Zuletzt aktualisiert: 24. November 2021

Die zur Staude des Jahres gewählte Pflanze ist in vielen Gärten anzutreffen, da sie sehr pflegeleicht angebaut werden kann und die Blüte sich teilweise schon ab Juni bildet und bis in den Herbst optimal hält. In dieser langen Blütenperiode wird die Pflanze oft zum Magneten für Schmetterlinge und verschiedene weitere Insekten.

Wenn du also deinen Garten simpel und effektiv verschönern möchtest, ist eine Fetthenne für dich unabdingbar. Da es insgesamt fast über 400 verschiedene Sorten gibt, erklären wir dir in diesem Beitrag auf was genau du achten musst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Fetthennen werden vor allem für die Gartengestaltung verwendet.
  • Insgesamt gibt es fast über 400 verschiedene Arten von Fetthennen.
  • Fetthennen kommen aus verschiedenen Regionen der Welt, weshalb sie auch jeweils bevorzugte Standorte haben.

Fetthenne: Favoriten der Redaktion

Die beste Allround Fetthenne

Hier bekommst du eine Fetthenne in ihrer Standardausführung mit braunroten Blüten. Wie den meisten ihrer Art, gefällt es ihr am besten an sonnigen Stellen, egal ob auf einer Freifläche oder im Beet. Mit einer Höhe von bis zu 50 bis 70 cm kann sie eine beeindruckende Größe erreichen.

Wenn du besonders auf farbige Nuancen in deinem Garten wert legst und ohne großes Zutun eine jährliche Blütenpracht erleben möchtest, ist diese Fetthenne die Richtige für dich. Mit dieser Gartenpflanze tust du jedoch auch der Umwelt etwas Gutes, denn Insekten, vor allem Bienen, werden von der Fetthenne angezogen.

Bewertung der Redaktion: Diese Fetthenne besitzt nicht nur die typisch roten Blüten, sondern wächst auch pflegeleicht und prachtvoll in die Höhe.

Die beste Fetthennenmischung

Bei diesem Angebot handelt es sich um eine Mischung aus sechs verschiedenen Sedum Arten, die sehr pflegeleicht und für alle Böden geeignet sind. Der bevorzugte Standort der Pflanzen ist sonnig bis halbschattig. Die Pflanzen werden bis zu 30 bis 40 cm hoch und sollten in einem Abstand von 10 cm zueinander gepflanzt werden. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Willst du deinen Balkon oder deine Terrasse mit einer Mischung aus neuen Pflanzen auffrischen und dich nicht nur mit einer Sorte Fetthenne zufriedengeben? Mit wenig Pflege findest du in diesem Set eine überraschende Vielfalt, welche auch dein Garten und seine Insektenbewohner zu schätzen wissen werden.

Bewertung der Redaktion: Dies ist eine ideale Mischung aus verschiedenen Fetthennen, die den Garten optisch verschönern und ein perfektes Starterset bildet.

Die beste Fetthenne für innen

Wenn du etwas Außergewöhnlicheres suchst, bist du bei dieser Schlangen-Fetthenne genau richtig. Da diese Fetthenne keine Temperaturen unter sieben Grad verträgt, sollte sie zumindest im Winter Innen gehalten werden. Ihr gefällt es zudem sonnig und Staunässe tut ihr nicht gut. Zwar wird sie nur 10 bis 25 cm hoch, kann jedoch bis zu 1 m lange Triebe bilden, was du beachten solltest.

Ein Blickfang in deinem Garten oder deinem Zuhause bildet diese Fetthenne in Schlangenform. Durch ihre immergrüne Farbe kann sie damit auch als Dekoration im Haus punkten. Hier eignet sie sich vor allem als Blumenampel von oben herabhängend.

Bewertung der Redaktion: Diese Fetthenne überzeugt durch ihre ungewöhnliche Form und bringt ein Stück Natur in deine Wohnung.

Die beste gelbe Fetthenne

Bei dieser Fetthenne handelt es sich um eine Pflanze mit 30 cm Größe. Sie blüht gelb und kommt im 0,5 Liter Topf. Am liebsten steht sie im Teilschatten. Aber Sonne ist auch kein Problem. Du kannst sie draußen einpflanzen oder ins Beet setzen. Der Boden sollte nicht zu feucht sein.

Bewertung der Redaktion: Diese schöne Pflanze kannst du vielfältig platzieren oder verschenken.

Die beste Fetthenne in Teppichform

Diese Fetthenne besitzt eine Wuchshöhe von 10 cm und kann deshalb mitunter einen recht dichten Teppich bilden. Diese Gartenpflanze ist mehrjährig, winterhart und immergrün. Sie braucht wenig Pflege und blüht ab Ende August.

Als Bodendecker in sehr schöner Farbe macht sie ihrem Namen alle Ehre und bildet einen ästhetischen Pflanzenteppich in deinem Garten. Sie kann entweder gut als Kontrast zu anderen Blumen eingesetzt werden oder alleine stehen. Egal, wie, mit ihrer rötlichen Farbe bildet sie eine interessante Addition in deinem Garten.

Bewertung der Redaktion: Es handelt sich um eine Fetthenne in rötlicher Ausführung, die durch ihre Teppichform zuvor langweilige und leere Flächen ausschmückt.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Fetthennen vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Fetthennen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Fetthennen miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Blütezeit

Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Fetthenne ist die Blütezeit. Je nach Art der Pflanze erstreckt sich die Blütezeit von Juli bis September oder Juni bis August, einige haben eine kürzere Blütezeit und andere eine längere.

In der nachfolgenden Tabelle heben wir die beliebtesten Arten und deren Blütezeit für dich übersichtlich dargestellt.

Pflanzstandort

Ein weiterer Punkt sollte der Pflanzstandort sein. Da die verschiedenen Arten aus unterschiedlichen Regionen der Welt kommen, bevorzugen sie auch vielfältige Standorte. Einige Arten bevorzugen eher voll-sonnige Standorte und andere eher weniger.

In der unten angeführten Tabelle haben wir dir verschiedene beliebte Arten mit deren bevorzugten Standorte aufgelistet.

Größe & Maße

Wie bereits oben erwähnt, werden die unterschiedlichen Arten der Fetthennen auch verschieden groß. Die kleinsten Arten werden nur bis 10 cm groß, hingegen andere über 45 cm. Hierbei muss auch überlegt werden, wofür die Pflanze eingesetzt werden soll. Für die Grabgestaltung eigenen sich zum Beispiel eher Teppichbildenden Arten, die nicht so hoch wachsen.

Arten der Fetthenne

Die bekanntesten Arten der Fetthenne sind die schöne Fetthenne, die Gold-Fetthenne, die Purpurfetthenne und die Kaukasus-Fetthenne. Sie unterscheiden sich vor allem durch ihre Blüte, Blütezeit, Wuchshöhe und -form und ihrer bevorzugten Standorte.

Bei der Schönen Fetthenne handelt es sich um die Bekannteste. Durch ihre lange Blütezeit von Juli bis September eignet sie sich perfekt als Vordergrund von Beeten, gedeiht aber auch in Kübeln und Töpfen. Die spät blühende Sommerstaude ist im Sommer reich mit sternförmigen und rosafarbenen Blüten übersät, die sich jedoch im Winter einziehen.

Bei der Gold-Fetthenne handelt es sich um eine Matten bildende Art, die immer grün ist und nur ungefähr 15 cm hoch wird. Die Pflanze ist pflegeleicht, verträgt Feuchtigkeit sehr gut und bevorzugt einen vollsonnigen Standort. Die Blütezeit dieser Pflanze ist im Vergleich zu anderen Arten sehr kurz, und zwar von Juni bis Juli.

Die Kaukasus-Fetthenne eignet sich perfekt als Bodendecker, da sie eine immergrüne, Matten bildende Pflanze ist. Sie wird höchstens 10 cm hoch, jedoch entwickelt sie sich sehr rasch in die Breite. Ein großer Pluspunkt ist die lange Blütezeit von Juni bis August. Jedoch benötigt sie immer einen sonnigen Standort, was vor allem hierzulande schwierig werden kann.

Die Purpurfetthenne eignet sich perfekt als Vordergrund für Staudenbeete. Die Pflanze ist sehr strukturgebend und fällt vor allem durch ihre purpurfarbenen Blätter auf. Ein Minuspunkt ist die leider nur sehr kurze Blütezeit von August bis Oktober und dass sie sich im Winter einzieht.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Fetthenne kaufst

Was ist eine Fetthenne?

Der deutsche Name Fetthenne oder Fettblatt bezeichnet in der Regel die horstig wachsenden Arten.

Fetthennen oder auch Sedum genannt, gehören der Dickblattgewächs-Familie an. Insgesamt gibt es über 400 verschiedene Arten, die vor allem in den subtropischen und gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel vorkommen.

Bestimmte Arten kann man jedoch auch in Südamerika und Zentralafrika vorkommen, jedoch gibt es die größte Fetthennen-Vielfalt in Nordamerika, gefolgt von Asien.

In dieser langen Blütenperiode wird die Pflanze oft zum Magneten für Schmetterlinge und verschiedene weitere Insekten. (Bildquelle: pixabay / congerdesign)

Die Blätter dienen den Pflanzen als Wasserspeicher, weshalb man sie in der freien Natur auch fast ausschließlich in Steppen, trockenen Gebirgsregionen, Magerrasen oder auf Dünen findet. Die Pflanzen bevorzugen vor allem die Sonne, jedoch einige auch den Halbschatten.

Wofür verwendet man eine Fetthenne?

Fetthennen kann man für viele verschiedene Zwecke nutzen, jedoch kommt dies vor allem auf die Art der Pflanze an. Man unterscheidet hierbei von Teppichbildenden Fetthennen, höherwüchsige Fetthennen und hohe Fetthennen.

Die Preise variieren sehr stark, da es vor allem auf die Art der Pflanze bzw. der Samen ankommt. Handelt es sich um eine normale, nicht außergewöhnliche Art, kann man sie oft schon um ein paar Euro erwerben. Jedoch können die Preise sehr schnell in die Höhe gehen, wenn es sich um spezielle Arten handeln.

Wann ist die Blütezeit von Fetthennen?

Die Blütezeit der Fetthennen unterscheidet sich je nach der Art der Pflanze. Manche blühen bereits im Sommer und andere erst im Herbst. In der nachfolgenden Tabelle heben wir die beliebtesten Arten und deren Blütezeit für dich übersichtlich dargestellt.

Wie pflegt man eine Fetthenne richtig?

Durch die Wasser-speichernden und dickfleischigen Blätter ist es zu empfehlen, die Pflanze nur an besonders heißen Tagen oder während länger anhaltenden Trockenperioden zu gießen, da sie sehr wenig Wasser benötigt.

Auf Düngung der Pflanze kann man ganzjährig verzichten und sollte nur bei dringendem Bedarf verwendet werden. Mit ein wenig frischem Kompost sollte die Pflanze im Herbst versorgt werden.

Ein weiterer wichtiger Tipp ist, dass man die Pflanze erst im Frühjahr zurückschneiden soll, da sie eine winterharte Staude ist.

Insgesamt gibt es fast über 400 verschiedene Arten der Pflanze. (Bildquelle: pixabay / manfredrichter)

Welche Standorte sind für Fetthennen geeignet?

Da Fetthennen aus unterschiedlichen Regionen stammen, bevorzugen sie auch verschiedene Standorte. In der unten angeführten Tabelle haben wir dir verschiedene beliebte Arten mit deren bevorzugten Standorte aufgelistet.

(Bildquelle: pixabay / zimt2003)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte