Zuletzt aktualisiert: 20. Dezember 2021

Unsere Vorgehensweise

13Analysierte Produkte

46Stunden investiert

14Studien recherchiert

132Kommentare gesammelt

Manchmal kommt es hart auf hart: Ein Loch soll in die Wand, doch die sonst so durchsetzungsfähige Bohrmaschine beißt auf Granit – oder in diesem Fall: Beton. Hier hilft ein Bohrhammer weiter, der eben nicht nur bohrt, sondern auch meißelt: Ein kräftiges Hammerwerk treibt die Schneide des Bohrers in den Beton, dann dreht sich der Bohrer etwas und das Ganze startet von neuem.

Deshalb haben wir hier für dich, die besten Hammerbohrer aufgelistet. Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung vereinfachen und dir dabei helfen, den für dich besten Hammerbohrer zu finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Hammerbohrer ist ein spitzes, spiralförmiges Werkzeug zum Bohren. Dieser ist sehr wichtig für ein problemloses Fertigen von Bohrungen und somit ein qualitativ hochwertiges Ergebnis.
  • Es wird zwischen vier unterschiedlichen Hammerbohrern unterschieden, zu denen der Metallbohrer, der Holzbohrer, der Steinbohrer sowie der Universalbohrer zählen. Außerdem kannst du bei einem Hammerbohrer, je nach Wunschergebnis, zwischen einem kleineren oder einem größeren Durchmesser wählen.
  • Bei deiner finalen Kaufentscheidung solltest du neben der Maße und dem Material der Bohrer auch auf eine Eignung für alle Bohrhämmer mit SDS-plus Werkzeugaufnahme achten.

Hammerbohrer Vergleich: Favoriten der Redaktion

Das beste Allround-Hammerbohrer-Set

Das Hammerbohrerset beinhaltet 5 Hammerbohrer. Sie haben jeweils einen Durchmesser von 5 bis 10 Millimeter und eine Gesamtlänge von 115 bis 165 Millimeter. Die Hammerbohrer bestehen aus Hartmetall.

Dadurch, dass es sich bei diesem Hammerbohrerset um SDS-plus Hammerbohrer handelt, kannst du diese auch nur in Kombination mit einem Bohrhammer verwenden, der über eine SDS-plus Werkzeugaufnahme verfügt. Die Hammerbohrer sind generell für Materialien wie Beton oder Stein geeignet. Grundsätzlich kannst du die Hammerbohrer aber auch für Holz verwenden, wenn du kein sauberes Ergebnis benötigst.

Bewertung der Redaktion: Du musst hierbei beachten, dass das Hammerbohrerset aufgrund der Maße der einzelnen Hammerbohrer, eher für kleinere Arbeiten geeignet ist.

Das beste Hammerbohrer-Set für Beton

In diesem Hammerbohrer Set sind insgesamt 6 Bohrer in Größen von 5-12 mm enthalten, die für Beton, Ziegel und Mauerwerk geeignet sind.

Es handelt sich dabei um einen SDS plus Hammerbohrer, welcher nur auf diese Art von Werkzeugaufnahme passt. Dank der X-Geometrie der Hammer wird eine optimale Abtragsleistung garantiert.

Bewertung der Redaktion: Die Bohrer bestehen aus einem Hartmetall und sind somit besonders robust und für diese Zwecke wunderbar geeignet.

Das beste umfangreiche Hammerbohrer Set


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (19.05.22, 17:34 Uhr), Sonstige Shops (20.05.22, 20:50 Uhr)

Das 12-teilige Hammerbohrer- und Meißelset besteht aus 9 Hammerbohrern, 1 Spitzmeißel, 1 Flachmeißel und 1 Kanalmeißel. Die Hammerbohrer haben einen Durchmesser von 5 bis 18 Millimeter und eine Gesamtlänge von 110 bis 450 Millimeter. Die Hammerbohrer bestehen aus Hartmetall und sind somit optimal an ihr Einsatzgebiet angepasst.

Bei diesem Set handelt es sich um SDS-plus Hammerbohrer. Diese kannst du demnach problemlos mit einem Bohrhammer, der über eine SDS-plus Werkzeugaufnahme verfügt, verwenden. Außerdem ist das Set generell für Stein und Beton geeignet.

Bewertung der Redaktion: Steht ein sauberes Ergebnis für dich jedoch nicht im Vordergrund, kannst du das Set auch für Holz verwenden.

Das beste langlebige Hammerbohrer-Set

Dieses Hammerbohrer-Set besteht aus 10 Bohrern mit einem Durchmesser von 10 Millimeter. Dabei erreichen die Bohrer eine Gesamtlänge von 160 Millimeter, welche bis zu einer Tiefe von 100 Millimeter gebohrt werden können.

Dieses Set ist primär nur für den Gebrauch an Stein und Beton vorgesehen. Außerdem gibt der Hersteller an, dass die gute Qualität für einen langen Einsatz geeignet ist und nur langsam Verschleißerscheinungen aufweist.

Bewertung der Redaktion: Durch die SDS-Plus Aufnahme ermöglichen diese Bohrer ein schnelles Einspannen in SDS-plus geeignete Werkzeuge.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Hammerbohrer kaufst

Welche Arten von Hammerbohrern gibt es?

Grundsätzlich werden vier Arten von Hammerbohrern unterschieden:

  • Metallbohrer
  • Holzbohrer
  • Steinbohrer
  • Universalbohrer

Damit du schnell und ohne Probleme mit deiner Arbeit vorankommst, solltest du auch den passenden Bohrer verwenden. Möchtest du in Metalle wie zum Beispiel Stahl, Kupfer oder Eisen bohren, solltest du einen Metallbohrer verwenden.

Ein Metallbohrer besteht aus Schnellarbeitsstahl, besitzt eine kegelförmige Spitze und zwei scharfe Schneiden. Durch die Spiralnut können die Metallspäne während der Arbeit optimal abtransportiert werden.

Verwendest du deinen Bohrhammer für Spanplatten, jegliches Hartholz und Weichholz oder Sperrholz, musst du dementsprechend einen Holzbohrer benutzen. Ein Holzbohrer besteht zum Beispiel aus Carbonstahl oder Werkzeugstahl, hat eine Zentrierspitze für optimalen Halt und zwei scharfe Schneiden.

Wusstest du, dass es drei verschiedene Bohrtechniken gibt?

Neben dem Hammerbohren, gibt es auch das Drehbohren und Schlagbohren.

Die äußere Schneide ist allerdings etwas länger, damit die Holzfasern sauber durchtrennt werden. Außerdem befördert eine Spiralnut den Holzstaub aus dem Loch.

Möchtest du in harte Materialien wie Granit, Naturstein, Fliesen oder Beton bohren, ist ein Steinbohrer der richtige Hammerbohrer für dich. Ein Steinbohrer besteht zum Beispiel aus Carbonstahl oder Werkzeugstahl und besitzt eine keilförmige Spitze aus Hartmetall. Mit einer Spiralnut wird der Staub abtransportiert.

Verwendest du deinen Bohrhammer für Konstruktionen in denen verschiedene Materialien verarbeitet sind, zum Beispiel eine Stahlbetondecke, solltest du einen Universalbohrer verwenden. Der Universalbohrer besteht aus Schnellarbeitsstahl oder Werkzeugstahl und hat eine keilförmige Spitze aus Hartmetall. Außerdem transportiert eine Spirale den Staub aus dem Loch.

Du musst außerdem wissen, dass ein Bohrhammer mit SDS-plus Werkzeugaufnahme, auch nur SDS-plus Hammerbohrer aufnehmen kann. Deine normalen Bohrer kannst du für solch einen Bohrhammer nicht verwenden.

[/kb_faq]

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Hammerbohrer vergleichen und bewerten

Im nächsten Abschnitt möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Hammerbohrer bewerten und vergleichen kannst. Somit fällt es dir später leichter abzuschätzen, welches Zubehör und welcher Aufsatz am besten für dich geeignet ist.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Maße
  • Material
  • Artikelgewicht
  • Geeignet für alle Bohrhämmer mit SDS-plus Werkzeugaufnahme
  • Geeignet für folgendes Material
  • Aufbewahrungssystem

Nachfolgend kannst du jeweils genau nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese für dich selbst einordnen kannst.

Maße

Bei den Maßen eines Hammerbohrers kommt es auf den Durchmesser, die Gesamtlänge und die Arbeitslänge an. Bei einem Hammerbohrers ist es immer wichtig zu wissen, wie groß sein Durchmesser ist.

Möchtest du ein kleines Loch bohren, solltest du einen Hammerbohrer mit einem eher kleinen Durchmesser nehmen. Musst du allerdings ein großes Loch bohren oder schnell mit der Arbeit vorankommen, ist ein Hammerbohrer mit einem größeren Durchmesser von Vorteil.

Außerdem können die Gesamtlänge und die Arbeitslänge für dich von Bedeutung sein. Je länger die Gesamtlänge ist, desto länger ist demnach auch die maximale Arbeitslänge. Dadurch, dass du den Hammerbohrer noch in die Werkzeugaufnahme deines Bohrhammers steckst, verliert der Hammerbohrer jedoch einen Teil seiner Gesamtlänge, was dann wiederum die Arbeitslänge deines Hammerbohrers ausmacht.

Möchtest du ein besonders tiefes Loch bohren, solltest du dementsprechend einen langen Hammerbohrer mit einer hohen Gesamtlänge wählen, damit auch die Arbeitslänge vergleichsmäßig hoch ausfällt.

Material

Bei einem Hammerbohrer ist es enorm wichtig, dass er aus einem robusten und harten Material hergestellt ist. Denn ein hochwertiges Material bedeutet, dass du lange Freude an dem Werkzeug haben wirst.

Mit einem Bohrhammer ist es dir möglich in die verschiedensten Materialien zu bohren. Aber gerade bei besonders harten Materialien, wie Stahl und Naturstein, ist es wichtig, dass du gutes Werkzeug verwendest wenn du diese bearbeiten möchtest.

So sollte ein guter Hammerbohrer in seiner Beschaffenheit an sein Einsatzgebiet und an seine Arbeit angepasst an. Je nach Einsatzgebiet unterscheidet man zum Beispiel zwischen Carbonstahl, Werkzeugstahl, wie beispielsweise Schnellarbeitsstahl, oder Hartmetall.

Artikelgewicht

Hier musst du in unserer Darstellung beachten, dass mit Artikelgewicht nicht das Gewicht eines einzelnen Hammerbohrers gemeint ist. Ein Bohrhammer selbst ist generell ein schweres Gerät und kann zwischen drei und neun Kilogramm wiegen.

Vergleicht man das Gewicht eines Hammerbohrers mit dem eines Bohrhammers, fällt ein Hammerbohrer gar nicht auf. Trotzdem bedeutet ein großer Hammerbohrer auch mehr Kraftaufwand für dich.

Geeignet für alle Bohrhämmer mit SDS-plus Werkzeugaufnahme

Heutzutage bieten die meisten Bohrhämmer eine SDS-plus Werkzeugaufnahme. Das bedeutet, dass die Bohraufsätze ohne zusätzliches Werkzeug gewechselt werden können. Somit ist ein schneller Werkzeugwechsel problemlos möglich.

Bietet dir dein Bohrhammer solch eine SDS-plus Werkzeugaufnahme, kann diese auch nur SDS-plus Bohraufsätze aufnehmen. So musst du bei deinem Kauf darauf achten, ob die Hammerbohrer für Bohrhämmer mit SDS-plus Werkzeugaufnahme geeignet sind.

Wusstest du, dass SDS „Special Direct System“ bedeutet?

Es beschreibt ein Bohrerschaft-System für Bohrmaschinen und Bohrhämmer. Spezielle Nuten werden an den Bohrerschaft versehen, die eine bessere Übertragung von Kraft ermöglichen. Ursprünglich wurde das System von der Firma Bosch entwickelt.

Ist dies der Fall, kannst du deine gekauften Aufsätze in die Bohrhämmer von verschiedensten Firmen einsetzen. Diese Kompatibilität ist demnach ein weiterer Vorteil einer SDS-plus Werkzeugaufnahme und von SDS-plus Bohraufsätzen.

Möchtest du deine SDS-plus Bohraufsätze für einen Bohrhammer ohne SDS-plus Werkzeugaufnahme verwenden, brauchst du einen speziellen Adapter. Das ist genauso, wenn du deine normalen Hammerbohrer für einen Bohrhammer mit SDS-plus Werkzeugaufnahme verwenden möchtest.

Geeignet für folgendes Material

Der Sinn und Zweck eines Bohrhammers ist es, ihn für Arbeiten mit besonders harten Materialien zu verwenden. Trotzdem kannst du damit zum Beispiel auch Weichholz bearbeiten.

Ist das Material besonders empfindlich, solltest du erst einmal mit einem Hammerbohrer der einen kleinen Durchmesser hat, beginnen. Gleichermaßen solltest du vorgehen, wenn du eine feine und präzise Arbeit zu erledigen hast.

Bildnachweise: 32380339 – ©kadmy/123RF

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte