Zuletzt aktualisiert: 20. Dezember 2021

Unsere Vorgehensweise

23Analysierte Produkte

30Stunden investiert

13Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Ein Elektrohobel ermöglicht es dir, alten Möbelstücken aus Holz einen neuen Glanz zu verleihen. Doch nicht nur das. Der Elektrohobel ist ein wahres Allround-Werkzeug, das dir dein Handwerk vielseitig erleichtern kann. Mit einem Elektrohobel erzielst du schnell, einfach und effizient dein gewünschtes Ergebnis.

Mit unserem großen Elektrohobel Vergleich möchten wir dir dabei helfen, den Elektrohobel zu finden, der am Besten zu deinen Vorhaben passt. Wir haben Elektrohobel mit Akku sowie kabelgebundene Elektrohobel miteinander verglichen und die jeweiligen Vor- und Nachteile für dich zusammengefasst. Das soll dir deine Kaufentscheidung vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der Elektrohobel ist die elektrische Variante des klassischen Hobels und eignet sich, um dünne Schichten von Oberflächen zu entfernen. Es ist auch möglich, Farbe oder Lack schonend von alten Gegenständen abzutragen.
  • Ein Elektrohobel kann dir außerdem helfen, eckige Kanten abzurunden oder Kontaktstellen an Türen, Fenstern oder Möbelstücken passgenau aufeinander abzustimmen. Zusätzlich lassen sich Bretter, die zu lang sind, mit einem Elektrohobel kürzen.
  • Vor allem für Ungeübte bietet ein Elektrohobel Vorteile. Er ermöglicht eine kraft- und zeitsparende Arbeit und erzielt sehr gute Ergebnisse. Diese Präzision kann sonst nur ein Profi mit einem klassischen Hobel erreichen.

Elektrohobel Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Viele verschiedene Firmen haben Elektrohobel in ihrem Sortiment. Da ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Deshalb haben wir dir die besten Elektrohobel herausgesucht, um dich bei Deiner Suche zu unterstützen.

Der beste Elektrohobel für Hobbywerkelnde

Dieser Elektrohobel ist ein solides Werkzeug in der unteren Preiskategorie. Bei einer Leistung von 750 Watt ist eine Spantiefe bis zu 2 Millimetern möglich. Mit einem Gewicht von 2,31 Kilogramm und einem ergonomischen Softgriff ist der Elektrohobel komfortabel zu bedienen.

Die Drehzahl im Leerlauf beträgt laut Herstellerfirma 17000 Umdrehungen pro Minute. Der Elektrohobel ist kabelgebunden, allerdings ist es nicht möglich, einen Staubfangbeutel anzubringen.

Bewertung der Redaktion: Der Elektrohobel ist für dich bestens geeignet, wenn du hin und wieder einen Elektrohobel benutzen willst, aber keine größeren Projekte in Angriff nehmen musst.

Der beste Elektrohobel für professionelle Heimarbeiten

Der Handhobel ist ein wahrer Alleskönner. Mit einer Leerlaufdrehzahl von 19500 Umdrehungen pro Minute lassen sich auch harte Holzarten präzise bearbeiten. Trotz seiner hohen Leistungsfähigkeit wird dein Körper durch die Arbeit mit dem Bosch Elektrohobel dank seines Gewichts von 2,47 Kilogramm nicht übermäßig belastet.

Auch dieser Elektrohobel verfügt über eine Spantiefe bis zu 2 Millimeter und einer Hobelbreite von 82 Millimeter. Außerdem ist es möglich, den Elektrohobel an einen Staubsack oder Staubsauger anzuschließen.

Bewertung der Redaktion: Wenn du bereits etwas erfahrener im Umgang mit Elektrohobeln bist und gern etwas größere Projekte angehen möchtest, ist dieser Elektrohobel genau das richtige für dich.

Der beste Akku-Elektrohobel

Wer nach einer kabellosen Alternative sucht, sollte zum Akku-Hobel greifen. Auch hier lässt sich die Spantiefe des Elektrohobels individuell anpassen. Zusätzlich ist das Gerät mit einem Wendemesser ausgestattet, das beidseitig genutzt werden kann.

Mit 14000 Umdrehungen pro Minute eignet sich dieses Modell vor allem für weichere Holzarten und leichtere Arbeiten. Aber aufgepasst: Der Akku ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss zusätzlich gekauft werden.

Bewertung der Redaktion: Wenn du einen Elektrohobel benötigst, der auch ohne Stromversorgung auskommt, wirst du mit dem Elektrohobel garantiert zufrieden sein.

Der beste Elektrohobel für Linkshänder

Der Elektrohobel ist sowohl für Links- als auch für Rechtshänder geeignet. Auch der Staubbeutel oder Staubsauger können an diesem Gerät auf beiden Seiten angebracht werden. Dadurch lässt sich der Tacklife Elektrohobel vielseitig einsetzen.

Der Elektrohobel liegt angenehm in der Hand und verfügt auch über ein wendbares Hobelmesser. Die Herstellerfirma beschreibt den Elektrohobel als besonders robust und auch hier ist der Preis für dieses Gerät unschlagbar.

Bewertung der Redaktion: Wenn du auf der Suche nach einem kostengünstigen Hobel bist, bist du hier genau richtig. Vor allem punktet dieser Elektrohobel mit seinen Einstellungsmöglichkeiten für Linkshänder.

Der beste Elektrohobel mit Hochleistungsmotor

Wer ein bisschen mehr Geld in einen Elektrohobel investieren möchte, sollte sich den Elektrohobel ansehen. Der Hersteller gibt an, dass dieser Elektrohobel auch für hartes Holz extrem gut geeignet sei, da das Gerät mit einem Hochleistungsmotor ausgestattet ist.

Mit einem Gewicht von 4 Kilogramm gehört dieser Elektrohobel eher einer höheren Gewichtsklasse an, doch DeWalt achtete darauf, den Elektrohobel mit ergonomischen Griffen auszustatten, damit die Arbeit angenehm bleibt.

Bewertung der Redaktion: Wenn du einen Elektrohobel mit besonders viel Leistung suchst, solltest du dir den Elektrohobel ansehen, allerdings solltest du prüfen, ob du mit dem Gewicht hantieren kannst.

Der beste Elektrohobel für lärmempfindliche Menschen

Der Einhandhobel ist ein großartiges Profi-Werkzeug. Er nimmt maximal 4 Millimeter Span bei einer Drehzahl von 15 600 Umdrehungen pro Minute ab.

Das Besondere an diesem Elektrohobel ist, dass er im Gegensatz zu den anderen Geräten besonders leise arbeitet. Das schützt auch deine Gesundheit, vor allem, wenn du besonders oft mit dem Festool Elektrohobel arbeiten möchtest.

Bewertung der Redaktion: Brauchst du einen professionellen Elektrohobel, der viel leisten kann und den du oft in Benutzung haben wirst, könntest du in dieses Gerät investieren.

Elektrohobel: Kauf- und Bewertungskriterien

Nun möchten wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du den richtigen Elektrohobel für deine Arbeiten auswählen kannst. Mit Hilfe folgender Kriterien kannst du unterschiedliche Elektrohobel miteinander vergleichen:

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, welche Kaufkriterien für dich entscheidend sein können:

Gewicht

Ein Elektrohobel lässt sich im Vergleich zum traditionellen Handhobel leichter bedienen. Trotzdem ist es wichtig, schon vor dem Kauf auf das Gewicht deines Elektrohobels zu achten.

Je geringer das Gewicht des Elektrohobels ist, desto angenehmer gestaltet sich der Arbeitsprozess. Vor allem bei langwierigen Arbeiten wird dein Körper weniger belastet.

Wenn du während deiner Arbeit nicht zwischenzeitlich müde wirst, kannst du deinen Hobel die ganze Zeit präzise führen und vermeidest ungewollte Fehler. Das wirkt sich dann auch auf die Qualität deines Arbeitsergebnisses aus.

Spantiefe

Mit einem Elektrohobel kannst du millimetergenaue Arbeiten verrichten. Rotierende Messerklingen tragen Oberflächen nach und nach ab. Du kannst anhand der sogenannten Spantiefe bestimmen, wie viel dein Elektrohobel von einer Fläche abtragen soll. Im Durchschnitt liegt die Spantiefe zwischen 0 und 3 Millimetern und kann über einen Schalter manuell verändert werden.

Profi-Geräte oder stationäre Maschinen können bis zu 4 Millimetern abtragen, allerdings solltest du darauf verzichten, wenn du Hartholz bearbeiten möchtest. Dies sollte stets mit geringer Spantiefe bearbeitet werden.

Die maximale Spantiefe beansprucht den Motor eines Elektrohobels sehr, deshalb solltest du auf den ständigen Einsatz der höchsten Stufe verzichten. Auch für das bearbeitete Material ist es schonender, mit einer geringeren Stufe zu arbeiten.

Spanabsaugung

Moderne Elektrohobel ermöglichen es dir, einen Staubsauger oder einen separaten Staubbeutel anzuschließen. Dadurch werden die abgehobelten Späne direkt eingesaugt und dein Arbeitsplatz bleibt sauber. Das verringert auch die Feinstaubbelastung, der du während des Arbeitsprozesses ausgesetzt wirst.

Staubbeutel sind bei einigen Geräten im Lieferumfang enthalten. Bist du Linkshänder, solltest du darauf achten, dass die Staubbeutel beidseitig angeschlossen werden können, damit sie dich während der Arbeit nicht stören.

Trotzdem ist es unvermeidlich, während der Arbeit eine Staubschutzmaske und eine Schutzbrille zu tragen, damit du nicht durch herabfallende Späne verletzt wirst.

Hobelbreite

Die Sohle und damit auch die Messerwelle des Elektrohobels kann zwischen 65 und 350 Millimetern breit sein. Damit entspricht sie der Breite einer Bahn, die dein Elektrohobel ziehen kann.

Die Hobelbreite beträgt bei den meisten Modellen etwas mehr als 80 Millimeter.

Besonders breite Hobel eignen sich für den Innenausbau und Dachbalken und werden häufiger von Profis verwendet. Als Anfänger bietet es sich an, einen Elektrohobel mit einer kleineren Hobelbreite zu nutzen.

Leerlaufdrehzahl

Die Drehzahl im Leerlauf eines Elektrohobels beschreibt, wie oft sich der Rotor im Motor dreht. Gleichzeitig ergibt sich daraus die Geschwindigkeit der Messerwelle. Gut Elektrohobel erreichen eine Drehzahl zwischen 15 000 und 20 000 Umdrehungen pro Minute. Bei höhere Drehzahlen wird auch mehr Holz innerhalb einer Minute abgehobelt.

Eine hohe Drehzahl sorgt dafür, dass deine Schnittkanten sauber verlaufen.

Eine hohe Drehzahl sorgt dafür, dass deine Schnittkanten sauber verlaufen. Allerdings verändert sich die Leerlaufdrehzahl im Gebrauch. Je nachdem, mit welcher Holzsorte du arbeiten möchtest, kann die Drehzahl während der Arbeit variieren.

Ein weiteres Indiz für eine gute Leistung kann neben der Drehzahl auch die Aufnahmeleistung oder der Stromverbrauch des Elektrohobels sein. Dieser liegt zwischen 600 und 1000 Watt und beeinflusst die Kraft deines Werkzeuges.

Elektrohobel: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im folgenden Abschnitt haben wir die Fragen gesammelt, die im Netz am häufigsten gestellt wurden. Diese wollen wir nun möglichst kurz beantworten. Nachdem du unseren kleinen Ratgeber gelesen hast, wirst du hoffentlich die wichtigsten Dinge über Elektrohobel wissen.

Was ist ein Elektrohobel?

Klassische Hobel wurden schon um 1200 vor Christus als Werkzeuge verwendet. Mit einem Hobel lassen sich Oberflächen von Werkstücken Span für Span abtragen. So kannst du beispielsweise Lackschichten von alten Möbelstücken abtragen oder unebene Holzflächen glätten.

Elektrohobel

Elektrohobel werden auch benötigt, wenn antike Möbelstücke aus Holz restauriert werden. So kannst du alte Farben oder Lack entfernen und durch einen frischen Anstrich ersetzen. (Bildquelle: Julian Hochgesang / unsplash)

Damit diese Arbeit komfortabler und schneller verrichtet werden kann, verwenden manche Menschen einen Elektrohobel. Er erfüllt die selben Zwecke wie der klassische Hobel, wird allerdings elektrisch betrieben. Dadurch lässt sich sowohl Kraft als auch Zeit sparen.

An der Unterseite des Elektrohobels rotieren Messer und die Klingen lösen kleine Stücke aus dem bearbeiteten Material. Mit einigen Elektrohobeln lassen sich auch Kunststoffe oder Metalle verarbeiten.

Einige Schreiner oder Zimmereifachkräfte verwenden heute nach wie vor lieber klassische Hobel, da sie hiermit besonders präzise arbeiten können.

Allerdings erfordert diese Form der Arbeit einiges an Übung. Probieren sich Anfänger an klassischen Hobeln, entstehen ungleichmäßige Flächen und unschöne Kerbungen im Holz. Mit einem Elektrohobel entstehen solche Probleme nicht.

Welche Arten von Elektrohobeln gibt es?

Elektrohobel gibt es in diversen Ausführungen, die für unterschiedliche Arbeiten geeignet sein können. Die drei wichtigsten Hauptkategorien und ihre Vor- und Nachteile haben wir hier für dich zusammengefasst.

Art Vorteile Nachteile
Kabelgebundene Elektrohobel Dauerhafte Stromversorgung, Handlich, kompakt, Kein Stellplatz nötig Weniger Flexibilität, Kleinerer Bewegungsspielraum, Stolpergefahr, Vibration geht direkt in die Hände Preiswert
Akkubetriebene Elektrohobel  Mobilität, Keine Stolpergefahr, Angenehme Handhabung, Preiswert, Kein Stellplatz notwendig Begrenzte Nutzungsdauer, Abhängigkeit von Akku, Geringere Leistung, Vibration geht direkt in die Hände, Zusatzkosten für Akku, Ladekabel
Stationäre Elektrohobel Hohe Genauigkeit, Exakte Ergebnisse, Vibration geht kaum in die Hände Keine Flexibilität, Hoher Anschaffungspreis

Kabelgebundene Elektrohobel sind handlich und kompakt und ermöglichen ununterbrochene Arbeitsprozesse, da sie dauerhaft mit Strom versorgt werden. Es ist kein spezieller Stellplatz für sie nötig, da sie überall abgelegt werden können und sie sind in der Anschaffung sehr preiswert. Kabelgebundene Elektrohobel unterteilen sich erneut in viele verschiedene Unterkategorien, wie zum Beispiel Balkenhobel oder Falzhobel.

Auch akkubetriebene Elektrohobel sind sehr handlich. Da sie nicht über ein Kabel mit Strom versorgt werden müssen, bist du mit einem Akku-Elektrohobel deutlich mobiler und kannst ihn für verschiedenste Arbeiten einsetzen. Auch hier ist kein eigener Stellplatz von Nöten, allerdings verleihen die Akkus den Elektrohobeln ein zusätzliches Gewicht.

Elektrohobel

Abhängig davon, für welche Arbeit ein Elektrohobel geeignet sein soll, gibt es eine sehr hohe Preisspanne. Wer den Elektrohobel regelmäßig benutzen will, sollte in ein kostspieligeres Gerät investieren. (Bildquelle: Jo Lanta / unsplash)

Stationäre Elektrohobel ermöglichen dir extrem präzise Arbeiten, da du den Hobel nicht selbst führen musst. Dadurch entstehen besonders exakte Ergebnisse. Außerdem spürst du die Vibrationen des Elektrohobels nicht direkt in den Händen, wodurch sich dein Arbeitskomfort deutlich erhöht. Da die stationären Elektrohobel besonders robust und leistungsfähig sind, sind sie auch in der Anschaffung teurer. Ein bekanntes Beispiel für stationäre Elektrohobel sind die sogenannten Dickenhobel.

Bildquelle: Popov / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte