Zuletzt aktualisiert: 1. Juli 2021

Holz ist ein lebendiger Baustoff, der nach einer bestimmten Zeit leicht rissig werden kann. Oft ist dieser Vorgang unvermeidlich, da externe Einflüsse wie Wärme, Spannungsunterschiede oder die Volumenverringerung bei nassem Holz dazu führen kann, dass das Holz brüchig wird und letztendlich reißt.

Natürlich ist es sehr ärgerlich, wenn an einer Holzoberfläche plötzlich kleine Risse oder sogar Löcher zu erkennen sind. Jedoch gibt es für dieses Problem eine einfache Lösung: das Holz spachteln. In diesem Artikel erfährst du alles, rund um das Thema Holz spachteln, sowie Tipps und Tricks für eine effiziente und problemlose Anwendung.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Verspachtelung von Holz, handelt es sich hauptsächlich um Reparaturen bzw. Ausbesserungen von optischen Mängeln in Holz. Kleine Schäden wie z. B. oberflächliche Beschädigungen, Ausbrüche, Bohrlöcher und Risse sind für das Verspachteln optimal geeignet.
  • Grundsätzlich bilden kunstharzgebundene Produkte die Grundlage für alle haltbaren Spachtelstoffe. Die beliebtesten kunstharzgebundene Produkt sind Acryl und Alkydharz.
  • Die auszubessernde Holzoberfläche sollte sauber und trocken sein. Außerdem sollte sie frei von Substanzen wie Fett, Wachs oder Harzen sein.

Definition: Was bedeutet Holz spachteln?

Beim Verspachteln von Holz, handelt es sich hauptsächlich um Reparaturen bzw. Ausbesserungen von optischen Mängeln in Holz. Mit einer geeigneten Spachtelmasse können schon erstaunliche Ergebnisse erzielt werden, die nicht den Anschein einer brüchigen oder gerissenen Holzoberfläche erwecken.

Kleine Schäden wie z. B. oberflächliche Beschädigungen, Ausbrüche, Bohrlöcher und Risse sind für das Verspachteln optimal geeignet, während größere Schäden, die Stabilität des Holzes zu sehr beeinflussen und daher nicht verspachtelt werden sollten.

Hintergründe: Was du über das Spachteln von Holz wissen solltest

Bevor wir dir zeigen mit welchem Material man Holz am besten verspachtelt, solltest du ein paar Hintergrundinformationen verinnerlichen, die dir dabei helfen werden dein Wissen effizient umzusetzen.

Hierfür haben wir dir die am häufigsten gestellten Fragen in einigen Absätzen einmal beantwortet, um letzte Zweifel aufzuklären.

Wann muss Holz gespachtelt werden?

Wie bereits erwähnt, muss das Holz verspachtelt werden, wenn Löcher, kleine Risse oder sonstige Beschädigungen zu erkennen sind. Das Verspachteln ist eine universelle Reparaturtechnik, die in den meisten Fällen auch sehr erfolgreich sein kann.

Holz ist ein sehr vielseitiger Rohstoff, er kann für viele Bauvorhaben eingesetzt werden. Leider kann er auch nach einer bestimmten Zeit leicht rissig werden. (Bildquelle: Keith Misner / Unsplash)

Das Wort spachteln bedeutet lediglich mithilfe einer Spachtelmasse etwas glätten (1). Ebenfalls findet das Verb seine Herkunft in dem Werkzeug, welches für das Verspachteln verwendet wird: der Spachtel.

Wie funktioniert das Spachteln von Holz?

Als Erstes wird die Spachtelmasse auf das Holz aufgetragen. Danach wird das Material mithilfe eines Spachtels in die Fehlstellen gedrückt. Generell soll man von der Mitte nach außen arbeiten, wobei man anfangs sehr viel Druck anwenden muss und dann mit weniger Druck die Spachtelmasse langsam abzieht(2).

Dieser Prozess kann bei größeren Schadstellen 2–3 Mal wiederholt werden. Bei kleineren Rissen oder Löchern reicht schon eine einmalige, dünne Schicht.

Die Spachtelmasse muss nun für eine bestimmte Zeit trocknen. Die allgemeine Trocknungszeit variiert von Material zu Material, liegt aber durchschnittlich zwischen 30 min und 3 Stunden. Zum Schluss sollte man die ausgebesserte Stelle mit einem leicht feuchten Spachtel glätten.

Allgemein gilt, dass zwei sehr dünne Materialschichten zu besseren Ergebnissen führen, als eine sehr dick aufgetragene Schicht. Das ist darauf zurückzuführen, dass das Füllmaterial noch ein wenig nachgeben kann.

Welche Spachtelmasse hält auf Holz?

Spachtelmassen sind in jedem gängigen Baumarkt in z. B. dem Gebäude und Haushaltsbereich erhältlich. Die beliebtesten kunstharzgebundene Produkte sind Acryl und Alkydharz, jedoch gibt es noch viele weitere Spachtelmassen wie z. B. Gips oder Leim, die auch sehr gut funktionieren können.

Allgemein bilden kunstharzgebundene Produkte die Grundlage für alle haltbaren Spachtelstoffe.

Zusätzlich gibt es noch transparente Spachtelmischungen, die eine Grundlage für selbst hergestellte Holzspachtel darstellen.(3)

Muss ich das Holz grundieren?

Es gibt mehrere Grundierungen, mit denen man Holz verspachteln kann. Außerdem sollte die auszubessernde Holzoberfläche sauber, trocken, fett-, wachs- sowie harzfrei sein (4). Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über die verschiedenen Grundierungen: (5)

Name der Grundierung Weitere Informationen zu der Grundierung
Bläueschutz Farblose Grundierung im Außenbereich, schützt gegen den Befall durch den Bläuepilz, diese Grundierung ist mit Bioziden ausgestattet und sollte aus diesem Grund nicht im Übermaß verwendet werden
Isoliergrund Fast- Alles-Könner, farblos, für alle Nachanstriche, in vielen UV beständigen Farben
MDF-Grundierung Für MDF Platten geeignet, wirkt als Haftverbesserer, wird im Innenbereich mit der Lackrolle verwendet
Vorstreichfarbe Weiß pigmentiert, raut die Oberfläche auf, bietet eine enorme Haltoberfläche
Schnellschliffgrund farblos, auf Kunstharzbasis, für Möbel im Innenbereich, gute Haftung, sehr füllkräftig, für alle Holzarten geeignet

Was muss ich machen nachdem ich das Holz verspachtelt habe?

Nach dem Verspachteln folgen zwei wichtige Schritte: das Schleifen sowie das Lackieren (6). Als Erstes muss das Holz geschliffen werden, sodass die Oberfläche rau wird. Man kann hierfür sehr wohl ein Schleifpapier oder einen Handschleifer verwenden, aber mit dem passenden Schleifgerät arbeitet man auf jeden Fall schneller und effizienter.

Danach muss das Holz lackiert werden, da das Holz und die Spachtelmasse noch nicht die gleiche Farbe besitzen. Vor dem Lack, kann die Holzoberfläche erstmal mit einer Grundierung bearbeitet werden, die auch in verschiedenen Farben erhältlich ist.

Danach wird der Lack aufgetragen, der meistens 24 Stunden zum Trocknen braucht. Dieser kann mit einem Pinsel und einer Walze aufgetragen werden.

Muss ich bei der Farbauswahl etwas beachten?

Die Lackierungen gibt es inzwischen in vielen verschiedenen Farben. Wenn du mit einem durchsichtigen Lack arbeiten möchtest, musst du bedenken, dass die jeweilige Farbe der Spachtelmasse zu der Holzoberfläche passen muss.

Die Lackierung gibt es in vielen verschiedenen Farben. Am beliebtesten ist eine durchsichtige Lackierung. (Bildquelle: Pedro Barros / Unsplash)

Wenn dies nicht bedacht wurde, sieht das Holzmöbelstück sehr fleckig aus und man erkennt sofort, an welcher Stelle der Riss oder das Loch ausgebessert wurde.

Kann ich Holz auch im Außenbereich spachteln?

Holzoberflächen, die sich draußen befinden, können natürlich auch verspachtelt werden. Jedoch muss bei diesen Arbeitsplatten bzw. Parkettböden, die Verspachtelung widerstandsfähiger sein als z. B. bei Wand- oder Deckenpaneelen.

Das liegt daran, dass diese Oberflächen verschiedener Einflüsse z. B. Wetterverhältnisse, ausgesetzt sind. Aus diesem Grund empfiehlt es sich mit dünnen, jedoch aber mehrschichtigen Spachtelmassen zu arbeiten.

Holz spachteln: Die besten Materialien für eine ebenmäßige Wand-und Deckenverkleidung

Nachdem du nun dein ganzes Hintergrundwissen aufgefrischt hast, kommen wir nun zu den verschiedenen Spachtelmassen, die du für deine Ausbesserung verwenden kannst.

Hierzu sind im Folgenden ein paar Wege dargestellt, die dir dabei helfen werden, das für Dich geeignete Material zu finden (7).

Holz mit Acryl spachteln

Die beliebtesten kunstharzgebundene Produkte sind Acryl und Alkydharz. Das Fertigprodukt kann in einem Bauhaus gekauft werden und danach angemischt werden.

Das Anmischen fällt bei manchen Produkten weg, ist also immer von dem jeweiligen Hersteller abhängig. Die Flüssigkeit des Produktes kann für Löcher oder andere Beschädigungen optimiert werden (7).

Holz mit Leim spachteln

Mithilfe von Leim kannst Du dein eines Holzkitt herstellen. Der Vorteil dabei ist, dass das Material dann perfekt zu deiner ausgebesserten Stelle passt. Für diesen Vorgang braucht man nur zwei Materialien: den Leim z. B. Weißleim oder Sägemehl bzw. Holzstaub (8).

Holzstaub entsteht von ganz alleine bei der Bearbeitung von Holzwerkstoffen. Dieser Staub muss dann nur in einem Behälter gesammelt werden, sodass er bei einer Ausbesserung griffbereit ist. In einen Becher wird nun eine geringe Menge an Holzleim gefüllt und immer ein wenig Holzstaub hinzugefügt.

Die Masse sollte eine klebrige Konsistenz besitzen, falls dies noch nicht der Fall sein sollte, kann immer wieder Holzstaub hinzugefügt werden. Nachdem die Konsistenz ideal ist, kann die Masse mithilfe eines Spachtels auf das Loch aufgetragen werden.

Holz mit Wachs spachteln

Wachs kann ebenfalls als Füllmittel fungieren (9). Es ist in verschiedenen Holzfarbtönen erhältlich und kann mithilfe eines Heißspachtels auftragen werden. Das Wachs eignet sich somit für das farbtreue Schließen der Risse oder Löcher.

Der Nachteil ist jedoch, dass das Wachs nicht vollständig aushärtet, weswegen man danach schlecht mit einem Lack weiterarbeiten kann (10). Aus diesem Grund sollte auf jeden Fall das Wachs in der richtigen Farbe gewählt werden, da es danach womöglich zu Komplikationen kommen kann.

Holz mit Gips spachteln

Diese Methode fand hauptsächlich früher seine Anwendung. Da Gips sehr schwer und dick ist, braucht es sehr lange bis das Material trocken ist und dementsprechend bearbeitet werden kann. Der Gips sollte auf jeden Fall durch ein anderes Produkt unterstützt werden, da der Gips sonst sich beim Trocknen wieder löst und abblättert.

Fazit

Allgemein lässt sich sagen, dass Holz spachteln sich komplizierter anhört, als es eigentlich ist. Wenn man einmal Holz verspachtelt hat, ist eine erneute Anwendung nicht sonderlich schwer. Es gibt jedoch viele verschiedene Materialien und kleine Tricks die man beachten sollte, die dir jedoch in diesem Artikel vermittelt wurden.

Nach diesem Artikel solltest du dich hervorragend für das Spachteln von Holz vorbereiten können. Jedoch gibt es immer wieder kleine Fragen, die dir im Laufe des Prozesses einfallen könnten. Sollte dies Mal der Fall sein, kannst du dir immer eine Fachmeinung in bspw. einem Baumarkt einholen.

Bildquelle: Petrov-Korsukov / 123rf

Einzelnachweise (10)

1. Duden.de, spachteln, Bibliographisches Institut GmbH, 2021
Quelle

2. Hausjournal.net, Holz spachteln - das sollten Sie wissen
Quelle

3. Elisabeth Fey, Hausjournal.net, Holzoberflächen spachteln: verschiedene Materialien
Quelle

4. Adler-Farbenmeister, Neues Holz richtig spachteln
Quelle

5. Selbermachen.de, Grundierungen: Die große Übersicht, 23 April 2021
Quelle

6. Bert Kößler, Heimkino-paxis.de, Oberflächenveredlung: Spachteln, Schleifen, Lackieren
Quelle

7. tedox.de, Deckenpaneele streichen: So machen Sie es richtig!,21. September 2018
Quelle

8. Befestigungsfuchs.de, Holzkitt selbst herstellen – So wird’s gemacht, Okt 31, 2013
Quelle

9. Hagebau.de, Holz selber ausbessern – Kratzer, Risse und Dellen verschwinden lassen
Quelle

10. Hausjournal.net, Gewachstes Holz streichen
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Spachteln
Duden.de, spachteln, Bibliographisches Institut GmbH, 2021
Gehe zur Quelle
Holz spachteln - das sollten Sie wissen
Hausjournal.net, Holz spachteln - das sollten Sie wissen
Gehe zur Quelle
Holzoberflächen spachteln: verschiedene Materialien
Elisabeth Fey, Hausjournal.net, Holzoberflächen spachteln: verschiedene Materialien
Gehe zur Quelle
Neues Holz richtig spachteln
Adler-Farbenmeister, Neues Holz richtig spachteln
Gehe zur Quelle
Grundierungen: Die große Übersicht
Selbermachen.de, Grundierungen: Die große Übersicht, 23 April 2021
Gehe zur Quelle
Oberflächenveredlung: Spachteln, Schleifen, Lackieren
Bert Kößler, Heimkino-paxis.de, Oberflächenveredlung: Spachteln, Schleifen, Lackieren
Gehe zur Quelle
Deckenpaneele streichen: So machen Sie es richtig!
tedox.de, Deckenpaneele streichen: So machen Sie es richtig!,21. September 2018
Gehe zur Quelle
Holzkitt selbst herstellen – So wird’s gemacht
Befestigungsfuchs.de, Holzkitt selbst herstellen – So wird’s gemacht, Okt 31, 2013
Gehe zur Quelle
Holz selber ausbessern – Kratzer, Risse und Dellen verschwinden lassen
Hagebau.de, Holz selber ausbessern – Kratzer, Risse und Dellen verschwinden lassen
Gehe zur Quelle
Gewachstes Holz streichen
Hausjournal.net, Gewachstes Holz streichen
Gehe zur Quelle
Testberichte