Zuletzt aktualisiert: 18. November 2021

Du bist ein begeisterter Gamer und suchst aber noch nach einem geeigneten Joystick für deine Spielsessions? Dann bist du hier genau richtig.

In unserem Ratgeber zeigen wir dir, worauf du beim Kauf eines solchen Joysticks achten solltest und stellen dir die aus unserer Sicht besten Produkte vor, sodass dir die Kaufentscheidung leichter fällt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Joysticks bieten dir in gewissen Spielegenres ein deutlich besseres Gameplay, als es konventionelle Eingabegeräte tun können.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Standard-Joystick, HOTAS-Joystick und Fighting-Sticks. Alle Arten sind in zahlreichen Varianten erhältlich und haben unterschiedliche Einsatzgebiete.
  • Standard-Joysticks sowie HOTAS-Joysticks sind vor allem in Flugsimulationen von Nutzen. Fighting-Sticks hingegen werden hauptsächlich in Fighting-Games genutzt.

Joystick: Favoriten der Redaktion

Der beste Joystick für den PC

Dieser Joystick verfügt über insgesamt 4 Achsen, 16 Action-Tasten mit „fühlbarer“ Erkennung im Stil der Blindenschrift, einen achtwegigen Perspektiven-Kopfschalter (POV) und einen ergonomischen Trigger. Mit Hilfe der Programmier-Software des Herstellers kannst du spezielle Mappings für jedes Spiel kreieren und hochzuladen. So kannst du dir dein Spiel individuell gestalten.

Durch die drei abnehmbaren Komponenten kannst du den Joystick nach deinen Vorlieben maßgeschneidert einstellen, sodass dieser von Rechts- und Linkshändern genutzt werden kann.

Bewertung der Redaktion: Dieser Joystick bietet höchsten Spielkomfort, da er so individualisiert eingestellt werden kann, dass er gleichermaßen von Links- und Rechtshändern genutzt werden kann. So ist er vielfältig einsetzbar und multifunktional.

Der beste Joystick für Flugsimulationen

Dieses Joystick-Set ist etwas ganz Besonderes. Er ist ein offizielles Replik des Joysticks, des Schubhebels und des Steuerpanels der U.S. Air Force-Flugzeuges und daher für Flugsimulationen bestens geeignet. Er verfügt über einen abnehmbaren, vollständig aus Metall gefertigten Joystick-Hebels mit abnehmbarer Metallplatte für Benutzung am Schreibtisch oder im Cockpit. Außerdem besitzt er 19 Action-Buttons, sowie ein 8-Wege-“Point of View”-Mehrwegeschalter.

Die integrierte Hall Effect AccuRate Technology sorgt für chirurgische, auf Dauer gleichbleibende Präzision. Zudem enthält das Set ein duales Schubhebelsystem mit einer Handablage aus Metall und ein Steuerpanel mit beschwerter Basis.

Bewertung der Redaktion: Wenn du dich umfassend für Flugsimulationen interessierst und gerne das Gefühl haben würdest ein echtes U.S. Air Force-Flugzeug zu fliegen, solltest du dir diesen Joystick genau anschauen.

Der beste Joystick für 3D Spiele

Dieser Joystick verfügt über eine präzise Drehrudersteuerung. Dies ist eine spezielle Rudersteuerung mit einem Drehgriff für eine natürliche, einhändige Steuerung in platzsparendem Design. Zudem besitzt er 12 programmierbare Tasten, die für einfache Einzelbefehle sowie auch für komplexe Makros mit mehreren Tastenanschlägen, Mausaktionen und mehr von dir nach Belieben konfiguriert werden können.

Der 8-Wege Rundblickschalter ermöglicht ein schnelles und einfaches Umschalten von der Rundumsicht auf Waffenfunktionen und der integrierte Schnellfeuerauslöser garantiert eine präzise Erfassung und Umsetzung jedes Befehls.

Bewertung der Redaktion: Dieser Joystick ist besonders präzise in der Ausführung deiner Befehle und dank seiner schnellen Auslösefunktion für Shooterspiele und 3D-Games besonders gut geeignet.

Der beste Joystick für Simulatorspiele

Dieser Joystick verfügt über 12 von dir belegbare Feuertasten, ein 4-Wege-Steuerkreuz und einen stufenlosen Schubregler. Dank des Coolie Hats und der drehbaren Z-Achse, hast du mit diesem Joystick eine hervorragende Rundumsicht über dein Spielfeld. Für ein realistisches Spielerlebnis sorgt die Force Vibration, die deine Spielzüge und die dadurch ausgelösten Reaktionen auf dich Joystick und dadurch auf dich überträgt. Dies sorgt zudem für ein immersives Spielerlebnis.

Durch die ergonomische Form mit einer Handablage für Rechtshänder und starken Saugnäpfen an der Unterseite des Joysticks, hat dieser auf allen Oberflächen einen sicheren Halt.

Bewertung der Redaktion: Mit diesem Joystick erhältst du ein hervorragend entwickeltes Gerät, das dir ein unvergleichliches, immersives Spielerlebnis beschert.

Der beste Joystick für Weltraumsimulationen

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Dieser Joystick bietet dank der analogen am Gaming Joystick angebrachten Mini Stick Steuerelemente eine hervorragende Kontrolle über den Joystick und somit über die Ausführung deiner Aktionen. Durch die magnetischen, kontaktlosen X- und Y-Achsen-Sensoren mit 16 Bit, kannst du besonders präzise Flugmanöver spielen.

Zudem ist der Joystick durch den anpassbaren Joystick-Federwiderstand und den Zug des Schubreglers komplett individualisierbar und durch die VR-fähigen, frei programmierbaren Bedienelemente nach deinen Wünschen konfigurierbar.

Bewertung der Redaktion: Wenn du nach einem hoch präzisen Joystick suchst, der deine Befehle sauber ausführt und zudem ideal konfigurierbar, sowie nach deinen Wünschen individualisierbar ist, triffst du mit diesem Joystick die beste Entscheidung.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Joystick kaufst

Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Joysticks beantworten. So wollen wir dir einen tieferen Einblick in die Thematik geben.

Was sind die Vorteile eines Joysticks gegenüber anderen Eingabegeräten, wie zum Beispiel Gamepad oder Maus und Tastatur?

Der Joystick bietet viele Vorteile, die dir ein besseres Spielgefühl durch optimale Steuerung geben. Dies wirkt sich aber nur in bestimmten Spielegenres aus, wobei vor allem Flugsimulatoren und Fighting-Games herausstechen.

Häufig haben teurere Joystick auch zusätzlich zu den Tasten noch Eingabemethoden, wie Drehregler oder Kippschalter, welche mannigfaltige Konfigurationsmöglichkeiten eröffnen. (Bildquelle: quakeboy / pixabay)

In Flugsimulatoren kommt es sehr auf feinfühlige Eingaben an, welche mit Gamepads nur schwer auszuführen sind. Vor allem aber geht mit Gamepad oder Gaming-Maus und Gaming-Tastatur der Simulationsgedanke dieser Spiele komplett verloren.

Man bekommt das Gefühl nie los, dass man am Ende ja doch nur ein Spiel spielt, während ein Joystick dir ein echtes Gefühl von Realismus geben kann.

Für Fighting-Games bietet ein Joystick ganz andere Vorteile. Zum einen kommt dir die Platzierung der Tasten sehr gelegen.

Während du mit dem Gamepad fast ausschließlich deine Daumen nutzen kannst um schnelle Tasteneingaben durchzuführen, hast du mit einem Fighting-Stick deine ganze Hand zur Verfügung.

Zum anderen bietet der Stick eine größere Grifffläche, als die Analog-Sticks eines Gamepads, sodass du nicht abrutschst oder ungenaue Bewegungen machst.

Welche Videospiele sind die Anschaffung eines Joysticks wert?

In den vorangegangenen Abschnitten sind wir bereits häufig darauf eingegangen, dass Joysticks nur in bestimmten Genres eine tatsächliche Verbesserung zu den konventionellen Eingabegeräten bieten. Im Folgenden möchten wir konkret einige Spiele empfehlen, die den Kauf eines Joysticks rechtfertigen.

Standard-Joystick / HOTAS-Joystick

Diese Joysticks sind für Flugsimulatoren eine echte Bereicherung. Da wäre zum Beispiel die Flight Simulator X Reihe von Microsoft, die mit detailgetreuen Nachbildungen von echten Flugzeugen beeindrucken kann.

In dieselbe Kerbe schlägt auch die X-Plane Reihe, welche ebenfalls mit extremer Realitätsnähe überzeugt. Zusätzlich sei noch erwähnt, dass beide Reihen mit zahlreichen Addons und Erweiterungen aus der Community unterstützt werden, sodass keine Wünsche offen bleiben.

Ein anderes Spektrum der Flugsimulatoren bilden die Weltraum-Flugsimulatoren ab. Ein Vertreter dieses Genres ist Elite Dangerous, welches mit einer riesigen, frei erkundbaren, Sci-Fi-Welt und großer Handlungsfreiheit punkten kann.

Ebenfalls in diesem Genre angesiedelt ist Star Citizen, welches sich zwar noch in Entwicklung befindet, aber teilweise bereits spielbar ist. Es bietet damit eine vielversprechende Alternative mit einem größeren Singleplayer-Fokus und spannenden Weltraumschlachten.

Einen etwas anderen Ansatz verfolgt Kerbal Space Program, indem es den Action-Aspekt reduziert und dafür mehr auf die Simulation echter Weltraumexpeditionen setzt.

Dies beinhaltet unter anderem das Management deiner Crew und die Konstruktion eigener Raumschiffe.

Fighting-Stick

Die größten Vertreter des Fighting-Game-Genres sind Street Fighter und Tekken, beide Reihen können mit einer großen Anzahl an abwechslungsreichen Charakteren beeindrucken und haben eine aktive Turnierszene, die von Fighting-Stick Nutzern dominiert wird.

Wenn du also vorhast vor allem gegen echte Spieler zu spielen, kann dir hier der Fighting-Stick einen entscheidenden Vorteil geben.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Joysticks vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Joysticks vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese einordnen kannst.

Verwendungszweck des Joysticks

Auf den Verwendungszweck, also ob sich für dich eher ein Standard-Joystick, HOTAS-Joystick oder Fighting-Stick empfiehlt, sind wir bereits weiter oben im Detail eingegangen. Trotzdem möchten wir dich nochmal darauf hinweisen, dass der Verwendungszweck das wohl wichtigste Kaufkriterium ist, weil er maßgeblich definiert, welcher Joystick sich für dich eignet.

Zum einen solltest du dir also die Frage stellen, welche Videospiele du zocken möchtest. Wenn du komplett auf Flugsimulatoren oder Weltraumsimulatoren fokussiert bist, dann gibt es für dich keine bessere Alternative als einen HOTAS-Joystick.

Auch unter den Standard-Joysticks gibt es einige Modelle, die sich gut für dieses Genre eignen – grundsätzlich sind diese jedoch eher auf einen breiteren Verwendungszweck ausgelegt und zum Beispiel völlig ausreichend, wenn du in Battlefield oder Arma gerne mal ins Cockpit steigst.

Wenn du mit Flugsimulationen eher weniger anfangen kannst, dafür aber das virtuelle Kräftemessen in Fighting-Games genau dein Ding ist, bist du mit einem Fighting-Stick bestens bedient.

Zum anderen ist noch relevant, auf welchem System (PC, Playstation, Xbox, etc.) du besagte Videospiele zocken möchtest. Das liegt daran, dass nicht jeder Joystick mit jeder Plattform kompatibel ist. Im Grunde sind jedoch alle fortgeschrittenen Flugsimulatoren unter anderem auf dem PC beheimatet, weshalb auch alle HOTAS-Joysticks mit diesem kompatibel sind.

Auf Konsolen sind Flugsimulatoren rar gesät, weshalb die Auswahl an kompatiblen HOTAS-Joysticks und Standard-Joysticks klein ausfällt. Im Gegenzug sind Fighting-Games sowohl auf den Konsolen, als auch auf dem PC, sehr prominent vertreten und dementsprechend häufig sind die Fighting-Sticks mit vielen Plattformen kompatibel.

Es sei noch erwähnt, dass manche normalerweise inkompatible Joysticks durch inoffizielle Software nutzbar gemacht werden können. Das ist jedoch nicht so einfach und funktioniert auch nicht immer, weshalb wir uns hier nur an die Angaben der Hersteller halten.

Gewicht / Standfestigkeit

Das Gewicht und ein fester Stand wird bei Joysticks gerne mal vernachlässigt. Du solltest jedoch bedenken, dass Gewicht und Standfestigkeit deinen Spielspaß maßgeblich beeinflussen können.

Ein höheres Gewicht sorgt logischerweise für einen festeren Stand. Dies ist für dich relevant, da zu leichte Modelle gerne mal verrutschen oder umkippen, wenn du Druck auf Schubregler oder Steuerknüppel ausübst.

Besonders Joysticks mit hohem Federwiderstand sind davon betroffen, was auch ein Grund ist, weshalb viele teurere Modelle mit anpassbaren Widerständen ausgestattet sind.

Allerdings bedeutet das nicht automatisch, dass ein leichterer Joystick in jedem Fall schlechter ist, da viele von diesen Joystick ihr geringes Gewicht durch zusätzliche Hilfen, wie zum Beispiel Saugnäpfen an der Unterseite, ausgleichen.

Bei Fighting-Sticks wirst du hier keine Probleme haben, da ihre Basis sehr breit ist und sie auch weniger Kraftaufwand benötigen. Deshalb werden sie im Normalfall nicht umkippen oder verrutschen.

Grundfunktionen

Während diese Features früher vielleicht noch als Luxus galten, sollten sie mittlerweile in jedem Standard-Joystick und HOTAS-Stick eingebaut sein, da sie ein Muss für jede Flugsimulation sind.

Vorneweg sei erwähnt, dass sich diese Funktionen nur auf Standard-Joysticks und HOTAS-Joysticks beziehen und bei Fighting-Sticks nicht relevant sind.

Funktion Beschreibung
Z-Achse Neben den selbstverständlichen Achsen für vorne/hinten und links/rechts, sollte dein Joystick eine zusätzliche Z-Achse haben. Diese sorgt dafür, dass du den Steuerknüppel um die eigene Achse drehen kannst. Im Spiel kannst du dich dadurch horizontal bewegen, ohne dass dein Flugzeug dabei eine Rolle macht. Diese Funktion ist mittlerweile nicht mehr weg zu denken.
Force Feedback Mit Force Feedback werden die Äußeren Einflüsse, die auf dein Fluggefährt einwirken, in dem Joystick widergespiegelt. Das bedeutet, dass er zum Beispiel bei hohem Luftwiderstand schwergängiger wird oder, dass man bei Beschuss die Treffer durch Vibration oder Rückstoß spürt. Wenn dir viel an Realismus liegt sollte dein Joystick Force Feedback haben.
Rundblickschalter Der Rundblickschalter, welcher auch oft als Coolie Hat oder Hat Switch bezeichnet wird, dient dazu den Blickwinkel zu ändern und hilft dir die Übersicht zu behalten.

Z-Achse

Neben den selbstverständlichen Achsen für vorne/hinten und links/rechts, sollte dein Joystick eine zusätzliche Z-Achse haben. Diese sorgt dafür, dass du den Steuerknüppel um die eigene Achse drehen kannst.

Im Spiel kannst du dich dadurch horizontal bewegen, ohne dass dein Flugzeug dabei eine Rolle macht. Diese Funktion ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Force Feedback

Mit Force Feedback werden die äußeren Einflüsse, die auf dein Fluggefährt einwirken, in dem Joystick widergespiegelt.

Das bedeutet, dass er zum Beispiel bei hohem Luftwiderstand schwergängiger wird oder, dass man bei Beschuss die Treffer durch Vibration oder Rückstoß spürt. Wenn dir viel an Realismus liegt, sollte dein Joystick Force Feedback haben.

Rundblickschalter

Der Rundblickschalter, welcher auch oft als Coolie Hat oder Hat Switch bezeichnet wird, dient dazu den Blickwinkel zu ändern und hilft dir die Übersicht zu behalten.

Konfigurationsmöglichkeiten

Was für Neueinsteiger vielleicht weniger relevant ist, ist für Profis häufig ein ausschlaggebendes Kaufkriterium. Aus diesem Grund stellen wir dir hier die wichtigsten Konfigurationsmöglichkeiten vor.

Tastenanzahl

Zunächst ist für dich die Anzahl der Tasten interessant. Viele Tasten zu haben bedeutet, dass du wichtige Aktionen genau auf die Tasten legen kannst, die für dich am meisten Sinn ergeben.

Du bist diesbezüglich also sehr flexibel. Des Weiteren erlauben viele Tasten komplexere Manöver und Aktionen, was dir bei Flugsimulatoren sehr von Vorteil ist.

Häufig haben teurere Joystick auch zusätzlich zu den Tasten noch Eingabemethoden, wie Drehregler oder Kippschalter, welche mannigfaltige Konfigurationsmöglichkeiten eröffnen.

Aus diesem Grund solltest du dich von einer geringen Anzahl an Tasten nicht sofort abschrecken lassen. Fighting-Sticks besitzen meistens nicht mehr als acht Tasten, da Fighting-Games einfach nicht so viele Aktionstasten benötigen.

Anpassbarer Widerstand

Neben den Tasten ist der bereits erwähnte anpassbare Widerstand ein großer Vorteil. Du kannst damit den Druck, den du für Steuerknüppel und Schubregler aufbringen musst, genau deinen Vorlieben anpassen. Häufig funktioniert dies über zusätzliche Federn, die du beliebig austauschen kannst.

Eine zusätzliche Z-Achse sorgt dafür, den Steuerknüppel um die eigene Achse drehen zu können. Im Spiel kannst du dich dadurch horizontal bewegen, ohne dass dein Flugzeug dabei eine Rolle macht.

Kabellänge

Wenn du keine Lust hast direkt vor deinem Computer oder deiner Konsole zu sitzen, sondern gemütlich vom Sofa aus zu spielen, kommt dir ein längeres Kabel selbstverständlich sehr gelegen.

Beleuchtung

Neben dem überaus schicken Äußeren, sorgt eine Beleuchtung dafür, dass du in brenzligen Gefechten auch bei Dunkelheit stets die richtige Taste findest. Wenn der Joystick deiner Wahl allerdings keine Beleuchtung hat, ist das auch nicht so tragisch.

Teilbare Basis

Unter einer teilbaren Basis versteht man, dass Schubregler und Steuerknüppel voneinander trennbar sind, weshalb diese Eigenschaft nur bei HOTAS-Joysticks existiert. Du kannst somit den Abstand zwischen den beiden Elementen deinen Wünschen anpassen.

Interner Speicher / Profilspeicher

Wenn ein Joystick einen Profilspeicher hat, ist das insofern hilfreich, dass deine Tastenkonfigurationen und andere Einstellungen, unabhängig vom Spiel, auf dem Joystick gespeichert werden. So musst du diese Änderungen nicht bei jedem Spiel einzeln vornehmen. Dieses Feature lohnt sich also besonders, wenn du den Joystick für viele Spiele nutzen möchtest.

Material

Die meisten Joysticks sind zu großen Teilen aus Kunststoff, vor allem Plastik und Gummi. Hochwertigere Joysticks verwenden auch häufig Metall, wodurch der Joystick nicht nur ein höheres Gewicht bekommt, sondern ebenfalls langlebiger ist und sich wertiger anfühlt.

(Titelbild: soerenschulz / 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte