Elektrischer Heizkörper
Zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

24Stunden investiert

9Studien recherchiert

89Kommentare gesammelt

Oft werden elektrische Heizkörper mit Ineffizienz in Verbindung gebracht, teilweise zu Unrecht. Wie so oft kommt es auf die Nutzung des Produktes an. Elektrische Heizkörper sind gerade für einen kurzen Zeitraum in kleinen Räumen eine sehr gute Wahl. Gerade durch ihre Flexibilität und vielseitige Verwendungsmöglichkeit sind sie in vielen Alltagssituationen sehr Hilfreich.

Mit unserem elektrischen Heizkörper Test 2021 wollen wir dir dabei helfen, den für dich am besten geeignetsten elektrischen Heizkörper zu finden. Wir erklären, was eine Elektroheizung ausmacht, welche Formen von elektrischen Heizkörpern es gibt und wann und in welcher Form der Einsatz sinnvoll ist. Damit versuchen wir, dir die Wahl eines elektrischen Heizkörpers zu vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Elektrische Heizkörper ermöglichen es dir, spontan und flexibel die Räume deines Hauses zu erwärmen. Durch ihre Mobilität und Größe können elektrische Heizkörper in jedem Zimmer aufgestellt und verwendet werden.
  • Grundsätzlich gibt es 3 Arten von elektrischen Heizkörpern. Konvektoren, Infrarotheizkörper und Radiatoren, wobei alle Variation in ihrer Form, Größe und Material unterschiedlich sein können.
  • Elektrische Heizkörper eignen sich eher für kleine Räume und eine kurze Betriebsdauer. Der Wirkungsgrad der elektrischen Heizkörper ist noch nicht ausgereift genug, um das gesamte Haus damit zu erhitzen.

Elektrischer Heizkörper Test: Favoriten der Redaktion

Der beste elektronische Allrounder-Heizkörper


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (18.09.21, 09:24 Uhr), Sonstige Shops (18.09.21, 07:42 Uhr)

Der Rowenta SO2320 Instant Comfort Compact 2000 Heizlüfter überzeugt mit einer starken Heizleistung in kompakter Form. Das kompakte Design besitzt die Maße 21 x 17.5 x 27.5 cm und ein sehr geringes Gewicht von 1.8 Kilogramm. Durch dieses Design ist ein einfacher Transport gewährleistet und die Lagerung sollte auch problemlos sein.

Durch die Transportfähigkeit und der hohen Leistungsfähigkeit von bis zu 2000 Watt, kann dieses Gerät wirklich überall verwendet werden. Es kann mit 1000 Watt heizen für eine längere Nutzung oder mit 2000 Watt um den Raum schnell aufzuheizen. Eine Besonderheit an diesem Heizkörper ist, dass es ein Kühlsystem besitzt.

Dieser Heizkörper glänzt durch sein kompaktes aber auch leistungsfähiges Design. Somit kann es für alle Orte verwendet werden. Eine weitere Besonderheit ist die Kühlfunktion, wodurch das Gerät auch im Sommer verwendet werden kann. Falls du also ein Gerät für jeden Ort egal, ob im Sommer oder Winter suchst, ist dieser elektrische Heizkörper perfekt für dich geeignet.

Der beste elektronische Handtuchtrockner Heizkörper

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Der Fabin Handtuchtrockner Heizkörper fürs Bad, ist einer der größten Heizkörper, die es gibt. Der Heizkörper ist aber in vielen unterschiedlichen Größen verfügbar und kann ganz nach deinen Wünschen ausgewählt werden. Der Handtuchtrockner zeichnet sich durch eine hohe Wärmeabgabe und einem flachen modernen Design aus.

Der Heizkörper ist gerade für das Bad geeignet. Es wärmt das Bad auf eine angenehme Temperatur durch das elektronische Thermostat. Die Wärme kann je nach Bedarf variieren. Ein weiterer Vorteil an diesem elektrischen Heizkörper ist, dass es so designt wurde das die Handtücher vorgewärmt werden können oder auch getrocknet werden können, wenn sie Nass sind.

Eine besonderer elektrischer Heizkörper, der durch seine vielseitige Verwendungsmöglichkeit punktet. Sie ist perfekt für das Bad geeignet, ob als reine Heizung oder auch zum trocken und aufwärmen von Handtüchern oder Kleidungsstücken.

Der beste elektronische Radiator-Heizkörper


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (18.09.21, 14:34 Uhr), Sonstige Shops (18.09.21, 07:42 Uhr)

Die De’Longhi Wärmewelle zeichnet sich durch seine besonders gute Heizleistung aus. Der Heizkörper ist mit dem Maßen 80 x 7,6 x 63 cm und einem Gewicht von 9.07 Kilogramm ein  kleiner Heizkörper. Die Leistung hingegen ist mit 2000 Watt für diese Größe sehr immens. Mit integriertem Thermostat und einem Drehregler kann die Temperatur und Leistung bei Bedarf auch sehr leicht angepasst werden.

Das Produkt ist aufgrund des Thermostats und der unterschiedlichen Leistungen von 1000 bis 2000 Watt durch den Drehregler für viele unterschiedliche Anwendungsbereiche geeignet. Der Heizkörper kann Räume bis zu einer Größe von 60 m² erhitzen und ist somit für Bad, Büro oder auch Wohn- und Schlafzimmer am besten geeignet.

Ein besonderer elektrischer Heizkörper, der mit seiner Größe und damit verbunden Flexibilität punktet aber auch durch seine große Leistung im Verhältnis zur Größe auffällt.

Der beste elektronische Infrarotheizkörper

Die Könighaus Infrarot Heizung ist ein muss für jedes stylische moderne Haus. Mit seinem flachen Design in den Maßen 100 x 60 x 1 cm und einem Gewicht von 3 Kilogramm, passt diese Heizung in jeden Raum. Durch die Infrarotstrahlung werden Räume einer Größe von 10 – 24 m² erwärmt, je nach Isolation und den räumlichen Bedingungen.

Durch das sehr unauffällige Design des Heizkörpers kann es an Orten verwendet werden, wo es nicht einmal auffällt. Gerade im Bad wo viel Zeit verbracht wird, ist eine extra Wärmequelle, die nicht sonderlich auffällt, sehr geeignet. Sie kann aber auch im Wohn- oder Schlafzimmer als Deko und Heizung zugleich verwendet werden.

Wenn du nach einer Infrarot Heizung sucht, die in jeder Räumlichkeit passt und dazu noch den Raum erwärmt bekommt, bist du mit diesem Modell bestens versorgt.

Der beste elektronische Konvektor-Heizkörper

Der Pro Breeze 2000W Mini ist sehr kompakt mit den Maßen 18,5 x 15,5 x 26 cm und ist dennoch sehr leistungsstark. Durch die mögliche Leistungsregulierung hat der Heizkörper bei der schwachen Stufe 1200 Watt und bei der starken Stufe 2000 Watt. Des Weiteren ist das Gerät mit gerade mal 57 Dezibel sehr ruhig und ist somit sehr gut für Büros, Wohnzimmer oder Schlafzimmer geeignet.

Das Gerät strahlt nicht nur, durch die geringe Dezibel-Zahl, sondern auch durch die hohe Leistungsfähigkeit. Sie kann also durch ihre hohe Flexibilität schnell und einfach umpositioniert werden. Man könnte damit zum Beispiel den Wintergarten, den Keller oder auch die Garage erwärmen, falls dies vonnöten wäre.

Wenn du nach einem kompakten und leistungsstarken Heizkörper für das Wohnzimmer oder das Büro suchst, würden wir dir dieses Gerät empfehlen.

Die beste elektronische Fußbodenheizung

Die elektronische Fußbodenheizung UltraPro von Ew dirket ist durch ihre hohe Qualität geprägt. Sie ist extra dünn und benötigt nur eine Aufbauhöhe von 3 mm, wodurch keine Erhöhung des Bodenniveaus auftritt. Sie ist durch ihre Verarbeitung und der neuen TWIN-Technologie sehr einfach und schnell zu installieren. Das Set beinhaltet die Heizmatten aber auch ein Thermostat.

Die Matten besitzen 160 Watt pro m², wodurch eine schnelle Erwärmung gewährleistet wird. Sie kann als Vollheizung mit allen Keramik- und Natursteinböden verwendet werden. Die Heizmatten sind sehr individuell einsetzbar und benötigen keine vollflächige Verlegung, sie können auch nur im Laufbereich verlegt werden.

Diese elektrische Fußbodenheizung ist für alle fußkalten Bereiche im Alt- und Neubau sehr gut geeignet. Du kannst diese elektrische Heizung lediglich zur Bodentemperierung verwenden oder auch als Raumheizung verwenden. Des Weiteren kann diese Fußbodenheizung auch sehr leicht bei nachträglichen Renovierungsarbeiten installiert werden.

Elektrische Heizkörper: Kauf- und Bewertungskriterien

Nachfolgend werden wir dir zeigen, auf welche Aspekte du beim Kauf eines elektrischen Heizkörpers besonders Acht legen solltest. Die Liste mit der du die Produkte vergleichen kannst, umfasst:

In den kommenden Absätzen veranschaulichen wir dir, die einzelnen Kriterien im Detail.

Heiztypen / Arten

Elektrische Heizkörper können nach dem Prinzip der Wärmeabgabe unterscheiden werden. Dabei handelt es sich um 3 Prinzipien, und zwar:

Einer der Wege der Wärmeabgabe ist über Konvektion.  Hierbei handelt es sich um eine Direktheizung. Damit ist gemeint, dass die Heizung die Wärme direkt an den Raum abgibt.

Die Wärme wird erzeugt, indem die elektrische Energie in thermische umgewandelt wird. Diese thermische Energie wird dann oft mittels eines Ventilators transportiert, wodurch sich der Raum erwärmt.

Infrarotheizkörper dagegen beruhen auf dem Prinzip der Strahlung. Dieser Heizkörper erwärmt sich nicht selber. Er gibt die thermische Energie an die umliegenden Objekte ab. Diese erwärmen dann über einen längeren Zeitraum die Umgebung. Spürbar ist die Wärmestrahlung in der Regel in einem Radius von drei bis fünf Metern.

Radiatoren sind eine Mischung aus Konvektion und Infrarotstrahlung. Sie geben ihre thermische Energie auch direkt in die Umgebung ab, jedoch geben sie einen Teil ihrer erzeugten Wärme über Strahlung ab.

Ein Radiator ist von einem flüssigen Wärmeträger Medium umgeben. Infrage kommt zum Beispiel Wasser oder Öl. Diese Flüssigkeiten werden durch die Strahlung erwärmt und geben dann durch die Form der Radiatoren die Wärme an die Umgebung ab.

Verschiedene Materialien für Elektroheizkörper

Neben den genannten Prinzipien der Wärmeabgabe könnte auch das verwendete Material ein Unterscheidungsmerkmal sein. Da elektrische Heizkörper sehr flexibel einsetzbar sind, gibt es eine sehr große Bandbreite an verwendeten Materialien. Folgende kommen zum Einsatz:

  • Aluminium
  • Blech
  • Naturstein
  • Spiegel
  • Glas

Natürlich ist es sehr wichtig, dass das Material hitzebeständig ist und die thermische Energie effizient abgeben kann, aber:

Gerade für die Heizkörper, die unauffällig sein sollen, ist eine große Auswahl an Materialien elementar.

Einschränkungen durch die Wahl des Materials bestehen nicht. Von Einsatzgebiet zu Einsatzgebiet ist es unterschiedlich, ob der Raum schnell und auffällig gewärmt werden soll oder eher langsam und unauffällig.

Leistung

Ein elektrischer Heizkörper mit einer höheren Wattzahl erwärmt den Raum natürlich schneller, als einer mit weniger Watt. Eine höhere Leistung bedeutet aber auch einen höheren Stromverbrauch.

Somit ist es immer wichtig zu wissen, wo deine Prioritäten liegen. Wenn du es gerne Warm hast und dafür gerne ein paar Euro mehr zahlst, ist ein Heizkörper mit einer höheren Wattzahl sicherlich nicht verkehrt.

Solltest du jedoch mehr Wert darauf legen so wenig wie möglich zahlen zu müssen ist es ratsam die Wattzahl der Raumgröße entsprechend zu wählen. Ein Richtwert hierfür ist, einen elektrischen Heizkörper zu wählen, der 50 Watt pro Quadratmeter leistet.

Dies bedeutet, dass du bei einem Raum mit 30 Quadratmetern mit einem Heizkörper mit 1500 Watt gut bedient bist. Dein Raum wird geheizt, ohne deine Stromrechnung zu sprengen.

Heizstufen / Inkl. Thermostat

Um einen Raum optimal erhitzen zu können, ist es wichtig zu wissen welche Temperatur mein Heizkörper und der Raum hat. Es ist sehr empfehlenswert an deinem Heizkörper ein Thermostat zu haben, mit dem du die Temperatur überprüfen kannst.

Es bringt dir nichts, einen Raum ständig weiter zu erhitzen, obwohl er schon auf einer angenehmen Temperatur ist. Dadurch hast du keinen erkennbaren Mehrwert aber eine höhere Stromrechnung als es sein müsste.

Deshalb ist in Kombination mit dem Thermostat eine Stufenregulierung sehr sinnvoll. Wenn der Raum genügend erhitzt ist, kann über die Regulierung der Heizkörper auf eine niedrigere Stufe gestellt werden. Dadurch wird das Zimmer weiterhin auf der Wärme gehalten aber nicht im Übermaß. Somit sparst du dir eine hohe Stromrechnung.

Größe / Gewicht

Für die Wahl eines elektrischen Heizkörpers ist es wichtig zu wissen, welchen Raum du damit erwärmen willst. Dementsprechend wofür der Heizkörper gebraucht wird, können unterschiedliche Größen mit unterschiedlichem Gewicht gewählt werden.

Zum Beispiel gibt es elektrische Heizkörper mit 1 – 80 Kilogramm Gewicht. Vorteilhaft wäre es, einen sehr schweren Heizkörper nur zu kaufen, wenn es einen festen Platz hat und nicht ständig bewegt werden muss. Dahingegen wäre ein Heizkörper mit 2 Kilogramm sehr Empfehlenswert, wenn es für viele Orte verwendet werden soll.

Die Größe des Heizkörpers steigt nicht simultan mit dem Gewicht. Natürlich ist ein etwas schwerer Heizkörper meist etwas größer, jedoch ist das stark vom Material und der Form abhängig.

Somit kann ein vier Kilogramm schwerer Heizkörper kleiner sein als ein zwei Kilogramm schwerer. Hierbei kannst du sehr gut sehen, dass man auf alle Kaufkriterien gleichzeitig achten muss und es nicht durch die Wahl eines Kriteriums getan ist.

Elektrische Heizkörper: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Anschließend wollen wir zum Thema elektrische Heizkörper die relevanten Fragen beantworten. Die wichtigsten Fragen haben wir für dich herausgesucht und beantwortet. Somit solltest du alle essenziellen Hintergründe zum Thema kennen, sobald du diesen Ratgeber durchgelesen hast.

Was sind elektrische Heizkörper und was zeichnet sie aus?

Elektroheizkörper können durch einen sehr essenziellen Punkt von normalen Heizungen differenziert werden. Sie wandeln Strom in Wärme um. Sie selbst sorgen für die Wärmeverteilung. Dies erfolgt weder über eine Zentralheizung noch über einen Ofen.

Wie beschrieben nutzen die Heizkörper Strom als Energiequelle, was ein sogenannter Sekundärenergieträger ist. Dies bedeutet, dass die Energie nicht direkt aus der Natur stammt.

Ein Großteil der gewonnenen Energie wird noch in Kraftwerken erzeugt und nicht durch erneuerbare Energien. (Bildquelle: Andreas Felske / Unsplash)

Sie wird auf künstlichem Wege hergestellt, was mittels Verbrennungsprozessen in Kraftwerken erfolgen kann.

Eine weitere Besonderheit ist, ihr ungemeine Flexibilität. Es gibt sie in jeder Form mit unterschiedlichem Material und auch in unterschiedlichen Größen. Dadurch gibt es für dich eine sehr große Auswahl. Du kannst deinen Wünschen entsprechend wählen was du wofür haben willst, ohne Kompromisse eingehen zu müssen.

Wie funktioniert ein elektrischer Heizkörper?

Wie oben schon beschrieben, wandelt der elektrische Heizkörper Strom in thermische Energie um. Dabei spielen zwei Werte eine essenzielle Rolle: der Widerstand und der Stromfluss.

Jedes Wohnzimmer bekommt durch Heizkörper ein heimisches Gefühl (Bildquelle: Free-Photos / Pixabay)

Durchfließt Strom einen Leiter, bildet sich ein hoher Widerstand. Je höher dieser ist, umso wärmer wird der Leiter, welcher die thermische Energie dann freisetzt. Dabei sind folgende Heizkörper zu unterscheiden.

Direktheizungen geben die Wärme direkt an den Raum ab und erhitzen somit die Umgebung. Dabei handelt es sich um Konvektoren, welche oben schon beschrieben wurden.

Speicherheizungen übergeben die Wärme an die Umgebung ab. An besonders speicherfähige Objekt beziehungsweise besonders speicherfähiges Material wie Keramik, Natur- oder Schamottstein. Es könnte die thermische Energie aber auch an Wasser oder Öl weitergeben, welches die Leiter / den Heizkörper umgibt. Hierbei handelt es sich um Infrarotheizkörper und Radiatoren.

Somit musst du bei der Wahl deines Heizkörpers immer unterscheiden, welche Art von Heizung du haben möchtest.

Welche Einsatzmöglichkeit gibt es für elektrische Heizkörper?

Elektroheizkörper sind fast überall einsetzbar. Wie oben beschrieben sind die ungemein flexibel und vielseitig. Du kannst sie im Wohnzimmer, im Wintergarten, im Bad, im Büro, der Garage, im Keller oder auf der Terrasse verwenden. Dadurch das es so viele unterschiedliche Formen und Größen gibt, kann der Heizkörper überall verwendet werden.

Neben den mobilen Heizkörpern gibt es aber auch fest installierte Heizkörper. Aufgrund der großen Möglichkeiten von elektrischen Heizkörpern in Bezug auf Form und Material stechen sie durch ihr Designpotenzial ins Auge des Betrachters.

Gerade im Badezimmer verbringt man viel Zeit ohne Klamotten. Gerade deshalb ist ein Heizkörper besonders wichtig (Bildquelle: midascode / pixabay)

Gerade Modelle wie ein Spiegel, ein Bild oder andere flache Objekte werden immer zunehmend beliebter im Bad. Vor allem weil man im Bad viel Zeit mit wenig Bekleidung verbringt, möchte man den Raum so gut wie möglich erwärmen.

Gerade für Ferienhäuser oder ähnliches lohnt sich ein komplettes Heizsystem meist nicht, weshalb oft auf elektrische Heizkörper zurückgegriffen wird. Es kann geheizt werden, wenn es nötig ist und an besonders kalten Tagen geht es mit den elektrischen Heizkörpern komfortabel und schnell.

Was kostet ein elektrischer Heizkörper?

Innerhalb der elektrischen Heizkörper besteht eine sehr große Spanne an unterschiedlichen Preisen. Der Preis ist von der Qualität, der Leistung, der Effizienzklasse und vielen weiteren Faktoren abhängig. Die Preisspanne kann sich von ca. 30 – 910 Euro erstrecken.

Für den Fall, dass du die elektrische Heizung für deinen normalen Alltag verwenden wirst, erscheinen uns die teureren Produkte für die bessere Wahl. Sie besitzen eine bessere Leistung und halten ein Haus auf der Temperatur, die du gerne hättest. Verwendest du den elektrischen Heizkörper jedoch nur sporadisch, würden wir dir die billigere Variante, mit der oben erklären Wattzahl empfehlen.

Typ Kosten
Konvektor ca. 30 – 910 Euro
Infrarotheizung ca. 100 – 700 Euro
Radiator ca. 40 – 100 Euro

Bei den Konvektoren reichen die Beträge bis zu 910 Euro, wobei sie je nach Leistung und Hersteller stark variieren. Bei einer Infrarotheizung ist es genau so, je nach Hersteller und Leistung kann eine dieser Heizungen bis zu 700 Euro kosten. Die billigste Variante ist somit die Radiatoren, mit einem Preis bis zu 100 Euro.

Somit kannst du je nach Verwendungszweck sehr viel in einen elektrischen Heizkörper investieren oder eben sehr wenig mit Preisen ab 30 Euro.

Wo kann ich einen elektrischen Heizkörper kaufen?

Elektrische Heizkörper können je nach Größe im Fachhandel, Supermärkten oder auch im Bauhäusern vor Ort gekauft werden. Die meisten elektrischen Heizkörper werden jedoch Online verkauft über viele verschiedene Anbieter.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten elektrischen Heizkörper verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • otto.de
  • manomano.de
  • galaxus.de
  • de.trotec.com
  • Saturn.de

Auf all diesen Seiten gibt es eine große Auswahl an elektrischen Heizkörpern. Wir würden dir aber empfehlen Vergleichsseiten aufzusuchen und dadurch das passende Gerät für deinen Gebrauch zu finden.

Welche Alternativen gibt es zu einem elektrischen Heizkörper?

Heizkörper können im Haushalt in vielen unterschiedlichen Formen auftauchen. Jedes dieser Variationen hat seine Vor- und seine Nachteile. Im folgenden Abschnitt zeigen wir dir eine kurze Übersicht der Alternativen für elektrische Heizkörper.

Direktheizung Speicherheizung Warmwasserbereitung
Heizlüfter Nachtspeicherheizung Durchlauferhitzer
Wandheizung Flächenspeicherheizung Boiler
Fußbodenheizung Natursteinheizung

Jede der möglichen Heizformen hat gewisse Vorteile, die nicht zu verachten sind. Wichtig ist es zu wissen, in welcher Form du die Heizkörper benötigst. Falls du das ganze Haus erwärmen willst, wäre es nicht sinnvoll nur elektrisch zu heizen. Die Kosten wären um ein Vielfaches höher als mit Öl oder Gas.

Fazit

Elektrische Heizkörper sind eine sehr gute Ergänzung für das vorhandene Heizsystem. Sie können Räume aufwärmen, bei der dein Heizsystem versagt. Gerade im Bad oder im Keller ist ein elektrischer Heizkörper sehr Hilfreich um es ein wenig aufzuwärmen.

Bei der Wahl deines elektrischen Heizkörpers ist es sehr wichtig, abzuwägen welcher Heizkörper für deine Bedürfnisse der geeignetste ist. Falls du dich für einen elektrischen Heizkörper entscheidest, ist es sehr wichtig nicht unnötig zu viel zu heizen. Du musst stetig darauf achten, die Temperatur nicht zu hochzudrehen und somit die Stromkosten nicht unnötig zu erhöhen.

Bildquelle: ronstik / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte