Zuletzt aktualisiert: 1. Dezember 2021

Willkommen bei unserem großen Geigen Artikel. Hier präsentieren wir dir einige Geigen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich geeignetste Geige zu finden. Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Geige kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Geige ist ein wundervoll klingendes Instrument für jung und alt.
  • Grundsätzlich wird unterschieden zwischen akustischen und elektrischen Geigen. Die akustischen Geigen werden fast hauptsächlich in der Klassik verwendet. Für den modernen Geiger im Rock, Jazz oder Elektronikbereich, ist die E-Violine die perfekte Wahl.
  • Die Geige ist in den unterschiedlichsten Größen und Preissegmenten verfügbar. Dabei ist sicher die richtige Geige für dich dabei.

Geige: Favoriten der Redaktion

Die beste Geige für Anfänger

Hier bekommst du ein gutes Set für einen erwachsenen Anfänger. Die 4/4 Geige besteht aus Fichtenholzplatte, Ahornrückenplatte und -seitenplatten. Die Geige wurde komplett von Hand gefertigt, somit ist das Handgefühl besonders gut.

Zur Geige dazu bekommst du natürlich den Bogen mit Rosshaar, Kolophonium, ein Tuch, eine Spielanleitung und Aufkleber für die Fingerposition. Alles zusammen findet sich in einem ausgekleideten stabilen Geigenkoffer mit den ungefähren Maßen ‎84 x 31,3 x 13,5 cm.

Bewertung der Redaktion: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier herausragend. Wir empfehlen dieses Set als Einstieg um grundsätzlich zu testen, ob das Geigespielen richtig für dich ist.

Die beste Geige für Kleinkinder


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (11.05.22, 03:07 Uhr), Sonstige Shops (20.05.22, 20:59 Uhr)

Diese Geige mit 4 Metall-Saiten ist einfach stimmbar und erzeugt einen sehr realistischen Sound. Mit enthalten ist die Geige und ein Kolophonium. Durch das Granulat-Finish sieht die Geige besonders hochwertig und qualitativ aus.

Diese Geige eignet sich durch ihre kleine Größe bereits ab einem Alter von 6 Jahren, somit ist sie ein wunderbares erstes Instrument für die Kleinsten. Dennoch wird eine Beaufsichtigung durch Erwachsene empfohlen.

Bewertung der Redaktion: Die Geige bietet viele Stunden von Genuss und musikalische Spaß.

Die beste elektrische Geige

Diese Geige wird mit einem Kopfhörer und Batterie geliefert. Die Geige für Profis hat eine moderne E-Violinen Form und ist sehr hochwertig und stabil verarbeitet. Sie lässt sich sehr einfach und bequem spielen und bietet dir den bekannten, vollen Klang einer akustischen Violine mit guter Balance.

Dieses Modell bietet dir 2 Piezo PickUps (Korpus), Thomastik Dominant Medium, Aubert Ahorn Steg, zwei Anschlüsse (Kopfhörer Out, Line Out) und drei Regler (Volume, EQ Mode Switch, EQ Control). Verwendet wurden ‎Fichte, Ahorn, Holz und Ebenholz.

Bewertung der Redaktion: Diese E-Geige ist nur mit genügend Erfahrung gut spielbar. Sie sieht sehr verspielt aus, ist aber ein Premiumprodukt und sollte entsprechend behandelt werden.

Das beste Geigen-Set für anspruchsvolle Anfänger

Die Geige für Einsteiger wird in den Größen 1/2, 1/4, 1/16, und 3/4 angeboten. Damit hast du eine breite Auswahl für Personen fast jeden Alters. Die vollmassive traditionelle Bauweise (Ahorn, Fichte und Ebenholz) ermöglicht eine leichte Ansprache und einen schönen, warmen und vollen Klang.

Mit im Set sind der Geigenbogen, ein praktischer Koffer, Schulterstütze und Dämpfer. Vor dem Versand wird die Violine noch sorgfältig spielfertig gemacht, damit du sofort loslegen kannst.

Bewertung der Redaktion: Der Hersteller bietet neben qualitativen Produkten auch umfassenden Wartungen und Reparaturen an. Du bezahlst also nicht nur für die Geige, sondern auch für einen sehr guten Service.

Die beste elektrische Geige für silent practice

Diese elektrische Violine bietet eine hervorragende Funktionalität und ermöglicht es Violinisten aller Spielstärken sicher zu üben, ohne andere zu stören. Die Violine verfügt über eine Ausgangsbuchse, über die du die Violine an Gitarrenverstärker oder PA-Systeme für Shows, eine Kopfhörerbuchse zum Üben, einen Mikrofon-Eingang und eine Lautstärkeregelung anschließen kannst.

Die Geige besteht aus gutem Tonholz und Ahornholz, damit kann sie einen klareren, resonanten und helleren Klang erzeugen. Die Geige wird mit einem nützlichen Kit mit Etui, zusätzlichen Saiten, Kolofonium und Kopfhörer geliefert. Du kannst mit den mitgelieferten Kopfhörern jederzeit Geige spielen, ohne andere zu stören, und so deinen Lernprozess durch kontinuierliches Üben beschleunigen. Wenn die Ausgangsbuchse an einen Verstärker angeschlossen ist, kannst du deinen gemasterten Song vor deiner Familie und Freunden aufführen.

Bewertung der Redaktion: Mit ihrem Griffbrett und den Armaturen aus Ebenholz, ihrer eleganten Lackierung und ihrem außergewöhnlichen Klang ist die elektrische Violine ein kostengünstiges und qualifiziertes Instrument für Spieler aller Spielstärken.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Geige kaufst

Für wen eignet sich eine Geige?

Eine Geige, auch genannt Violine, eignet sich prinzipiell für jeden mit musikalischem Interesse. Egal ob jung oder alt, ob Anfänger oder Profi, die Geige kann das richtige Instrument für dich sein.

Die richtige Haltung ist sehr wichtig, damit man unverkrampft spielen kann. (Bildquelle: unsplash / Michael Catalisano)

Falls man eine Karriere in einem Orchester anstrebt hilft es natürlich sehr, schon im Kindesalter gefördert zu werden. Wenn aber das Interesse und der Wille zum Üben besteht, kannst du mit jedem Alter zum Geige spielen starten.

Außerdem ist die Geige nicht nur auf Musikstile wie die Klassik begrenzt, sondern kann auch recht vielseitig im Rock, in der Folkmusik oder im elektronischen Bereich verwendet werden.

In welcher Größe sollte ich eine Geige kaufen?

Die Größe der benötigten Geige richtet sich nach dem Alter des Musikers. Jemand der 4 Jahre alt ist, benötigt logischerweise eine kleinere Geige als ein Erwachsener.

Apropos 4 Jahre. Das war auch das Alter von Wolfgang Amadeus Mozart, wie er zum ersten Mal Geigenunterricht von seinem Vater Leopold erhielt.

Hier haben wir dir die empfohlenen Größen der Violine und die Länge des Bogens für das jeweilige Alter aufgelistet.

Alter Violingröße Bogenlänge
3-5 Jahre 1/16 bis 43 cm
4-7 Jahre 1/8 43-49 cm
5-8 Jahre 1/4 49-55 cm
6-9 Jahre 1/2 55-61 cm
7-11 Jahre 3/4 61-67 cm
ab 9 Jahre 4/4 ab 67 cm

Wie ist die Geige aufgebaut?

Die Geige besteht grundsätzlich aus 3 Teilen, dem Kopf, dem Griffbrett und dem Körper.

Kopf

Am Kopf befindet sich die charakteristische Schnecke, die einen rein optischen Zweck erfüllt. Viel wichtiger sind die sogenannten Stimmwirbel, an denen man die Saite befestigt und durch Drehen, tiefer oder höher stimmen kann.

So gut wie alle Teile der Violine sind aus Holz, jedoch wird bei modernen Geigen auch Carbon verwendet.

Griffbrett

Das Griffbrett ist die Verbindung zwischen Kopf und Körper. Durch Runterdrücken der Saite auf verschiedenen Stellen, können unterschiedliche Töne erzeugt werden. Im Gegensatz zur Gitarre sind keine Bünde vorhanden. Bünde sind dazu da, einen bestimmten Ton korrekt zu greifen und erklingen zu lassen.

Da es bei einer Geige keine Bünde gibt, muss ein Geigenspieler die korrekten Positionen der verschiedenen Töne auswendig wissen.

Zusätzlich muss man ein sehr gutes musikalisches Gehör besitzen, um einen falsch gegriffenen Ton gegebenenfalls korrigieren zu können. Diese Fähigkeit nennt man Intonation und unterscheidet maßgeblich einen Amateur von einem Profi.

Körper

Der Körper einer Geige besteht aus mehreren Teilen.  Aus den Seitenteilen, auch Zargen genannt, dem Boden und der Decke. In der Decke sind die 2 charakteristischen f-förmigen Schalllöcher hineingearbeitet, welche die Lautstärke erhöhen.

Obwohl Geigen etwas unterschiedlich aussehen können, sind sie alle gleich aufgebaut. (Bildquelle: unsplash / Madelon)

Der Steg, ist mit dem Stimmwirbeln am Kopf der zweite Ort an denen die Saiten befestigt werden. Eine zusätzliche wichtige Aufgabe des Stegs ist es, die Vibrationen der Saiten auf den Resonanzkörper zu übertragen.

Bei den meisten Geigen befinden sich hier auch noch zusätzliche Feinstimmer um die Geige noch ein bisschen präziser zu stimmen, als mit den Stimmwirbeln.

Ein weiterer wichtiger Teil des Körpers ist der Kinnhalter. Wie der Name schon vielleicht verrät, klemmt man damit die Geige zwischen Schulter und Kinn ein. Ohne diesen, würde dir die Geige aus der Hand fallen, wenn du die Geige auf den höchsten Tönen spielst.

Die höchsten Töne sind nämlich so anspruchsvoll zu greifen, dass du mit deiner Greifhand, die Geige nicht mehr richtig festhalten kannst. Weil der Kinnhalter nicht fix angebaut ist, kannst du ihn problemlos entfernen oder tauschen.

Früher wurden die Saiten aus Darm hergestellt. Heutzutage bestehen die meisten Saiten aus einem Saitenkern aus Kunststoff, welcher mit einem Metall wie Aluminium oder Silber umsponnen wird.

Die Geige wird gestimmt von der dicksten bis zur dünnsten Saite in G-D-A-E. Eine nützliche Eselsbrücke dafür ist Geh Du Alter Esel.

Im Gegensatz zur Gitarre, bei der oft verschiedene Stimmungen verwendet werden, spielt man die Geige so gut wie immer in der gleichen Stimmung.

Ab und zu kommt es aber doch vor, dass Komponisten nach einer anderen Stimmung verlangen. Diese Umstimmung bei der Geige nennt man Skordatur.

Wie spielt man die Geige?

Die Geige spielt man mit einem Bogen oder mit den Fingern. Der Bogen besteht aus der Bogenstange, dem Frosch, der Spitze und den Bogenhaaren. Die Bogenstange muss sehr flexibel sein und ist meist aus Pernambukholz/Brasilholz.

Auch ein Geigenbogen aus Meisterhand, kann bis zu mehrere hunderttausend Euro kosten.

Die Bogenhaare werden zwischen Spitze und Frosch befestigt. Der Frosch ist der Teil des Bogens, an dem man die Spannung der Bogenhaare einstellt. Auch hält man den Bogen auch dort.

Die Bogenhaare sind meist aus Rosshaaren. Da die Rosshaare zu glatt sind, um die Saite zum Schwingen zu bekommen, werden sie mit Kolophonium eingerieben. Dieses Baumharz erhöht die Reibung der Haare, damit ein schöner gleichmäßiger Ton erklingen kann.

Entscheidung: Welche Arten von Geigen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Genau wie bei der Gitarre, gibt es bei den Geigen eine akustische und eine elektrische Variante.

Welche von den beiden Arten für dich in Frage kommt, hängt von deinen Bedürfnissen und dem Verwendungszweck ab.

Was zeichnet eine akustische Geige aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die akustische Geige ist das Instrument, unter dem sich vermutlich jeder eine klassische Geige vorstellt. Sie kommt in der Musikwelt auch am häufigsten zum Einsatz.

Die Klangerzeugung bei einer akustischen Geige funktioniert durch seinen Klangkörper. Dieser Resonanzkörper funktioniert quasi als Verstärker. Falls du in einem Orchester spielst, oder spielen willst, ist die akustische Geige die perfekte Wahl für dich.

Vorteile
  • Klassicher Geigenklang
  • Etabliert in der Musikwelt
Nachteile
  • Anfälliger für Luftfeuchtigkeitsschwankungen

Genau wie alle Instrumente aus Holz, sind Geigen empfindlich gegenüber Luftfeuchtigkeitsschwankungen.

Empfohlen wird eine Lagerung der Geige bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen 50-55 %.

Transportierst du deine Geige in einem Koffer zu einem Konzert solltest du sie mindestens 10-15 Minuten vor dem Spielen aus dem Koffer herausgeben, damit die Geige sich an die Luftfeuchtigkeit gewöhnen kann.

Was zeichnet eine elektrische Geige aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Der wesentliche Unterschied zur akustischen Version ist das Fehlen des Klangkörpers. Statt des Resonanzkörpers einer akustischen Geige, ist bei der elektrischen Violine nur ein Rahmen vorhanden.

Da der Resonanzkörper sehr mitbestimmend für den Sound ist, besitzt die elektrische Geige keinen einzigartigen, charakteristischen Klang. Wie bei einer E-Gitarre befindet sich auf der elektrischen Geige ein Tonabnehmer.

Dabei handelt es sich um ein Piezo-Tonabnehmersystem, welches den Druckunterschied, beim Spielen der Saiten in ein elektrisches Signal umwandelt. Dieses Signal kann man durch ein Klinkenkabel z.B. in einen Verstärker einspeisen.

Vorteile
  • Spielgefühl identisch zur akustischen Geige
  • Extrem vielseitig einsetzbar
Nachteile
  • Kein charakteristischer Eigenklang
  • Kein Einsatz im Orchester

Da das Orchester sehr traditionsbewusst ist, hat sich der Einsatz von elektrischen Geigen noch nicht durchgesetzt. Für moderne Musikrichtungen ist die elektrische Geige jedoch perfekt, da man aus einer Fülle an unterschiedlichsten Sounds wählen kann.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Geigen vergleichen und bewerten

Beim Kauf einer Geige kannst du mehrere Kriterien zurate ziehen:

  • Hersteller
  • Material
  • Zubehör

Was es mit den einzelnen Kriterien auf sich hat und, wie sie dir beim Kauf helfen können, erfährst du in den folgenden Absätzen.

Material

Die meisten Geigen werden aus Holz gefertigt. Die gängigsten Holzarten dafür sind Fichte, Ahorn und Eibe. Jeder dieser Hölzer hat seine eigene Klangqualität.

Ein Grossteil der Geigen wird aus Holz hergestellt. (Bildquelle: unsplash / Clem Onojeghuo)

Geigen aus Carbon haben den Vorteil, dass ihnen Wasser, Schweiß und Luftfeuchtigkeit nichts anhaben können.
Bogen

Das Material des Geigenbogens besteht entweder aus Fernambukholz oder Carbon. Beide Werkstoffe sind biegsam. Das macht sie perfekt für den Bau eines Geigenbogens.

Grundsätzlich sollte man beim Kauf eines Bogens darauf achten, ob die Stange im gespannten Zustand leicht gebogen ist. Die Stange muss nämlich gekrümmt sein, damit die Rosshaare ausreichend gespannt sind. Weiters solltest du schauen, dass bei der Stange keine Risse vorhanden sind, da der Bogen sonst eventuell leicht brechen kann.

Zubehör

Willst du deine Geige transportieren, benötigst du einen Geigenkoffer. Der Koffer sollte angenehm zum Tragen sein und die Geige vor Außeneinwirkungen wie Stößen oder auch Regen schützen. Praktisch sind auch zusätzliche Fächer, in denen z.B. Notenblätter mittransportiert werden können.

Wenn du kein absolutes Gehör besitzt, brauchst du zum Stimmen der Geige ein Stimmgerät. Viele Geigenspieler verwenden dazu eine Stimmgabel, welche den richtigen Ton vorgibt. Natürlich gibt es auch praktische elektronische Stimmgeräte, welche dir den richtigen Ton anzeigen.

Sehr praktisch ist ein Reinigungstuch, mit dem du die Geige nach dem Spielen abwischen kannst. Du willst ja nicht eine dreckige, mit Schweiß überzogene Geige spielen.

Quellen:

(Bildquelle: unsplash / Providence Doucet)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte