Zuletzt aktualisiert: 7. April 2020

Dein Baby benötigt viel Liebe und Geborgenheit. Besonders in den ersten Lebensmonaten kannst du mit einem Beistellbett dafür sorgen, dass dein kleiner Schatz auch nachts nicht auf deine Nähe verzichten muss. Doch welche Kriterien solltest du bei der Auswahl eines geeigneten Bettchens unbedingt beachten?

In unserem Beistellbett Test 2020 präsentieren wir dir die besten und aktuellsten Modelle aus den jeweiligen Kategorien. Außerdem geben wir dir wichtige Tipps und Tricks rund um das Thema Kinderbetten. Egal ob klassische, multifunktionale oder selbstgebaute Beistellbetten, bei uns findest du die besten Beistellbetten auf dem Markt.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Beistellbett vermittelt deinem Kind nicht nur Nähe und Geborgenheit sondern fördert auch einen ruhigeren Schlaf des Kleinen.
  • Generell lässt sich zwischen einem klassischen und einem multifunktionalen Beistellbett unterscheiden. Zudem gibt es auch Anstellbettchen für Zwillinge und für Boxspringbetten. Du hast außerdem noch die Möglichkeit, dir dein Beistellbett selbst zu bauen.
  • Jeder dieser Beistellbett-Typen hat eine spezielle Funktion, wodurch sich abhängig von deiner Situation und deinen Bedürfnissen, ein bestimmtes Beistellbett besser für dich eignen kann.

Beistellbett Test: Favoriten der Redaktion

Das beste extragroße Beistellbett


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (08.05.20, 12:31 Uhr), Sonstige Shops (05.08.20, 15:16 Uhr)

Mit einer Liegefläche von 95 x 54 cm gehört das Maxi Beistellbett von babybay zu den größeren Produkten. Aufgrund seiner Größe ist dieses Produkt auch für zwei Babys geeignet.

Die Liegefläche des Beistellbettes besteht aus einer Bodenplatte mit Belüftungsschlitzen, um eine gute Luftzirkulation zwischen Matratze und Boden zu gewährleisten. Eine passende Matratze ist nicht im Lieferumfang inkludiert, kann aber dazu erworben werden.

Beim Material setzt babybay auf unbehandeltes und nachhaltig angebautes Buchenmassivholz und die verwendeten Lacke sind schadstoffgeprüft. Außerdem ist das Beistellbett TÜV/GS-geprüft. Erhältlich ist das Beistellbett in sechs verschiedenen Farbtönen, wovon vier lackiert sind.

Durch die Möglichkeit der stufenlosen Höhenverstellbarkeit ist das Beistellbett auf jede Matratzenhöhe anpassbar. Außerdem kann es als Kindersofa, Spieltisch oder Laufstall genutzt werden.

Das beste klassische Beistellbett

Das klassische Beistellbett von FabiMax gehört ebenfalls zu den größeren Modellen. Es hat eine Liegefläche von 90 x 55 cm und kann deinem Kind so länger Platz zum Schlafen bieten.

Beim Material des Bettes setzt FabiMax auf unbehandeltes massives Erlenmassivholz, was dem Bett eine gute Stabilität verleiht. Außerdem ist das Beistellbett stufenlos höhenverstellbar, um es perfekt an die Matratzenhöhe des Elternbettes anpassen zu können.

Das Beistellbett ist mit einem Lattenrost ausgestattet, der eine gute Luftzirkulation ermöglicht. Eine passende Matratze ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Bei der Matratze kann man zwischen 16 verschiedenen Farben und Mustern wählen.

Das beste Beistellbett für Boxspringbetten

Dieses Beistellbett der Firma FabiMax ist besonders auf die Höhe von Boxspringbetten angepasst – das Bett ist 95 cm hoch und die Liegefläche des Bettchens kann auf bis zu 73 cm erhöht werden. Die Liegefläche mit den Maßen 90 x 55 cm ist zudem recht groß.

Das Beistellbett wird aus Buchenholz gefertigt und ist weiß lackiert. Zur gefahrlosen Befestigung am Boxspringbett ist ein spezielles Befestigungsset enthalten. Außerdem sind im Lieferumfang ein Lattenrost, eine Matratze und ein Nestchen inkludiert, das an den Gitterstäben befestigt werden kann.

Bei der Matratze hat man die Wahl zwischen 3 verschiedenen Arten, bei Matratze und Nestchen kann man zwischen 16 verschiedene Farben wählen.

Das beste mobile Beistellbett

Das Beistellbett der Marke roba ist durch seine mitgelieferten Rollen ein besonders mobiles Bett. Es kann nicht nur als Beistellbett am Bett der Eltern verwendet werden, sondern eignet sich auch als mobiles Stubenbett oder Kinderbett.

Durch die großen Maße des Bettes (120 x 60 cm) ist es nicht nur für Babys, sondern auch für Kleinkinder geeignet. Es lässt sich in 6 Stufen in der Höhe verstellen und kann durch Metallwinkel am Elternbett befestigt werden.

Im Lieferumfang enthalten ist eine Komplett-Ausstattung. Neben dem Bett, sind auch 4 Bremsrollen, eine Matratze mit Bettwäsche, ein Himmel inklusive Stange, ein weiteres Seitengitter und eine Bettseite mit Stoffwand und Reißverschluss im Preis inbegriffen.

Die gesamte Ausstattung ist sicherheitsgeprüft und wurde aus schadstoffgeprüft zertifizierten Materialeien hergestellt.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Beistellbett kaufst

Worin liegen die Vorteile eines Beistellbetts gegenüber einem „normalen“ Babybett?

Es gibt auch „normale“ Babybetten, die nicht an das Elternbett gestellt werden, sondern alleine im Raum stehen können. Stubenbetten bieten jedoch den großen Vorteil, dass dein Kind direkt neben dir liegt und du dir lästiges Aufstehen in der Nacht ersparen kannst.

Zusammengefasst bietet dir ein Beistellbett gegenüber einem freistehenden Babybett die folgenden nennenswerten Vorteile:

  • Das Stillen kann im Liegen erfolgen
  • Vermittelt den Kindern ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit
  • Fördert ruhigeren Schlaf der Kinder durch Nähe

In einem freistehenden Babybett liegen die Kinder nicht nah bei den Eltern. Dies kann zu einem unruhigeren Schlaf für das Baby und die Eltern führen. Stillen ist im freistehenden Babybett ebenfalls nicht möglich. Ein Beistellbett ist ideal, um die Bindung zwischen den Eltern und ihren Kindern zu fördern und ermöglicht entspannte Nächte, da sowohl Eltern als auch Kinder die Nähe des anderen als beruhigend empfinden.

Gibt es verschiedene Größen von Beistellbetten?

Je nach Modell variieren die Größen der Liegefläche von circa 80 x 40 cm über 90 x 50 cm bis zu 120 x 60 cm. Abhängig von der Größe deines Schlafzimmers oder der gewünschten Nutzungsdauer des Stubenbetts, musst du dich für bestimmte Maße entscheiden.

Welche Matratzen eignen sich für ein Beistellbett?

Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass sich jede Matratze eignet, die auch die geeigneten Maße besitzt. Einzelne Hersteller bieten auch spezielle Matratzen für das Beistellbett an.

Diese Matratzen sind meistens nicht im Kaufpreis des Bettes enthalten und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Nässeschutz, Belüftung, Baby- und Kleinkindseite und abnehmbare Bezüge sind Beispiele für einige dieser speziellen Ausführungen.

Kann ich das Beistellbett auch an ein Wasserbett anbringen?

Auch hierfür gibt es eine spezielle Befestigung für das Beistellbett. Betten bestimmter Hersteller eignen sich für die Befestigung an einem Wasserbett besser als andere. Das Anstellbett der Marke BabyBay eignet sich dafür zum Beispiel hervorragend.

Das BabyBay kann problemlos an Wasserbetten mit Bettrahmen befestigt werden. Bei Wasserbetten ohne Rahmen wird empfohlen das Beistellbett mit einem Verschlussgitter und Rollen neben das Elternbett zu stellen.

Was kostet ein Beistellbett?

Wenn du dir ein neues Beistellbett kaufen willst, hast du je nach Hersteller und Ausstattung mit Kosten ab circa 60 Euro zu rechnen. Zusätzlich musst du aber noch die Kosten für eine Matratze und optionales weiteres Zubehör einberechnen.

Typ Preis
Klassisches Beistellbett ab 100 €
Multifunktionales Beistellbett ab 120 €
Selbstgebautes Beistellbett ab 40 €
Beistellbett für Zwillinge ab 130 €
Anstellbett für Boxspringbetten ab 100 €

Die meisten Modelle liegen im Bereich von 90 bis 250 Euro. Wenn du dich dafür entscheidest, dir dein Beistellbett selber zu bauen, solltest du ungefähr 50 Euro für Materialkosten einplanen. Die meisten Beistellbetten werden ohne Matratze verkauft, daher solltest du nochmal mit weiteren Kosten rechnen.

Wo kann ich ein Beistellbett (gebraucht) kaufen?

Beistellbetten kannst du sowohl im Babyfachgeschäft als auch in Supermärkten oder diversen Onlineshops kaufen.

Wenn du bereits ausreichend recherchiert hast und dir im Klaren darüber bist, was für ein Beistellbett du möchtest, kann es ratsam sein dieses online zu kaufen, da die Kaufpreise dort meist niedriger sind als im Fachhandel. Außerdem kannst du die meisten Beistellbetten auf den Websites der jeweiligen Hersteller bestellen.

Unsere Recherchen haben ergeben, dass die meisten Beistellbetten in Deutschland derzeit über folgende Shops verkauft werden:

  • BabyOne
  • BabyWalz
  • amazon.de
  • ebay.de
  • limango.de

Solltest du ein gebrauchtes Beistellbett bevorzugen, gibt es auch dafür einige Internetseiten, wo der Kauf dieser Betten möglich ist:

  • ebay.de
  • mamikreisel.de
  • elternmarkt.de

Kann ich ein Beistellbett auch mieten?

Du kannst ein Beistellbett auch mieten, wenn du das möchtest. Wenn du das Beistellbett nicht so lange nutzen willst beziehungsweise du dich noch nicht für ein multifunktionales Anstellbett entschieden hast, kann es sinnvoll sein, ein Stillbett für eine bestimmte Zeit zu mieten.

In unseren Recherchen sind wir auf zwei Internetseiten gestoßen, die den Verleih von Babyartikeln anbieten:

  • elternmarkt.de
  • mamathek.de

Mit Hilfe eines Beistellbettes kannst du deinem Neugeborenen vom ersten Tag an ein Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit vermitteln. Die räumliche Nähe fördert dabei einen ruhigeren Schlaf des Babys und ermöglicht so auch für die Eltern entspanntere Nächte. (Foto: FamVeld / 123RF.com)

Entscheidung: Welche Arten von Beistellbetten gibt es und welches ist das richtige für dich?

Grundsätzlich lässt sich zwischen drei Arten von Beistellbetten unterscheiden:

  • Klassisches Beistellbett
  • Multifunktionales Beistellbett
  • Selbstgebautes Beistellbett

Wir möchten dir im folgenden Abschnitt dabei helfen herauszufinden, welche Art von Beistellbett am besten für dich geeignet ist. Dazu stellen wir alle oben genannten Arten von Stubenbetten vor und erläutern, worin jeweils ihre Vor- und Nachteile liegen.

Was ist ein „klassisches“ Beistellbett und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Ein Beistellbett ist ein Babybett, das direkt am Elternbett befestigt werden kann. Drei Seiten des Beistellbetts sind mit Gitterstäben gesichert und die vierte offene Seite schließt an das Elternbett an. So kann das Kind in unmittelbarer Nähe bei den Eltern schlafen, hat aber seine eigene Liegefläche.

Den Eltern bietet die Nähe zum Kind den enormen Vorteil, dass sie nachts nicht extra zum Beruhigen oder Stillen aufstehen müssen. Dem Kind vermittelt diese Nähe Sicherheit und Geborgenheit, was zu einem besseren und sorgenfreieren Schlaf beitragen kann.

Vorteile
  • Fördert ruhigeren Schlaf der Kinder
  • Keine weiten Wege zum Stillen oder Beruhigen
  • Platzsparend
Nachteile
  • Unruhigerer Schlaf der Eltern
  • Nur wenige Monate lang nutzbar

Bei einem klassischen Beistellbett beträgt die Liegefläche ungefähr 80 x 40 cm. Somit nimmt das Bett wenig Platz ein und lässt sich auch in kleineren Schlafzimmern gut aufstellen. Allerdings kann das Bett, je nach Wachstum und Mobilität des Kindes, schon nach wenigen Monaten zu klein sein.

Klassische Beistellbetten gibt es auch als Ausführung für Zwillinge. Diese bieten eine größere Liegefläche und sind meist ein wenig teurer im Preis. Außerdem gibt es auch klassische Beistellbetten, die auf die Höhe von Boxspringbetten abgestimmt sind.

Was ist ein multifunktionales Beistellbett und was sind seine Besonderheiten?

Bei einem multifunktionalen Beistellbett handelt es sich um ein Anstellbett, welches durch den Umbau verschiedene Funktionen erfüllen kann. Es handelt sich also um den „Allrounder“ unter den Beistellbetten.

Durch das Anbringen von Kufen kann dieses Beistellbett zu einer Stubenwiege umgebaut werden. Werden dem Beistellbett Rollen hinzugefügt, kannst du das Bett auch als Stubenwagen verwenden um die Mobilität zu erhöhen.

Vorteile
  • Meist Zubehör enthalten
  • Vielseitig nutzbar
  • Verschiedene Größen erhältlich
  • Höhenverstellbar
Nachteile
  • Keine Nutzung einer anderen Funktion ohne Umbau

Selbstverständlich kannst du das multifunktionale Beistellbett auch als klassisches Beistellbett benutzen, indem du eine der Längsseiten abmontierst. Zu guter Letzt lässt es sich später auch als Sitzbank für das Kinderzimmer nutzen.

Ein enormer Vorteil, den viele multifunktionale Stillbetten bieten, ist die meist große Menge an Zubehör wie zum Beispiel Vliesmatratzen, Nestchen, Betthimmel, Bettwäsche und Aufbewahrungsboxen. Das spart dir eine Menge Zeit und Stress, da du nicht alles extra kaufen musst.

Wie kann ich ein Beistellbett selber bauen und welche Vor- und Nachteile bietet das?

Du kannst dir auf zwei Wegen den Traum vom selbstgebauten Beistellbett erfüllen. Eine Möglichkeit ist die, dass du dir ein Kinderbett kaufst bei dem eine Gitterseite abmontiert werden kann, ohne dass es an Stabilität verliert.

Vorteile
  • Kostengünstig
  • Länger und vielseitig nutzbar
Nachteile
  • Material zur Befestigung nicht inklusive

Einige Betten von Ikea eignen sich dazu sehr gut und bieten so eine kostengünstige Alternative zu den anderen Arten von Beistellbetten. Anleitungen zur Montage der Betten findest du unter anderem auch in einigen Videos auf youtube.

Ist dir das nicht individuell genug, kannst dir im Baumarkt die einzelnen Teile für dein Anstellbett zurechtsägen lassen und es eigenständig zusammenbauen. Gute Bauanleitungen finden sich dafür im Internet.

Vorteile
  • Kostengünstig
  • Individuell
Nachteile
  • Bau erfordert hohen Zeit- und Planungsaufwand

Wenn du deinem Schlafzimmer eine individuelle Note verleihen möchtest und dein Geldbeutel etwas schmaler ist, könnte ein selbstgebautes Beistellbett beziehungsweise ein umfunktioniertes Kinderbett durchaus eine gute Alternative für dich sein.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Beistellbetten vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Beistellbetten vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Bett für dich und dein Baby eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Maße / Liegefläche
  • Material / Farbe
  • Höhenverstellung
  • Umbaufähigkeit
  • Lattenrost
  • Lieferumfang / Matratze

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat und worauf du achten solltest.

Maße / Liegefläche

Abhängig von deiner Wohnsituation und der gewünschten Nutzungsdauer solltest du dir die Frage stellen, wie viel Platz du in deinem Schlafzimmer zu Verfügung hast und ob du dein Kind nur für die ersten drei bis sechs Monate im Beistellbett schlafen lassen willst. Wenn dem so ist, reicht ein klassisches Anstellbett vollkommen aus.

Bevorzugst du aber eine längere Nutzung des Beistellbetts, kommen für dich eher multifunktionale Beistellbettchen und Beistellbetten für Zwillinge in Frage. Diese beiden Arten zeichnen sich vor allem durch ihre großen Liegeflächen aus. Beispiele für Maße findest du im Ratgeber unter “Gibt es verschiedene Größen von Beistellbetten?”.

Material / Farbe

Beim Material ist es wichtig, dass es möglichst stabil und frei von Schadstoffen ist. Natürlich spielt bei der Wahl der Farbe dein persönlicher Geschmack eine wesentliche Rolle.

Die meisten Beistellbetten bestehen aus Holz. Dieses Material gibt dem Bett eine gute Stabilität. Holz ist natürlich, antibakteriell und antistatisch. Wichtig ist, dass du dir ein Anstellbett kaufst, welches aus massiven Hölzern wie Buche, Erle oder Kiefer gefertigt wurde. Ein Beistellbett aus MDF oder Schichtholz hingegen ist weniger stabil.

Du kannst Beistellbetten aus unbehandeltem Holz, lackiert oder geölt kaufen. Die wenigsten Bedenken brauchst du bei Anstellbetten aus unbehandeltem Holz zu haben. Diese besitzen jedoch den Nachteil, dass sich durch Beschädigungen am Holz Splitter abheben können. Lackierte Beistellbetten haben eine glattere Oberfläche und lassen sich somit besser reinigen.

Wichtig ist, dass du ein Beistellbett aus unbehandeltem Holz kaufst oder eines, welches mit einer babyfreundlichen Lackierung behandelt wurde. Massive Hölzer, wie Buche, Erle oder Kiefer, eignen sich daher perfekt.

Höhenverstellung

Bei der Höhenverstellung geht es in erster Linie darum, dass das Beistellbett ideal ans Elternbett angebracht werden kann. Hier ist es wichtig, dass du die Höhe deines Bettes und deiner Matratze kennst. Es lässt sich zwischen einer Höhenverstellung in festen Stufen und einer stufenlosen Höhenverstellung unterscheiden.

Eine stufenlose Höhenverstellung bietet dir den Vorteil, dass du das Bett millimetergenau auf die Höhe des Elternbettes anpassen kannst. So kannst du mit deinem Kind auf einer Höhe liegen und hast keinen störenden Absatz.

Umbaufähigkeit

Willst du das Beistellbett auch nur als solches nutzen oder soll es auch noch andere Funktionen, wie zum Beispiel die eines Stubenwagens erfüllen? Anhand dieser Fragen kannst du für dich entscheiden, ob du ein umbaufähiges Beistellbett benötigst.

Es lässt sich grundlegend zwischen zwei Arten von umbaufähigen Betten unterscheiden: Solche, die in der Zeit der Benutzung ihre Funktion ändern können und andere, die nach der Benutzung als Stubenwagen als freistehendes Kinderbett verwendet werden können.

So eignet sich ein multifunktionales Beistellbett für dich, wenn du gerne zusätzlich einen Stubenwagen und/oder eine Wiege benutzen möchtest. Da du die Möbel nicht einzeln anschaffen musst, kannst du dabei auch noch Kosten einsparen.

Lattenrost

Die meisten Beistellbetten werden mit einem Lattenrost geliefert. Hier muss aber zwischen einem normalen Lattenrost, einer durchgehenden Bodenplatte und einer Bodenplatte mit Schlitzen unterschieden werden. Diese Unterscheidung ist vor allem in Bezug auf die Luftzirkulation wichtig.

Lattenrost Beschreibung Vorteile Nachteile
normaler Lattenrost Ein Lattenrost ist eine Holzkonstruktion aus mehreren Brettern, zwischen denen ein kleiner Abstand besteht. Auf diesen Rost wird die Matratze gelegt. Vorteil des Lattenrostes ist, dass er die Matratze federt und somit für ein angenehmes Schlafgefühl sorgt. Außerdem kann durch zwischen den Brettern genügend Luft strömen und zirkulieren. Ein Beistellbett mit Lattenrost ist teurer als eines mit durchgehender Bodenplatte und ist nicht so stabil.
durchgehende Bodenplatte Ein Zustellbett, bei dem die Matratze auf eine durchgehende Platte gelegt wird. Eine durchgehende Bodenplatte macht das Beistellbett sehr robust und stabil. Durch die fehlenden Öffnungen findet bei dieser Variante keine Luftzirkulation zwischen Matratze und Boden statt. Du musst die Matratze öfter lüften, um zu verhindern, dass sich Feuchtigkeit ansammelt.
Bodenplatte mit Schlitzen Eine Bodenplatte mit Schlitzen verhält sich prinzipiell genau wie eine durchgehende Bodenplatte. Der Vorteil der Bodenplatte mit Schlitzen ist, dass Luftzirkulation stattfinden kann und dennoch die Stabilität dank der Bodenplatte erhalten bleibt. Die Klimaregulierung ist dennoch nicht so gut wie bei einem Lattenrost.

Eine durchgehende Bodenplatte verleiht dem Beistellbett viel Stabilität, jedoch findet keine Luftzirkulation zwischen Matratze und Boden statt. Es ist wichtig, die Matratze regelmäßig zu lüften, da sich sonst Schimmel bilden kann. Bei einem Lattenrost ist die Schimmelgefahr geringer, da genug Luft zirkulieren kann.

Lieferumfang / Matratze

Viele Beistellbettchen werden ohne Matratze geliefert. Der Vorteil ist, dass du dir selbst eine geeignete Matratze kaufen kannst. Praktisch sind vor allem Matratzen mit abnehmbarem Bezug.

Ein Nachteil ist aber, dass nicht jede Matratze in ein Beistellbett passt. Das ist vor allem bei abgerundeten Anstellbetten der Fall. Hier eignet sich eher ein Komplettangebot, bestehend aus Bettgestell und Matratze.

Auch Zubehör, welches im Lieferumfang enthalten ist sollte überprüft werden, da die Matratzen in Set-Angeboten oft sehr dünn sind. Somit kann es sein, dass du dir trotz des Komplettangebotes noch etwas nachkaufen musst.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Beistellbett

Wie kann ich das Beistellbett am Elternbett befestigen?

Je nach Art des Beistellbettes gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, dieses am Elternbett zu befestigen. Das Beistellbett wird in der Regel mit Befestigungswinkel am Elternbett fixiert. Bei breiteren Rahmen kann man eine Verlängerungsseite anbringen, die als Matratzenergänzung den Spalt zwischen Elternbett und Beistellbett schließt.

Bei einem selbstgebauten Beistellbett kann man das Beistellbett auf unterschiedliche Art und Weise am Elternbett befestigen. Seile, Kabelbinder oder Winkel eignen sich hier besonders gut.

Wie lange sollte ich mein Kind im Beistellbett schlafen lassen?

Ein Beistellbett kann so lange genutzt werden, bis es dem Baby zu klein wird und es für die Eltern und das Kind nicht mehr praktisch oder angenehm ist. Da die meisten Beistellbetten eine eher kleine Liegefläche haben, liegt die Nutzungsdauer meist nur bei wenigen Monaten.

Janika PachaleHebamme

Laut der erfahrenen Hebamme ist der perfekte Schlafplatz für ein Baby das eigene Bett im Schlafzimmer der Eltern. Zu Beginn ist ein Beistellbett ideal und zudem sehr praktisch. Die Verwendung sollte jedoch nur bis zu dem Zeitpunkt reichen, bis das Kind mobiler und aktiver wird.

(Quelle: mibaby.de)

Durchschnittlich genügt dem Baby in puncto Sicherheit und Platzangebot ein Beistellbett höchstens ein halbes Jahr lang. Dennoch sind sie gerade zu Beginn sehr praktisch, weil den Müttern häufiges Aufstehen in der Nacht zum Stillen erspart bleibt.

Die Nutzungsdauer ist abhängig vom Wachstum des Babys und dem jeweiligen Modell. Sie variiert von Kind zu Kind. Nach Angaben vieler Hersteller kannst du ein Beistellbett für neun bis zwölf Monate nutzen, manchmal auch länger.

Welches Zubehör kann ich für mein Beistellbett kaufen?

Generell gibt es alles an Zubehör zu kaufen, was du auch für ein freistehendes Babybett kaufen kannst. So kannst du beispielsweise ein Nestchen oder einen Betthimmel für dein Beistellbett kaufen.

Du kannst aber auch eine Stegverlängerung erwerben. Diese sorgt dafür, dass ein eventuell entstandener Spalt zwischen Beistellbett und Elternbett überbrückt und dadurch die Liegefläche vergrößert wird.

Wie funktioniert das Stillen im Beistellbett?

Für viele Mütter ist ein wichtiger Pluspunkt, dass das Baby in der Nacht für das Stillen nur kurz in das eigene Bett geholt werden muss. Für die Eltern ist der Weg viel kürzer als der zu einem separat stehenden Stubenwagen oder einer Wiege. Der Stillvorgang funktioniert wie tagsüber auch.

Welches Bett kommt nach dem Beistellbett?

Abhängig von deiner Situation und deinem aktuellen Beistellbett, musst du dir vielleicht gar kein freistehendes Babybett kaufen.

Solltest du dich für ein multifunktionales Beistellbett oder selbst zusammengebautes Beistellbettchen entschieden haben, musst du dir kein freistehendes Babybett mehr kaufen. Beide Modelle sind so konstruiert, dass man sie auch nach der Nutzung als freistehendes Kinderbett verwenden kann.

Solltest du dich aber für ein klassisches Beistellbett entschieden haben, wirst du, abhängig von der Größe und Mobilität deines Kindes, bald ein freistehendes Bett benötigen.

Manche Hersteller von Beistellstellbetten bieten die Möglichkeit einer Kinderbetterweiterung. Damit lässt sich das Beistellbett mit wenigen Handgriffen zu einem vollwertigem Kinderbett umbauen welches von deinem Kind noch viele weitere Jahre genutzt werden kann. Für ältere Kinder kann auch eines der beiden Seitengitter entfernt werden, ohne dass das Bett an Stabilität verliert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] Ahlheim H.: Kontrollgewinn – Kontrollverlust: Die Geschichte des Schlafs in der Moderne, Campus Verlag, Frankfurt am Main, 2014.

[2] http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schlafen-deutsche-tendieren-zu-einer-kurzen-nachtruhe-a-1091033.html

[3] http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/hirnforschung/-/journal_content/56/12054/15978416/Schlaf-lässt-Synapsen-schrumpfen/

Bildquelle: 45135049/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Lea Vogler ist begnadete Biohackerin und steckt viel Energie in die Optimierung ihres Schlafes. Sie hat bereits zahlreiche Experimente durchgeführt und weiß viel über den menschlichen Schlafrhythmus.