Willkommen bei unserem großen Diffuser Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Diffuser. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Diffuser zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Diffuser kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Diffuser kann dir dabei helfen unangenehme Gerüche mithilfe von ätherischen oder Duftölen zu beseitigen.
  • Außerdem hilft der Diffuser ein gesundes Raumklima zu erzeugen, was sich vor allem mithilfe der Öle positiv auf ihre Gesundheit auswirkt.
  • Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, solltest du dir vor dem Kauf Gedanken über die nötige Größe und Leistung des Diffusers machen.

Diffuser Test: Das Ranking

Platz 1: VicTsing Aroma Diffuser 300ml Ultraschall Vernebler

Der VicTsing Aroma Diffuser ist ein funktionsreicher Aroma Diffuser zu einem durchschnittlichen Preis. Es handelt sich dabei um einen Ultraschall Diffuser mit einem Fassungsvermögen von 300 ml und weist somit einer Laufdauer von 10 Stunden auf.

Zusätzlich verfügt er um eine LED Beleuchtung mit 7 verschiedenen Farbmöglichkeiten, die auch im Wechsel eingeschaltet werden können.

Zusätzlich hat der Diffuser eine Abschaltautomatik, die bei einem zu tiefen Wasserstand, den Diffuser automatisch ausschaltet. Das Modell ist bei den Kunden sehr beliebt, sie schätzen vor allem die einfache Handhabung und das moderne Design.

Platz 2: Aroma Diffuser 300ml TaoTronics

Der Aroma Diffuser 300ml TaoTronics ist ein herkömmlicher Diffuser, den man zu einem üblichen Preis erwerben kann. Er funktioniert mit Ultraschalltechnologie und hat ein Fassungsvermögen von 300 ml, welches einer Laufzeit von ungefähr 8 Stunden entspricht.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit den Diffuser in 7 verschiedenen Farben zu beleuchten.

Außerdem verfügt der Diffuser über eine Zeitschaltuhr, mit welcher man einstellen kann für wie lange er läuft. Kunden sind von dem Modell überzeugt und schätzen vor allem die schnelle Wirkung des Diffusers.

Platz 3: Air Wick Aroma Diffuser Starter Set inklusive Duftflakon

Bei dem Air Wick Aroma Diffuser handelt es sich um einen wasserlosen Aroma Diffuser den man zu einem herkömmlichen Preis bekommt.

In dem Starterset erhält man ebenfalls ein Duftfllakon mit 20 ml Öl, welches ebenso dem Fassungsvermögen entspricht. Das Öl wird in Intervallen, die man ja nach Intensivität einstellen kann, und stoßartig in die Luft gegeben.

Zudem besitzt der Diffuser einen Standby-modus bei welchem er für 8 Stunden arbeitet und sich danach für 16 Stunden abschaltet. Das Modell kommt bei seinen Kunden gut an und diese schätzen besonders den angenehmen und nicht zu aufdringlichen Duft.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Diffuser kaufst

Für was eignen sich ein Diffuser?

Diffuser können für viele verschiedene Zwecke verwendet werden. Sie werden jedoch vor allem für Aromatherapie und Duftveränderungen in der Luft benutzt, können allerdings teilweise auch als Luftbefeuchter funktionieren.

Mithilfe der Nutzung von verschiedenen Ölen und LED Beleuchtung schaffen es Diffuser eine angenehme Stimmung im Raum zu erschaffen. (pixabay.com / Anke Sundermeier)

Die Aromatherapie kommt aus dem asiatischen Bereich und ist eine weitverbreitete Methode, um die Gesundheit zu fördern. Durch die Benutzung von ätherischen Ölen kann sie besonders helfen Kopfschmerzen, Erkältungen und Stress vorzubeugen.

Mithilfe der Nutzung von ätherischen oder Duft Ölen schaffen es Diffuser unangenehme Gerüche in der Luft zu decken. Die Öle werden durch Sprühnebel in die Luft gebraucht und dort dann von den Zellen aufgenommen. Dadurch kann der Geruch für mehrere Stunden in der Luft bleiben.

Generell helfen Diffuser dabei ein besseres Raumklima und eine bessere Stimmung zu schaffen. Dieses kann die Konzentration fördern und helfen Stress und Krankheiten entgegen zu wirken.

Wenn du noch genaueres zu der Aromatherapie wissen möchtest, haben wir hier noch ein Video für dich:

Dadurch, dass die meisten Diffuser Wasser benutzen und dieses erwärmen und in Form von Nebel in die Luft geben, kannst du ihn natürlich auch als Luftbefeuchter verwenden. Allerdings reicht er meistens nur um kleine Räume notwendig zu befeuchten.

Helfen Aroma Diffuser bei gesundheitlichen Problemen?

Aroma Diffuser können helfen gesundheitlichen Problemen vorzubeugen oder sogar zu bekämpfen. Sie sind besonders gut für Wellness, was das Stresslevel reduzieren kann und somit die Anfälligkeit zu Krankheiten.

Allergiker müssen bei der Nutzung von Aroma Diffuser allerdings vorsichtig sein, denn aufgrund der Verwendung von verschiedenen Ölen kann es zu einer allergischen Reaktion kommen.

Kopfschmerzen entstehen oft, wenn eine Person an zu hohem Stress leidet. Diffuser fördern die Entspannung und können somit Kopfschmerzen entgegenwirken.

Da ein Diffuser auch als Luftbefeuchter funktioniert, kann er helfen trockene Schleimhäute zu bekämpfen, welche in ihrer Funktion eingeschränkt sind. Durch diese Funktion können Diffuser auch gegen Viren ankommen, weil sie sich besonders in trockener Luft wohlfühlen.

Wie stelle ich einen Diffuser richtig auf?

Generell ist es eine gute Idee deinen Diffuser auf einen Beistelltisch oder ähnliches zu stellen. Um den richtigen Standort eines Diffusers zu ermitteln sind allerdings viele verschiedene Faktoren zu beachten.

Zu aller erst ist es wichtig den Diffuser so weit wie möglich von Elektrogeräten wegzustellen, da diese durch den Wasserdampf beschädigt werden könnten.

Außerdem solltest du Diffuser auch nie in der Nähe von Holz platzieren. Das Holz würde den Wasserdampf aufnehmen und sich dann entweder verziehen oder aufquellen.

Diffuser sind auch von Kindern und Haustieren fernzuhalten, weil diese sich schnell daran verletzen können. Daher solltest du ihn an einen Platz stellen, der für beide nicht leicht zu erreichen ist.

Wichtig ist auch das die Unterlage standfest und wasserfest ist. Der Nebel verteilt sich natürlich um den Diffuser herum und kann Materialien schaden die nicht für Wasser geeignet sind oder zu einer Rutschgefahr auf zu glatten Flächen führen. Dazu die Standfläche nicht wackelig sein, damit der Diffuser nicht schnell umkippen kann.

Daher ist es am besten ihn auf einen Beistelltisch zu stellen, den man einfach ein bisschen anders platzieren kann und keiner darüber laufen würde und dann schnell ausrutschen kann.

Eine Kommode aus Metall eignet sich optimal um dort einen Aroma Diffuser aufzustellen. (unsplash.com / London Wood)

Eine andere Möglichkeit wäre die Fensterbank, allerdings gibt es dann besonders im Winter das Problem, dass der Wasserdampf sich an dem kalten Fenster ablegen würde.

Was kostet ein Diffuser?

Der Preis eines Diffusers kann stark variieren, je nach Größe und Funktion. Grundsätzlich liegt die Preisspanne allerdings bei etwa 15 € bis 50 €. Dazu kommen dann später die Anschaffungskosten der Öle noch hinzu.

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 240 Produkte aus der Kategorie Diffuser untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist.
(Quelle: Eigene Darstellung)

Die Art des Diffusers, Ultraschall oder wasserlos, hat kaum Auswirkungen auf den Preis. Hingegen spielt das Fassungsvermögen und die zusätzlichen Funktionen eine große Rolle, wenn es um den Preis geht.

Generell ist es logischerweise so, dass die Markenprodukte teurer sind als Diffuser von No-Name Firmen.

Fassungsvermögen Preis
150 ml 15 € – 90 € 
300 ml 20 € – 50 €
400 ml 25 € – 75 €

Wo kann ich Diffuser kaufen?

Diffuser findest du vor allem in Online-Shops oder auf der Seite des Herstellers selbst. Wenn du Diffuser allerdings nicht im Internet kaufen möchtest, gibt es ihn auch in vielen Elektronikgeschäften.

Laut unseren Recherchen sind die relevantesten Geschäfte, auf denen du nach Diffusern such kannst:

  • Amazon
  • Ebay
  • Saturn
  • Media Markt
  • Expert
  • Tchibo

Alle Diffuser, die wir dir vorstellen werden, sind mit einem Link zu einem dieser Shops versehen. Damit du sofort zugreifen kannst, wenn du ein Gerät gefunden hast, was dir gefällt.

Welche Alternativen gibt es zu Aroma Diffusern?

Wer sich aus verschiedenen Gründen keinen Aroma Diffuser kaufen möchte, kann auf drei andere Alternativen zurückgreifen.

Dabei fokussiert sich jede dieser Möglichkeiten auf eine spezifische Funktion vom Diffuser, einmal der Luftbefeuchtung, dem Duft und der Luftreinigung.

In der folgenden Abbildung bieten wir dir eine genauere Übersicht zu den Alternativen von Aroma Diffusern:

Alternative Funktion
Räucherstäbchen/ Duftkerze Wenn du mit dem Aroma Diffuser primär den Geruch des Raumes verbessern möchtest, kannst auch auf Räucherstäubchen oder Duftkerzen zurückgreifen. Allerdings sind diese aufgrund der Rauchbildung, nicht dafür geeignet für eine längere Zeit benutzt zu werden.
Luftbefeuchter Als weitere Alternative kannst du dir auch einen Luftbefeuchter kaufen. Wie der Name schon impliziert fokussiert er sich lediglich darauf die Luftfeuchtigkeit in einem Raum zu erhöhen.
Luftreiniger Diffuser können mithilfe der Öle auch oft gegen verschiedene Keime ankommen und helfen die Luft zu reinigen. Wenn das dein vorrangiges Ziel ist, solltest du dir einen Luftreiniger anschaffen, welcher die Luft noch intensiver säubert.

Entscheidung: Welche Arten von Diffusern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Generell kann man zwischen zwei verschiedenen Arten von Aroma Diffusern unterscheiden:

  • Ultraschall Diffuser
  • Wasserlose Diffuser

Die Leistung und Funktionen variieren je nach Ausführung, welche spezifische Vorteile und Nachteile mit sich bringen.

Je nachdem für was und wo du den Diffuser einsetzen möchtest, eignen sich andere Arten am besten für dich. Im nächsten Abschnitt wollen wir dir helfen, die richtige Variante von Diffusern für dich zu finden.

Dafür stellen wir die eben genannte Ausführungen besser vor und zeigen jeweils ihre Vorteile und Nachteile.

Was zeichnet einen Ultraschall Diffuser aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Ultraschall Diffuser verwandelt zunächst elektrische Schwingungen in mechanische Vibrationen um. Dadurch wird das Öl in Mikroteilchen zerbrochen.

Zusätzlich enthält der Diffuser einen Behälter, der mit Wasser und eine paar Tropfen Öl gefüllt wird. In diesem wird eine Scheibe rotiert, die das Öl zerteilt und die Aromastoffe durch den entstehenden Nebel im Raum verteilt.

Vorteile
  • Günstiger
  • Mehr Auswahl und Varianten
  • Funktioniert auch als Befeuchtet
  • Geringer Ölverbrauch
Nachteile
  • Benötigt Wasser
  • Verdünnt die Öle
  • Senkt die Raumtemperatur

Die meisten Diffuser heutzutage, verwenden diese Ultraschalltechnik.

Was zeichnet einen wasserlosen Diffuser aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Bei einem wasserlosen Diffuser bleiben die Öle unverdünnt und haben somit eine intensivere Wirkung. Eine Pumpe verwandelt mithilfe von Druckluft das Öl in Mikropartikel. Diese Partikel werden dann entweder in Form von feinem Spray oder Nebel in die Luft gegeben.

Vorteile
  • Benötigt kein Wasser
  • Hohe Ölkonzentration
  • Verwendet natürliche Öle
  • Wird mit Akkus betrieben
Nachteile
  • Teurer
  • Weniger Modelle und Auswahl
  • Größerer Ölverbrauch
  • Keine Luftbefeuchtung

Wasserlose Diffuser werden aufgrund ihrer Intensivität vor allem im therapeutischen Bereich benutzt.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Diffuser vergleichen und bewerten

Im Folgenden werden wir dir zeigen, mithilfe welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an verschiedenen Diffusern entscheiden kannst.

Die Faktoren, anhand welcher du die Diffuser vergleichen kannst, beinhalten:

  • Größe und Gewicht
  • Fassungsvermögen
  • Maximale Duftzeit
  • Verwendbare Öle
  • Steuerbare LEDs

In den nachfolgenden Absätzen beschreiben wir genauer, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Größe und Gewicht

Aroma Diffuser sind generell kleine Geräte, die sehr handlich und einfach zu bedienen sind. Durch ihre geringe Größe wiegen die Diffuser natürlich auch nicht viel. Im unbefüllten Zustand bringen sie meist weniger als 1 Kilogramm auf die Waage.

Je nach Fassungsvermögen, können Aroma Diffuser im befüllten Zustand dann schon etwas schwerer werden. Deshalb sollte man sie auf einer stabilen Unterlage platzieren.

Daher kann man Diffuser perfekt auf Schreibtischen, Abstelltischen und Kommoden stellen. Sie lassen sich bei Bedarf auch ganz ohne Mühe umstellen.

Fassungsvermögen

Das Fassungsvermögen beschreibt wieviel Wasser und Öl in den Behälter passt. Dieses entscheidet dann für wie lange der Diffuser ununterbrochen arbeiten kann und welche Raumgröße er bedienen kann.

Generell gilt je größer die Füllmenge, desto länger kann der Aroma Diffuser laufen kann und desto größer kann der Raum sein. Außerdem kann man in größere Diffuser auch mehr Aromaöl geben.

Im Durchschnitt verfügen die meisten Diffuser über ein Fassungsvermögen von 100 bis 400 Milliliter. Allerdings kann man sie auch kleiner oder größer finden.

Maximale Duftzeit

Die maximale Duftzeit eines Aroma Diffuser beschreibt wie lange dieser mit einer Füllmenge ununterbrochen laufen kann. Wie eben schon erwähnt hängt dies von der Kapazität des Diffusers ab.

Bei vielen Diffusern gibt es die Möglichkeit einen Intervall-Modus einzustellen. Dabei wechselt der Diffuser zwischen Dampfmodus und Pause. Dieser Modus hilft länger mit einer Wasserration auszukommen

Grundsätzlich kann man sagen, dass 50 Milliliter Wasser ungefähr einer Stunde ungestörter Laufzeit entsprechen.

Verwendbare Öle

Es gibt zwei verschiedene Arten von Ölen die für Diffuser verwendet werden können. Hierbei handelt sich um ätherische oder Duftöle.

Ätherische Öle werden aus pflanzlichen Bestandteilen, wie beispielsweise Lavendel gewonnen. Diese natürlichen Komponenten haben eine heilsame Wirkung, weswegen sie häufig im therapeutischen Bereich genutzt werden.

Allerdings sind ätherische Öle nicht wasserlöslich und hinterlassen meist ölige Rückstände. Duftöle, oder auch Parfümöle, sind synthetisch hergestellt. Daher haben sie auch keine gesundheitsfördernde Wirkung.

Es ist wichtig die Empfehlung des Herstellers zu beachten, welches Öl man benutzen kann, denn im schlimmsten Fall kann es bei der Verwendung des falschen Öles zum Ausfall des Diffusers kommen.

Im Gegensatz zu den ätherischen Ölen sind Duftöle wasserlöslich und hinterlassen auch kaum Rückstände.

Steuerbare LEDs

Der Größteil aller Diffuser verfügt über eine LED-Beleuchtung. Diese soll dabei helfen eine bequeme Stimmung im Raum zu erzeugen.

Im Durchschnitt verfügen die Diffuser über vier bis hin zu sieben verschiedenen Farbtönen. Die Beleuchtung kann man dann entweder in einem Farbwechselmodus einstellen oder auf eine bestimmte Farbe festlegen. Diese Funktion bietet es also auch an, den Diffuser als Nachtlicht zu benutzen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Diffuser

Mit wieviel Öl sollte ich den Diffuser füllen?

Wieviel Öl du für deinen Diffuser verwendet unterscheidet sich natürlich je nach Präferenz und der Art des Diffusers. Generell gilt allerdings, dass bei Ultraschall Diffusern 1-2 Tropfen Duftöl auf 100 ml Wasser zu verwenden sind.

Bei Ultraschall Diffusern solltest du zuerst immer weniger Öl verwenden, um eine Überdosierung zu vermeiden. Wenn nach einer halben Stunde Betrieb des Diffusers dir der Geruch zu schwach ist, kannst du dann nochmal 1 bis 2 Tropfen von dem Duftöl nachgeben.

Eine Massage mit Aroma Therapie ist perfekt zur Entspannung und kann eine heilende und positive gesundheitliche Wirkung haben. Die Verwendung der richtigen Öle und Dosierung ist dabei essentiell. (pixabay.com / Steve Buissinne)

Für Allergiker gibt es auch die Möglichkeit den Diffuser ganz ohne Duftöl und nur mit Wasser zu bedienen. Somit kannst du das Gerät problemlos verwenden und für ein besseres Raumklima sorgen.

Bei wasserlosen Diffusern hingegen werden vorher abgefüllte Flakons benutzt, die einfach in den Diffuser eingesetzt werden.

Sollte ich warmes oder kaltes Wasser für den Diffuser verwenden?

Generell kannst du für den Diffuser einfach Leitungswasser verwenden. Um Kalkrückstände zu vermeiden ist es allerdings besser gefiltertes oder destilliertes Wasser in den Diffuser zu füllen.

Es ist ganz wichtig, dass du deinen Diffuser immer mit kaltem Wasser füllst. Bei Benutzung von heißem Wasser kann ansonsten das Gerät beschädigt werden.

Außerdem solltest du nachdem der Diffuser ein paar Tage stillgelegen hat, immer neues Wasser benutzen, da sich in altem Wasser Keime bilden können. Diese würden durch den Diffuser dann in die Luft gelangen und im Raum verteilt werden.

Wie reinige ich einen Diffuser?

Grundsätzlich solltest du nach jeder Nutzung oder mindestens einmal in der Woche deinen Diffuser abwischen und grob reinigen. Um den Diffuser ordentlich zu säubern solltest du eine Tiefenreinigung ungefähr einmal pro Monat durchführen.

Bei der Zwischenreinigung schüttest du zuerst das überflüssige Wasser aus. Danach nimmst du einen befeuchteten Küchenschwamm mit ein bisschen Spülmittel und wischt damit das Innere und das Äußere des Diffusers.

Um die Seifenreste zu beseitigen wischt du den Diffuser zunächst mit einem feuchten und dann mit einem trockenen Tuch ab. Zum Schluss säuberst du den Chip mit einem mit Alkohol befeuchtetem Wattestäbchen.

Hierzu noch ein Video, was dir auch genauer zeigt wie du deinen Diffuser reinigen solltest:

Für eine Tiefenreinigung befüllst du den Diffuser zur Hälfte mit Wasser und fügst ein paar Tropfen Weißweinessig oder etwas Entkalker hinzu. Anschließend lässt du das Gerät für 10 – 15 Minuten laufen. Wenn du den Diffuser wieder ausgeschaltet hast, reinigst du ihn nun wie bei einer Zwischenreinigung.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.elle.de/aromatherapie-aetherische-oele

[2] https://www.srf.ch/sendungen/kassensturz-espresso/services/interaktiv/espresso-aha/sind-duftoele-wirklich-gefaehrlich

Bildquelle: flickr.com / Dominic Freeman

Bewerte diesen Artikel


44 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5