Zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2022

Bei der Flachdachabdichtung wird eine Elastomerbeschichtung auf die flache Oberfläche deines Daches aufgetragen. Dadurch werden Undichtigkeiten verhindert und die Lebensdauer deines Daches verlängert, indem es vor UV-Strahlen, Wasserschäden, Schimmelbildung und anderen Elementen geschützt wird, die zu einer vorzeitigen Abnutzung deiner Schindeln führen können.




Ratgeber

Warum solltest du eine Flachdachabdichtung vornehmen?

Die Flachdachabdichtung ist ein Verfahren zum Schutz der Flachdächer vor Wasserschäden. Sie verhindert, dass dein Haus oder Bürogebäude undicht wird und hält es für die nächsten Jahre sicher. Das Beste an dieser Dienstleistung ist, dass du sie zu einem erschwinglichen Preis bekommst. Es gibt also keinen Grund, warum du sie nicht durchführen lassen solltest.

Was ist bei der Flachdachabdichtung zu tun?

Bei der Flachdachabdichtung wird eine Dichtungsmasse auf die Oberfläche deines Flachdachs aufgetragen. Sie hilft zu verhindern, dass Wasser eindringt und die Struktur des Daches beschädigt. Dazu können verschiedene Materialien wie Gummi, Asphalt oder Teer verwendet werden, je nachdem, aus welchem Material das Dach deines Gebäudes gebaut wurde.

Wie wird das Flachdach abgedichtet?

Die Flachdachabdichtung wird mit heißem Asphalt durchgeführt. Er kann auf jede Art von Oberfläche aufgetragen werden und hinterlässt keine Rückstände oder Flecken. Dieses Produkt wird seit vielen Jahren zur Abdichtung von Dächern, Einfahrten, Parkplätzen usw. verwendet.

Was sind die besten Tipps und Tricks zur Flachdachabdichtung?

Die besten Tipps und Tricks zur Flachdachabdichtung sind folgende. Erstens solltest du immer ein hochwertiges Abdichtungsmittel verwenden, das für die jeweilige Aufgabe geeignet ist. Zweitens: Vergewissere dich, dass dein Untergrund sauber ist, bevor du die Versiegelung aufträgst, damit sie richtig haftet. Drittens: Trage die Versiegelung gleichmäßig auf alle Bereiche deines Dachsystems auf, wenn möglich auch auf Nähte und Fugen. Viertens: Lasse zwischen den einzelnen Anstrichen ausreichend Zeit zum Trocknen, je nach Produktanweisungen oder Empfehlungen des Herstellers (normalerweise 24 Stunden). Fünftens: Betritt die nassen Flächen nicht, bevor sie vollständig getrocknet sind. Sechstens: Überprüfe nach dem Auftragen regelmäßig, ob die Beschichtung richtig haftet und keine Lücken zwischen den Schichten entstehen, die später zu Undichtigkeiten führen können.

Was solltest du bei der Abdichtung von Flachdächern beachten?

Als Erstes solltest du das Material der Dacheindeckung betrachten. Wenn es sich um Metall oder Asphaltschindeln handelt, gibt es keine Probleme mit der Abdichtung. Wenn dein Flachdach jedoch mit Ziegeln bedeckt ist, musst du bei der Auswahl von Dichtungsmitteln für diese Dächer vorsichtig sein, denn sie können die Oberfläche beschädigen und in manchen Fällen sogar zu Undichtigkeiten führen. Außerdem musst du darauf achten, dass das von dir gewählte Produkt keine anderen Materialien an deinem Haus angreift, wie z.B. Dachrinnen oder Fallrohre, die durch die unsachgemäße Verwendung von Produkten, die nur für Flachdächer geeignet sind, beschädigt werden könnten.

Wann solltest du dein Flachdach abdichten?

Die Flachdachabdichtung sollte jedes Jahr durchgeführt werden. Dadurch wird verhindert, dass Wasser in das Gebäude eindringt und Schäden verursacht. Außerdem bleibt dein Flachdach so länger in gutem Zustand und lässt sich bei Bedarf leichter reinigen.

Was sind die Vorteile einer Flachdachabdichtung?

Eine Flachdachabdichtung ist eine gute Möglichkeit, dein Flachdach vor den Elementen zu schützen. Sie hilft, Lecks zu verhindern und Wasser aus deinem Haus oder Geschäft fernzuhalten, wodurch du langfristig Geld für Reparaturen sparen kannst. Wenn du ein älteres Gebäude mit einem Flachdach hast, das in letzter Zeit nicht abgedichtet wurde, ist es vielleicht an der Zeit für einige Wartungsarbeiten, bevor größere Probleme auftreten.

Welche Alternativen gibt es zur Flachdachabdichtung?

Es gibt mehrere Alternativen zur Flachdachabdichtung. Die häufigste Alternative ist die Neueindeckung des Daches, was teuer und zeitaufwändig sein kann. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung eines Eisdammschutzsystems, das verhindert, dass bei Minusgraden Wasser in dein Haus oder dein Unternehmen eindringt. Bei dieser Methode wird verhindert, dass sich Schnee an den Rändern des Daches ansammelt, wo es auf Wände und andere Strukturen wie Dachrinnen, Fallrohre usw. trifft.

Welche Werkzeuge kannst du für die Flachdachabdichtung verwenden?

Du kannst eine Flachdachabdichtungspistole oder ein Airless-Sprühgerät verwenden. Die Wahl liegt bei dir.

Bildquelle: 123rf / phanuwatnandee

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte