Willkommen bei unserem großen Kinderbett Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kinderbetten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung erleichtern und dir dabei helfen, das für dich beste Kinderbett zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Kinderbett kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Kinderbett ist eines der wichtigsten Gegenstände in jedem Kinderzimmer. Es soll für Komfort, Geborgenheit und Schutz sorgen.
  • Mittlerweile wird eine Vielzahl an Kinderbetten angeboten, die sich hinsichtlich der verwendeten Stoffe und der Verarbeitung maßgeblich unterscheiden.
  • Das Kinderbett sollte basierend auf den Bedürfnissen des Kindes, der Eltern wie auch der räumlichen und finanziellen Begebenheiten unter Berücksichtigung diverser anderer Faktoren gewählt werden.

Kinderbett Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Allrounder-Kinderbett

Das moderne Zeltbett mit Sternenhimmel von Homestyle4u weist folgende Eigenschaften auf: der Bettrahmen besteht aus massivem Kiefernholz, das Stoff des Zeltes besteht aus 100% Baumwolle, die Liegefläche des Holzbettes beträgt 90 x 200 cm, die Stellfläche beträgt 105 x 208 cm, die Höhe des Sternenzeltes beträgt 135 cm und der Lieferumfang umfasst ein Bettgestell mit Lattenrost, Stoff und eine Aufbauanleitung.

Die Käufer des Bettes sind durch und durch zufrieden. Es wird vor allem die ansprechende Optik, der sanfte Stoff wie auch die hochwertige Verarbeitung der Stoffe positiv hervorgehoben. Darüber hinaus wird das Preis-Leistungsverhältnis gelobt.

Das beste Babybett

Das Belivin 2in1 Babybett mit Gitterbett weist folgende Maße auf: 140 x 70 cm und lässt sich problemlos zum Juniorbett umbauen. Des Weiteren enthält es eine Matratze und das Gestell besteht aus hochwertigem Massivholz (Buche).

Die Kunden sind rundum zufrieden mit dem Produkt, da es sich besonders leicht aufbauen lässt und an sich eine ausgeprägte Standfestigkeit aufweist. Zudem wird die Beistellfunktion des Bettes wie auch das Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt.

Das beste Abenteuer-Kinderbett

Das Autobett von Alcube wiegt 39 kg und ist in verschiedenen Größen erhältlich: 140 x 70 cm und 160 x 80 cm. Des Weiteren betragen die Außenmaße ca 175 x 84 x 53 cm bei einer Matratzengröße von 160 x 80 cm. Der Lieferumfang enthält ein Lattenrost und eine Matratze.

Die Kunden sind sehr zufrieden mit dem Autobett. Es lässt sich einfach und mit wenig Werkzeug aufbauen. Zudem wird hervorgehoben, wie sehr die Kinder es genossen haben das Autobett in ihren spielerischen Alltag einzubinden. Darüber hinaus wird der Kundenservice von Alcube sehr geschätzt.

Das beste Hochhaus-Kinderbett

Das Hochbett weist eine Gesamthöhe von ca 120 cm auf. Die Matratze beträgt die Maße 80 x 160 cm. Darüber hinaus besitzt das Bett über eine Absturzsicherung und gerundete Ecken und Holzbalken.

Kunden loben hier vor allem die schnelle Lieferung, den unkomplizierten Aufbau, die Stabilität des Bettes und die hochwertige Verarbeitung der Materialien. Das Feedback der Kunden beschreiben das Bett als „Kindertraum“ und „superschön“.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Kinderbett kaufst

Was ist ein Kinderbett und was zeichnet es aus?

Ausreichend Schlaf und die dazugehörige ausgeprägte Schlafqualität sind für den Menschen enorm wichtig, insbesondere im Kindesalter wird das bemerkbar. Säuglinge und Kleinkinder verbringen einen Großteil ihrer Zeit im Kinderzimmer.

Kinderzimmer

Das Kinderbett soll Sicherheit, Schutz und Geborgenheit vermitteln. Bei der Vielzahl an Angeboten, verliert man jedoch schnell den Überblick. Dieser Ratgeber soll dir dabei helfen, deine Entscheidung zu erleichtern. (Bildquelle: unsplash.com / Bastien Jaillot)

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Formen, Designs, Ausführungen, Farben, Größen, Materialien und Modellen von Kinderbetten, so dass du leicht den Überblick über dein perfektes Kinderbett verlieren kannst.

Das Baby- bzw. Kinderbett sollte das zentrale Bestandteil eines jeden Kinderzimmers sein. Durch seine wichtige Stellung in den vulnerabelsten Monaten des Kindes sollte das Kinderbett eine Vielzahl an Eigenschaften erfüllen.

Das Kinderbett sollte jedenfalls 20 cm länger als das Kind sein, damit es ausreichend Platz für Bewegungen hat.

Es soll in erster Linie Komfort, Schutz, Sicherheit, Geborgenheit und Sicherheit vermitteln. Das Kinderbett soll das Baby behüten und ist somit auch indirekt eine emotionale Stütze für die Eltern, die ihr Kind an eben dieses Bett anvertrauen.

Jedoch verändern sich auch die Aufgaben, welche ein Kinderbett zu bewältigen hat, mit dem Älterwerden des Kindes. Während es in den Anfangsjahren des Kindes als Wohlfühlort gelten sollte, sollte es für ältere Kinder zusätzlich eine Rückzugsmöglichkeit bieten.

Für wen eignet sich ein Kinderbett?

Prinzipiell eignet sich das richtige Kinder- bzw. Babybett für alle Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter.

Für Säuglinge ist ein Babybett mit Gitterstäben bzw. Netzmaterialien notwendig ist, damit diese nicht aus dem Bett fallen können. Für ältere Kinder ist es umso wichtiger, dass ein Bett ausgewählt wird, welches an die Bedürfnisse des Kindes angepasst ist.

08/10/19

Beispielsweise wollen ältere Kinder selbstständig aus dem Bett raus- und wieder reinklettern, um das Explorationsverhalten auszutesten. Daher ist es wichtig in diesem Alter (etwa 1 1/2 bis 3 Jahre) das Bett an das Kind anzupassen.

Ist das Kind bereits im Kindergartenalter sollten auch hier die Präferenzen des Kindes berücksichtigt werden.

Wir haben in der folgenden Tabelle das Alter und die dazugehörigen Entwicklungsaufgaben nach gängigen psychologischen Theorien aufgelistet:

Alter Entwicklungsstufe Entwicklungsaufgaben
0 bis 2 Jahre Säuglings- und Kleinkindalter Fördert sozial-kognitive Basiskompetenzen und entwickelt sichere Bindung. Kind zeigt Anhänglichkeit und entwickelt Objektpermanenz sowie sensumotorische Intelligenz und schlichte Kausalität. Des Weiteren werden motorische Funktionen trainiert.
2 bis 5 Jahre Kindheit Fördert Schulfähigkeit, Folgsamkeit. Entwicklung von (motorischer) Selbstkontrolle. Zusätzlich Entwicklungen im Spracherwerb und -gebrauch. Ausprägung von Phantasie und Spiel mit dazugehörigen Verfeinerungen und Vertiefungen motorischer Funktionen.
5 bis 7 Jahre Schulübergang und frühes Schulalter Kind beginnt soziale Geschlechterrollen zu internalisieren und sich mit diesen zu identifizieren. Erste einfache moralische Entscheidungen können getroffen werden. Spiel in Gruppen wird vermehrt möglich und von selbst initiiert.
6 bis 12 Jahre Mittleres Schulalter Ausgeprägte soziale Kooperation sowie Erwerb von Kulturtechniken. Selbstbewusstsein wird ausgeprägt und Arbeiten mit peers wird häufiger.

Was kostet ein Kinderbett?

Der Preis des Kinderbettes wird durch eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst. Insbesondere unterschiedliche Kinderbettarten finden sich in grundlegend anderen Preisklassen wieder.

Weitere Einflussfaktoren für den Preis des Kinderbettes sind:

  • Hersteller
  • Qualität
  • Verwendete Materialien
  • Hochwertigkeit der Verarbeitung
  • Komfort
  • Ausstattung
  • Größe
  • Lieferungs- bzw. Angebotsumfang

In der nachfolgenden Tabelle werden grobe Richtwerte zu Preisklassen der gängigen Kinderbettmodelle benannt:

Preisklasse Kinderbett Beistellbett (Babybett) Abenteuerbett Stubenwagen
Günstig bis 100 Euro Etwa 50 Euro Etwa 200 Euro Etwa 50 Euro
Mittelklasse 100 bis 200 Euro 100 bis 150 Euro 300 bis 600 Euro 100 bis 150 Euro
High-End 200 bis 600 Euro 200 bis 300 Euro Ab 900 Euro 200 bis 300 Euro

Wie die Tabelle bereits zeigt, unterscheiden sich die Preisklassen enorm. Der Kauf des Kinderbetts sollte allenfalls an die eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Preisvorstellungen angepasst werden.

Kauft man ein Bett, welches nicht umbaubar ist, sollte man dies in der Preisvorstellung berücksichtigen. Kauft man hingegen ein Bett, welches eine Umbaufunktion besitzt kann durchaus eine größere Geldsumme investiert werden, da dieses das Kind auch für einen längeren Zeitraum begleiten wird.

Wer bietet Kinderbetten an?

Kinderbetten lassen sich sowie die meisten handelsüblichen Produkte online und in lokalen Läden erwerben. Wenn du bereits genau weißt, welches Kinderbett du benötigst, kannst du diese in den gängigen Online-Shops wie:

  • amazon.de
  • ebay.de

kaufen.

Des Weiteren gibt es diverse spezifische Kinderbetten (Online-)Fachhändler, welche ebenfalls Beratungen und weitere Informationen bezüglich der Kinderbetten angeben. Diese sind beispielsweise:

  • allnatura.de
  • mytoys.de
  • betten.de
  • wayfair.de
  • skandic.at
  • home24.de

Darüber hinaus kannst du dich vor Ort in Möbelhäusern in deiner Nähe beraten lassen. Kinderbetten werden in der Regel angeboten von:

  • Obi
  • Tchibo
  • Lidl (bei Angebotsaktionen)
  • Aldi (bei Angebotsaktionen)
  • Ikea
  • Poco Domäne
  • real

Warum sollte ich mich für ein Kinderbett entscheiden?

Die Entscheidung, ob und welches Kinderbett gewählt werden soll, sollte von den Eltern nach ausreichender Recherche gefällt werden.

Babybett

Die richtige Auswahl des Baby- bzw. Kinderbettes sorgt für Sicherheit, Schutz, Komfort und Geborgenheit bei Säuglingen und Kindern (Bildquelle: pixabay.com / congerdesign).

Das Kinderbett symbolisiert wesentlich mehr als nur ein Möbelstück. Es ist ein Rückzugs- und Erholungsort, bietet Schutz und Geborgenheit und erfüllt eine Vielzahl an entwicklungsgekoppelten Aufgaben.

Allgemein sollten eigene Motive wie auch die Preisvorstellung in die Entscheidung mitberücksichtigt werden. Genauso sollte bedacht werden, dass viele Kinderbetten nicht umbaubar sind.

Entscheidung: Welche Arten von Kinderbetten gibt es und welches ist das richtige für dich?

Kinderbetten werden mittlerweile in einer Vielzahl von Designs und Formen angeboten, sodass es dem Käufer oft schwer fällt die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle herauszufinden und ob das Bett überhaupt für das Kind geeignet ist.

Kinderbetten lassen sich grob in vier Arten aufteilen:

  • Wiegen- und Stubenwagen
  • Beistellbett
  • Kinderbett
  • Reisebett

Was zeichnet einen Wiegen- und Stubenwagen aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Wiegen und Stubenwagen sind für Säuglinge im Alter von 0 bis 8 Monaten geeignet. Diese sind meist transportabel und erlauben das rhythmische Wiegen des Kindes. Die angenehmen und sanft ausgeführten Kreisbewegungen haben einen beruhigenden Effekt auf den Säugling. Zusätzlich wird hier der Gleichgewichtssinn angeregt.

Der Lieferumfang beträgt in der Regel:

  • Matratze
  • Kopfkissen und Decke
  • Nestchen
  • Bettwäsche-Garnitur
  • Himmel mit Stange
Vorteile
  • Anregung des Gleichgewichtssinnes
  • Mobilität ist gegeben
  • Beruhigende Wirkung auf den Säugling
Nachteile
  • Oft nicht umbaubar
  • Nur für einen begrenzten zeitlichen Bereich anwendbar
  • Rhythmische Bewegungen müssen von einer verantwortungsvollen Person ausgeführt werden

Was zeichnet ein Beistellbett aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Beistell- bzw. Babybetten werden unmittelbar am Elternbett angebracht, sodass die beiden Liegeflächen in einander übergehen. Dadurch ergeben sich eine Vielzahl von Vorteilen. Beispielsweise hat das Baby seinen eigenen Schlafplatz und ist trotzdem in unmittelbarem Kontakt mit den Eltern, diese den Säugling bei Bedarf trösten und stillen können. Des Weiteren ist der Aufbau dieser Betten in der Regel unkompliziert und ist platzsparend.

Das dazugehörige Zubehör besteht aus:

  • Matratze, Kissen und Schlafdecke
  • Nestchen
  • ggf. Himmel mit Befestigungsstange
  • ggf. Verlängerungsseiten
  • ggf. Umbauutensilien
Vorteile
  • Eltern-Säugling-Proximität ist gewährleistet
  • Sichere Erweiterung der Liegefläche des Babys
  • Unkomplizierte Montage
Nachteile
  • Umbau zu Stubenbetten nur in bestimmten Fällen möglich
  • Enger zeitlicher Rahmen(„Säugling wächst schnell raus“
  • Raum sollte breit bzw. lang genug sein

Was zeichnet ein Kinderbett aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das klassische Kinderbett eignet sich für Kinder zwischen 0 Monaten und 5 Jahren. Es gibt eine Vielzahl an Modellen, welche Umbauseiten aufweisen und nach Belieben zu einem Juniorbett erweitert werden können.

Das Kinderbett zeichnen die schützenden Gitterstäbe aus, welche für eine gute Luftzirkulation sorgen sowie das höhenverstellbare Lattenrost. Dadurch wird das Hineinlegen und Herausnehmen des Säuglings stark vereinfacht.

Darüber hinaus lassen sich bei vielen dieser Modelle die Gitterstäbe abbauen, wodurch das alternde Kind seinen Explorationsdrang freien Lauf lassen kann und selbstständig in das Bett einsteigen und wieder aussteigen kann.

Zubehör, welches bei einem Kinderbett nötig und wichtig sein kann:

  • Lattenrost
  • Matratze
  • Decke, Kopfkissen
  • Nestchen
  • Bettwäsche-Garnitur
  • Himmel mit Stange
Vorteile
  • Luftzirkulation wird gefördert
  • Sicherheit für das Baby wird gewährleistet
  • Lange Nutzzeiten
Nachteile
  • Weniger Nähe zu den Eltern
  • Umbauteile müssen häufig separat erworben werden
  • Nimmt mehr Platz in Anspruch

Was zeichnet ein Reisebett aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Reisebetten sind für Kinder im Alter von 0 bis 24 Monaten geeignet. Sie sorgen für Mobilität, da sie überall leicht mitgenommen werden können. Sie sind leicht auf- und abbaubar und weisen in bestimmten Fällen sogar Rollen auf.

Zubehör, das für das Reisebett notwendig sein könnte, ist:

  • Matratze
  • Kopfkissen und Schlafdecke
  • Transporttasche
Vorteile
  • Einfacher Transport mittels Transporttasche möglich
  • Einfacher Auf- und Abbau
  • Erhöht Mobilität der Familie
Nachteile
  • Oft weniger Komfort als reguläre Kinderbetten
  • In vielen Fällen nicht umbaubar
  • Verwendung als Zweitbett ist nur in ausgewählten Produkten möglich

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kinderbetten vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kinderbetten gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Kinderbett für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Größe
  • Design
  • Material
  • Zubehör
  • Sicherheit

Größe

Kinderbetten werden in einer Vielzahl von Größen und Formen angeboten. Hier ist wichtig, dass sich die angegebenen Maße normalerweise auf die Matratzenmaße beziehen. Die dazugehörigen Angaben der Außenmaße finden sich zusätzlich in den Produktbeschreibungen.

Bezeichnung Maße [in cm] Beschreibung
Gitterbett 60 x 120 Kinderbett mit Gitterstäben sorgt für Schutz und Geborgenheit und ist im Allgemeinen nicht umbaubar
Babybett 70 x 120 Umbaubares Kinderbett
Juniorbett 70 x 150 Zwischengröße zwischen Babybett und einem großen Kinderbett und ist ein Übergangsbett
Großes Kinderbett 90 x 200 Typischste Kinderbettgröße

Design

Für besonders verspielte Kinder können sich durchaus Kinderbetten mit Design eignen. Darüber hinaus geben sie dem gesamten Raum oft einen optisch ansprechenden Touch.

Hier gibt es verschiedene Modelle wie:

  • Feuerwehrauto-Bett
  • (Race-)Car-Bett
  • Prinz(essinnen)-Bett
  • Hochbett
  • Bett mit Rutsche

Diese Betten sind im Allgemeinen auch eher in höheren Preisklassen angesiedelt und bieten diverse Vor- und Nachteile. Beispielsweise kann ein Hochbett zusätzlichen Stauraum bieten, aber gleichzeitig auch mehr Raum einnehmen.

Material

Das Material bestimmt auch die Stabilität und Qualität des Kinderbettes. Deshalb gilt es hier sehr achtsam zu sein, wofür man sich als Käufer entscheidet.

Kissenschlacht

Ein Kinderbett muss mitunter einiges aushalten. Deswegen lohnt es sich, beim Kauf auf stabiles, langlebiges Material zu achten. (Bildquelle: unsplash.com / Allen Taylor)

Betten aus Massivholz eignen sich für Kinder, welche öfter auf dem Bett herumspringen. Allgemein ist Hartholz besser für Allergiker geeignet als Weichholz, da letzteres häufig Terpene enthält, die eine allergische Reaktion loslösen können. Des Weiteren können Holz-Kinderbetten in folgende Kategorien aufgeteilt werden:

  • Massivholz oder Vollholz
  • Multiplexplatten
  • Schichthölzer
  • Weichholz
  • Spanplatten

Bei Betten aus Kunststoff sollte ebenfalls darauf geachtet werden, welche Stoffe verarbeitet worden sind und ob es bestehende Allergien gegen diese Stoffe gibt.

Des Weiteren gibt es Metall-Kinderbetten, welche durch ihre Konstruktionsart eine ganz eigene Form und ein spezifisches Design mit sich bringen. Hierbei sollte man vor allem darauf achten, ob die Anforderungen kongruent zu den Käufermotiven sind.

Zubehör

Viele Kinderbetten werden mit verschiedenem Zubehör geliefert, der sich natürlich auch auf den Preis auswirkt. Bei Bedarf kann extra Zubehör meist noch nachgekauft werden.

Matratze und Lattenrost

Das wahrscheinlich wichtigste Zubehör, wenn es um das Kinderbett geht: Matratze und Lattenrost. Bei dem Großteil der Angebote gehört das Lattenrost zum festen Bestandteil des Lieferumfanges.

Die Matratze hingegen muss in den meisten Fällen selbstständig erworben werden. Hier muss insbesondere auf die Bedürfnisse des Kindes sowie der Eltern geachtet werden.

Darüber hinaus gibt es Sets, welche neben dem Kinderbett sowohl Lattenrost als auch Matratze umfassen. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die mitgelieferten Produkte deinen Anforderungsstandards genügen.

Bettschubladen

Bei manchen Kinderbetten bietet es sich an, das bestehende Kinderbett um eine Bettschublade zu erweitern.

Diese lässt sich einfach unter das Bett schieben und bietet somit zusätzlichen Stauraum. Bettschubladen werden normalerweise von den Hersteller angeboten, sofern sich das Produkt dafür eignet.

Vorhänge und Textilien

Du möchtest, dass dich dein Kind wie ein Prinz oder Prinzessin fühlt? Dann würde sich die Anschaffung von bestimmten Vorhängen und Textilien eignen.

Krippe

Mit Vorhängen und anderen Textilien kannst du das Kinderbett individuell gestalten und es zu einem besonderen Rückzugsort für dein Kind machen. (Bildquelle: unsplash.com / freestocks.org)

Die meisten Hersteller bieten zusätzlich zu den Kinderbetten Textilien und Vorhänge an, die ein schlichtes Kinderbett schnell zu einem Piratenschiff oder einem Schloss verwandeln (mit etwas Vorstellungsvermögen natürlich). Neben Vorhängen werden diverse Lattenrosthimmel, Kissen und gemütliche Bettnester angeboten.

Vorhänge und Textilien können dir dabei helfen das Kinderbett gemäß deinen Wünschen und Vorstellungen zu modifizieren und individualisieren.

Sicherheit

Nun fehlt noch das aller wichtigste: wie kannst du sicherstellen, dass das Kinderbett absolut keine Gefahren für dein Kind darstellt?

Hierzu gibt es eine Vielzahl von Zertifikaten und Siegeln, welche in der nachfolgenden Tabelle erklärt werden.

Siegel Bedeutung
„Der Blaue Engel“ Gibt Auskunft über die ökologische Unbedenklichkeit der verwendeten Grundmaterialien (Lacke, Farben, etc.). Weist auf geruchsfreie und speichelfeste Materialien hin.
„GS-Siegel“ Bestätigt, dass das Bett keine herausstehende Bestandteile, scharfe Kanten oder Ecken aufweist. Zusätzlich sind die Ecken abgerundet.
Sonstiges Auf Qualitätssiegel sollte auch bei den Matratzen und Lattenrosten geachtet werden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kinderbett

Wie wird das Kinderbett zusammengebaut?

Da das Kind eine Vielzahl an Tätigkeiten wie Spielen, Lesen, Springen, etc. auf dem Kinderbett durchführen wird, ist Stabilität und Standfestigkeit unabdingbar.

Das Bett sollte mithilfe der mitgelieferten Bedienungsanleitung zusammengebaut werden. Hier unterscheidet man zwischen zwei Aufbauarten: mittels Bettbeschlägen und Schrauben.

Bettbeschläge werden in das Seitenteil der Kopfseite befestigt, wodurch es nach außen ragt. Das exakt passende gegenseitige Gegenstück wird an entsprechender Stelle an das Kopfstück befestigt. Die Bettbeschläge passen und greifen exakt ineinander, wodurch sie sich fest einklinken. Dadurch kann das Bett schnell und problemlos werkzeugarm montiert und abgebaut werden.

Des Weiteren kann ein Kinderbett fest und stabil mithilfe von Schrauben zusammengebaut werden. Die Löcher sind in der Regel bereits vorgebohrt. Die Schrauben müssen gemäß Bedienungsanleitung in korrekter Reihenfolge eingedreht werden.

Wie wird das Kinderbett gereinigt?

Die Reinigung des Kinderbettes ist abhängig von den verarbeiteten Materialien. Sind diese, insbesondere die Oberflächen, schadstofffrei und abwaschbar, lässt sich das Kinderbett einfach und bequem mithilfe eines weichen Tuches und einem dafür vorhergesehenen Allzweckreinigers säubern. Anfallender Staub lässt sich mit einem Staubtuch oder -wedel entfernen

Die Reinigung der Bettwäsche ist äußerst wichtig, da diese neben hygienischen Gründen maßgeblich den Komfort und das Geborgenheitsgefühl des Kindes beeinflusst. Hier sollte beim Kauf der Bettwäsche-Garnitur darauf geachtet werden, dass diese bei 40 Grad Celsius gewaschen werden können.

Bettlaken sollten sorgfältig ausgesucht werden. Es eignen sich zum Beispiel Leinen oder Frottee, da sich diese überaus geschmeidig an der Haut anfühlen. Empfehlenswerte Waschtemperaturen für das Bettlaken liegen bei etwa 60 Grad Celsius. Dadurch wird die Hygiene wie auch Sauberkeit langfristig gewährleistet.

Kinderbett selber bauen

Du kannst ein Kinderbett auch selber bauen. Hierbei solltest du aber vor allem auf Funktionalität, Sicherheit und Stabilität achten.

Wo stelle ich das Kinderbett hin?

Ein weiterer sehr wichtiger Aspekt ist, wo das Bett letztendlich hingestellt wird. Ist ein fester Platz für das Bett eingeplant oder soll das Kinderbett als Wiege verwendet werden? Hierfür könnten sich Rollen an der Wiege bzw. am Kinderbett eignen.

Ansonsten gibt es hier keine allgemein gültige Anleitung, wo das Bett am besten zu stehen hat. Hier muss vor allem auf die Wünsche der Eltern und des Kindes eingegangen werden. Wird beispielsweise Eltern-Kind-Proximität bevorzugt, so lässt sich das Kinderbett direkt an das Bett der Eltern platzieren.

Des Weiteren müssen hier die räumlichen Begebenheiten berücksichtigt werden. Gibt es genug Platz für ein großes Kinderbett oder ist ein kleineres Kinderbett ebenfalls ausreichend?

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.zeitung.de/test/kinderbett/

[2] https://www.heimwerker.de/kinderbetten-selber-bauen/

Bildquelle: pexels.com / Snapwire

Warum kannst du mir vertrauen?

Patrick arbeitet in einem Schlaflabor und ist täglich mit Personen konfrontiert, die Schlafprobleme haben. Er möchte mit seiner Expertise auch anderen Menschen zu einem besseren Schlaferlebnis verhelfen.