Zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2022

Unsere Vorgehensweise

24Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Es ist Hochsommer und dein Haus wird durch die immer heißere Sonne aufgewärmt? Noch dazu hast du keine permanente Klimaanlage installiert und hast auch keinen Platz für große sperrige Geräte? Dann findest du die beste Lösung in einem Kleinraumventilator. Durch ihre kompakte Größe und nichtsdestotrotz hohe Leistungsstärke stellen sie die perfekte Lösung dar.

Wir möchten dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dabei helfen, den für dich besten Kleinraumventilator zu finden. Hier wurden einige der besten Modelle und Varianten verglichen und noch dazu gibt es wichtige Informationen, die bei der Auswahl von Vorteil sind.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Kleinraumlüfter funktioniert nach demselben Prinzip wie ein Ventilator. Ein Ventilator ist eine fremd angetriebene Strömungsmaschine, die Luft von außen nach innen und vice versa (umgekehrt) durchströmen lässt.
  • Grundsätzlich wird zwischen Deckenventilatoren, Wandeinbauventilatoren, Sommerventilatoren und Kleinraumventilatoren unterschieden. Alle Arten sind in unterschiedlichen Designs erhältlich und decken unterschiedliche Bedürfnisse ab.
  • Kleinraumventilatoren dienen als perfektes Zubehör zu anderen Kühlsystemen, für kleine Räume, wie zum Beispiel für Bad, WC, Küche, Keller- und Hobbyräume und anderen kleinen Räumen ohne Fenster.

Kleinraumventilatoren im Vergleich: Favoriten der Redaktion

Der beste Allround Kleinraumventilator


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (19.05.22, 20:09 Uhr), Sonstige Shops (20.05.22, 20:33 Uhr)

Dieser Kleinraumventilator hat einen Durchmesser von 100 mm und passt damit wirklich in jeden Raum. Er ist kabelgebunden und in weißer Ausführung. Zudem ist er mit seinen 26 dB wirklich sehr leise und stört dich nicht, wenn du zu Hause bist oder schlafen möchtest. Er fungiert mit Standard Lüftungsextraktion und lässt sich einfach an der Wand montieren.

Der Energieverbrauch liegt lediglich bei 8 Watt, was das Modell noch dazu zu einem vergleichsweisen umweltfreundlichen Gerät macht. Die Durchlaufleistung dieses Kleinraumventilators liegt bei 93 m3/h und die Farbe ist weiß.

Meinung der Redaktion: Dieses Modell ist leistungsstark und egal ob Küche oder Bad, es ist vielseitig einsetzbar und umweltfreundlich.

Der beste vollautomatische Kleinraumventilator

Dieser Kleinraumventilator ist ein programmierbares Gerät, welcher besonders in Bad und Küche durch seine Entlüftung bei vorhandener Raumfeuchte punktet. Zusätzlich schaltet sich dieses Gerät bei Bedarf automatisch ein und aus, dafür gibt es einen Feuchtsensor und somit automatische Feuchtesteuerung. Zu deinem Schutz besteht das Gehäuse aus schlagfestem Kunststoff und ist für den Dauerbetrieb geeignet.

Die Nachlaufzeit kannst du dabei stufenweise über ein Tastenfeld bestimmen und du kannst zwischen vier Bedienprogrammen wählen. Durch den energiesparenden Motor ist dieser Ventilator auch für den Dauerbetrieb geeignet. Zudem ist das Gerät dekorativ, da die Ansaugung von einer Designabdeckung gedeckt ist.

Meinung der Redaktion: Seine Programmierbarkeit und automatisiertes Handeln durch den eingebauten Feuchtigkeitssensor lässt diesen Ventilator herausstechen.

Der beste leise Kleinraumventilator

Dieser Abluftventilator macht seinem Namen alle Ehre. Mit seinen 25 dB ist dieser Ventilator besonders leise und fällt bei Betrieb nicht negativ auf. Der Stromverbrauch liegt mit 7,5 Watt im unteren Bereich und enthält einen energiesparenden Motor mit neuester EC-Technologie. Zudem gibt es einen einstellbaren Timer, eine Rückluftsperrklappe und eine fünfjährige Garantie.

Die Luftleistung liegt bei 97 m3/h, was ein guter Wert ist. Den Nachlauf kannst du mittels Timer von 2 bis 30 Minuten ganz einfach einstellen. Da es tragbar und wasserdicht ist, ist das Gerät vor allem für den Gebrauch in Badezimmern gebaut und kann gut an der Wand montiert werden.

Meinung der Redaktion: Der Ventilator hat ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis, ist eines der leisesten Modelle und vor allem für Badezimmer geeignet.

Der beste hohe Kleinraumventilator

Dieser Turmventilator ist durch sein schlankes und hohes Design besonders platzsparend. Insgesamt kannst du zwischen drei Geschwindigkeitsstufen wählen, um deinen Raum herunterzukühlen. Die Lautstärke variiert je nach Stufe bis maximal 57 dB. Durch die 180° Ozillation wird die Luft gleichmäßig im Raum verteilt. Der Standfuß verleiht dem hohen, schmalem Gerät Stabilität.

Dank des Timers schaltet sich der Ventilator automatisch nach deinen Wünschen ab. Alle Einstellungen kannst du ganz bequem mit einer Fernbedienung vornehmen. Zu deinem Bedienungskomfort wird das Kabel automatisch im Gerät aufgewickelt. Außerdem gibt es einen Timer, eine Eco Auto Funktion und Automatik-Modus.

Meinung der Redaktion: Seine Größe, modernes Design und fortgeschrittene Technologie machen diesen Ventilator zu einem futuristisch-dekorativen Kühlgerät in jeglichen Zimmern.

Der beste Kleinraumventilator mit LED-Beleuchtung

Der graue Ventilator ist kabelgebunden und besonders dekorativ. Durch eine Glasfrontplatte wird der Ansauger verdeckt und das weiße eingebaute LED-Licht verleiht ihm einen modernen und ausgefallenen Look. Da er zudem noch wasserdicht ist, kann er vor allem in Badezimmern sein volles Potenzial zeigen. Der Betrieb ist äußerst leise.

Die Montage kann an der Wand horizontal oder vertikal vorgenommen werden, indem die Rückschlagklappe entfernt wird. Das Material des Korpus besteht aus Kunststoff. Auch seine Leistungsstärke kann mit 15 Watt nicht bestritten werden.

Meinung der Redaktion: Seine Beleuchtung macht dieses Gerät zu einem echten Hingucker und somit nicht nur zu klimatisierenden, sondern auch dekorativen Zwecken.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Kleinraumventilator kaufst

Überlegst du dir einen Kleinraumventilator zu kaufen, bist aber mit der Auswahl und den verschiedenen Angeboten etwas überfordert? Dann bist du hier genau richtig, denn wir erklären dir, auf was du beim Kauf von Kleinraumventilatoren achten solltest.

Für welche Räume eignet sich ein Kleinraumventilator?

Ein Kleinraumventilator, wie der Name schon sagt, ist geeignet für eine Entlüftung von kleinen Räumen, wie zum Beispiel dem Badezimmer, Toilette, Vorrats- und Abstellkammer, sogar der Küche, Keller, Hobbyraum und Werksräume.

Mit einer Leistung zwischen 30 und 500 Watt ist diese Art von Ventilator gut für kleine Räume geeignet. Die Festinstallation erfolgt innerhalb von Gebäuden und die Aufputzinstallation wird an Wand, Decke oder Rohr durchgeführt.

Die Luftführung findet über dem Schacht oder Rohr statt mit einem elektrischen Festanschluss (Unterputz oder Aufputz). Du muss darauf achten, dass du ausreichenden Platz zur Wand und Decke einplanst. Vor allem ist es wichtig, von einem Fachmann die Installation durchführen zu lassen.

Aus welchem Material besteht ein Kleinraumventilator und was kosten sie?

Diese Art von Ventilator ist meistens in Kunststoff ausgeführt. Kleinraumventilatoren gibt es schon ab circa 12 bis 200 Euro. Sie zählen damit zu einem passenden Zubehör von Monoblock- und Inverter-Splitklimaanlagen.

Wie viel wiegt ein Kleinraumventilator?

Ein Kleinraumventilator kann mit seinem leichten Gewicht punkten. Mit durchschnittlich 660 Gramm bis maximal zwei Kilogramm ist er im Vergleich zu großen Ventilatoren „segensreich“ leicht und damit einfacher an der Wand oder Decke anzubringen. Noch dazu ist er mit seiner Größe und meist weißen Farbe unauffällig im Raumbild.

Wie funktioniert der Kleinraumventilator?

Ein Kleinraumlüfter arbeitet nach dem selben Prinzip wie ein Ventilator. Ein Ventilator ist eine fremd angetriebene Strömungsmaschine, die meist mittels eines in einem Gehäuse rotierenden Laufrads ein gasförmiges Dispersionsmedium fördert sowie dabei zwischen Ansaug- und Druckseite ein Druckverhältnis zwischen 1 und 1,3 Pascal erzielt (Kleinventilatoren bis 1,03 Pascal)

Kleinraumventilatoren dienen als perfektes Zubehör zu anderen Kühlsystemen, für kleine Räume, wie zum Beispiel für Bad, WC, Küche, Keller- und Hobbyräume und anderen kleinen Räumen ohne Fenster.

Ein Kleinraumlüfter funktioniert nach dem selben Prinzip wie ein Ventilator und ist das perfekte Zubehör zu anderen Belüftungssystemen in kleineren Räumen.

Aufgaben eines Kleinraumventilators

  • Zuverlässige Erfüllung der „Lüftungspflicht“
  • Automatische und kontinuierliche Belüftung ohne ständige Kontrolle
  • Kein Vergessen der Lüftung
  • Vorbeugung von Schimmelbildung und Feuchtschäden
  • Günstige Investitions- und Betriebskosten
  • Installationsfreundlich
  • Feuchtigkeitssensoren überprüfen Wasserdampfgehalt
  • Einstellbare Lüftungsintervalle
  • Für Feuchträume wie WC, Küche und Bad perfekt
  • Gegebenenfalls Luftfilter für Keime und Gerüche
  • Gegebenenfalls Spritzwasserschutz

Darüber hinaus gilt seit 2009 in Deutschland die Norm DIN 18017-3 als Richtlinie über die Lüftung fensterloser Küchen, Bäder und Toilettenräume in Wohnungen.

Dieses Gesetz sieht für die genannten Sonderfälle die Gewährleistung einer wirksamen Lüftung mit Anschluss an einen Entlüftungskreislauf und die ausreichende Versorgung mit Zuluft, gegebenenfalls über eine Anlage oder Außenluftdurchlässe, vor.

  • DIN 1946 gilt für Lüftung von Wohnungen allgemein
  • DIN 18017-3 gilt für Sonderfall Lüftung von Bädern und Toilettenräumen ohne Außenfenster

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kleinraumventilatoren vergleichen und bewerten

Im Folgenden geben wir die einen Einblick in die unten angeführten Kaufkriterien, die dir beim Bewerten und Vergleichen der Kleinraumventilatoren helfen sollen:

Größe und Gewicht / Design

Ein Kaufkriterium kann die Größe und das Gewicht sein. Vor allem stellen Design und die Verarbeitung wichtige Unterscheidungsmerkmale beim Kauf dar. Die Größenordnungen bewegen sich von durchschnittlich 15 x 15 x 15 Zentimeter. Das Gewicht bei Kleinraumlüftern liegt zwischen 0.6 bis 2 Kilogramm.

Kleinraumventilatoren unterscheiden sich im Vergleich nicht groß von ihrer Größe und Gewicht. Einzig das Design und die Verarbeitung bieten größerer Unterscheidungsmerkmale.

Das Design ist meistens schlicht und unauffällig mit den Farben weiß, dezent grau und in silber oder schwarz ausgeführt. So passt es sich der Umgebung der Küche, Bad oder WC perfekt an.

Timer / Nachlauf

Ein Timer gehört bei allen Kleinraumventilatoren zur Standardausstattung und hilft dabei, die Luftströmung zeitlich festzulegen. Ein zusätzlicher Feuchtesensor, der die Feuchte regelt respektive reduziert, ist meistens schon integriert und bietet zusätzlichen Komfort.

Stromverbrauch / Luftumwälzung

Zwei wichtige Kaufkriterien sind der Stromverbrauch und die Luftumwälzung oder auch Stromvolumen. Der Stromverbrauch oder die Leistungsaufnahme liegt bei Kleinventilatoren zwischen 5 bis 20 Watt.

Je nachdem, welchen Stromanbieter du hast und wie oft und wie lange dein Kleinraumventilator in Betrieb ist, berechnet sich dann der Stromverbrauch. Grundsätzlich aber fällt der Stromverbrauch von Kleinraumventilatoren eher gering aus.

Die Luftumwälzung gibt dir, an wie viel Kubikmeter Luft in einer Stunde umgewälzt wird. Diese wird auch Stromvolumen genannt. Die Werte liegen hier zwischen 90 bis 300 Kubikmeter in der Stunde.

Lautstärke

Die Lautstärke ist ein wichtiges Kaufkriterium, da sich der Kleinraumventilator „in unserem Lebensraum“ aufhält.

Die Werte um 30 Dezibel sind Standard und im Dauerbetrieb auch nicht störend. In unserer Vergleichtabelle findest du Werte zwischen 25 und 31 Dezibel. Gerade im Dauerbetrieb sind diese Werte also sehr empfehlenswert.

(Bildquelle: stux/ pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte