Farbpistole
Zuletzt aktualisiert: 13. August 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Farbpistolen sorgen für ein gleichmäßiges Ebenbild. Das Produkt ist eine Sprühmaschine, mit welcher du eine Varietät an Gegenständen lackieren kannst. Sie eignet sich für diverse Materialien, wie Holz, Blech, Wände oder andere Oberflächen. Hier wird dir gezeigt, wie du eine Spritzpistole ordnungsgemäß verwendest, sowie du sie anschließend reinigen kannst.

Mithilfe des Farbpistolen-Tests 2020 stehen nun einige Produkte in der engeren Auswahl, welche du in Erwägung ziehen könntest. Der Kauf- und Bewertungskriterien hilft dir bei deinen Entscheidungen. Des Weiteren steht dir der Ratgeber zur Verfügung, um die passende Farbpistole schnell für deine Wünsche zu finden.




Das Wichtigste in Kürze

  • Farbpistolen eignen sich um Farbe gleichmäßig auf bestimmten Materialien aufzutragen. Die Farbe wird in der Maschine zerstäubt, dieser Vorgang für eine bessere Oberflächenqualität sorgt. Farbpistolen sind auch unter den Begriffen Spritzpistole oder Lackierpistole bekannt.
  • Es gibt diverse Farbpistolen, welche sich in vielen grundlegenden Dingen unterscheiden. Nicht jede Spritzpistole ist für jedes Material geeignet. Zudem ist die zu verwendende Farbe ein wichtiger Faktor.
  • Eine Lackierpistole hat eine Varietät an Möglichkeiten zur Verwendung. Es gibt sie in diversen Größen mit unterschiedlichen Eigenschaften, welche alle in Abhängigkeit zum Material stehen. Prinzipiell ist eine Farbpistole kostengünstig und in den meisten Baumärkten erhältlich.

Farbpistole Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Allround-Farbpistole

Das Farbsprühsystem SGP15AC von Tacklife ist eine elektrische Farbspritzpistole mit einstellbarem Strömungssteuerknopf, damit kann man das Fließtempo der Farbe individuell regulieren. Die Maschine eignet sich für Holz, wie zum Beispiel für das Lackieren von Tischen oder Stühlen, aber auch für Zäune und speziell für Fensterläden.

Von Vorteil sind die mitgelieferten Bürsten und passenden Werkzeuge für die Reinigung nach dem Verwenden. Die Farbpistole verfügt über vier verschiedene Düsen und der Farbbehälter umfasst 900 Milliliter. Das Produkt sticht mit einem hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis heraus.

Die beste Farbpistole für Starter

Die Farbspritzpistole mit Sauchbecher von Ferm verfügt über einen eingebauten Saugmechanismus im Unterbecher. In den Farbbehälter passen bis zu 750 Milliliter und die inkludierte Düse hat einen Durchmesser von 1,5 Millimeter. Es besteht die Möglichkeit Autoteile und Metallgartenzäune zu lackieren, aber auch für größere Flächen wie eine Hausfassade ist dieses Produkt passend.

Sie ist zudem schnell und einfach zu befüllen und eignet sich perfekt für Anfänger. Das Produkt ist mit unter einem Kilogramm Gewicht handlich und demnach äußerst benutzerfreundlich.

Die beste Farbpistole für Profis

Das Airless Farbsprühsystem Control Pro 250 M für Dispersions- / Latexfarben von Wagner ist der Bestseller unter den preiswerteren Farbpistolen. Sie verfügt über eine innovative Technologie, somit ist die Verwendung trotz der großen Maschine leicht. In der Verpackung ist ein 9 Meter langer Schlauch inkludiert.

Das Produkt wird für Großflächen empfehlen, auch im Innenbereich, da sie etwa 55 % weniger Sprühnebel erzeugt als eine herkömmliche Farbpistole. Trotz des hohen Preises ist diese Farbpistole sehr begehrt.

Kauf- und Bewertungskriterien für Farbpistolen

In diesem Abschnitt veranschaulichen wir, welche Eigenschaften dir bei deiner Entscheidung behilflich sein können.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Farbpistolen miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den folgenden Absätzen wird dir erklärt, worauf du bei den einzelnen Aspekten achten solltest.

Verwendungsgrund

Farbpistolen sind für diverse Projekte nützlich. Wie es Unterschiede bei den Farblacken für verschiedene Oberflächen gibt, so gibt es auch unterschiedliche Spritzpistolen, welche nicht für alle Farben geeignet sind.

Dir sollte von Anfang an bewusst sein, für welches Material du die Farbpistole verwenden wirst.

Grundsätzlich eignen sich die meisten Produkte für das Auftragen von Lacken. Nur spezielle Farbpistolen sind für den Gebrauch des Streichens für Wände nützlich, aufgrund dessen, dass Wandfarben oft zu dickflüssig für die kleinen Düsen einer gebräuchlichen Farbpistole sind. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, gewisse Autoteile oder ein Fahrrad ebenfalls mit einer Lackierpistole zu besprühen.

Die Fläche, welche es zu besprühen gilt, solltest du mit der Düse der Spritzpistole vergleichen. Kleinere Düsengrößen sind für kleinere Objekte besser geeignet und große Düsenöffnungen wiederum für flächengroße Projekte.

Behältervolumen

Die meisten Farbpistolen verfügen über einen großen Behälter, in welchem du die Farbe einfüllen kannst. Dieser umfasst zwischen durchschnittlich 500 und 1.000 Milliliter. Als Alternative stehen auch mehrere kleine Behälter bei gewissen Farbpistolen zur Verfügung, diese beinhalten rund 20 Milliliter und eignen sich für die Verwendung von mehreren Farben gleichzeitig.

Bei einem geringeren Behältervolumen sollte dir bewusst sein, dass dieser schneller leer wird und du ihn öfter nachfüllen musst. Bedenke, dass das von deinem Verwendungsgrund abhängig ist.

Fließtempo

Das Fließtempo ist insofern relevant, da es angibt, wie unterschiedlich lange du benötigst, um zum Beispiel eine Wand zu streichen. Je höher die Anzahl, desto weniger Aufwand für dich.

Die Förderleistung wird bei Farbpistolen unterschiedlich angegeben, entweder mit Gramm pro Minute oder mit Milliliter pro Minute. Hierbei gibt es diverse Größen, ab 100 Milliliter pro Minute bis über 900 Gramm pro Minute.

In der Regel kannst du mit 1 Gramm = 1 Milliliter rechnen. Bei der Konsistenz von Farbe überwiegt meisten die Einheit Gramm um wenige Stellen. Jedoch kannst du für deine Kaufentscheidung die Faustregel anwenden, diese sollte ausreichen.

Leistung

Die Auswahl der Wattanzahl ist bei Farbpistolen breit gestreut. Es gibt kleine Produkt ab 70 Watt und andere verfügen über 500 Watt aufwärts. Zusätzlich gibt es auch Elektro-Spritzpistolen mit 1.200 Watt, diese sind jedoch nicht für den normal Haushalt notwendig.

Die Art der Luftzufuhr steht ebenfalls in Abhängigkeit mit der Leistung:

  • Fließbecher: Viele Farbpistolen verfügen über einen Fließbecher, welcher mithilfe der Schwerkraft die Farbe aufnimmt. (= Schwerkrafttank)
  • Saugbecher: Andere Produkte haben einen Saugbecher inkludiert, welcher die Farbe über ein Rohr ansaugt. Dies ist jedoch nur bei dünnflüssiger Farbe möglich.
  • Drucktank: Es gibt zudem Spritzpistolen, bei welchen die Farbe unter Druck gesetzt wird. Somit kommt sie anschließend schneller durch die Düse hindurch.

Die Leistung deiner Farbpistole sollte nicht ein ausschließender Faktor deiner Entscheidung sein.

Entscheidung: Welche Arten von Farbpistolen gibt es und welche ist die richtige für mich?

Wenn du dir eine Farbpistole zulegen möchtest, gibt es mehrere Produktgruppen, zwischen denen du dich entscheiden kannst. Zwei Alternativen sind folglich angeführt:

Typ Verwendung
Farbpistolen High Volume – Low Pressure (HVLP) Für kleine Flächen
Farbpistolen Low Volume – Low Pressure (LVLP) Für größere Flächen

In den folgenden Absätzen erfährst du ausführlichere Erklärungen zu den beiden Produkten.

Farbpistolen High Volume – Low Pressure (HVLP)

Farbpistolen High Volume – Low Pressure (HVLP)

Eine High Volume – Low Pressure (HVLP) Farbpistole arbeitet mit geringerem Druck als eine herkömmliche und dafür mit erhöhtem Luftvolumen. Diese Vorgehensweise ermöglicht ein saubereres Ergebnis, da diese Produkte weniger Spritznebel (= Overspray) erzeugen. Das bedeutet, dass bei einer zu hohen Luftgeschwindigkeit, Farbtropfen am bereits lackierten Produkt aufprallen und dadurch ein weniger schönes Resultat entsteht.

Mit einer HVLP Farbpistole wird bei einem niedrigen Luftinnendruck die Farbe im Behälter zerstäubt. Es entsteht wenig Overspray. Die Deckkraft ist abhängig von der Farbauswahl, jedoch wird sie nicht von der Maschine beeinflusst. Verwendet werden diese Produkte oft von Schreinern oder Tischlern, da sie nur für kleine Flächen und vor allem für dünnflüssige Farben geeignet sind. Des Weiteren ist die Geschwindigkeit nur reduziert vorhanden.

Vorteile
  • Hohe Farbkonzentration
  • Wenig Overspray
Nachteile
  • Hohes Luftvolumen
  • Geringe Geschwindigkeit
  • Nur für kleine Flächen

Diese Farbpistolen sind empfehlenswert, da eine hohe Farbkonzentration entsteht. Jedoch sind sie für das Lackieren von großen Flächen unüblich.

Farbpistolen Low Volume – Low Pressure (LVLP)

Farbpistolen Low Volume – Low Pressure (LVLP)

Farbpistolen mit einem Low Volume – Low Pressure (LVLP) Mechanismus arbeiten mit geringerem Luftdruck und auch mit weniger Luftmenge. Auch bei einer LVLP Farbpistole ist der Overspray-Effekt nur gering vorhanden, somit entsteht nur wenig Farbnebel und reduziert den ‘Farbrückprall’. Dadurch gelangen wiederum weniger Schmutzartikel in die Luft, was umweltschonender ist.

Der Luftverbrauch ist niedrig, dadurch ist die Maschine einfach zu handhaben. Zudem sparst du dir Kosten, da sie mit weniger Farbe mindestens denselben Effekt wie andere Farbpistolen erzielen kann. Im Gegensatz zu einer HVLP Spritzpistole ist jedoch die Farbkonzentration nur gering.

Vorteile
  • Wenig Overspray
  • Geringer Luftverbrauch
  • Kostensparend
Nachteile
  • Geringe Farbkonzentration

Eine LVLP Farbpistole eignet sich für große Flächen, um eine gleichmäßige Farbschicht aufzutragen. Sie kann kostensparend genutzt werden, da der Farbverbrauch gering ist. Allerdings verfügt dieses Produkt nur über eine niedrige Farbkonzentration.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Farbpistolen ausführlich beantwortet

Der Ratgeber veranschaulicht weitere Informationen über das Thema Farbpistolen. In diesem Abschnitt werden mögliche Fragen von dir beantwortet. Die Antworten können dich unterstützen und dir bei deiner Kaufentscheidung behilflich sein.

Farbpistole-1

Eine metalfarbene Farbpistole mit Fließbecher, das bedeutet, dass durch die Schwerkraft die Farbe angezogen wird.
(Bildquelle: Ralf Dybizbanski / Pixabay)

Für wen eignet sich eine Farbpistole?

Generell kann sich jede Person eine Farbpistole zulegen. Ein essenzieller Grund ist der Gebrauch. Das Produkt eignet sich für diverse Lackierungen, bei denen ein ebenmäßiges Erscheinungsbild vorausgesetzt wird.

Farbpistolen werden genutzt um zum Beispiel Holz, Blech oder Wände zu besprühen. Dir sollte bewusst sein, welche Art von Material zu verwendest, bevor du dir eine Farbpistole zulegst.

In dem folgenden Video siehst du wie man eine Farbpistole verwendet. Hierbei geht es nicht darum, welche Produkte verwendet wurden, sondern um den Vergleich zwischen einem Sprühsystem und dem Farbroller:

In welcher Größe sollte ich eine Farbpistole kaufen?

Farbpistolen gibt es in unterschiedlichen Größen. Die Größe des Produktes ist meist abhängig von dem Farbbehälter. Wenn du in Erwägung ziehst große Flächen oder möglichst viel Fläche zu lackieren, dann wird eine Farbpistole mit einem großen Behälter empfohlen. Dieser Behälter sollte etwa 1 Liter umfassen können.

Im Gegenteil dazu gibt es auch die Alternative nur kleine Flächen zu bestreichen. Hierfür eignet sich ein kleinerer Behälter, welcher mit ungefähr 200 Milliliter Farbe befüllt werden kann.

Solltest du daran interessiert sein, möglichst viele Farben zu verwenden, besteht die Möglichkeit in mehrere Behälter zu investieren. Du findest auch kleinere Farbpistolen, bei denen bereits mehrerer Behälter mit einer Füllmenge von circa 20 Milliliter enthalten sind.

Was kostet eine Farbpistole?

Der Preis einer Farbpistole variiert und ist abhängig von der Größe. Kleine handliche Produkte sind ab 20 Euro verfügbar, andere wiederum kosten ab 300 Euro aufwärts. Erkundige dich vor dem Kauf, für welches Material du eine Farbpistole benötigst und welche Art von Produkt du gerne hättest.

Typ Verwendungsgrund Preisklasse
Kleine handliche Farbpistole Für Starter, kleinere Flächen, einmaliger Gebrauch ab € 20 – 50
Mittelgroße Farbpistole Für Wände, mehrmaliger Gebrauch € 50 – 200
Große Farbpistole Für Profis, Großflächen, mehrmaliger Gebrauch ab € 200

Angenommen du möchtest eine gesamte Wohnung mithilfe einer Farbpistole lackieren, dann ist es hilfreich, wenn du dir zuerst eine kleinere und günstigere Variante zulegst, um zu sehen, wie du damit am besten umgehst. Sollte dir die Verwendung einfach fallen und du mit dem Ergebnis zufrieden sein – dann kann man empfehlen in eine größere und preiswertere Farbpistole zu investieren.

Prinzipiell reicht eine handliche Farbpistole für den normalen Haushalt aus. Diese stehen kostengünstig zur Verfügung.

Wo kann ich eine Farbpistole kaufen?

Im Allgemeinen findest du eine Farbpistole in den meisten Baumärkten. Zusätzlich gibt es auch die Option das Produkt online zu bestellen.

Folglich findest du diverse Baumärkte in der Umgebung:

  • OBI
  • Bauhaus
  • Hornbach
  • Hagebau
  • Globus

Welche Alternativen gibt es zu einer Farbpistole?

Anstatt eine Farbpistole zu verwenden, kannst du auch auf den Pinsel zurückgreifen. Diese Vorgehensweise ist meist verbreiteter. Um ein gleichmäßigeres Ebenbild zu erhalten, ist eine Lackierpistole die bessere Alternative.

Farbpistole-2

Mithilfe einer Farbpistole kannst du auch Autos lackieren.
(Bildquelle: Ellen27 / Pixabay)

Die Entscheidung für eine Farbpistole steht in Abhängigkeit deines Verwendungsgrundes. Für das Ausmalen von Wänden ist der Pinsel eine gute Option, hingegen für das Lackieren eines Autoteils eher weniger. Dir sollte bewusst sein, dass eine Farbpistole meist für mehrere Anlässe zu verwenden ist und du sie nicht nach dem ersten Gebrauch entsorgen musst.

Wie reinige ich eine Farbpistole?

Eine Farbpistole zu reinigen geht schnell und ist effektiv. Wichtig ist, dass die Farbe im Behälter schnell trocknet oder ölig wird, solltest du diese nicht umgehend nach der Verwendung entleeren.

Beachte unbedingt beim Reinigen, dass du eine Schutzkleidung und eine Schutzmaske trägst. Auch beim Benutzen der Farbpistole kann dies von Vorteil sein.

Hier findest du eine allgemeine Anleitung für das richtige Reinigen einer Farbpistole:

  1. Entleeren: Im ersten Schritt solltest du die übrige Farbe im Behälter entleeren, am besten direkt zurück in den Farbtopf. Anschließend füllst du eine Nitrolösung (empfohlen wird eine stark verdünnte) in den Behälter und sprühst so lange auf zum Beispiel ein Stück Zeitung bis keine Farbe mehr herauskommt.
  2. Reinigen: Folglich entfernst du die Farbnadel an der Spitze der Spritzpistole und nimmst die Farb- und Luftdüsen heraus. Gehe behutsam mit den Kleinteilen um. Den Farbkanal reinigst du am besten mit einem kleinen Pinsel oder einer passenden Bürste und spüle ihn mehrmals aus. Arbeite hier besonders mit Vorsicht, ansonsten könnte die Lackierpistole nicht mehr von Gebrauch sein.
  3. Wiederholen: Trocken den Farbkanal mit einem weichen Handtuch oder einer Druckluftpistole und wiederhole diese Vorgänge 3 bis 5 Mal bis keine Farbe mehr zu sehen ist.
  4. Einfetten: Von Vorteil wäre es nun die Farbnadel, das Gewinde und die Feder leicht einzufetten.
  5. Zusammenbauen: Wenn alles sauber scheint, setze die entfernten Teile wieder zurück in die Farbpistole (achte hierbei auf die Anleitung des jeweiligen Produktes). Als Abschluss kannst du sie mit einem angefeuchteten Tuch außen abwischen.

Zur genaueren Erklärung, findest du hier ein passendes Video um die Farbpistole richtig zu reinigen:

Welche Farbe sollte ich für eine Farbpistole benutzen?

Die Farbe für die Farbpistole ist abhängig von dem Material, welches du besprühen möchtest. Für Wände benötigst du zum Beispiel eine Wandfarbe. Beachte dann bei der Auswahl der Farbpistole, dass diese für das Lackieren von Großflächen geeignet ist.

Wenn du Blech nutzen möchtest, dann ist Lackfarbe eine Alternative. Für Holz kann ebenfalls Lack verwendet werden. Beim Lackieren von Autoteilen solltest du wiederum mit einer Fachkraft zum Beispiel in einem Baumarkt sprechen, diese kann dir bei weiteren Fragen direkt zur Verfügung stehen.

Farbpistole-3

Die Farbauswahl für Farbpistolen ist groß, beachte für welches Material du die Farbe verwenden wirst.
(Bildquelle: Taelynn Christopher / Unsplash)

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.testsieger.de/spritzpistolen/

[2] https://farbspritzpistole.eu/kompressor-spruehpistole/

[3] https://www.lackierpistole.org/was-ist-eine-hvlp-lackierpistole/

[4] https://www.airless-discounter.de/aktuelles/die-unterschiede-zwischen-airless-aircoat-und-hvlp-pistolen/

Bildquelle: Hoda/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Martin führt ein Geschäft für Handwerksbedarf. Dadurch kennt er sich mit den unterschiedlichsten Sparten des Heimwerkens aus. In seiner Freizeit bietet er zusätzlich Kurse zum Thema Handwerken an. Sein Fachwissen will er zusätzlich durch das Verfassen von Blogbeiträge weitergeben.