufgrund der Tatsache, dass der Kompressor 8 Bar innerhalb von Sekunden aufbaut, ist er nun mal sehr laut. Allerdings überzeugt er mit seiner einfachen Bedienung und einem umfangreichen Zubehör-Set der für viele Anwendungsbereiche geeignet ist.

Der beste Kolbenkompressor

Hailea bietet einen energiesparenden Kolbenkompressor mit 32 Watt und einer Leistung von 60 l/min an. Die Pumpe besteht aus einem hochwertigen Aluminium Gehäuse mit Kühlrippen. Mit seinem geringen Gewicht schafft der Kompressor im Vergleich zur Konkurrenz eine sehr hohe Leistung und kann problemlos transportiert werden.

Für den Gebrauch ist unbedingt zu beachten, dass der Luftschlauch korrekt angeschlossen sein muss, da sich dadurch das Betriebsgeräusch verändert und zu wenig Lüftersteine somit durchkommen. Das führt wiederum zur Überhitzung der Pumpe, was unbedingt vermieden werden soll.

Bewertung der Redaktion: Äußerst bemerkenswert ist der Hailea Kompressor für sein Preis-, Leistungsverhältnis. Durch seine hervorragenden Funktionen lassen sich diverse Motoren mit Leichtigkeit versorgen.

Der beste Allround-Druckluftkompressor

Der IMPLOTEX Druckluftkompressor ist ein leistungsfähiger, ölfreier Kompressor der mit 850 Watt für den dentalen, als auch für den Hobby-, oder Werkstattbereich ideal geeignet ist. Er zeichnet sich durch seine lange Lebensdauer aus und ist mit einem Motorschutz und einer Anlaufentlastung bestens ausgestattet.

Der Kessel ist mit 30 Liter innen und außen pulverbeschichtet und bietet maximalen Schutz. Seine vielfältigen Einsatzbereiche sind besonders ausschlaggebend für den Kauf des IMPLOTEX Druckluftkompressors. Er ist geeignet für Bodypainting, Reifen, Fahrräder und Lackierarbeiten.

Bewertung der Redaktion: Eines der wenigen Kompressoren die qualitative Leistung mit leisem Motor anbietet. Es ist äußerst geräuscharm und somit Nachbar-freundlich. Es ermöglicht einen einwandfreien Reifenwechsel und komprimiert mehrere schrauben in wenigen Sekunden.

Der beste ölfreie Kompressor

Einhell überzeugt mit einem ölfreien Kompressor der für Einsteiger ideal geeignet ist. Mit 8 Bar bietet der Kompressor eine optimale Leistung mit einem relativ günstigen Preis. Dadurch, dass der Einhell Kompressor ölfrei betrieben wird ist er wartungsarm und bietet saubere Druckluft an. Der Transport ist durch seine ergonomische Bauform leicht gemacht.

Durch sein geringes Gewicht und seinem minimalen Platzverbrauch lassen sich viele Druckluftarbeiten im Haushalt, in Werkstätten oder Garagen erledigen. Mit einem 6 Liter Kesselvolumen lassen sich kleine Arbeiten ohne erneutem Anlauf des Motors durchführen. Das Manometer und die Schnellkupplung sorgen für einen geregelten Arbeitsdruck und verhindern eine Durchforstung des Kessels.

Bewertung der Redaktion: Das einwandfreie Einstellen der gewünschten Druckluft ist besonders beliebt bei den Kunden. Durch seine ölfreie Antriebsart muss kein Ölwechsel oder Ölaustausch vorgenommen werden.

Der beste langlebige Kompressor

Der ölgeschmierte Kompressor von Einhell zeigt sich mit einem 50 Liter Druckbehälter und 1,8 Kilowatt als besonders leistungsstarker Kompressor. Anders als die bisher empfohlenen Kompressoren bringt er ein Gewicht von etwa 34 Kilogramm mit, doch durch seine vibrationsgedämpften Gummiräder ist der Transport einwandfrei zu tätigen.

Seine zwei Gummitandfüße sorgen für einen geringen Geräuschpegel, was besonders für Hobbywerker mit kleineren Räumen bestens geeignet ist. Der Kompressor bietet höchste Sicherheit durch einen Druckschalter, Sicherheits- und Rückschlagventil. Mit einem Kesselvolumen von 50 Litern gewährleistet der Kompressor ausreichend Druckluftreserven, sodass eine Anwendung jederzeit ermöglicht wird.

Bewertung der Redaktion: Ein ölgeschmierter Kompressor zeichnet sich vor allem durch seine hohe Laufzeit und seiner zuverlässigen Belastbarkeit aus. Den Ölstand kann man jederzeit über ein Schauglas überprüfen.

Das beste Zubehör-Set für Einsteiger

Wer mit einem Kompressor durchaus mehrere Arbeiten leisten möchte, wird den Kauf der Originalen Einhell Druckluft-Sets für Kompressoren nicht bereuen. Das dreiteilige Set besteht aus einem vier Meter langem Spiralschlauch aus Kunststoff der vor allem für schnelle Anwendungen verschiedener Druckluftwerkzeuge geeignet ist.

Weiteres bietet sich eine Ausblaspistole an die mit seiner entstaubenden Funktion für einen ordentlichen Arbeitsplatz sorgt. Möchte man den Reifendruck kontrollieren oder Auto-, und Fahrradreifen mit Luft befüllen, ist ein Reifenfüllmesser mit einem genauen Manometer vorhanden.

Bewertung der Redaktion: Ein Zubehör-Set für Kompressoren lassen sich für unterschiedliche Einsätze anwenden. Dieses umfangreiche Zubehör-Seit von Einhell eignet sich besonders gut für Einsteiger, denn es enthält alle nötigen Utensilien für eine gelungene Arbeit.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kompressoren

Damit du mit deinem Kauf von Kompressoren nicht überfordert bist, haben wir dir die wichtigsten Kaufkriterien rausgesucht. Die angeführten Punkte sind entscheidend darüber, ob ein Kompressor für den eingesetzten Bereich geeignet ist.

Die Kriterien lauten wie folgt:

Leistungsdaten

Die Leistungsdaten sind besonders entscheidend für den Kompressor. Dazu zählen Ansaugleistung, Abgabeleistung und der Druck in Bar.

Die Ansaugleistung bezeichnet die Luftmenge in Litern (l/min) und ist entscheidend darüber, wie viel Luft letztendlich vom Kompressor effektiv verarbeitet und abgegeben werden kann.

Die Abgabeleistung wird in Liter pro Minute (l/min) angegeben und auch als Liefermenge bzw. Füllleistung bezeichnet. Die Abgabeleistung gibt an, welche Leistung der Kompressor an die vorliegende Arbeit abgeben kann. Sie zählt als eines der wichtigsten Kriterien für einen Kompressor.

Der Druck in Bar gibt an, wie viel Druck der Kompressor aufbauen kann. Der Mindestwert liegt hier bei 8 Bar für einfache Aufgaben. Jedoch ist anzumerken, dass der Druck nicht das wichtigste Kriterium für einen guten Kompressor ist.

Kesselvolumen

Das Kesselvolumen eines Kompressors zählt auch zu den wichtigsten Kriterien und gibt eine wichtige Information darüber, welches Füllvolumen in den Behälter eines Kompressors passt. Je größer das Kesselvolumen, desto langlebiger ist der Luftdruck eines Kompressors. Für einfache Aufgaben wie Fahrradreifen aufpumpen reicht auch ein Kompressor ohne Kessel aus.

Größe

Offensichtlich hängt die Größe des Kompressors davon ab, für welchen Einsatz er benötigt wird. Ein kleiner Kompressor ist platzsparend und bietet mittlerweile gute Leistungsfähigkeiten an. Ein Kompressor für eine Werkstatt oder im industriellen Bereich wird dementsprechend größer sein und benötigt mehr Platz. Selbstverständlich ist ein größerer Kompressor für mehrere Einsatzgebiete geeignet.

Lautstärke

Kompressoren können sehr laut sein. Ein leiser Kompressor ist daher besonders dann notwendig, wenn er auf einer Baustelle oder einer Werkstatt eines Wohngebiets eingesetzt wird. Für den Schutz des Gehörs daher ideal geeignet. Bei lauten Kompressoren sollte unbedingt ein Gehörschutz benutzt werden und falls nicht vorhanden, muss eine große Distanz zu den Mitarbeitern geschafft werden.

Zubehör

Beim Kauf eines Kompressors bieten verschiedene Hersteller zusätzliches Zubehör an, diese sind meistens beim Kauf inkludiert, wie zum Beispiel eine Ausblaspistole, Ölkanne oder ein Luftschlauch. Soll kein Zubehör integriert sein, kannst du das Zubehör einzeln kaufen. So kaufst du nur einzelne Teile, die für deinen Einsatz nötig sind.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kompressor ausführlich beantwortet

Im Folgenden wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Kompressoren beantworten. Wir haben die Fragen für dich herausgesucht und beantworten sie in Kürze. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essenziellen Hintergründe über Kompressoren kennen.

Worum handelt es sich bei einem Kompressor?

Kompressoren lassen sich als Apparate definieren, die die Aufgabe besitzen, unterschiedliche Gase und Dämpfe zu verdichten. Umgangssprachlich werden sie auch „Verdichter“ genannt.

kompressor-test

Ob im Heim- oder Hobbybereich. Kompressoren werden überall eingesetzt. (Bildquelle: NeONBRAND / Unsplash)

Kompressoren erzeugen kraftvolle Druckluft, die durch Elektrowerkzeuge sonst nicht erreicht werden können. Durch ihre vielseitig einsetzbaren Anwendungsgebiete werden sie sowohl gewerblich als auch privat eingesetzt. Typische Anwendungsgebiete sind hier Baustellen, Garagen, (Auto-) Werkstätten und vieles mehr.

Welche Arten von Kompressoren gibt es?

Prinzipiell unterscheidet man zwischen Kolbenkompressoren und Schraubenkompressoren.

Ein Kolbenkompressor unterscheidet sich nochmal in zwei verschiedene Arten. Die Kolbenstange bewegt sich beim Hubkolbenkompressor hin und her und saugt die Luft dadurch an, verdichtet sie und stoßt sie wieder aus. Hingegen beim Drehkolbenkompressor die Schlitze für das Einsaugen und Ausstoßen der Luft zuständig sind. Zu bemängeln sind bei Kolbenkompressoren die Druckluftimpulse, die während des Betriebs erzeugt werden.

Der Schraubenkompressor ist ein Kompressor, der durch rotierende, schraubenförmige Rotoren die Luft verdichtet und so das Volumen von Gasen komprimiert. Sie gewährleisten einen konstanten Luftdruck und sind im Vergleich zu anderen Kompressoren relativ leise. Ein Nachteil bei Schraubenkompressoren ist der Preis, sie sind nicht gerade günstig und lohnen sich meistens nur für gewerbliche Zwecke.

Was kostet ein Kompressor?

In der nachfolgenden Übersicht erfährst du im Detail, auf welche Kosten du dich beim Kauf eines Kompressors einstellen musst.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (90 – 250 €) Akku Kompressor, Kolbenkompressor, Einhellkompressor, meist wenig Druck, ölfrei
Mittelpreisig (250 – 900 €) Kompressor von 100 bis 250 Liter
Hochpreisig (ab 900 €) Industriekompressor ab 250 Liter

Wann eignet sich ein ölfreier und wann ein öleingespritzter Kompressor?

Ein ölfreier Kompressor ist sehr robust und wird vor allem für kurze Einsätze oft eingesetzt. Es besteht ein minimaler Wartungsaufwand und das Ergebnis ist saubere, ölfreie Druckluft. Darüber hinaus ist kein Ölwechsel oder Ölfilteraustausch nötig.

Bist du auf der Suche nach einem besonders umweltfreundlichen Kompressor, wirst du mit deiner Entscheidung über einen ölfreien Kompressor nicht enttäuscht sein. Ist man in Laboren, Pharmaindustrien, Chemieindustrien oder beispielsweise der Dentalmedizin tätig, ist ein ölfreier Kompressor unerlässlich.

Öleingespritzte Kompressoren bieten die Vorteile, einen höheren Betriebsdruck zu ermöglichen und beweisen eine hohe Lebensdauer. Zudem sind sie belastbarer und überhitzen nicht so schnell im Gegensatz zu ölfreien Kompressoren. Sie werden für industrielle Zwecke eingesetzt bei denen mit längeren Betriebszeiten zu rechnen ist.

Fazit

Mithilfe von Kompressoren lassen sich vielerlei Aufgaben erledigen, was vor allem im Industriebereich oder in Werkstätten zugunsten kommt. Bei der Wahl deines Kompressors solltest du dir immer vor Augen führen, welche Bedingungen es erfüllen soll. Wichtige Punkte sind dabei, ob er geräuscharm oder laut sein darf, ob er ölfrei oder ölgeschmiert sein soll, und letztendlich welche Leistung er mit sich bringen muss.

Als Fazit kann festgestellt werden, dass für jeden Kompressor das passende Zubehör vorhanden ist und somit selbst mit kleinen Kompressoren große Arbeit geleistet werden kann. Durch seine leistungsstarken Funktionen kann man im großen Haushalt durchaus Gebrauch von einem Kompressor machen.

Bildquelle: Mika Baumeister / Unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte