Zuletzt aktualisiert: 22. April 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

35Stunden investiert

7Studien recherchiert

87Kommentare gesammelt

Heimtrainer erfreuen sich zunehmend großer Beliebtheit. Sie bieten eine gute Möglichkeit sich von Zuhause aus fit und gesund zu halten. Vor allem für Menschen mit Zeitmangel sind Heimtrainer eine gute Alternative zum Fitnessstudio.

Die Auswahl an Heimtrainern ist groß. Zudem gibt es noch unterschiedliche Arten von Heimtrainern. Um dir einen besseren Überblick geben zu können, haben wir in unserem Ratgeber verschiedene Modelle untereinander verglichen. Wir die wichtigsten Kaufkriterien herausgearbeitet, damit du das passende Modell für dich finden kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Heimtrainer sind Sportgeräte, mit denen du deine Ausdauer und deine Muskulatur stärken kannst.
  • Das praktische an Heimtrainern ist, dass du sie jederzeit und wetterunabhängig Zuhause benutzen kannst.
  • Sie können sowohl von jüngeren Menschen als auch von Senioren genutzt werden. Für jede individuellen Bedürfnisse gibt es ein passendes Modell.

Heimtrainer im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Um dir bei der Kaufentscheidung zu helfen, stellen dir wir in diesem Abschnitt unsere Favoriten vor. Bei unseren Favoriten ist für jeden etwas dabei, ob für jung oder alt, du wirst den passenden Heimtrainer für dich finden. Alle Heimtrainer können zudem einfach online bestellt werden.

Der beste Allround Heimtrainer

Der Heimtrainer “F-Bike Advanced“ der Marke Ultrasport ist der allround Heimtrainer. Mit diesem Gerät kannst du schnell und einfach sowohl Ausdauer- als auch Krafttraining machen. Das integrierte Display ermöglicht es dir während des Trainings deinen Puls messen, deine verbrauchten Kalorien anzeigen zulassen sowie die Widerstandsstufen einzustellen. Anhand seiner 8 verschiedenen Widerstandsstufen kannst du dein Training anpassen.

Darüber hinaus besitzt er eine Handyablage und einen Handtuchhalter. Durch den höhenverstellbaren Sattel kannst du perfekt deine Größe einstellen. Das maximale Benutzungsgewicht liegt bei 100 kg. Diesen Heimtrainer kannst du trotz seiner Größe von ca. 2 Metern problemlos zusammenklappen und eignet sich daher auch gut für kleine Wohnungen.

Bewertung der Redaktion: Dieser allround Heimtrainer ist für Jedermann geeignet und überzeugt vor allem mit seinem Design und der Qualität.

Der beste faltbare Heimtrainer

Das ATIVAFIT X-Bike ist ein faltbares Fitnessfahrradgerät,dadurch eignet er sich sehr gut für kleine Wohnungen. Bis zu einem Gewicht von 120 kg ist er belastbar.

Der Heimtrainer eignet sich sowohl für junge Menschen als auch für Senioren. Während des Trainings können Kalorienverbrauch und Herzfrequenz auf dem Display angezeigt werden. Die Pedalen sind mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet, um mehr Sicherheit beim Training zu bieten.

Bewertung der Redaktion: Dieser faltbare Heimtrainer eignet sich besonders gut für kleine Wohnungen. Er bietet guten Komfort und Sicherheit.

Der beste Heimtrainer mit Zubehör

Das Modell “X-Bike“ von SONGMICS überzeugt durch sein Zubehör. Es wird nicht nur das Gerät geliefert, sondern auch Batterien und eine Bodenmatte, um den Boden vor Kratzern zu schützen und ein geräuschloses Training zu ermöglichen. Während des Trainings kannst du dir deine verbrannten Kalorien, deine Distanz, deinen Puls und deine Geschwindigkeit anzeigen lassen.

Der Sattel kann in 6 verschiedenen Höhen verstellt werden, jedoch solltest du bei diesem Gerät nicht größer als 1,85 m sein und nicht mehr als 100 kg wiegen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Bis zu 8 verschiedene Widerstandsstufen können eingestellt werden. Nach dem Training kannst du den Heimtrainer unkompliziert zusammenklappen und verstauen.

Bewertung der Redaktion: Für ein geräuschloses und gleichzeitig intensives Training eignet sich dieser Heimtrainer gut. Er überzeugt durch sein Zubehör und seine Leistung.

Der beste simple Heimtrainer

Das “F-Bike 150“ der Marke Ultrasport ist ein schlichter Heimtrainer. Durch das simple Design wird es dir ermöglicht das Gerät zusammenzuklappen und platzsparend zu verstauen. Mittels des batteriebetriebenen Displays kannst du dir die Geschwindigkeit, deinen Kalorienverbrauch, die Zeit und die Distanz beim Training anzeigen lassen. Deinen Puls kannst du mit Hilfe der Handpuls-Sensoren am Lenker messen und auf dem Display anzeigen lassen.

Um dein Herz-Kreislaufsystem in Schwung zu bringen, kannst du zwischen 8 verschiedenen Widerstandsstufen auswählen. Bis zu einem Gewicht von 100 kg kannst du auf diesem Gerät trainieren. Auch während deines Trainings musst du nicht auf dein Handy verzichten, dieses kannst du auf der integrierten Handyablage ablegen.

Bewertung der Redaktion: Das Modell eignet sich für Anfänger und Senioren. Es bietet alles was für ein Heimtraining gebraucht wird.

Der beste rückenfreundliche Heimtrainer

Der Heimtrainer der Marke SONGMICS ist sehr rückenfreundlich, aufgrund einer integrierten Rückenlehne. Diese ermöglicht dir ein komfortables Training und schont so deinen Rücken und deine Wirbelsäule. Du kannst dieses individuell verstellen. Auch der gepolsterte, höhenverstellbare Sitz bietet dir Komfort beim Training. Belastbar ist der Heimtrainer bis 100 kg.

Die 8 Widerstandsstufen helfen dir deinen Körper zu trainieren. Nach deinem Training kannst du das Gerät unkompliziert zusammenklappen und verstauen. Laut dem Hersteller solltest du das Gerät nicht benutzen, wenn du Herz-Kreislaufprobleme hast und/oder ein Schlaganfallpatient bist, ebenfalls ist es für Kinder nicht geeignet.

Bewertung der Redaktion: Wer auf der Suche nach einem rückenfreundlicher Heimtrainer ist, welcher schonend für den Rücken ist, wird bei diesem Modell fündig.

Der beste multifunktionale Heimtrainer

Der Heimtrainer “Fitness Bike 4in1“ von ATIVAFIT ist multifunktionales Gerät. Mit diesem Gerät kannst du auch deinen Oberkörper  durch ein integriertes Dual Zugbandsystem trainieren. Zudem lässt sich das Modell so verstellen, dass du es als aufrechten Heimtrainer nutzen kannst oder als Liegerad. Die Rückenlehne und der verstellbare Sitz bieten dir ein komfortables Training. Personen bis 1,83 m können das Gerät nutzen.

Das faltbare Design ermöglicht dir es platzsparend zu verstauen. Durch die Transporträder kannst du das Gerät problemlos von Raum zu Raum fahren. Auf dem Display kannst du deine Trainingswerte überwachen. Deine Trainingseinheit kann durch die 8 Intensitätsstufen individuell eingestellt werden.

Bewertung der Redaktion: Wenn du einen Heimtrainer möchtest, der mehr bietet als nur das klassische Fahrrad, dann bist du bei diesem Modell richtig.

Kauf- und Bewertungskriterien für Heimtrainer

Da beim Kauf eines Heimtrainers einige Kriterien berücksichtigt werden sollten, haben wir dir die wichtigsten Kriterien für einen Heimtrainer Kauf noch einmal zusammengefasst. Die Kaufkriterien sind folgende:

Im Folgenden werden wir dir die einzelnen Kriterien näher vorstellen, sodass du ein gutes Grundwissen für deine Kaufentscheidung hast.

Benutzergewicht

Du solltest beim Kauf unbedingt auf das zugelassene Höchst- bzw. Benutzergewicht achten. Dein Gewicht sollte aus sicherheitsgründen das zugelasse Höchstgewicht nicht überschreiten. Dies dient vor allem zu deiner Sicherheit.

Zudem kann sich ein zu hohes Gewicht auch auf den Fahrspaß auswirken. Die meisten Heimtrainer können bis 120 kg oder auch nur bis 100 kg Körpergewicht benutzt werden.

Schwungmasse

Ein weiteres Kriterium ist die richtige Schwungmasse. Diese wirkt sich auf den Komfort des Trainings aus. Die Schwungmasse besteht aus der Antriebsscheibenübersetzung und dem Schwungscheibengewicht.

Eine größere Schwungmasse führt dazu, dass das Gerät leiser ist und das Training komfortabler wird. Hingegen wird eine geringe Schwungmasse oft als unkomfortabel angesehen. Achte daher beim Kauf darauf, dass ein Gerät mit etwas mehr Schwungmasse kaufst.

Größe des Heimtrainers

Auch die Größe des Heimtrainers spielt eine Rolle beim Kauf. Wenn du eine kleine Wohnung hast oder nur wenig Platz, solltest du beim Kauf darauf achten, dass der Heimtrainer nicht zu groß ist.

Eine gute Möglichkeit bieten Heimtrainer, die sich zusammenklappen lassen. Diese können nach der Benutzung einfach verstaut werden und nehmen somit weniger Platz weg.

Art des Heimtrainers

Der Begriff Heimtrainer umfasst nicht nur das klassiche Fahrrad, sondern auch weitere Arten. Dazu zählen Stepper, Crosstrainer, Laufbähnder, Ergometer und Rudergeräten. Bei einem Fokus auf den Beinen, eignen sich Fahrrad-Heimtrainer, Ergometer, Stepper und Laufbähnder am besten.

Möchtest du hingegen deinen Oberkörper trainern, dann eignen sich Rudergeräte besser. Crosstrainer trainieren ebenfalls die Beide und beziehen dabei auch die Arme mit ein.

Bremssystem

Bei Heimtrainern wird häufig zwischen Magnetbremsen und Wirbelstrombremsen (Induktionsbremsen) unterschieden. Magnetbremsen arbeiten recht leise und es kommt zu keinem Verschleiß. Gebremst wird hierbei mit Hilfe eines Magneten.

Hingegen wird bei einer Wirbelstrombremse durch eine elektrische Spule mittels Stromfluss gebremst. Auch hier kommt es zu keinem Verschleiß. Im Vergleich zu Magnetbremsen sind Wirbelstrombremsen noch leiser. Ist die Lautstärke für dich sehr wichtig, dann wäre ein Gerät mit Wirbelstrombremse für dich besser.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Heimtrainer ausführlich beantwortet

Nun möchten wir dir in diesem Abschnitt die wichtigsten Fragen zum Thema Heimtrainer beantworten, um dir ausreichend Informationen für den Kauf deines passenden Heimtrainers zu geben.

Für wen eignet sich ein Heimtrainer?

Ein Heimtrainer eignet sich für jeden, der von Zuhause seine Ausdauer und seine Muskulatur verbessern möchte. Dies ist eine effektive Möglichkeit sich von Zuhause aus fit und gesund zu halten.

Nicht nur für Menschen, die regelmäßig Sport machen ist ein Heimtrainer geeignet, sondern auch für Anfänger und Senioren. Viele Heimtrainer lassen sich durch unterschiedliche Intensitätsstufen problemlos auf die inviduellen Bedürfnisse anpassen.

Welche Arten von Heimtrainern gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Heimtrainern. Der bekannteste ist der klassiche Fahrrad,-Heimtrainer woran die meisten Menschen als erstes denken, wenn sie den Begriff Heimtrainer hören. Unterschieden kann prinzipiell zwischen einem Fahrrad-Heimtrainer, einem Ergonometer und Spinning Bikes.

Heimtrainer

Heimtrainer gibt es in unterschiedlichen Arten. Neben dem klassischen Fahrrad gibt es noch Rudergeräte, Laufbähnder, Stepper, Ergometer und Crosstrainer. (Bildquelle: CHUTTERSNAP/ Unsplash)

Darüber hinaus werden häufig auch noch Crosstrainer, Laufbänder, Rudergeräte und Stepper zu den Heimtrainern gezählt. Je nachdem welche Bedürfnisse und Ziele du mit dem Kauf eines Heimtrainers hast, kommt eine bestimmte Art für dich in Frage.

Was ist der Unterschied zwischen einem Heimtrainer und einem Ergometer?

Zunächst ist auf den ersten Blick kein großer Unterschied zwischen einem Heimtrainer und einem Ergonometer zu erkennen. Ergometer werden sehr häufig für medizinische Zwecke genutzt. Aus diesem Grund gibt es gewisse Standards, die sie erfüllen müssen.

Der wesentliche Unterschied aber besteht bei den Widerstandseinstellungen. Bei einem Ergometer wird der Widerstand elektrisch erzeugt und die Anzahl in Watt angegeben. Hingegen wird bei einem normalen Heimtrainer der Widerstand manuell eingestellt.

Welche Heimtrainer sind für Senioren geeignet?

Grundsätzlich sind alle Heimtrainer sowohl für junge Menschen als auch für Senioren geeignet. Vor allem im Alter treten häufig Rücken- oder Herz-Kreislaufprobleme auf. Aber auch hierfür gibt es Heimtrainer, die speziell für Menschen mit Rückenproblemen ausgelegt sind.

Viele Geräte haben bereits integrierte Sensoren, die beim Training die Herzfrequenz messen. Somit kannst du dein Training individuell anpassen. Auch durch die verschiedenen Intensitätsstufen kannst du dein Training deinem aktuellen Gesundheitsstand anpassen.

Was kostet ein Heimtrainer?

Heimtrainer können in unterschiedlichen Preisklassen gekauft werden. Die nachfolgende Tabelle soll dir einen Überblick über die Preise eines Heimtrainers geben:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (50- 150 €) Einsteiger Modelle
Mittelpreisig (150 – 250 €) Modelle mit Zubehör
Hochpreisig (ab 250 €) Profi-Modelle

Bereits mit einem geringen Budget kannst du einen soliden Heimtrainer kaufen. Wenn du mehr Extras haben möchtest, dann findest du in der mittelpreisigen bis hochpreisigen Kategorie Modelle mit mehreren Extras sowie richtige Profi Geräte.

Fazit

Um sich Zuhause fit und gesund zu halten sind Heimtrainer eine optimale Möglichkeit. Egal ob du deine Ausdauer oder deine Muskulatur stärken möchtest, mit einem Heimtrainer gelingt dies effektiv und simple. Dabei ist es egal ob du Anfänger, Profi-Sportler oder schon älter bist, für jeden ist etwas dabei.

Aufgrund der großen Auswahl kannst du den perfekten Heimtrainer für dich und deine Bedürfnisse finden. Auch Extras und Zubehörs können bei einigen Modellen mit integriert werden. Ebenso können Menschen mit Rückenproblemen einen passenden Heimtrainer für sich finden.

(Titelbild: 123rf / Wavebreak Media Ltd)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte