Willkommen bei unserem großen Garagentorantrieb Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Garagentorantriebe. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Garagentorantrieb zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Garagentorantrieb kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Torantrieb kannst du dein Garagentor automatisch öffnen. Dank des Antriebes musst du nicht mehr aus dem Auto aussteigen, sondern kannst es per Knopfdruck bewegen.
  • Grundsätzlich kann man zwischen zwei Antriebsarten unterscheiden: Der Antriebskette und dem Zahnriemen. Zudem gibt es Modelle, die verschieden betrieben werden. Das kann per Stromnetz, mit Akku- oder Solarantrieb sein.
  • Die gängigste Betreibungsart ist über das Stromnetz, dafür wird aber eine Steckdose in der Garage benötigt. Der Torantrieb läuft bei beiden Antriebsarten gleich, es gibt nur Unterschiede bei der Beschaffenheit, Lautstärke und Haltbarkeit.

Garagentorantrieb Test: Das Ranking

Platz 1: RADEMACHER RP-S2-700N-1 Garagentorantrieb

Der Torantrieb RADEMACHER RP-S2-700N-1 wird an den Netzstrom angeschlossen. Dieser wird mit der Antriebskette betrieben.

Dieses Modell von RADEMACHER verfügt über einen leistungsstarken Motor. Mit diesem ist es möglich, nahezu jedes private Einzelgaragentor zu bewegen. Zusätzlich ist es sehr stromsparend und umweltfreundlich. Deswegen hat sich dieses Produkt und der Hersteller im Gesamtmarkt der Garagenantriebe etabliert und genießt das volle Vertrauen seiner Käufer.

Redaktionelle Einschätzung

Antriebsart / Lautstärke / Haltbarkeit

Dieses Modell von RADEMACHER läuft mit einer Antriebskette. Diese ist aufgrund des Edelstahls sehr laut, wenn sie an den Schienen gezogen wird.

Dafür ist dieser Garagenantrieb auch umso reißfester. Dank der robusten Beschaffenheit hält die Kette viele Strapazen durch. Normalerweise auch den Lebenszyklus eines Antriebmotors.

Artikelgewicht und Maße

Der RP-S2-700N-1 Toröffner wiegt in etwa 13 Kilogramm. Über die Maße konnten wir leider nichts in Erfahrung bringen.
Doch aufgrund des Gewichtes, kannst du davon ausgehen, dass es ungefähr so groß sein sollte wie der RP-SX5-900N-3 von RADEMACHER.

Viel entscheidender ist ohnehin das Gewicht. Denn du musst den Antrieb schließlich an eine mindestens zwei Meter hohe Decke befestigen. Bei diesem stattlichen Gewicht könnte das ohne fremde Hilfe schon mal zur Qual werden.

Torfläche / Torgewicht / Zugkraft

Wie bereits im Namen erwähnt, hat dieser Garagenöffner eine Zugkraft von 700N. Mit dieser Kraft ist dieses Modell in der Lage 95 Kilogramm Torgewicht zu stemmen. Und dieses bis zu einer Fläche von 10,5m².

Hiermit schafft dieser RADEMACHER Garagentorantrieb jedes Tor, das nach Standardmaß gefertigt wurde, zu bewegen. Mit dieser Maximalfläche schafft dieses Modell jedoch nur die kleinste Ausführung der Doppelgaragen. Bei größeren wird der Toröffner scheitern.
Deswegen empfehlen wir dir, diesen Garagenantrieb für Einzelgaragen zu benutzen. Denn dank seines leistungsstarken Motors und dem hohen Maximalgewicht, ist dieser Antrieb im Stande so gut wie jedes zu bewegen.

Laufgeschwindigkeit

Mit einer Öffnungsgeschwindigkeit von 11 Zentimetern pro Sekunde landet der RADEMACHER RP-S2-700N-1 im unteren Mittelfeld unseres Rankings.

Damit bräuchte der Garagenantrieb etwa eine Zeit von 18 Sekunden um ein zwei Meter hohes Tor zu öffnen.
Doch dieser Wert kann bei diesem Modell stark variieren. Dieser hängt wie du bestimmt schon weißt, mit dem Torgewicht zusammen. Und dank des leistungsfähigen Antriebmotors sollte das bei diesem Modell zu Gunsten der Schnelligkeit sein. Denn bei einer Einzelgarage ein Gewicht von 95 Kilogramm zu erreichen, ist gar nicht mal so leicht.

Leistung und Standby-Stromverbrauch

Im Ruhemodus verbraucht dieser Garagenöffner knapp ein Watt. Das ist ein sehr guter Wert. Nach langer Recherche konnten wir aber leider keine Angaben über den Leistungsverbrauch dieses RADEMACHER Modells finden.

Der durchschnittliche kWh-Preis beträgt zurzeit 29,16 ct in Deutschland.
Wenn wir davon ausgehen, kostet dich dieser Toröffner ungefähr 2,40 Euro an Stromkosten im Ruhemodus. Das ist vergleichsweise wenig. Wenn du dich für dieses Modell entscheidest, bekommst du ein sehr umweltfreundliches und stromsparendes Gerät.

Gebrauchstemperatur und Hinderniserkennung

Dieser Garagentoröffner ist laut Hersteller auf eine Außentemperatur von -10 bis +40°C ausgelegt.

Somit sollte das Gerät problemlos dem deutschen Wetter trotzen können.
Selbstverständlich verfügt auch dieses Modell über eine Hinderniserkennung.

Kundenbewertungen
Zurzeit bewerten dieses Produkt 97,5% aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder fünf Sternen.
Diese Argumente sprechen besonders dafür:

  • Die leichte Montage
  • Die niedrigen Standby-Kosten
  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die Verfügbarkeit eines 12V-Anschlusses für eine Lichtschranke
  • Der leistungsstarke Motor
  • Das dazugehörige Zubehör
  • Der gute Kunden-Support
  • Die hohe Reichweite der Funk-Fernbedienung

Explizit hervorheben möchten wir den leistungsstarken Motor. Denn dieser ist im Vergleich zu anderen RADEMACHER Modellen sehr effizient und hält was er verspricht. Parallel zur Leistungsstärke des Motors spricht der geringe Standby-Verbrauch für sich. Ein Watt ist bei Garagentorantrieben ein ausgezeichneter Wert.

Gerade einmal 1,5% aller Bewertungen sind negativ ausgefallen, also mit ein oder zwei Sternen.
Diese Punkte wurden dabei am häufigsten genannt:

  • Der hohe Preis für einen Ersatz-Handsender
  • Die schlechte Verarbeitung der vormontierten Teile

Einige Kunden beschweren sich über die teuren Funk-Fernbedienungen. Dabei ist das Hauptproblem, dass die RADEMACHER Handsender teurer sind, als von anderen Marken in der selben Preisklasse. Wegen der speziellen Codierung kann man für RADEMACHER Torantriebe selten einen Handsender einer anderen Marke nehmen und ist von den Modellen abhängig.

“FAQ”
Welches Zubehör ist bei diesem Modell dabei?

Dabei sind:

  • Zwei Handsender
  • Ein Taster für innen
  • Ein Zahlencode-Taster für außen

Wie viel Garagen-Innenhöhe verliert man durch den Einbau?

Der Antrieb selber hat eine Höhe von 15 Zentimetern. Die Schienen nochmal vier Zentimeter. In Summe 19cm Höhe.

Wie lang ist der Garagenöffner mit Motor und Schiene?

Insgesamt hat es eine Länge von 3620 Millimeter.

Ist eine Notentriegelung dabei?

Nein, manuell lässt sich das Garagentor nur von innen öffnen. Dafür brauchst du einen Zweiteingang. Um es auch von außen zu öffnen, musst du noch zusätzlich eine kaufen.

Platz 2: Hörmann Liftronic 500 Garagentorantrieb

Der Hörmann Liftronic 500 wird über den Netzstrom angetrieben. Dieser Toröffner läuft mit einem Zahnriemen. Dieses Modell von Hörmann kann mit einer niedrigen Zugkraft ein beachtliches Torgewicht bewegen. Das macht den Liftronic 500 zu einem starken Konkurrenten in seiner Preisklasse.

Redaktionelle Einschätzung

Antriebsart / Lautstärke / Haltbarkeit

Das Liftronic 500 Modell hat einen Zahnriemen. Dieser besteht aus synthetischem Material. Deshalb macht der Riemen kaum Geräusche, wenn er an der Schiene entlang gleitet.

Zu Gunsten der Stille büßt der Zahnriemen aber an Haltbarkeit ein. Denn aufgrund der Beschaffenheit ist der Riemen sehr reißanfällig. Weswegen dieser oft nach einigen Jahren ausgewechselt werden muss.

Artikelgewicht und Maße

Dieser Toröffner von Hörmann hat ein Artikelgewicht von knapp neun Kilogramm. Und das mit den Maßen von 117,8 x 19,4 x 15,6 cm.
Somit ist der Liftronic 500 leichter als die meisten anderen Toröffner auf unserer Seite.

Dies hat für dich den erheblichen Vorteil, dass dir die Montage erleichtert wird. Der Torantrieb wird an der Garagendecke befestigt. Aufgrund der gerade einmal neun Kilogramm sollte es für dich gut möglich sein den Garagenöffner ohne fremde Hilfe justieren zu können.

Torfläche / Torgewicht / Zugkraft

Wie bereits im Namen erwähnt, hat der Liftronic 500 eine Zugkraft von 500N. Damit kann er ein Torgewicht von bis zu 90 Kilogramm bewegen. Bei der Torfläche ist das Maximum bereits bei 7m² erreicht.

Damit kann der Liftronic jede standardisierte Einzelgarage öffnen. Aber leider auch nur die, denn die Doppelgaragen fangen bei einer Fläche von knapp 10m² an. Deshalb eignet sich der Liftronic 500 nur für Einzelgaragen. Dafür aber für so ziemlich jede. Dank des leistungsstarken Motors kann der Toröffner nahezu jedes Tor öffnen. Denn mit 500N 90 Kilogramm Gewicht stemmen, ist für einen Garagentorantrieb eine beachtliche Leistung.

Laufgeschwindigkeit

Der Hörmann Liftronic 500 hat eine Öffnungsgeschwindigkeit von etwa 10,5 cm/s.
Damit zählt der Torantrieb zu der langsameren Hälfte dieser Website.

Mit dieser Laufzeit bräuchte dieser Liftronic bei einem Zwei-Meter-Tor knapp 19 Sekunden zum Öffnen.
Das muss aber nicht zwingend sein. Denn das ist lediglich ein Richtwert. Bei den Hörmann-Modellen kann das schon stark variieren. Der Grund hierfür ist der powervolle Motor. Dadurch kann sich die Geschwindigkeit drastisch erhöhen, wenn dein Tor nicht das Maximalgewicht von 90 Kilogramm hat.

Leistung und Standby-Stromverbrauch

Beim Bewegen des Tores verbraucht dieser Garagenantrieb etwa 200 Watt. Im Ruhezustand sind es knapp sechs Watt.
Mit diesen Werten agiert der Liftronic in der unteren Hälfte unseres Rankings.

Der durchschnittliche kwh-Preis beläuft sich zurzeit auf 29,16 ct in Deutschland.
Wenn wir davon ausgehen, entsteht jährlich ein Standby-Verbrauch von etwa 14 Euro. Die Stromkosten für den Gebrauch wären etwa 18 Euro.
Somit ergibt sich eine Gesamtsumme von 32 Euro.
Das ist ein relativ hoher Wert, der zumal nicht stromsparend und auch nicht umweltfreundlich ist.

Gebrauchstemperatur und Hinderniserkennung

Der Liftronic 500 kann unproblematisch dem deutschen Klima ausgesetzt werden.

Aufgrund seiner Auslastung von -20 bis +60°C ist er der Außentemperatur problemlos gewachsen.
Zusätzlich verfügt dieser Garagentorantrieb über eine Hinderniserkennung.

Kundenbewertungen
Zurzeit sind für den Liftronic 500 88% aller Kundenbewertungen positiv, also entweder wurde mit vier oder fünf Sternen bewertet.
Diese Argumente wurden besonders häufig genannt:

  • Der leistungsstarke Motor
  • Die schnelle Lieferung
  • Die leichte Montage
  • Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis

Sehr beeindruckend ist bei diesem Modell der leistungsstarke Motor. Denn mit einer Zugkraft von gerade einmal 500N kann der Motor ein Gewicht von 90 Kilogramm bewegen. Dafür sind die Hörmann-Motoren bekannt.

Nur knapp sechs Prozent aller Rezensenten haben das Produkt negativ bewertet, also mit zwei oder einem Stern.
Besonders hervorheben möchten wir diese Punkte:

  • Die sehr schlechte Bedienungsanleitung
  • Der hohe Standby-Verbrauch
  • Die schlechte Qualität der Komponenten

Sehr negativ wird dabei der hohe Stromverbrauch im Ruhemodus genannt. Das hat zur Folge, dass die Fixkosten recht hoch für den Torantrieb sind.

“FAQ”
Wie lang ist die Kettenschiene?

Sie ist etwa drei Meter lang.

Kann man das Tor auch manuell öffnen?

Nur von innen. Wenn du draußen stehst, geht das nur mit einer Notentriegelung, sonst nicht.

Welche Reichweite hat die Funkfernbedienung?

Diese hat eine Reichweite von knapp 30 Metern.

Ist die Notentriegelung bei diesem Modell dabei?

Nur eine, mit der du das Tor manuell von innen öffnen kannst. Dafür brauchst du einen zweiten Eingang. Wenn du es manuell von außen öffnen willst, musst du die zusätzlich kaufen.

Wie lang ist das Kabel am Liftronic 500?

Das hat eine Länge von etwa 120cm.

Platz 3: Hörmann Liftronic 700 Garagentorantrieb

Der Hörmann Liftronic 700 wird an das Stromnetz angeschlossen. Dieser Torantrieb läuft mit einem Zahnriemen. Der Garagenöffner von Hörmann kann trotz der verhältnismäßig geringen Zugkraft sehr viel Kilogramm an Torgewicht stemmen. Aufgrund des leistungsstarken Motors ist dieser Torantrieb sehr beliebt bei seinen Käufern.

Redaktionelle Einschätzung

Antriebsart / Lautstärke / Haltbarkeit

Der Liftronic 700 wird mit einem Zahnriemen betrieben. Dieser besteht aus synthetischem Kautschuk, was den Riemen zwar günstiger, dafür aber reißanfälliger macht. Das wirkt sich negativ auf die Haltbarkeit aus.

Der Zahnriemen könnte den Lebenszyklus des Motors nicht überstehen. Das könnte dazu führen, dass er zuvor ausgewechselt werden muss.
Zum Vorteil hat der Torantrieb hingegen, dass das Garagentor nahezu lautlos geöffnet werden kann.

Artikelgewicht und Maße

Der Liftronic 700 wiegt etwa 13 Kilogramm und hat die Maße 118,4 x 26,2 x 15,4 cm.
Somit zählt dieser Garagenöffner eher zu den schwereren Antrieben auf dieser Website.

Da der Torantrieb an der Decke montiert wird, solltest du besonders das Gewicht problematisch betrachten. Denn dieses kann dir trotz leichtem Einbau das Befestigen erschweren. 13 Kilogramm kombiniert mit der Größe und dem Anbringen des Toröffners kann schon etwas schwierig werden.

Torfläche / Torgewicht / Zugkraft

Der Hörmann Liftronic 700 Antrieb ist im Stande Garagentore bis zu einer Fläche von 12m² und einem Torgewicht von maximal 130 Kilogramm zu bewegen. Dies bewältigt der Toröffner mit einer Zugkraft von nur 700N.

Somit kann der Liftronic jede Einzelgarage, die nach Standardmaß gebaut wurde, bewegen. Problematisch wird es dagegen bei den Doppelgaragen, denn bei diesen fängt die Torfläche erst bei knapp zehn Quadratmetern an.
Mit dem maximalen Torgewicht von 130 Kilogramm ist dieser Garagenantrieb für nahezu alle Schwing- oder Sektionaltore geeignet. Bei der Zugkraft wird wieder die Stärke der Motoren von Hörmann bewiesen. Diese sind nämlich im Vergleich zu anderen Herstellern in der Preisklasse die zugkräftigsten.

Laufgeschwindigkeit

Der Hörmann Liftronic 700 öffnet das Garagentor durchschnittlich mit einer Laufzeit von 13,5 cm/s.
Mit diesem Wert liegt dieser Torantrieb etwa im Mittelfeld unserer Website.

Wie wir schon ausführlich in den Kaufkriterien erläutert haben, kann die Öffnungsgeschwindigkeit variieren. Der Motor von Hörmann ist sehr leistungsstark. Deshalb kann sich die Geschwindigkeit drastisch erhöhen, wenn dein Gargentor nicht das Maximalgewicht von 130 Kilogramm hat.
Gehen wir aber vorerst von der Durchschnittsgeschwindigkeit von 13,5 Zentimeter pro Sekunde aus. Daraus würde sich ergeben, dass dieser Antrieb für ein Garagentor von zwei Meter Höhe etwa 15 Sekunden braucht. Bei höheren Toren kann sich das bis zu einer Sekunde erhöhen.

Leistung und Standby-Stromverbrauch

Im Ruhezustand verbraucht der Liftronic 700 etwa sechs Watt. Bei der Benutzung dieses Toröffners wird eine Wattleistung von 600 benötigt. Damit landet dieser Antrieb weit unten in unserem Ranking.

Zurzeit beträgt der durchschnittliche Strompreis pro Kilowattstunde in Deutschland etwa 29,16 ct.
Ausgehend von diesem Preis würden sich folgende Werte ergeben:

  • Der Standby-Verbrauch von knapp 14 Euro
  • Die jährlichen Stromkosten bei Inbetriebnahme von etwa 18 Euro

Damit resultieren Jahreskosten von 32 Euro.
Somit ist dieses Modell von Hörmann nicht sehr umweltfreundlich und hat hohe Fixkosten.

Gebrauchstemperatur und Hinderniserkennung

Der Liftronic 700 kann unproblematisch dem deutschen Klima ausgesetzt werden. Denn dieser Antrieb ist einer Außentemperatur von -20 bis +60°C ausgelegt.
Hinzu kommt, dass dieses Modell über eine Hinderniserkennung verfügt.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten den Hörmann Liftronic 700 etwa 87% aller Rezensenten positiv, also mit vier oder fünf Sternen.
Die nachfolgenden Punkte werden besonders oft genannt:

  • Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Der sehr leistungsstarke Motor
  • Die leichte Montage
  • Die schnelle Lieferung

Besonders hervorheben möchten wir den starken Motor. Da er in dieser Preisklasse ein Torgewicht von bis zu 130 Kilogramm stemmen kann – eine beachtliche Leistung.
Da macht es der Antrieb der Konkurrenz schwer mitzuhalten.

Es bewerten lediglich fünf Prozent der kommentierenden Produktbesitzer den Liftronic 700 negativ, also mit zwei oder einem Stern.
Dabei werden häufig diese Gründe genannt:

  • Die schlechte Bedienungsanleitung
  • Die hohen Standby-Kosten

Die hohen Standby-Kosten sind leider ein riesen Minuspunkt für dieses Modell. Denn das Umweltbewusstsein der Menschen wird immer größer und diese achten immer mehr darauf.

“FAQ”
Hat der Antrieb eine Start- und Stopp-Funktion?

Ja hat es. Der Antrieb bremst kurz vor Ende der Laufstrecke ab.

Wie hoch ist die Laufschiene?

Die Höhe der Laufschiene beträgt etwa 30 Millimeter.

Der Innentaster leuchtet blau, kann man das deaktivieren?

Nein, das leuchten kann man nicht deaktivieren. Das dient dazu, dass du den Taster auch im Dunkeln leichter sehen kannst. Wenn dich das stört, kannst du auch einen anderen Innentaster anbringen, der nicht leuchtet.

Funktioniert der Funk auch durch ein Metalltor?

Laut Erfahrungsbericht der Rezensenten, ja.  Bei einigen funktioniert er selbst durch die Garagenwand und einer Reichweite von 30 Metern.

Platz 4: RADEMACHER S1-650N-1 Garagentorantrieb

Der strombetriebene RADEMACHER S1-650N-1 punktet mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn für diesen relativ günstigen Preis bekommst du ein gutes Produkt. Die Zugkraft ist gut, damit bekommst du jede Einzelgarage auf. Zum Zweiten ist der Antrieb sehr stromsparend und umweltfreundlich.

Deshalb ist dieses Gerät sehr beliebt bei den Käufern. Der Hersteller RADEMACHER hat auch mit diesem Modell bewiesen, warum sie bei Garagentorantrieben oben mitspielen.

Redaktionelle Einschätzung

Antriebsart / Lautstärke / Haltbarkeit

Dieses RADEMACHER Modell wird mit einer Kette betrieben. Diese Antriebsart hat zum Vorteil, dass sie sehr standhaft gegen Risse ist.

Dank dieser robusten Beschaffenheit hat dieser Torantrieb eine lange Haltbarkeit. Dies büßt dieser Garagenöffner aber mit der Lautstärke ein. Denn die Antriebskette wird beim Öffnen des Tores an den Schienen bewegt und sorgt für Lärm.

Artikelgewicht und Maße

Der S1 hat ein Gewicht von etwa fünf Kilogramm. Und das bei den Maßen von 130 x 40 x 40 cm.
Damit ist dieser Garagentoröffner trotz der Größe relativ leicht.

Das hat für dich den riesen Vorteil, dass es dir beim Montieren wesentlich leichter fällt. Denn diesen Antrieb musst du an der Decke befestigen. Bei dem Gewicht von fünf Kilogramm sollte dir das nicht allzu schwerfallen, die Montage ohne fremde Hilfe zu machen.

Torfläche / Torgewicht / Zugkraft

Dieser Garagentorantrieb bewegt das Tor mit einer Stärke von 650N. Damit kann er Tore bis zu einem Gewicht von 70 Kilogramm stemmen. Das schafft der Antrieb bei einer Maximalfläche von zehn Quadratmetern.

Mit diesen Voraussetzungen kann dieser Toröffner jede standardisierte Garage öffnen. Da die Flächen von Doppelgaragen erst bei knapp 10m² beginnen, wird es diesbezüglich eng. Du könntest damit höchstens noch die kleineren Varianten öffnen, bei den anderen sieht es schlecht aus.
Deshalb legen wir dir ans Herz, diesen Antrieb lediglich für Einzelgaragen zu verwenden. Da auch so das Maximalgewicht nicht strapaziert wird.
Du kannst dir bei unseren Kaufkriterien einen Überblick über die Standardgaragen machen.

Laufgeschwindigkeit

Dieser Torantrieb bewegt das Garagentor mit einer Geschwindigkeit von elf Zentimeter pro Sekunde.
Damit liegt das RADEMACHER S1-Modell in der unteren Hälfte unserer Internetseite.

Rein rechnerisch bräuchte also dieser Garagentoröffner etwa 18 Sekunden um ein zwei Meter hohes Tor zu öffnen. Doch wie du bereits auf unserer Startseite lesen konntest, kann dieser Wert bei dir ganz anders aussehen.
Wenn du beispielsweise ein einfaches Blechtor hast, wird sich das Tor wesentlich schneller öffnen, als bei einem massiven Holztor.
Deshalb solltest du die Laufgeschwindigkeit eher als Richtwert und nicht absolut betrachten.

Leistung und Standby-Stromverbrauch

Der Wattverbrauch im Standby-Modus beläuft sich auf etwa 1,5W. Das ist ein ausgezeichneter Wert. Über den Verbrauch der RADEMACHER-Modelle konnten wir nach langer Suche leider nichts finden.
In der folgenden Rechnung gehen wir von einem durchschnittlichen Strompreis pro Kilowattstunde von 29,16 ct aus:
Somit kostet dich der Torantrieb im Ruhemodus etwa drei Euro jährlich. Das ist ein Spitzenwert – sowohl ökonomisch als auch ökologisch. Wenn du einen Antrieb mit günstigen Anschaffungskosten willst, der wenig verbraucht, dann bist du bei diesem Modell komplett richtig.

Gebrauchstemperatur und Hinderniserkennung

Der RADEMACHER S1-650N-1 ist auf das mitteleuropäische Klima vorbereitet.

Denn mit einer Außentemperaturakzeptanz von -20 bis +40°C ist der Antrieb den deutschen Temperaturen gewachsen.
Natürlich besitzt dieses Gerät eine Hinderniserkennung.

Kundenbewertungen
Zurzeit hat der Torantrieb von RADEMACHER 94% positive Bewertungen, also mit vier oder fünf Sternen.
Das sind die wichtigsten Aspekte dafür:

  • Die leichte Montage
  • Das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Der geringere Standby-Verbrauch
  • Die hohe Reichweite der Funk-Handsender

Besonders hervorheben wollen wir bei diesem Modell den geringen Standby-Verbrauch. Dieser Antrieb ist preistechnisch unschlagbar. Das kombiniert mit dem geringen Verbrauch ist eine starke Leistung. Denn es gibt Modelle, die doppelt so viel kosten, aber weitaus mehr verbrauchen.
Deshalb hast du mit dem S1 ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Lediglich zwei Prozent bewerten diesen Toröffner negativ, also mit zwei oder einem Stern.
Am häufigsten genannt wurden hierfür:

  • Die schlechte Montage-Anleitung
  • Die schlechte Verarbeitung der Schienen
  • Die teure Neuanschaffung von Handsendern
“FAQ”
Kann ich diesen Antrieb für Flügeltore umrüsten?

Nein das ist nicht möglich. Dafür gibt es separate Garagentoröffner.

Kann man die automatische Schließfunktion deaktivieren?

Ja das ist möglich. Dafür musst du im Menüpunkt 6 die „Automatische Schließeinstellung“ auf „0“ umändern. Nach dem Beenden des Menüs müsste diese Einstellung danach deaktiviert sein.

Kann man das Alarmsignal deaktivieren?

Ja das kannst du.Das ist das gleiche Prinzip wie bei der obigen Frage. Stattdessen musst du nur bei dem Punkt „Alarm“ auf „0“ setzen.

Aus welchem Material ist die Schiene?

Die Schiene ist aus verzinktem Stahlblech.

Platz 5: Hörmann Liftronic 800 Garagentorantrieb

Der Hörmann Liftronic 800 ist ein strombetriebener Garagenöffner, der mit einem Zahnriemen betrieben wird. Der Antrieb von Hörmann bietet sehr viel Power, um auch die schwersten Tore bewegen zu können. Zudem hat sich der Hersteller Hörmann schon seit Jahren in dem Bereich der Garagenantriebe etabliert und erfreut sich großer Beliebtheit.

Redaktionelle Einschätzung

Antriebsart / Lautstärke / Haltbarkeit

Der Liftronic 800 öffnet das Garagentor mit einem Zahnriemen. Dieser ist aufgrund seiner Beschaffenheit reißanfälliger.

Das heißt, dass unter normalem Gebrauch der Zahnriemen als Verschleißteil möglicherweise nach einigen Jahren ausgewechselt werden muss. Diese sind aber in der Regel sehr preisgünstig.
Auf der anderen Seite hingegen öffnet sich das Garagentor dafür nahezu lautlos.

Artikelgewicht und Maße

Dieser Torantrieb hat ein Gewicht von knapp 13 Kilogramm und hat die Maße 118 x 26,4 x 15,4 cm. Somit zählt dieser Garagenöffner eher zu den schwereren Antrieben auf dieser Website.

Deshalb solltest du anhand dieser Werte überprüfen, ob und wie du den Antrieb montieren kannst. Da der Garagentorantrieb an der Decke befestigt wird, darfst du die 13kg Artikelgewicht nicht außer Acht lassen. Aus diesem Grund könntest du trotz leichter Montage Hilfe bei der Montage benötigen.

Torfläche / Torgewicht / Zugkraft

Der Hörmann Liftronic 800 Garagenöffner kann Tore bis zu einer Fläche von 12m² bewegen. Das gelingt ihm bei Garagentoren mit einem Gewicht von bis zu 150 Kilogramm. Dies bewältigt der Antrieb mit einer Zugkraft von gerade einmal 800N.

Damit ist der Liftronic in der Lage jedes Garagentor nach Standardmaß zu bewegen – inklusive der Doppelgaragen. Natürlich mit der Voraussetzung, dass das Gewicht eingehalten wird. Aber bis zu 150 Kilogramm hat man einen riesen Spielraum.
Deswegen eignet sich dieser Antrieb sehr gut für massige Tore, wie zum Beispiel Holztore.
Die Zugkraft ist der große Vorteil von Hörmann, da der Toröffner mit dieser Kraft weitaus schwerere Tore bewegen kann als ein Modell eines anderen Herstellers mit derselben Power.

Laufgeschwindigkeit

Der Hörmann Liftronic 800 hat eine Öffnungsgeschwindigkeit von etwa 13,5 Zentimetern pro Sekunde.
Damit liegt dieses Gerät auf unserer Internetseite etwa im Mittelfeld.

Doch wie schon in den Kaufkriterien erwähnt, kann diese Geschwindigkeit variieren. Da hauptsächlich das Gewicht hier die Rolle spielt, kann es sich bei diesem Modell sehr stark ändern. Denn wenn dein Tor nicht das Maximalgewicht von 150kg hat, sondern lediglich 90kg, würde es sich schon drastisch schneller bewegen.
Wenn wir aber von der Zeit von 13,5 cm/s ausgehen, so bräuchte dieser Torantrieb bei einer Garagenhöhe von zwei Metern etwa 15 Sekunden. Bei der Maximalhöhe wäre es knapp eine Sekunde länger.

Leistung und Standby-Stromverbrauch

Der Verbrauch bei Inbetriebnahme dieses Toröffners beläuft sich auf 200 Watt. Der Stromverbrauch im Ruhezustand beträgt etwa sechs Watt.
Damit landet der Liftronic 800 mit diesen Werten in dem unteren Bereich unserer Produkte.

In Deutschland beträgt der durchschnittliche Strompreis pro Kilowattstunde etwa 29,16 ct im Jahr 2017.
Damit würden sich nach unseren Berechnungen die Jahreskosten für den Standby-Verbrauch auf etwa 14 Euro belaufen. Bei der Leistung wären das in etwa 18 Euro. Somit ergibt sich ein jährlicher Stromverbrauch von knapp 32 Euro.
Das ist ein vergleichsweise hoher Preis an Fixkosten.

Gebrauchstemperatur und Hinderniserkennung

Der Hörmann Liftronic 800 ist für eine Außentemperatur von -20 bis +60°C ausgelegt.

Somit kann dieser Torantrieb problemlos dem deutschen Wetter trotzen.
Zusätzlich verfügt dieser Garagenöffner über eine funktionstüchtige Hinderniserkennung.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten den Hörmann Liftronic 800 knapp Dreiviertel aller Rezensenten positiv, also mit vier oder fünf Sternen.
Besonders hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Die leichte Montage
  • Der sehr leistungsstarke Motor
  • Die vielen vormontierten Teile
  • Das enthaltene Zubehör
  • Die schnelle Lieferung

Ein besonders großer Pluspunkt für diesen Torantrieb ist der sehr leistungsstarke Motor. Damit hebt sich Hörmann vorallem mit dem Liftronic 800 sehr von der Konkurrenz ab und kann damit sehr gut punkten.

Nur etwa knapp elf Prozent bewerten dieses Modell von Hörmann negativ, also mit zwei oder einem Stern.
Sehr häufig wurden dabei diese Punkte genannt:

  • Die hohen Standby-Kosten
  • Die sehr schlechte Montage-Anleitung

Besonders die Bedienungsanleitung wird sehr oft als negativ angesehen. Diese soll laut den Rezensionen sehr umständlich geschrieben sein und enthält viel zu viel Information.

“FAQ”
Ist der Toröffner von Hörmann auch mit einem Garagentor von novoferm kompatibel?

Ja ist es. Es wird lediglich eine andere Torbefestigung benötigt. Diese kannst du aber optional dazukaufen.

Kann man die Führungsschiene verlängern?

Leider nicht. Bei dem Liftronic 800 ist es mit dem Zahnriemen und der Schiene sehr abgestimmt, was eine Verlängerung erschwert.

Bis zu welcher Torhöhe kann der Lifronic 800 betrieben werden?

Laut der Artikelbeschreibung ist die Maximalhöhe bei Sektionaltoren 2,375 Meter.
Bei Schwingtoren hingegen 2,75 Meter.

Platz 6: Chamberlain Premium ML1000EV Garagentorantrieb

Der Chamberlain Premium 1000EV ist ein strombetriebener Garagenöffner, der mit einem Zahnriemen läuft. Dieser Antrieb besitzt eine sehr starke Zugkraft und ist zudem sehr stromsparend und umweltfreundlich. Deswegen erfreut sich dieser Garagenantrieb großer Zufriedenheit seiner Käufer, da er für den Preis einiges bietet.

Redaktionelle Einschätzung

Antriebsart / Lautstärke / Haltbarkeit

Der Premium 1000EV öffnet das Garagentor mit einem Zahnriemen. Dieser ist aufgrund seiner Beschaffenheit reißanfälliger.

Das heißt, dass unter normalem Gebrauch der Zahnriemen als Verschleißteil möglicherweise nach einigen Jahren ausgewechselt werden muss. Diese sind aber in der Regel sehr preisgünstig.
Auf der anderen Seite hingegen öffnet sich das Garagentor dafür nahezu lautlos.

Artikelgewicht und Maße

Da du den Chamberlain Premium an die Decke montieren musst, ist es für dich wichtig zu prüfen, wie du diesen Torantrieb befestigen kannst. Wegen des Gewichts könnte die Installation des Toröffners erschwert werden.

Aus diesem Grund ist es für dich wichtig zu überprüfen, ob und wie du den Move 600 montieren kannst.

Torfläche / Torgewicht / Zugkraft

Der Premium 1000EV kann Garagentore bis zu einer Fläche von 13.5 Quadratmetern bewegen. Dies gelingt dem Garagentorantrieb bei einem Torgewicht bis zu 130 Kilogramm. Das wird dank seiner Zugkraft von 1000N ermöglicht.

Somit ist dieser Toröffner in der Lage jedes Garagentor nach den Standardmaßen zu bewegen. Auch die Doppelgaragen. Vorausgesetzt sie übersteigen das Gewicht von 130kg nicht. Dies sollte in der Regel aber nicht der Rede wert sein. Mit der gewaltigen Zugkraft zählt dieses Chamberlain Modell schon zu den stärksten Garagenantrieben für private Haushalte.

Laufgeschwindigkeit

Die Öffnungsgeschwindigkeit des Chamberlain Premium liegt bei etwa 20 cm/s. Somit ist dieses Modell das schnellste auf unserer Internetseite.

Doch wie schon bei den Kaufkriterien beschrieben, kann die Geschwindigkeit variieren.
Wenn wir aber von dieser Zeit ausgehen und dein Garagentor die Minimalhöhe von zwei Metern hat, würde es zehn Sekunden dauern bis das Tor aufgeht. Bei der Maximalhöhe wären es schon etwas über elf Sekunden.

Leistung und Standby-Stromverbrauch

Der Stromverbrauch bei der Inbetriebnahme beträgt etwa 80 Watt. In der Ruhezeit sind es etwa 0,8 Watt.
Damit belegt der Toröffner mit beiden Werten den besten Platz auf unserer Internetseite.

In Deutschland beträgt der durchschnittliche kWh-Preis 29,16 ct im Jahr 2017.
Ausgehend von diesem Preis kostet dich allein der Standby-Verbrauch knapp unter zwei Euro.
Bei der Leistung belaufen sich bei diesem Gerät deine jährlichen Stromkosten auf etwa 8,50 Euro.
Somit kostet dich dieser Garagenantrieb jährlich knapp 10,50 Euro an Stromkosten. Ein vergleichsweise niedriger Wert.

Gebrauchstemperatur und Hinderniserkennung

Das Chamberlain Premium 1000EV Modell ist für eine Außentemperatur von -30 bis +65°C ausgelegt.

Somit ist es nicht nur dem deutschen Wetter gewappnet, sondern auch den extremsten Wetterbedingungen.
Zusätzlich verfügt dieser Toröffner über eine Hinderniserkennung.

Kundenbewertungen
Derzeit bewerten den Chamberlain Premium 1000EV über 90% aller Rezensenten positiv, also entweder mit vier oder fünf Sternen.
Besonders hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die leichte Montage
  • Das enthaltene Zubehör
  • Der geringe Standby-Verbrauch
  • Die gutbeschriebene Gebrauchsanweisung

Rundum hat dieses Gerät aus Sicht der Käufer umfangreiche Vorteile. Denn für diesen Preis ist bei diesem Torantrieb viel geboten. Besonders der sehr geringe Standby-Verbrauch und die enthaltene Wandhalterung (Zubehör) sprechen für diesen Garagenöffner.

Aufgrund der überwiegend positiven Bewertungen der Käufer gibt es für dieses Gerät kaum Nachteile.
Lediglich ein Minuspunkt konnten wir recherchieren:

  • Die mitgelieferten Schrauben sind für das Gewicht der Schiene viel zu weich
“FAQ”
Schließt das Tor nach dem Öffnen automatisch?

Nein, das Tor schließt nicht automatisch, sondern erst beim Knopfdruck.

Kann ich einen externen Taster anschließen, um das Tor zu öffnen oder zu schließen?

Ja das ist möglich. Das wird auch in der Gebrauchsanweisung beschrieben wie das funktioniert.

Ist eine Verlängerung der Schiene mit dabei?

Nein, falls dir die mitgelieferten Schienen zu kurz sind, kannst du welche separat dazukaufen.

Kann man eine Verschlüsselung am Antrieb einstellen oder kann man mit jeder Fernbedienung das Garagentor öffnen?

Ja das geht, bzw. das ist schon bei der Auslieferung gemacht worden. Der Antrieb wurde auf die mitgelieferten Fernbedienungen eingestellt und verschlüsselt. Diese kannst du lediglich mit diesen bedienen oder mit anderen Handsendern von Chamberlain.

Platz 7: Sol Royal SolTec GT-800-12 Garagentorantrieb

Der Sol Royal SolTech GT-800-12 ist ein Garagenöffner mit einer Antriebskette, der ans Stromnetz angeschlossen wird. Dieser Torantrieb läuft solide und ist in der günstigeren Preisklasse zusätzlich sehr leistungsstark und stromsparend.

Redaktionelle Einschätzung

Antriebsart / Lautstärke / Haltbarkeit

Der Sol Royal SolTec bewegt das Garagentor mit einer Antriebskette. Dank dem robustem Edelstahl aus dem die Kette konzipiert ist, ist sie äußerst reißfest.

Damit hat der Garagenöffner eine ziemlich lange Haltbarkeit. Somit kann die Antriebskette die gesamte Lebensdauer des Antriebes überstehen, ohne gewechselt werden zu müssen.
Daher schneidet der SolTec aber auf die Lautstärke bezogen schlechter ab, denn diese ist gegenüber dem Zahnriemen um einiges lauter.

Artikelgewicht und Maße

Dieses Modell von Sol Royal hat ein Gewicht von gerade einmal vier Kilogramm. Außerdem hat dieser Antrieb die Maße von 38 x 27 x 13 cm.
Das macht den SolTec GT-800-12 zum leichtesten und kleinsten Torantrieb auf unserer Internetseite.

Für die Montage ist das ein großer Pluspunkt. Dank seiner sehr kompakten Größe und seinem Federgewicht – von lediglich vier Kilogramm – sollte das Anbringen des Toröffners diesbezüglich kein Problem darstellen. Deshalb eignet sich dieser Antrieb sehr gut für Leute, die keine zweite helfende Hand zum Aufbau zur Verfügung haben.

Torfläche / Torgewicht / Zugkraft

Der Sol Royal SolTech ist in der Lage Garagentore mit einer Fläche von bis zu 12m² zu öffnen und zu schließen. Mit einer Zugkraft von 800N ist dieser Toröffner für ein Torgewicht von bis zu 80 Kilogramm ausgelegt.

Ausgehend von der Fläche ist der SolTech GT-800-12 fähig, jedes standardmäßige Garagentor zu bewegen. Dazu gehören auch die Doppelgaragen. Doch das Tor darf das Gewicht von 80 Kilogramm nicht übersteigen.

Da das Maximalgewicht im Vergleich zu anderen Antrieben sehr gering ist, kann es sein, dass es nicht jedes Tor mit der zulässigen Fläche heben kann. Besonders etwas massivere Doppelgaragen können die 80 Kilogramm schon mal leicht übersteigen. Deshalb solltest du vor dem Kauf dringend prüfen, ob der Motor für dein Garagentorgewicht ausgelegt ist.

Laufgeschwindigkeit

Der Torantrieb von Sol Royal öffnet das Tor durchschnittlich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 12 Zentimeter pro Sekunde.  Damit liegt der Garagenöffner in der unteren Hälfte auf dieser Internetseite.

Doch die Garage könnte sich bei diesem Modell auch durchaus schneller öffnen – oder auch langsamer. Denn der Wert richtet sich nach den 80 Kilogramm Torgewicht. Wenn dieser unterschritten ist, kann es sich positiv auf die Geschwindigkeit auswirken.

Jedenfalls würde sich das Tor bei den 12 cm/s bei zwei Metern Höhe in etwa 15 Sekunden öffnen, bei der Maximalhöhe wäre es eine knappe Sekunde mehr.

Leistung und Stromverbrauch

Der Stromverbrauch beim Benutzen des Antriebes beläuft sich auf etwa 120 Watt. Im Standby-Modus sind es knapp zwei Watt.
Damit liegt der Sol Royal SolTech GT-800-12 mit den beiden Werten im guten Bereich.

Wir gehen in folgender Rechnung von dem Durchschnittsstrompreis von 29,16 ct pro Kilowattstunde aus.

Somit würden sich nur für die Leistung Jahreskosten von knapp zwölf Euro ergeben. Für den Ruhemodus entsteht ein Preis von etwa fünf Euro. Zusammengerechnet kostet dich dieser Garagenantrieb jährlich etwa 17 Euro an Fixkosten.
Das ist ein akzeptabler Wert.

Gebrauchstemperatur und Hinderniserkennung

Der SolTech GT-800-12 ist für das europäische Klima ausgelegt.

Somit ist dieser Antrieb dem deutschen Wetter gewachsen.
Außerdem verfügt dieser Garagenantrieb über eine Hinderniserkennung.

Kundenbewertungen
Etwa 90% aller Rezensionen sind positiv, das Gerät wurde von den Produktbesitzern also mit vier oder fünf Sternen bewertet.
Diese Punkte wurden dabei häufig genannt:

  • Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die leichte Montage
  • Die Garantie von fünf Jahren
  • Der geringe Standby-Verbrauch
  • Der gute Kundenservice

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle den geringen Standby-Verbrauch. Denn in dieser Preisklasse einen Torantrieb zu finden, der so wenig während dem Ruhemodus verbraucht ist selten.
Außerdem die fünf Jahre Garantie, das zeigt, dass der Hersteller an dieses Modell glaubt und es etwaigen Strapazen gewachsen ist.

Wir konnten zwar keine negativen Bewertungen zum SolTech finden, jedoch einige Punkte, die die Rezensenten als Nachteile empfinden.
Diese sind:

  • Die schlecht formulierte Bedienungsanleitung
  • Das Tor schließt nach fünf Minuten automatisch, dies kann aber deaktiviert werden
  • Schienen sind an den Verbindungsstellen mit zu großen Toleranzen produziert

Sehr ärgerlich sind die Schienen, die nicht optimal gebohrt sind. Denn dadurch kann es vorkommen, dass diese entweder erst gar nicht mit den Schrauben befestigt werden können oder aber zu locker sitzen werden.

“FAQ”
Wie hoch ist die Reichweite der Sender?

Bei diesem Torantrieb reicht der Funk mindestens 20 bis 30 Meter.

Welchen Bewegungshub hat der SolTech GT-800-12?

Etwa zwölf Meter

Gibt es Zubehör für dieses Modell?

Ja gibt es. Nur hat da Sol Royal ein sehr dünnes Angebot. Ob eine Verwendung von Zubehör von anderen Herstellern möglich ist, sollte zuerst geklärt werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Garagentorantrieb kaufst

Wozu brauchst du einen Garagentoröffner?

Ein elektrischer Torantrieb bietet dir den Komfort, die Garage nicht selbst öffnen zu müssen.

Prinzipiell ist ein Garagenöffner kein Must-Have. Noch wird er bei deinen Bedürfnissen ganz oben auf der Liste stehen.Trotzdem ist es ein gutes Feature, welches deinen Alltag erleichtern kann.
Sehr praktisch ist es für ältere oder kranke Menschen, die nicht mehr die Kraft haben, ein Garagentor selbst zu öffnen.

Ein weiteres Argument ist, dass du in deinem warmen Auto sitzen bleiben kannst und nicht raus in die Dunkelheit und Nässe musst, um dein Tor manuell zu öffnen.

Welcher Antrieb ist der richtige?

Wie bereits oben erwähnt, hängt die Wahl des richtigen Garagentoröffners vorallem von der Torgröße und des Torgewichts ab. Darauf aufbauend ist die Stärke des Antriebsmotors entscheidend.

Es gibt allerdings einige Kriterien zu beachten. Nicht immer ist ein größeres Tor auch schwerer als ein kleineres. Denn neben der Höhe und Breite spielt auch insbesondere die Beschaffenheit und das Material eine bedeutende Rolle. Denn ein kleineres Garagentor aus Massivholz ist wesentlich schwererer als ein größeres aus Blech.

Wenn du das Gewicht ermittelt hast, stellt sich als nächstes die Frage, welcher Antrieb dieses nun bewegen kann. Bei der Artikelbeschreibung wird die Stärke des Garagentorormotors in N (Newton) angegeben. Um das umzurechnen, muss man aber kein Physiker sein. Wenn beispielsweise eine Stärke von 500 N angegeben wird, ist der Motor für ein Gewicht von bis zu 50 kg ausgelegt.

Wohingegen mit 900 N bis zu 90 kg bewegt werden können. Doch auch hier gibt es Ausnahmen, denn es gibt Hersteller mit sehr starken Motoren, die mit 500 N auch 90 Kilogramm bewegen können.

Wie funktioniert ein Toröffner?

Damit ein Garagentor automatisch auf- und zugehen kann, braucht es einen Motor. Dieser ist der eigentliche Antrieb – auch Antriebskopf genannt.

Der Motor muss stark genug sein, um das jeweilige Tor bewegen zu können. Die gängigsten sind Schwing- und Sektionaltore, für die ein relativ kleiner Antriebskopf genügt. Mehr Power benötigst du selbstverständlich für größere und schwerere Tore, wie zum Beispiel für Industrietore oder für Doppelgaragen.

Der Motor des Torantriebs bewegt in einer Schiene den Zahnriemen oder die Antriebskette. Diese sind fest verbunden mit dem Schlitten, der vom Antrieb hin- und hergefahren werden kann.Somit hält der Antriebskopf das Garagentor, d.h. es kann nicht mehr manuell geöffnet oder geschlossen werden.

Ein Garagentorantrieb funktioniert mithilfe eines Motors, der das durch eine Schiene von Zahnriemen bewegt.

Welches Zubehör für Garagenantriebe gibt es?

Standardgemäß gehört ein Handsender zum Garagentorantrieb dazu. Daneben gibt es noch zusätzliche Funksender, sowie spezielle Wandhalterungen oder Sicherheitseinrichtungen.

Wobei ein Handsender schon bei den günstigeren Varianten inklusive ist, kannst du mit dementsprechenden Mehrkosten weiteres Zubehör erwerben.Bei dem Handsender handelt es sich um eine Art Fernbedienung, die im Auto untergebracht werden kann und bei Knopfdruck das Garagentor geöffnet oder geschlossen wird.

Eine Alternative dazu ist der Funk-Codetaster. Damit kannst du in die Fernbedienung eine spezielle PIN einprogrammieren. Somit soll nur einem bestimmten Personenkreis Zugriff auf das Garagentor ermöglicht werden.

Die Sicherheit kann aber bezüglich der Funksender noch weiter gesteigert werden, nämlich mit dem Funk-Fingerleser. Diese Fernbedienung sendet nur dann ein Signal, wenn sie den richtigen Fingerabdruck liest. Auf diese Weise wird auch beispielsweise der Zugriff auf neuere Smartphones geschützt.Da sich in Garagen oftmals mehr Wertgegenstände als nur das Auto befinden, sollten diese ebenfalls gesichert werden.

Ein gutes Zubehör ist hierfür eine angebrachte Wandhalterung. Das kann ein Schlüsseltaster sein. Damit kannst du das Garagentor öffnen, indem du einen Schlüssel reinsteckt und diesen dann drehst – wie bei einer Tür.

Ähnlich funktioniert der Codetaster. Dieser unterscheidet sich vom Schlüsseltaster darin, dass du stattdessen eine PIN eingibst, wie beim Funk-Codetaster. Folglich gibt es auch für die Wand einen Fingerleser. Bei diesem wird ebenfalls ein Fingerabdruck benötigt.

Eine geeignete Alternative stellt der Transpondertaster dar. Dieser enthält ein Auswertegerät, daran angeschlossen wird ein Lesegerät. Somit soll eine sabotagesichere Leitung gewährleistet werden. Folglich kann das Garagentor nur lediglich mit den Transponderschlüsseln, die am Auswertegerät angemeldet sind, bedient werden.

Zubehör Funktion
Handsensor Fernbedienung zum Öffnen des Tores
Funk-Codetaster Fernbedienung mit PIN
Funk-Fingerleser Fernbedienung mit Fingerabdruck
Schlüsseltaster Wandhalterung zum Öffnen des Tores mithilfe eines Schlüssels
Codetaster Wandhalterung mit PIN
Fingerleser Wandhalterung mit Fingerabdruck
Transpondertaster Wandhalterung mit speziellem Auswerte- und Lesegerät
Lichtschranke Tor kommt zum Stillstand wenn ein Objekt im Weg ist
Schließkantensicherung Tor stoppt, wenn es etwas berührt
Schließkantensicherung Tor stoppt, wenn es etwas berührt
Notentriegelung Tor kann geöffnet werden, wenn der Strom ausfällt
Schlupftürkontakte Tor kann nicht bewegt werden, wenn die Schlupftür offen ist

Neben der Sicherung der Wertgegenstände, kannst du zusätzlich mit dem richtigen Zubehör Personen- und Materialschäden verhindern.

Eine wichtige Sicherheitseinrichtung ist zum Beispiel eine Lichtschranke. Diese sorgt dafür, dass das Tor zum Stillstand kommt wenn sich ein Objekt im Weg befindet. Das ist besonders empfehlenswert, wenn du Kinder oder Haustiere hast. Außerdem kann es dein Auto vor Schäden bewahren, wenn das zu nah an der Garage steht.

Die Schließkantensicherung ist ein weiterer wichtiger Sicherheitsaspekt. Damit stoppt das Garagentor sofort, wenn es gegen etwas stößt. Somit können größere Schäden vermieden werden.

Da das Tor wegen des Garagenantriebes gehalten und gesichert wird, ist ein manuelles Öffnen nicht möglich. Dies kann zum Problem werden, wenn plötzlich der Strom ausfällt. Deshalb gibt es für diesen Fall eine Notentriegelung. Damit wird das Garagentor entsichert und kann geöffnet werden, wenn es zu keiner Stromzufuhr mehr kommt.

Außerdem gibt es noch sogenannte Schlupftürkontakte. Das Zubehör ist nur von Bedeutung wenn du in deinem Garagentor eine Tür hast. Damit wird verhindert, dass das Tor bewegt werden kann, wenn diese Türe offen ist.

Was kostet ein Torantrieb?

Einen Torantrieb gibt es in jeder Preisklasse. Die Kosten hängen von der Leistung, aber auch von dem dazugehörigen Zubehör und den Extras ab.

Einen einfachen Garagentoröffner kannst du bereits für knapp 110 Euro kaufen. In dieser Preiskategorie hat der Antrieb keine besonderen Extras und ist meistens nicht sehr leistungsstark. Daher eignet sich so ein Antrieb nur für kleinere Sektionaltore oder leichte Schwingtore. Lediglich die strombetriebenen Antriebe können in dieser Preisklasse punkten, da sie für den vergleichsweise niedrigen Wert sehr leistungsstark sind.

Wenn du mehr Geld zur Verfügung hast, steht dir auch eine bessere Auswahl zur Verfügung. So kannst du beispielsweise für etwa 300 – 400 Euro mit einem sehr guten akkubetriebenen Antrieb rechnen. Es gibt aber auch natürlich deutlich günstigere Varianten.Die Antriebe können auch Preise im vierstelligen Bereich erreichen, mit dem dementsprechenden Zubehör und Feature.

Wo kannst du einen Garagenöffner kaufen?

Den elektrischen Torantrieb kannst du in Elektronikgeschäften, im Fachhandel, Kaufhäusern und manchmal als Angebot in Supermärkten kaufen. Zudem wird der Toröffner immer mehr von Internethändlern angeboten. Außerdem bieten auch oft die Hersteller selbst übers Internet ihre Produkte an.

Die Garagenantriebe werden unserer Recherche nach in diesen Shops am meisten verkauft:

  • Amazon
  • Ebay
  • bauhaus
  • toom
  • obi
  • Hornbach

Kann man einen Garagenantrieb nachrüsten?

Ja. Das ist auch oftmals nicht so schwer, wie du denken magst. Außerdem kommt es dabei auch gar nicht auf das Tor an.

Denn es kann prinzipiell jedes Garagentor mit einem Antrieb ergänzt werden. Egal ob Schwing- Selektions- oder Rolltor. Auch Flügeltore können mit einem speziellen Garagentormotor nachgerüstet werden. Dieser ersetzt lediglich die Kraft, die du beim Aufmachen des Tores aufbringst.

Die Montage ist bei den einfachsten Ausführungen sehr leicht gestaltet. Eine präzise Anleitung ist stets mit dabei und verhilft auch einem weniger geschickten Handwerker zum Erfolg.Deshalb kannst du dir in der Regel einen Fachmann sparen und den Garagentorantrieb Schritt für Schritt selbst montieren.

Produktbild

Das Nachrüsten eines Garagentorantriebe erfordert oft nur wenig handwerkliches Geschick und kann dank der Anleitung einfach montiert werden.

Entscheidung: Welche Arten von Garagentorantriebe gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei elektrischen Garagentoröffner unterscheiden:

  • Garagenantrieb mit einem Zahnriemen
  • Torantrieb mit einer Antriebskette

Wie sich die Garagen öffnen, gestaltet sich bei den beiden Toröffnern gleich.
Es kommt lediglich darauf an, welches Garagentor – ob Sektional- oder Schwingtor spielt dabei keine Rolle – betrieben werden soll und vorallem wie schwer und wie groß es ist.

Anschließend solltest du dir noch Gedanken machen, wie dein Garagentormotor angetrieben werden soll, da gibt es diese Varianten:

  • Garagenantrieb, der an eine Steckdose angeschlossen werden muss
  • Antrieb mit einem Akku
  • Ein solarbetriebener Garagentorantrieb

Abhängig von diesen Kriterien möchten wir dir aufzeigen, welcher Garagentorantrieb am besten für dich und deine Garage geeignet ist. Im Folgenden gehen wir näher auf die zwei Arten, die Eigenschaften und die Varianten ein.

Worin liegen die Vor- und Nachteile eines Torantriebes mit einem Zahnriemen?

Der Riemen besteht aus synthetischem Kautschuk und sieht wie ein schwarzes Gummiband aus. Auf der Innenfläche hat er Zähne, die in speziell geformte Zahnräder greifen. Dank dieser Zähne wird bei dem Torantrieb verhindert, dass sich der Zahnriemen auf den Rädern bewegen kann.

Beim Zahnriemen hast du den großen Vorteil, dass das Bewegen des Garagentores nahezu lautlos und leise verläuft. Das ist ein großer Pluspunkt für den Garagenöffner mit Riemen.

Da der synthetische Kautschuk kein knappes Gut ist, ist der Preis für solch einen Zahnriemen im günstigen Bereich. Aber zu Kosten der Lautstärke verliert der Riemen an Zugkraft. Da der Zahnriemen aus Gummi ist, kann er nur kleinere Garagen öffnen und würde bei schwereren Toren reißen.

Vorteile
  • Sehr leise
  • Günstig
Nachteile
  • Nicht sehr leistungsstark
  • Anfällig für Risse

Und damit kommen wir auch schon zum nächsten Nachteil, nämlich die Haltbarkeit.
Aufgrund seiner Beschaffenheit – nämlich dem Gummi – ist diese leider nicht sehr lange.
Denn auch wenn der Zahnriemen stark genug für dein Garagentor ist, nutzt es sich bei der Benutzung ständig ab, bis es letztendlich reißt.

Worin liegen die Vor- und Nachteile eines Garagentoröffners mit einer Antriebskette?

Die Kette besteht aus Stahl und bewegt sich straff um das Zahnrad. Dasselbe Prinzip ist es auch beim Fahrradfahren. Da wird die Kette auch bewegt um vorwärts zu kommen. Beim Torantrieb mit Antriebskette ist diese nur etwas länger und breiter.

Die Antriebskette ist im Vergleich zum Zahnriemen wesentlich lauter. Aber dafür ist diese auch umso stärker. Da die Kette aus robustem Edelstahl besteht, ist sie in der Lage auch die schwersten Garagentore zu Öffnen oder zu Schließen.

Vorteile
  • Leistungsstark
  • Lange Haltbarkeit
Nachteile
  • Lauter als Zahnriemen
  • Teurer

Das kannst du dir wie in einer alten Ritterburg vorstellen, wo die riesigen Burgtore mit dicken Ketten bewegt wurden. Aus dem robusten Material und der hohen Zugkraft resultiert zudem eine lange Lebensdauer der Kette.

Dank der langen Haltbarkeit hast du den riesen Vorteil, dass die Kette unter normaler alltäglicher Nutzung sehr viele Jahre reibungslos laufen sollte. Normalerweise mindestens die Lebensdauer des Antriebsmotors.

Wie soll der Garagentormotor betrieben werden und worin liegen die einzelnen Vor- und Nachteile?

Nachdem du dich für eine Antriebsart entschieden hast, solltest du dir noch überlegen, wie das Herzstück des Toröffners betrieben werden soll.

Wie funktioniert ein strombetriebener Antrieb und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Der Garagentorantrieb hat ein Stromkabel und kann an die haushaltsüblichen Steckdosen angesteckt werden.

Dieser Antrieb hat den Vorteil, dass er sehr gängig ist. Deshalb kannst du schon für einen relativ günstigen Preis einen qualitativ hochwertigen Toröffner erwerben.

Außerdem sind die stromversorgten Antriebsköpfe meist sehr viel leistungsstärker als ihre Kontrahenten in der gleichen Preisklasse. Das ist in etwa so, als wenn du einen günstigen Bohrer mit Stromzufuhr mit einem günstigen Akkubohrer vergleichst.

Vorteile
  • Preiswert
  • Leistungsstark
Nachteile
  • Verbraucht auch im Standby Strom
  • Stromanschluss benötigt

Als kleinen Nachteil hast du jedoch, dass der Anschluss an dein Stromnetz regelmäßig deine Stromkosten erhöht. Diese sind in der Regel aber nicht der Rede wert. Ein großes Manko das gegen diese Variante spricht, ist, dass du in deiner Garage Strom benötigst. Bei den meisten die am Haus angebaut sind, befinden sich Steckdosen.

Jedoch oft nicht bei kleineren Garagen, die im Nachhinein gebaut worden sind. Wenn du also über keine Energiezufuhr darin verfügst, lohnt sich der Kauf eines strombetriebenen Garagentorantriebes nicht. Deine Kosten zum Verlegen einer Stromleitung könntest du in diesem Fall besser und sinnvoller investieren.

Wie funktioniert ein Garagentormotor mit einem Akku und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Wenn deine Garage über keinen Stromanschluss verfügt, musst du deswegen nicht auf einen Torantrieb verzichten. Denn es gibt auch Garagentorantriebe, die mit einem integrierten Akku betrieben werden können.

Diese sind auch ziemlich leistungsstark, aber erfordern ein höheres Budget als die strombetriebenen.
Da der Energieverbrauch sehr gering ist, reicht eine Akkuladung meist lange aus. Hochwertige Antriebsakkus können somit einige Wochen durchhalten, ehe ihnen der „Saft ausgeht“. Diese liegen aber oft in der höheren Preisklasse.

Vorteile
  • Kein Stromanschluss notwendig
  • Lange Akkulaufzeit
  • Leistungsstark
Nachteile
  • Teurer in der Anschaffung
  • Lange Ladezeiten
  • Begrenzte Lebensdauer

Zudem solltest du beim Kauf darauf achten, wie lange dieser braucht um sich komplett aufzuladen. Die Ladezeiten unterscheiden sich von Modell zu Modell und belaufen sich zwischen fünf und zehn Stunden.
Deshalb bieten Hersteller zum Garagentorantrieb auch gerne Wechselakkus an. Damit hast du immer einen vollgeladenen Akku zum Austausch bereit.

Wie es bei Akkus üblich ist, haben diese nur eine gewisse Lebensdauer. Gemessen wird diese an den sogenannten Ladezyklen. Das ist dasselbe Prinzip wie bei einem Smartphone. Anfangs hast du eine lange Akkulaufzeit und diese wird im Laufe der Zeit weniger und weniger, bis schließlich der Akku funktionsunfähig wird.

Wie funktioniert ein Garagentorantrieb mit Solarmodul und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Eine moderne Alternative zum Akkuantrieb ist der solarbetriebene Toröffner. Dieser funktioniert ebenfalls ohne eine permanente Stromzufuhr.

Auch das Solarmodul wird mit einem Akku betrieben. Der Unterschied liegt prinzipiell darin, dass dieser nicht mit Strom, sondern mit Sonnenenergie aufgeladen wird. Hierfür werden „kleine Photovoltaik-Anlagen“ an die Südseite des Daches angebracht. In diesen befindet sich Platz, um die Akkus aufzuladen. Eine sehr umweltschonende und nachhaltige Variante.

Vorteile
  • Dezentrale Stromversorgung
  • Umweltschonend
Nachteile
  • Sehr teure Anschaffung
  • Eher leistungsschwächer
  • Wetterabhängig

Wie bei allen elektrischen Geräten sind die Anschaffungskosten für solarbetriebene Antriebe dementsprechend hoch. Zudem kommt, dass durch die Sonnenenergie nur eine vergleichsweise geringe Leistung erzeugt werden kann. Wohingegen ein gewöhnlicher Garagentormotor eine Spannung von 220 – 240 Volt umsetzen kann, ist es bei der umweltschonenderen Variante nur etwa ein Zehntel davon.
Außerdem bist du mit Solarantrieb sehr wetterabhängig. Das kann besonders in den dunklen Jahreszeiten sehr ärgerlich für dich werden, wenn du das Tor oft benutzt.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Garagentorantriebe vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Produkte du Garagenöffner vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Artikelgewicht
  • Maße
  • Maximale Torfläche
  • Maximales Torgewicht
  • Maximale Zugkraft
  • Laufgeschwindigkeit
  • Leistung
  • Standby-Stromverbrauch
  • Hinderniserkennung
  • Gebrauchstemperatur
  • Lautstärke und Haltbarkeit

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und wie du diese einordnen kannst.

Artikelgewicht

Wenn du den Toröffner selber montieren willst, kann diese Eigenschaft sehr bedeutsam für dich sein. Denn der Garagenantrieb wird schließlich an der Decke befestigt.

Deshalb solltest du dir im Vorherein im Klaren sein, wie schwer der Antrieb ist, bzw. ob du diesen heben kannst. Es gibt kleinere Modelle die etwa fünf Kilogramm wiegen, aber es gibt auch welche, die 14 Kilogramm erreichen.

Das Schwerste am Öffner selber ist der Motor. Wie viel dieser wiegt hängt von seiner Größe ab. In den meisten Fällen hängt das Gewicht von der Leistung ab, sprich je mehr Zugkraft, desto schwerer der Öffner.

Maße

Die Maße korrelieren oft mit dem Artikelgewicht zusammen. Je kleiner der Garagenöffner, desto leichter ist er. Da in deiner Garage nur begrenzt Platz zur Verfügung steht, ist es wichtig zu wissen, welche Größe der Torantrieb hat. Denn er sollte schließlich störungsfrei in deine Garage passen und  reibungslos funktionieren.

Mithilfe der Maßangabe kannst du bemessen, ob der Torantrieb mit genügend Freiraum befestigt werden kann.

Der Torantrieb wird mittig an der Decke montiert. Das heißt die Breite ist bei der Auswahl prinzipiell egal. Wichtiger ist die Länge und besonders die der Schienen, denn sonst hast du nicht genug Freiraum zwischen dem Antrieb und dem Tor.

Auf die Höhe solltest du ebenfalls Acht geben. Denn viele Garagen sind sehr niedrig und etwas höhere Autos passen so schon kaum rein. Deshalb solltest du aufpassen, dass dein Garagenantrieb nicht zu tief von der Decke ragt und dein Auto beschädigen kann.

Maximale Torfläche

Die Torfläche ist ein sehr wichtiges Kriterium zur Auswahl des Garagenantriebes. Die Fläche berechnest du indem du die Breite mit der Höhe deines Garagentores multiplizierst. Die meisten Toröffner sind auf die Standardmaße ausgelegt. Problematisch könnte es nur werden, wenn dein Garagentor Spezialmaße hat und es somit auf eine größere Fläche kommt.

Die Breite der Standardmaße variiert zwischen 2,375 bis 3 Meter. Bei der Höhe sind es zwischen 2 und 2,25 Meter. Bei Doppelgaragen liegt die Höhe bei 2,125 bis 2,25 Meter. Die Breite dagegen von 4,5 bis 5 Meter.

Die gängigsten Varianten siehst du in folgender Tabelle:

Breite in m Höhe in m Fläche in m²
2,375 2 4,75
2,5 2,125 5,31
2,5 2,5 6,25
2,75 2,225 6,12
3 2 6
3 2,225 6,675
4,5 2,125 9,56
4,75 2,25 10,69
5 2,25 11,25

Maximales Torgewicht

Entscheidend zur richtigen Wahl des Garagentorantriebes ist das Torgewicht.

Dabei darfst du aber nicht ausschließlich auf die Größe des Tores eingehen. Das Material ist genauso wichtig. Denn ein Holztor ist um einiges schwerer als ein gleichgroßes Blechtor.

Maximale Zugkraft

Wie schon weiter oben erläutert, ist die Zugkraft die Leistungsstärke des Motors. Diese wird in N (Newton) angegeben. Damit kann festgestellt werden, bis zu welchem Gewicht der Antrieb das Tor bewegen kann. Aber dabei solltest du auch Acht geben, dass es bei verschiedenen Toren Abweichungen geben kann.

Da das Selektionstor anders aufgeht als das Schwingtor, wird auch eine andere Zugkraft gebraucht. In der Regel wird für das Schwingtor bei gleichem Gewicht mehr Zugkraft benötigt als für das Selektionstor.

Die drei vorangegangen Eigenschaften hängen sehr stark voneinander ab. Denn das Gewicht erschließt sich teilweise aus der Fläche. Danach hast du einen Richtwert, was für eine Zugkraft du benötigst.

Es kann aber auch sein, dass der Antrieb die nötige Kraft für das Gewicht hat, aber der Toröffner nicht auf die Fläche ausgelegt ist. Wenn du zum Beispiel ein Garagentor hast, welches 70kg wiegt und 12 m² groß ist, würde auf den ersten Blick ein Torantrieb mit 700 N ausreichen.

Aber es kann dann sein, dass dieser Garagentoröffner auf ein Tor von einer maximalen Fläche von 10 m² ausgelegt ist. In diesem Beispiel hättest du zwar die nötige Zugkraft, aber das Tor wäre für diesen Antrieb zu groß. Umgekehrt kann das ebenfalls der Fall sein.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass du vorab diese drei Kriterien miteinander vergleichst. Und anschließend sicherstellst, dass sie zusammen anwendbar sind.

Laufgeschwindigkeit

Die Laufgeschwindigkeit gibt an, was für eine Strecke das Garagentor in einer bestimmten Zeit beim Aufmachen zurücklegt.

Wobei bei Kraftfahrzeugen die Kilometer pro Stunde relevant sind, sind es bei Torantrieben Zentimeter pro Sekunde. Der Wert variiert zwischen 10 cm/s und 20 cm/s. Wobei das erstere zu den langsameren zählt und das zweite zu den schnelleren. Das hängt vor allem vom Hersteller und vom Modell ab.

Die angegebene Laufgeschwindigkeit ist bei jedem Toröffner ein Durchschnittswert. Das heißt, es könnte bei dir etwas schneller oder etwas langsamer laufen. Grund hierfür ist, dass es auf die oben genannten Faktoren ankommt.

Besonders entscheidend dafür sind das Torgewicht und die Torfläche. Bei einem vergleichsweise schwereren Garagentor wird es etwas langsamer aufgehen, bei einem leichteren etwas schneller. Neben der Laufgeschwindigkeit für das Öffnen des Garagentores gibt es auch die des Schließens.

Wir haben uns auf dieser Website ausschließlich für die Öffnungsgeschwindigkeit begrenzt, da dieser relevanter ist. Denn normalerweise wartest du nur beim Aufmachen auf das Garagentor.

Für manche ist die Geschwindigkeit mit der ein Garagentorantrieb das Tor öffnet von großer Wichtigkeit. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden wie schnell das Tor öffnet.

Leistung

Die Leistung gibt den Verbrauch des Torantriebes an. Dieser wird in Watt angegeben.

Dank der Leistung kannst du feststellen wie viel dein Torantrieb beim Betrieb verbraucht. Hier gilt, je weniger desto besser. Zumal du dann niedrigere Stromkosten hast und zum anderen es viel umweltfreundlicher ist.

Der Verbrauch der Garagentoröffner variiert dabei schon stark. Es gibt Modelle die nur etwa 80 Watt verbrauchen. Andere hingegen kommen auf 200. Dabei kommt es nicht immer auf die Zugkraft an, denn es gibt leistungsstärkere Motoren, die weniger verbrauchen als leistungsschwächere. Oft liegt es an den Herstellern.

View this post on Instagram

Hey ihr 🐇, danke euch für das tolle 💖 Feedback zu dem gestrigen Post und da so viele gefragt haben woher, wielang und wie wir das Garagentor so zum Leuchten gebracht haben, hier die Lösung: ➡ das Garagentor ist von Hörmann, 5.25 x 2.34 m, sondermaß ➡ die Idee mit der Beleuchtung habe ich bei @_welcome.2.my.life_ und @emselbams gesehen und direkt verliebt 💖 danke nochmal für die #inspiration 😘. Bei uns hat sich beim Einbau automatisch eine Nische zwischen Tor und Putz ergeben so dass wir dort ganz einfach diese LED Stripes reinlegen konnten und über die Decke verkabeln konnten, ihr könnt aber auch bei der Elektrorohinstallation euch natürlich schon passend Kabel legen lassen. Viel Spaß beim nachbasteln 😃 . . . #hausbauen #haus #instahome #architektenhaus #flachdach #diesiwuchinsbasteln #diesiwuchins #garage #garagentor #außenanlage #außenputz #garten #bauherren #hausbaublog #Bauherrenblog #neubau #knx #smarthome #led #beleuchtung

A post shared by Die Siwuchins – Baublog auf YT (@homestory_diesiwuchins) on

Beispielsweise verbraucht ein Modell von Hörmann bei einer Zugkraft von 800 N etwa 200 Watt. Sein Modellpartner mit 500 N aber ebenfalls. Wohingegen es Modelle gibt, die 1000 N Kraft haben, aber deutlich weniger verbrauchen.

Standby-Stromverbrauch

Dieser Wert gibt an, wie viel dein Garagentorantrieb im Ruhezustand verbraucht.

Denn dein Gerät muss auch arbeiten, wenn es gerade nicht arbeitet. Der Torantrieb hält schließlich das Tor zu und wartet auf das Signal um es zu öffnen, das verbraucht ebenfalls Energie. Aber bei weitem nicht so viel, wie beim Betrieb.

Es gibt Modelle, bei denen der Standby-Verbrauch bei etwa 6-8 Watt liegt. Das zählt aber schon zu den Großverbrauchern. Denn wie auch bei der Leistung ist es auch hier der Fall, je weniger desto besser.

Aus diesem Grund versuchen die Hersteller auch hierbei zu punkten. Deswegen kommen immer mehr Geräte heraus, die stromsparender und umweltfreundlicher sind. Diese Garagenöffner verbrauchen im Ruhezustand maximal ein Watt.

Die Leistung und der Standby-Stromverbrauch sind deswegen wichtige Kaufkriterien für dich. Denn zumal haben diese Werte ökologische, als auch ökonomische Aspekte.

Denn das sind laufende Kosten, die dich während du den Torantrieb hast, ständig begleiten. Deshalb solltest du beim Kauf auch sehr dringend darauf achten.

Es könnte nämlich sein, dass es einen Antrieb für 150 Euro gibt, der 200 Watt Leistung hat und 6 Watt im Ruhezustand verbraucht. Auf der anderen Seite aber einen für 200 Euro mit 120 Watt Leistung und einem Watt im Standby-Modus. Wenn wir alle anderen Aspekte wie Torfläche oder Zugkraft außer Acht lassen, wäre der zweite Antrieb die bessere Wahl.

Und zwar deshalb, da Garagenöffner eine Investition für einen längeren Zeitraum darstellen. Der erste Toröffner wäre in der Anschaffung günstiger, aber aufgrund der langen Lebensdauer hat dieser viel höhere Fixkosten und würde dich im Endeffekt mehr Geld kosten als der zunächst teurere.

Hinderniserkennung

Die Hinderniserkennung sorgt dafür, dass das Garagentor automatisch anhält, wenn sich etwas im Weg befindet.

Das ist ein wichtiges Sicherheitsmerkmal, da es sonst bei falscher Nutzung neben Material- auch zu Personenschäden kommen kann. Deshalb solltest du darauf achten, dass dein Antrieb über eine solche Hinderniserkennung verfügt. Normalerweise ist das bei den Toröffnern kein Feature mehr, sondern Grundausstattung. Ein Antrieb der über keine Hinderniserkennung verfügt, kommt auch nicht durch den TÜV.

Doppelgarage

Die Hinderniserkennung ist insofern wichtig, da sich vor allem Kinder oft am Garagentor aufhalten. Das enorme Gewicht des Tores würde ernsthafte Personenschäden verursachen, dementsprechend wichtig ist das diese Funktion auch immer wieder geprüft wird. (Foto: bialasiewicz / 123RF)

Gebrauchstemperatur

Diese zeigt an, in welchem Temperaturenbereich der Torantrieb reibungslos funktioniert.

Die meisten Antriebe sind auf einen Bereich zwischen -20 bis +40 °C ausgelegt. Das heißt, solange du den Garagentorantrieb in Deutschland und nicht in Zentralafrika oder Sibirien gebrauchst, sollte die Temperatur keine entscheidende Rolle spielen.

Lautstärke und Haltbarkeit

Die beiden Eigenschaften hängen sehr von den Antriebsarten ab.

Diese sind wie oben ausführlich beschrieben die Antriebskette oder der Zahnriemen. Bei der Lautstärke sorgt der Riemen für ein nahezu lautloses Öffnen und Schließen des Garagentores.

Dafür verantwortlich ist der synthetische Kautschuk aus dem der Zahnriemen besteht. Wegen diesem wiederum ist der Riemen nicht so reißfest wie sein Kontrahent die Antriebskette.

Folglich ist diese nicht so lang haltbar. Im Großen und Ganzen kannst du dir merken: Der Zahnriemen ist leise, dafür nicht so lange haltbar. Die Antriebskette ist wesentlich lauter, dafür auch robuster und haltbarer.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Garagentorantrieb

Welche Ersatzteile hat ein Garagentorantrieb?

Beim Toröffner gibt es für so ziemlich jeden Teil Ersatz. Nur beim Motor wird es problematisch.

Es kommt im Wesentlichen darauf an, welchen Garagenöffner du hast. Je mehr Extras desto mehr Ersatzteile. Vom Solarmodul bis hin zu Wechselakkus ist alles dabei.
Die Verschleißteile wie Zahnriemen oder Schienen kannst du schon recht günstig kaufen.

Wie ist der Stromverbrauch eines Toröffners?

Der Stromverbrauch variiert von Modell zu Modell und von Hersteller zu Hersteller. Dabei kommt es nicht immer auf den Preis an.

Bei einigen Modellen kann sich der Verbrauch auf etwa ein Watt im Standby-Modus belaufen. Doch es gibt auch teurere Modelle, die wesentlich mehr verbrauchen. Umweltschonendere Varianten kommen etwa schon mit knapp einem Watt im Standby aus.

Wie sicher ist ein Torantrieb?

Die Sicherheit kommt ganz darauf an, welches Zubehör du dazu kaufst.

Ein normaler elektrischer Antriebsmotor mit einem Handsensor ist natürlich leicht für jedermann zugänglich. Wohingegen mit einem Transpondertaster dir wesentlich mehr Sicherheit geboten wird.

Wie lange hält ein Garagenantrieb?

Das hängt vom Gebrauch des Öffners ab.

Dabei geht nicht unbedingt der Motor an sich kaputt, sondern im Laufe der Zeit die Verschleißteile. Das kann ein Riemen, eine Schiene oder eine Feder sein.

Diese sind aber verhältnismäßig günstig in der Anschaffung und können problemlos nachgerüstet werden. Problematisch wird es dagegen erst, wenn der Motor den Geist aufgibt. Da lohnt es sich oftmals einen neuen Antrieb anzuschaffen.

Kann man eine Garage mit einem Smartphone öffnen?

Prinzipiell ist das möglich, aber dafür musst du deinen Garagentorantrieb nachrüsten.

Ein gewöhnlicher Antrieb wird meist mit einem Handsensor geliefert. Wenn du das Schwingtor oder Sektionaltor lieber mit deinem Handy öffnen willst, ist das meist kein Problem.

Dafür brauchst du aber ein spezielles Modul. Der Empfänger wird dabei an den Garagentorantrieb montiert. Danach brauchst du eine App, mit der du die Smartphones mit dem Empfänger verbinden kannst. Anschließend sollte dein Handy wie eine Fernbedienung funktionieren können.

Aber Vorsicht, da die Antriebe möglicherweise nur Module akzeptieren, die vom selben Hersteller sind!

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.t-online.de/heim-garten/bauen/id_51543580/einen-automatischen-garagentoroeffner-koennen-sie-selber-einbauen.html


[2] https://www.derbauherr.de/sesam-oeffne-dich/

Bildquelle: Pixabay.com / Pexels

Bewerte diesen Artikel


17 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von EINRICHTUNGSRADAR.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.