gehrungssäge-test
Veröffentlicht: 25. März 2021

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

21Stunden investiert

9Studien recherchiert

37Kommentare gesammelt

In Deutschland ziehen Menschen im Leben durchschnittlich etwa 4,5-mal um. Zusätzlich werden alle 3 bis 5 Jahre die Wohnräume renoviert und diese in Wohlfühloasen verwandelt. Jedes Zimmer wird mit viel Liebe, etwas handwerklichem Geschick, entweder in Eigenleistung oder mithilfe von externen Profis. Die Säge ist dabei eines der häufigsten und vielfältigsten genutzten Werkzeuge. Leisten, Bilderrahmen, Fußböden, Decken und Möbel werden so gefertigt.

Für ein hochwertiges und gelungenes Endergebnis benötigst du eine Gehrungssäge. In diesem Artikel wirst du unterschiedliche Gehrungssägen mit und ohne Zugfunktion kennenlernen. Es werden Fragen geklärt, was eine Gehrungssäge ist, wofür sich diese Sägen eignet, welche Arten es gibt, wo diese preislich liegen und wie man Gehrungssägen im Hinblick auf die Sicherheit benutzt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Arten von Gehrungssägen, welche du benötigst, hängt von dem Ort und der Art deiner Nutzung ab.
  • Leistung, Anschlussart, Schnitthöhe und Schnittbreite, Zugfunktion, Sägeblattdurchmesser sowie Sicherheit spielen eine wichtige Rolle bei der Auswahl einer geeigneten Gehrungssäge.
  • Für den Hobbybereich erhältst du bereits ab 70 € eine leistungsstarke elektrische Gehrungssäge.

Gehrungssägen im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, stellen wir dir einige unsere Favoriten aus dem Dschungel der Gehrungssägen vor. So kannst du darauf achten, dass die zukünftige Gehrungssäge auch deinen Bedürfnissen entsprechen wird.

Die beste klassische Gehrungssäge

Die handbetriebene Gehrungssäge M 352-550 von der Firma Mannesmann ist klassisch und schnell einsatzbereit. Mit elf verschiedenen feststellbaren Winkeln lassen sich kleine Holzbretter, Balken, Bilderrahmen, Rohre aus nicht Eisenmetalle oder Sockelleisten präzise von Hand zersägen. Das Material wird eingespannt und die Schnitttiefe kann bis 12 cm betragen. Die Führungsschiene aus Metall unterstützt das händische Sägen und sorgt so für exakte Schnittergebnisse.

Die Sägeblattlänge beträgt 550 mm und es stehen verschiedene Blätter zur Verfügung. Durch die kompakte Größe und einem Gewicht von gerade mal 3,94 kg lässt sich die Gehrungssäge schnell verstauen und bei Bedarf erneut herausholen.

Bewertung der Redaktion: Für kleinere Hobbyarbeiten und gelegentlichen Einsatz eignet sich diese händische Gehrungssäge. Diese erfordert etwas Übung und Geschick beim gleichmäßigen Schieben und Ziehen der Säge. Der Aufbau der Gehrungssäge und die Bedienung sind simpel und für Anfänger geeignet.  Jedoch eignet sich die Hand-Gehrungssäge nur für den gelegentlichen Einsatz.

Die beste kabellose Gehrungssäge


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (15.04.21, 07:14 Uhr), Sonstige Shops (15.04.21, 07:18 Uhr)

Die Akku-Kapp- und Gehrungssäge DLS713RTE von Makita ist leistungsstark und kabellos. Makita als Firma blickt auf eine über 100-jährige Erfahrung mit Werkzeugen zurück und ist bekannt für die schnellsten Akku-Ladezeiten. Bei dieser Gehrungssäge beträgt die Akkuladezeit 22 Minuten. Der Arbeitstisch lässt sich von +57. ° bis -27° und der Sägekopf nach rechts um 5° und links bis zu 45° verstellen.

Der Aufbau der Gehrungssäge ist kompakt und sie lässt sich mit 12,1 kg schnell und sicher transportieren. Im Lieferumfang ist der leicht zu montierende Staubsack, welcher den Arbeitsplatz sauber hält. Die mitgelieferte Schraubklemme befestigt die Materialien. Ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt bietet die Motorbremse.

Bewertung der Redaktion: Für den anspruchsvollen Einsatz an verschiedenen Orten im Baubereich ist die Akku-Kapp- Gehrungssäge von Makita geeignet. Der Zug-Mechanismus erleichtert das präzise Sägen. Die Transportfunktion, kompakte Bauweise und ein geringes Gewicht erleichtern den Ortswechsel. Die Möglichkeiten der zu bearbeitenden Materialien sind vielfältig. Hier steht die Sicherheit mit der Motorbremse im Vordergrund.

Die beste sichere Gehrungssäge

Die HM216 von Scheppach achtet auf das Thema Sicherheit und bringt daher einen vollständig geschlossenen Sägeblattschutz mit. Mittels der Schnellarretierung des Drehtischs lässt sich das Sägeblatt im gewünschten Winkel einstellen. Exakte Ergebnisse unterstützt die Zugfunktion. Hartmetall-Sägeblätter schneiden diverse Holzarten und gängige Kunststoffe, wobei zwei im Lieferumfang enthalten sind und einen Durchmesser mit 216 mm haben.

Mühelos wird die Schnittkante mittels des integrierten Lasers sichtbar und sicher durch das Material geführt. Werkstücke von 340 mm Breite und bis zu 65 mm Höhe können verarbeitet und oben auf dem Sägetisch fixiert werden. Zusätzlich lässt sich der Sägetisch beidseitig erweitern, um längere Werkstücke zu verarbeiten.

Bewertung der Redaktion: Aufgrund des Gestells aus Aluminium-Gusseisen sowie der handlichen Bauweise und den 11,9 kg Gewicht empfiehlt sich diese Kapp-Zug-Gehrungssäge besonders für den mobilen Bereich. Durch die vielseitigen Möglichkeiten, einen Schnittkanten-Laser und den Sicherheitsaspekt ist sie ebenso für kleinere Werkstätten im Hobbybereich geeignet. Mit dieser Säge lassen sich diverse Projekte realisieren.

Die beste flexible Gehrungssäge

Der deutsche Hersteller Einhell ist mit der Kapp Gehrungssäge TC-MS 2112 im Ranking mehrfach vertreten. Der 1600 Watt starke Motor schneidet präzise durch Plastik, beschichtete Platten und Holz mit dem mitgelieferten Hartmetall-Sägeblatt. Dieses wird durch einen Knopfdruck gewechselt, um so ein Blatt für andere Materialien mit 210 Millimeter Durchmesser einzuspannen.

Damit jeder Schnitt exakt im richtigen Winkel erfolgen kann, bringt die Gehrungssäge von Einhell verstellbare Winkelskalen an Kopf und Tisch mit. Des Weiteren lässt sich die Zug-Kapp-Gehrungssäge mit ihrem neigbaren Sägekopf in einem Winkel von +45 bis -45 Grad einstellen und die Spannvorrichtung hält das Werkstück sicher an seinem Platz. Für den Transport sorgt der Tragegriff. Mit nur 5,6 kg ist die Säge schnell an einen anderen Ort transportiert. Dank des Spänefangsacks bleibt der Arbeitsplatz sauber.

Bewertung der Redaktion: Für bequemes und exaktes Arbeiten aus verschiedenen Positionen eignet sich diese Gehrungssäge für den Hobbybereich. Diese Säge vereinigt Leistung, Flexibilität und Sicherheit. Ein sauberer Arbeitsplatz ist garantiert und ordentliche Schnitte gelingen problemlos. Durch Einspannen der Materialien wird ein Wegschleudern des Werkstücks verhindert und Sicherheit gewonnen. Feststellbare Winkel sorgen für flexibles Arbeiten.

Kauf- und Bewertungskriterien für Gehrungssägen

Es gibt unzählige Gehrungssägen mit verschiedensten Zusatzfunktionen und Spezifikationen auf dem Markt. Um hier den Überblick zu behalten, haben wir für dich einige Kriterien zusammengefasst. Mithilfe dieser Kaufkriterien wird es dir leichter fallen, die Unterschiede der Sägen zu entdecken und eine passende Wahl für dein Projekt zu treffen. Die aufgeführten Kriterien helfen bei deiner Auswahl:

Anhand der oben aufgezählten Merkmale sollte es dir beim Einkaufen einer Gehrungssäge leichter fallen, eine Auswahl zu treffen. Diese Kriterien werden wir im Folgenden etwas genauer beleuchten.

Leistung

Mit der Leistungsaufnahme beschreibt man die Leistung der Gehrungssäge, diese wird in Watt gemessen. Diese Einheit ist ein maßgeblicher Faktor beim Kauf der gewünschten Gehrungssäge. Die Wattzahl und die damit zusammenhängenden Umdrehungen des Motors werden beim Sägen mit unterschiedlich harter Materialien auch unterschiedlich beansprucht. Genau bedeutet das umso härter das Material ist umso mehr Watt werden benötigt.

Bei einer zu geringen Wattzahl kann eine Maschine schnell an ihre Belastungsgrenze mit sehr harten Materialien kommen und die Drehzahl des Motors verringert sich. Eine zu geringe Drehzahl kann wiederum die Qualität des Schnittergebnisses beeinträchtigen. Im Dauerbetrieb an der Leistungsgrenze kann auch die Lebensdauer einer Gehrungssäge verkürzt werden. Deshalb solltest du dir vor dem Kauf die Frage stellen, für welche Materialien du die Säge benötigst. Generell solltest du die Faustregel beachten eine Gehrungssäge mit mindestens 1.200 Watt oder mehr zu kaufen.

Anschluss

Viele Gehrungssägen sind standardmäßig mit einem Kabelanschluss ausgestattet. Es gibt mittlerweile aber auch viele Hersteller wie Makita, Bosch oder Einhell, die Akku-Gehrungssägen anbieten. Mit einer akkubetriebenen Gehrungssäge spielt der Aktionsradius keine Rolle, sie sind meist sehr komfortable zu transportieren und leicht verstaubar. Unabhängiges sägen im Garten oder Haus, gerade wenn mal keine Steckdose vorhanden ist, wird hier ermöglicht.

Die meisten Gehrungssägen mit Akku besitzen einen 18 Volt Lithium-Ionen-Akku. Im Profibereich sind die deutlich teureren Gehrungssägen Akkus mit 24 oder 36 Volt ausgestattet. Die Gehrungssägen mit Akku können dank der aktuellen Akku Technologie mittlerweile mit den kabelgebundenen Gehrungssägen mithalten. Demnach empfiehlt sich eine kabelgebundene Säge für den dauerhaften Werkstatteinsatz und für den Einsatz an verschiedenen Orten eher eine akkubetriebene Gehrungssäge.

Einstellbare Winkel

Verschiedene Modelle besitzen diverse Winkel Einstellungsmöglichkeiten. Hierbei werden zwei Arten unterschieden. Zu einem gibt es den drehbaren Sägeteller, mittels drehen lassen sich horizontale Schnitte für Gehrungen oder andere Schnittarten von einem -45° Winkel bis maximal +45° Winkel durchführen. Zum anderen gibt es den neigbaren Sägekopf, womit sich vertikale Winkelschnitte durchführen lassen. Auch hier können die Winkelgrade variieren, bei günstigeren Modellen neigt sich der Sägekopf von 0-45° nach links.

Die Profimodelle können beide Richtungen und haben mehr Einstellungsmöglichkeiten. Manche Modelle verfügen über eine Schnellarretierung der vordefinierten Winkel, andere wiederum können auch jeden beliebigen Winkel einstellen. Aus diesem Grund ist es ratsam die verfügbaren Winkel vor dem Kauf zu überprüfen.

Zugfunktion

Einige Gehrungssägen, vor allem die Zug-Gehrungssägen oder die Zug-Kapp-Gehrungssägen besitzen eine Halterung auf Schienen, so wird das Sägeblatt auf den Schienen durch das Werkstück gezogen. Diese Funktion ermöglicht zersägen von breiteren Materialien.

Schnittbreite und Schnitthöhe

Die Schnittbreite und die Schnitthöhe sind vom Sägeblatt und dessen Durchmesser abhängig. Von daher schadet es nicht, einen genaueren Blick auf die maximale Sägeblattgröße zu legen. Die möglichen Schnittbreiten variieren von 120 mm bis 320 mm und die Schnitttiefe kann bis ca. 7 cm betragen.

Sägeblatt

Das Sägeblatt ist das Herzstück der Gehrungssäge. Deshalb sollte das Sägeblatt hochwertig sein und passen zum gewählten Material sein. Hier solltest du beachten, dass möglichst viele Zähne auf dem Blatt vorhanden sind. Dadurch wird das Schnittergebnis präziser. Umso weniger Zähne auf dem Blatt sind, umso grober wird der Schnitt sein.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Gehrungssäge ausführlich beantwortet

Bei dem Thema Gehrungssägen fallen häufig viele Fragen an. Für eine solide Einführung in das Thema haben wir im Folgenden die häufigsten Fragen für dich beantwortet.

Was ist eine Gehrungssäge?

Eine Gehrungssäge ist eine Säge zur Herstellung von Gehrungen. Eine Gehrung ist das Anlegen zweier Werkstücke im gleichen Winkel, wie zum Beispiel eine Eckverbindung für Leisten.

Wofür eignet sich eine Gehrungssäge?

Eine reine Gehrungssäge eignet sich dazu, Werkstücke auf Gehrung zu schneiden. Dies benötigst du, um hochwertige Möbelstücke zu bauen.

gehrungssäge-test

Abbildung einer typischen Gehrungssäge, hier wurden Nut- und Federbretter geschnitten. Die wenigen Zähne des Sägeblatts haben am Rand der Bretter zu Ausrissen geführt. (Bildquell: gearland / pixaby)

Außerdem sind Fußbodenleisten, Sockelleisten, Deckenleisten oder Bilderrahmen häufig hergestellte Werkstücke.

Welche Arten von Gehrungssägen gibt es?

Es gibt handbetriebene, akkubetriebene und elektrisch betriebene Gehrungssägen. Zusätzlich existieren Kombigeräte wie Zug-Gehrungssäge oder Zug- und Kapp-Gehrungssägen auf dem Markt.

Was kostet eine Gehrungssäge?

Es gibt eine riesige Preisspanne bezüglich der unterschiedlichen Gehrungssägen. Meistens ist der Preis abhängig von den Zusatzfunktionen und der Leistung. In dieser Tabelle erhältst du einen groben Überblick:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (30 – 60 €) meist handbetrieben, meist kleine Geräte, wenig Funktionen
Mittelpreisig (100 – 150 €) einige zusatzfunktionen, meist kabelgebunden
Hochpreisig (ab 250 €) meist hoher Lieferumfang, unterschiedliche Materialien können bearbeitet werden, edles Design, praktische Zusatzfunktionen, auch mit Akkus erhältlich

Wie aus der Tabelle ersichtlich ist, gibt es in jedem Preissegment vernünftige Gehrungssägen mit diversen Zusatzfunktionen. Dementsprechend ist es wichtig, die Unterschiede zu kennen.

Wie benutzt man eine Gehrungssäge?

Bei Nutzung einer Gehrungssäge spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle. Die leistungsstarken Gehrungssägen sind im Durchschnitt laut. Mit 80 bis 120 dB können ohne Gehörschutz massive Hörschäden entstehen. Durch den neigbaren Sägekopf und die unterschiedlichen Winkeleinstellungen ist es möglich, dass Sägespäne in alle Richtungen fliegen.

Aus diesem Grund ist es ratsam, eine Schutzbrille zu tragen, damit deine Augen keine Verletzungen erleiden. Des Weiteren wird eine Staubmaske empfohlen. Hier ist der Überblick zu den Sicherheitsaspekten zusammengefasst:

  • Gehörschutz tragen
  • Schutzbrille tragen
  • Staubschutzmaske tragen
  • keine Handschuhe tragen
  • keine Kleidung tragen, die sich im Sägeblatt verfangen können

Des Weiteren ist ein sicherer Stand für die Gehrungssäge zu wählen. Der Boden oder ein dafür vorhergesehenes Gestell wären mögliche Optionen. Es empfiehlt sich, das Werkstück zu fixieren. Hier bietet sich die Klemmvorrichtung an. Dadurch wird ein verkanten oder herausspringen verhindert und das Verletzungsrisiko minimiert.

Wenn du alles beachtest, kannst du ohne Gefahr die Gehrungssäge einschalten und sobald das Sägeblatt rotiert, diese durch das Werkstück führen. Anschließend schaltest du die Säge aus.

Fazit

Es gibt viele Arten von Gehrungssägen, die zur Auswahl stehen. Unter all diesen Optionen die Richtige zu finden, erscheint auf den ersten Blick schwierig. Zunächst denke darüber nach, wofür, wie oft und wo du eine Gehrungssäge benötigst. Hast du dir erst einmal diese Fragen beantwortet, wirst du mithilfe unserer Kaufkriterien schnell das passende Gerät finden.

Dabei spielen Kriterien wie die Leistung, die besser stärker gewählt werden sollte, die Anschlussart, welche für den Einsatzstandort wichtig ist, die einstellbaren Winkelpositionen für den richtigen Gehrungsschnitt, die Zugfunktion, welche komfortabel ist und eine größere Schnittbreite ermöglicht sowie die Schnitthöhe und die Qualität des Sägeblattes eine Rolle. Für den Hobbybereich sind unter Beachtung aller Kriterien geeignete Modelle von 100 bis 150 € erhältlich.

(Titelbild :Pavel Danilyuk / Unsplash)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte