Kinderschaukel
Zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2021

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

25Stunden investiert

8Studien recherchiert

46Kommentare gesammelt

Eines der wohl beliebtesten Spielplatzgeräte von Kindern ist die Schaukel. Abgesehen davon, dass sie viel Freude bereiten kann, fördert sie bei kleineren Kindern zusätzlich noch die Motorik und Geschicklichkeit. Für Eltern bietet es sich von daher an, eine hauseigene Schaukel anzuschaffen.

Die Entscheidung für die ideale Kinderschaukel kann aufgrund der sehr vielfältigen Auswahl zu einer Herausforderung werden. Um dir die Entscheidungsfindung leichter zu gestalten, werden wir dir zuerst potenzielle Modelle vorstellen und vergleichen. Daraufhin demonstrieren wir die relevantesten Aspekte für deine Suche.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der Markt bietet verschieden Schaukeltypen an. Diese können sich jeweils vom Aufbau und von den Anforderungen unterscheiden.
  • Das Wichtigste ist, dass die Sicherheit deines Kindes nicht gefährdet wird. Von daher muss das Modell vor allem zum Alter und zum Gewicht deines Kindes passen.
  • Wenn du eine Kinderschaukel für draußen kaufen möchtest, solltest du unbedingt darauf achten, dass sie wetterbeständig ist. Damit sorgst du dafür, dass sie haltbar und sicher bleibt.

Kinderschaukeln im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Um dir deine Suche nach der optimalen Schaukel zu erleichtern, haben wir dir eine Liste, mit unseren Favoriten, erstellt. In dieser stellen wir dir Modelle vor, unter der ja vielleicht auch eine Passende für dich dabei sein wird.

Die beste ökologische Kinderschaukel

Bei diesem Modell handelt es sich um eine verstellbare 3-in-1-Hochschaukel. Du kannst sie in drei verschiedene Varianten umbauen, sodass sich die Schaukel an das Alter deines Kindes anpasst. Sie darf mit höchstens 25 kg belastet werden.

Das Besondere hierbei ist, dass die MAMOI-Schaukel aus ökologischen und hypoallergen Materialien hergestellt wird und auf toxische Chemikalien verzichtet wird. Somit besteht der Sitz aus ausgesuchtem Naturholz, während die Kissen und Textilien aus natürlicher Baumwolle bestehen. Die Schaukel wird außerdem mit haltbaren Seilen und Metallfelgen geliefert. Laut dem Produzenten lässt sich das Set, aufgrund der hochwertigen Materialien, sowohl für Indoor-, als auch Outdoor-Aktivitäten montieren.

Bewertung der Redaktion: Diese Kinderschaukel bietet nicht nur Sicherheit und Haltbarkeit, durch ihre 3-in-1-Funktion, sondern auch durch ihre qualitativen Materialien. Mit ihr hast du eine nachhaltige Schaukel, die mit deinem Kind wächst.

Die beste Schaukel für Groß und Klein


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (12.10.21, 13:24 Uhr), Sonstige Shops (19.10.21, 16:37 Uhr)

Die Nestschaukel von HUDORA können sowohl Kinder, als auch Erwachsene benutzen, da die maximale Belastbarkeit bei 100 kg liegt. Sie ist für Kinder ab sechs Jahren gedacht und ist besonders komfortabel, dank der großen geschlossenen Sitzfläche.

Mit einem in sich geschlossenen Aufhängungssystem gewährleistet dieses Modell ein sicheres Schaukelerlebnis. Abgesehen davon, kommt die Schaukel mit einem höhenjustierbaren Seil von 140 bis 190 cm, sowie Haltestahlring und Verstellöse. Durch Rahmenhüllen, aus einem strapazierfähigem und wetterbeständigem Kunststoffgeflecht, ist die Nestschaukel auch für draußen geeignet.

Bewertung der Redaktion: HUDORA hat mit dieser langlebigen Schaukel ein Modell entwickelt, welche in vieler Hinsicht Vorteile für deine Familie schaffen würde. Zum einen leistet sie genügend Stabilität für Kinder, als auch für Erwachsene. Zum anderen hast du die Wahl, sie als Indoor- oder Outdoor-Schaukel zu nutzen.

Die beste klassische Kinderschaukel

Wenn es für deine Kinder doch das klassische Schaukelbrett sein soll, dann könnte das von Small foot vielleicht eine Option sein. Laut dem Hersteller ist sie ab einem Alter von drei Jahren geeignet. Auch diese Schaukel ist, mit einem Maximalgewicht von 70 kg, relativ belastbar.

Das stabile Sitzbrett ist aus einem witterungsbeständigem Hartgummi gefertigt. An diesem sind, über ein Metallbügel, helle Kunststoffseile angeschraubt. Dadurch ist für dich eine einfache Anbringung garantiert. Für den Schaukelspaß kannst du sie sowohl draußen, als auch drinnen befestigen.

Bewertung der Redaktion: Wenn du auf der Suche nach einer unkomplizierten Kinderschaukel bist, dann machst du mit dieser klassischen Variante auf jeden Fall nichts falsch. Sie kommt mit einem schlichten und einfachen Design, aber sorgt trotzdem für genügend Sicherheit und Stabilität.

Die beste günstige Kinderschaukel

Der Hersteller Eichhorn hat mit dieser Gitterschaukel eine recht günstige Alternative auf den Markt gebracht. Das empfohlene Maximalgewicht liegt hier bei lediglich 20 kg und das Mindestalter bei einem Jahr.

Du hast die Möglichkeit, die Schaukelhöhe individuell anzupassen. Die Schnurlänge lässt sich ganz leicht von 140 bis 210 cm verstellen. Sie ist aus hochwertigem Birkenholz produziert und kann auch problemlos im Freien benutzt werden. Abgesehen davon, dass dieses Modell an jedem Schaukelgerüst leicht anzubringen ist, ist die Qualität und Sicherheit zusätzlich noch TüV/GS geprüft.

Bewertung der Redaktion: Im Vergleich zu den anderen vorgestellten Schaukeln, hat diese Option die niedrigste Belastbarkeit und somit wahrscheinlich auch kein langfristigen Nutzen für dein Kind. Angesichts der Tatsache, dass sie so preisgünstig ist, hat die Schaukel dennoch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die beste Kinderschaukel mit Gestell


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (12.10.21, 13:24 Uhr), Sonstige Shops (19.10.21, 16:37 Uhr)

Falls es bei dir Zuhause keine Möglichkeit gibt eine Schaukel aufzuhängen, dann könnte das folgende Modell von HUDORA interessant sein. Das kommt neben einem Schaukelbrett, noch mit einem zusätzlichen Gestell. Die Altersempfehlung liegt bei mindestens drei Jahren und kann mit höchstens 50 kg belastet werden.

Auch hier lassen sich die Schaukelseile von 40 bis 90 cm verstellen. Das Schaukelbrett hat ein sich geschlossenes Aufhängungssystem und ist aus witterungsbeständigem Kunststoff gefertigt. Das Gestell dagegen, besteht aus galvanisiertem und pulverbeschichtetem Stahl. Idealerweise müsstest du sie nicht zusammenbauen, sondern nur, mithilfe von vier Bodenanker, einbetonieren.

Bewertung der Redaktion: Das robuste Schaukelgestell ist eine optimale Lösung für Eltern ohne Aufhängungsmöglichkeiten. Sie ist zwar teurer, als die zuvor vorgestellten Alternativen, aber dafür auch langlebiger. Die Langlebigkeit ist unter anderem auf die Verstellbarkeit und die verwendeten Materialien dieser Kinderschaukel zurückzuführen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kinderschaukeln

Die Vielfalt an Kinderschaukeln kann für viele Eltern sehr überwältigend sein. Um sich die Suche zu vereinfachen, solltest du beim Vergleichen der Schaukeln, bestimmte Kaufkriterien beachten. Kriterien, die du beim Vergleich mit einbeziehen solltest, könnten sein:

Alterseignung

Damit für dein Kind die nötige Sicherheit gewährleistet ist, ist es sehr wichtig, dass du die Alterseignung der Kinderschaukel berücksichtigst. Es ist nämlich nicht jede Schaukel auch zwingend für jede Altersklasse geeignet.

Bei Kleinkinder ist es wichtig, dass die Schaukel Sicherheitseinrichtungen enthält. Bei größeren Kindern hingegen solltest du darauf achten, dass sie nicht zu klein ist. In den meisten Fällen macht der Hersteller allerdings eine Altersempfehlung.

Belastbarkeit

Die Belastbarkeit ist ebenfalls ein Aspekt, den du für ein gefahrenfreien Schaukelspaß beachten muss. Dabei geht es um das Gewichtsmaximum, welches die Schaukel selbst bei einer sehr aktiven Nutzung aushält. Dieses Kriterium kann auch für dich interessant sein. Wenn die Schaukel nämlich eine hohe Belastbarkeit aufweist, dann wäre es vielleicht sogar für dich möglich, sie zu benutzen.

Material

Bei Holz, Kunststoff, Metall und Gummi handelt es sich um die gängigsten Schaukelmaterialien. Wenn du nach einer Outdoor-Schaukel suchst, dann solltest du dich dringend vergewissern, dass es eine wetterbeständige Schaukel ist. Wetterbeständiges Material sorgt nämlich dafür, dass die Schaukel standhaft bleibt. Wenn du noch ein Kleinkind hast, dann wäre es zudem zu empfehlen, eine Schaukel zu kaufen, die bissfest und chemikalienfrei ist.

Verstellbarkeit

Wenn du willst, dass die Schaukel über mehrere Jahre nutzbar ist, dann sollte sie idealerweise verstellbar sein. Modelle, deren Höhe verstellbar sind, kannst du praktischerweise an die Größe deines Kindes anpassen.

Zudem bietet es sich für Kleinkinder an, sogenannte 3-in-1-Schaukeln zu holen. Bei ihnen lassen sich ganz einfach die Lehne, sowie der Balken anbringen bzw. entfernen. Damit hast du eine langlebige Schaukel, die du jederzeit an das Alter deines Kindes anpassen kannst.

Befestigungsart

Wie du die Kinderschaukel aufhängst, ist meistens davon abhängig, wo du sie anbringen möchtest. Die Mehrheit wird ganz einfach mithilfe von Stahlringen an einem Gerüst oder Gestell aufgehängt. Wenn du allerdings keine Aufhängungsmöglichkeiten hast, dann bietet es sich an, ein komplettes Schaukelgestell zu kaufen. Diese werden oft aus Platzgründen draußen aufgestellt und sollten sicherheitshalber einbetoniert werden.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kinderschaukeln ausführlich beantwortet

In diesem Abschnitt beantworten wir dir die wichtigsten Fragen, bezüglich des Themas Kinderschaukeln.

Für wen eignet sich eine Kinderschaukel?

Eine Kinderschaukel eignet sich hervorragend für Eltern, deren Kinder es lieben zu schaukeln. Wenn du den nötigen Platz hast, aber nicht immer die Zeit zum Spielplatz zu gehen, dann solltest du dies auf jeden Fall in Betracht ziehen.

Kinderschaukel

Durch die wiederholten Streck- und Beugebewegungen, können selbst Kleinkinder somit ihr Gleichgewichtssinn entwickeln. (Bildquelle: Kasturi Laxmi Mohit/ Unsplash)

Somit hätte dein Kind nicht nur ein spaßiges Spielgerät bei sich Zuhause, sondern schult damit gleichzeitig noch die eigene Motorik und Geschicklichkeit.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Die Sicherheit deines Kindes sollte an erster Stelle stehen. Das ist vor allem bei Kleinkinder sehr wichtig, da sie Gefahren noch gar nicht einschätzen können. Für sie empfiehlt es sich Schaukeln mit zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen zu kaufen. Das kann z.B. ein Bügel und / oder ein Anschnallgurt sein.

Dennoch tragen Punkte, wie die Alterseignung, die Belastbarkeit und das Material, ebenfalls zur Sicherheit bei. Achte am besten auch darauf, ob ein bestimmtes Modell eine geprüfte Sicherheit enthält. Mit einem Siegel, wie etwa das vom TüV/GS, kannst du dir sicher sein, dass das Modell relevante Sicherheitsstandards erfüllt.

Zudem solltest du dich auch vergewissern, um welche Befestigungsart es sich handelt. Stelle sicher, dass das Aufhängungssystem auch für dein Schaukelgerüst geeignet ist und ob du möglicherweise noch Zubehör dazu kaufen musst.

Welche Schaukeltypen gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man folgende Basistypen voneinander:

  • Hochschaukel
  • Gitterschaukel
  • Schaukelbrett
  • Tellerschaukel
  • Nestschaukel
  • Gondelschaukel

Sie sind unterschiedlich aufgebaut und eignen sich nicht jeweils für jede Altersklasse. Zudem können sie sich auch untereinander noch mal unterscheiden. Das Material, die Belastbarkeit und die Befestigungsart sind beispielsweise weitere Unterscheidungsmerkmale.

Was kostet eine Kinderschaukel?

Der Preis kann von Typ zu Typ variieren. Außerdem beeinflussen weitere Faktoren den Preis einer Schaukel. Grob lässt sich aber sagen; je höher die Qualität und Anzahl der Zusatzeinrichtungen, desto höher ist auch der Preis. Im Folgendem findest du eine Tabelle, die dir einen Überblick über die gängigsten Preise verschaffen soll.

Schaukeltyp Preis
Tellerschaukel ca. 8 – 40 €
Schaukelbrett ca. 8 – 50 €
Gitterschaukel / Hochschaukel ca. 15 – 60 €
Nestschaukel ca. 20 – 150 €
Gondelschaukel ca. 50 – 100 €

Nestschaukeln und Gondelschaukeln befinden sich demnach in einer höheren Preisklasse, da vor allem diese Schaukeltypen als Outdoor-Schaukeln benutzt werden. Um diese wetterbeständig herzustellen, müssen dementsprechend hochwertigere Materialien verwendet werden.

Fazit

Eine hauseigene Schaukel sorgt nicht nur dafür, dass dein Kind zu jeder Zeit ein tolles Schaukelerlebnis haben kann, sondern ihr erspart euch gleichzeitig den Weg zum Spielplatz. Auf der Suche nach einem passenden Modell musst du allerdings gewisse Sachen berücksichtigen.

Primär muss bei der Schaukel, die Sicherheit deines Kindes gewährleistet sein. Von daher sollten weitere Kriterien, wie etwa die Alterseignung und die Belastbarkeit, miteinbezogen werden. Wie du vielleicht anhand unserer Favoritenliste sehen konntest, gibt es für die unterschiedlichsten Bedingungen immer eine passende Schaukel für ein Kind.

(Titelbild: hamxx005/ Pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte