Bandschleifmaschine
Zuletzt aktualisiert: 29. April 2020

Unsere Vorgehensweise

11Analysierte Produkte

14Stunden investiert

4Studien recherchiert

66Kommentare gesammelt

Du suchst eine Schleifmaschine, bist aber mit dem großen Angebot an verschiedenen Modellen überfordert? Wenn du Holzbretter, Möbelstücke oder Türen schleifen möchtest, ist eine Bandschleifmaschine optimal für dich. Mit einem Bandschleifer kannst du Oberflächen aus Holz, Metall oder Kunststoff bearbeiten. Im Gegensatz zu anderen Schleifgeräten können Bandschleifmaschinen auch große Flächen schnell und effektiv schleifen.

In unserem Bandschleifmaschine Test 2020 liefern wir dir ausführliche Hintergrundinformationen zum Thema Bandschleifmaschinen und vergleichen die unterschiedlichen Produktarten. Damit möchten wir dir deine Kaufentscheidung erleichtern und dir dabei helfen, ein für dich passendes Gerät zu finden. In unserem Ratgeber findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einer Bandschleifmaschine kannst du verschiedene Materialien schleifen. Sie wird insbesondere für die Holz-, Metall- und Kunststoffverarbeitung eingesetzt.
  • Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Bandschleifern. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einer stationären und einer handgeführten Bandschleifmaschine.
  • Um ein passendes Gerät zu finden, solltest du dir folgende zwei Fragen stellen: „Welches Material möchte ich vorwiegend schleifen? Wie möchte ich es bearbeiten?“

Bandschleifmaschine Test: Favoriten der Redaktion

Die beste handgeführte Bandschleifmaschine

Der handgeführte Tacklife Bandschleifer verfügt über eine Motorleistung von 600 Watt sowie eine sechs gängige Drehzahlregulierung. Mit dem 75 x 457 Millimeter großen Schleifpapier kannst du Oberflächen aus Holz, Glas, Metall oder Fliesen bearbeiten. Der integrierte Staubfänger ermöglicht ein staubfreies Arbeiten. Im Lieferumfang sind zwei Schraubzwingen enthalten, wodurch du das Gerät auch stationär nutzen kannst.

Das Modell ist bei seinen Käufern sehr beliebt – diese schätzen vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn du ein mittelklassiges Gerät für gelegentliche Schleifarbeiten in deiner Heimwerkstatt suchst, ist dieses Produkt eine gute Wahl.

Die beste Teller- und Bandschleifmaschine

Der Band-Tellerschleifer BTS 900 von Scheppach wird mit einem 370 Watt starken geräuscharmen Induktionsmotor betrieben. Die Maschine kombiniert ein Schleifband und einen Schleifteller mit einem Durchmesser von 150 Millimetern. Das Schleifband kann sowohl vertikal als auch horizontal positioniert werden. Auch der Schleiftisch kann um bis zu 45 Grad geneigt werden.

Kunden schätzen insbesondere den niedrigen Lärmpegel und die Standfestigkeit des Geräts. Bist du auf der Suche nach einer stabilen und robusten Kombi-Schleifmaschine, empfehlen wir dir dieses Produkt.

Die beste Bandschleifmaschine für filigrane Arbeiten

Der Bandschleifer KA900E von Back+Decker ist eine besonders leichte handgeführte Bandschleifmaschine. Das Schleifband ist mit einer Breite von 13 Millimetern sehr schmal und eignet sich daher für kleine filigrane Arbeiten und schwer zugängliche Stellen. Das Gerät verfügt über eine Bandzentrierung und Drehzahlregulierung. Die Motorleistung beträgt 350 Watt.

Wenn du sehr kleiner Flächen, Rundungen, Wölbungen und Kanten bearbeiten möchtest, ist das Produkt optimal für dich. Du kannst den Bandschleifer von Back+Decker nicht nur zum Schleifen, sondern auch zum Feilen, Schärfen und Entrosten nutzen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Bandschleifmaschinen

An dieser Stelle zeigen wir dir, anhand welcher Aspekte du verschiedene Bandschleifmaschinen miteinander vergleichen und bewerten kannst. Das hilft dir, ein für dich passendes und effektives Gerät zu finden.

Zusammengefasst solltest du folgende Kriterien beim Kauf eines Bandschleifers berücksichtigen:

Worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt, erklären wir dir in den kommenden Absätzen.

Leistung

Bei deiner Kaufentscheidung solltest du unbedingt einen Blick auf die Motorleistung des Bandschleifers werfen. Diese wird in der Regel in Watt angegeben. Welche Leistung für dich in Frage kommt, hängt davon ab, welche Materialien du bearbeiten möchtest.

Arbeitest du vorwiegend mit leichten Materialien wie Holz genügt eine Watt-Leistung von 300 bis 400. Für härtere Materialien, zum Beispiel Metall, solltest du eine Bandschleifmaschine mit mindestens 700 bis 900 Watt wählen.

Grundsätzlich gilt aber: je mehr Leistung, desto besser. Durch eine höhere Motorleistung wird das Material schneller abgetragen. So können mehr Aufträge in kürzerer Zeit durchgeführt werden.

Hinweis: Der Watt-Wert gibt nicht zwingend Auskunft über die Effizienz des Motors. Gerade bei preiswerten Geräten besteht die Gefahr, dass durch Wärmeentwicklung zu viel Energie verloren geht. Betrachte daher zusätzlich auch die Bandgeschwindigkeit.

Bandgeschwindigkeit

Wie unter dem obigen Aspekt bereits beschrieben, solltest du zur Leistungsbewertung einer Bandschleifmaschine neben der Watt-Zahl auch die Bandgeschwindigkeit betrachten. Denn je höher die Geschwindigkeit des Bandes ist, desto größer ist der Materialabtrag.

Die optimale Geschwindigkeit hängt von der jeweiligen Schleifarbeit ab. Eine hohe Geschwindigkeit von etwa 30 Metern pro Sekunde ist sinnvoll, wenn große Oberflächen möglichst schnell und effizient abgetragen werden sollen. Eine niedrigere Geschwindigkeit hingegen eignet sich für präzisere Arbeiten.

Empfehlenswert ist daher ein Gerät mit Geschwindigkeitsregulierung. So kannst du sowohl grobe als auch filigrane Arbeiten durchführen.

Bandabmessung und Bandoberfläche

Wenn du verschiedene Bandschleifmaschinen miteinander vergleichst, fällt dir bestimmt auf, dass die Länge, Breite und Körnung des Bandes je nach Gerät variiert. Doch was sagt das aus?

Welche Schleifbandabmessung die optimale für dich ist, hängt davon ab, welches Material du wie bearbeiten möchtest.

Die Bandoberfläche gibt Auskunft über die Fläche, die der Schleifer abträgt. Je größer die Schleiffläche ist, desto schneller kannst du deine Materialien bearbeiten. Wenn du gelegentlich kleine oder mittelgroße Werkstücke abschleifen möchtest, genügt eine Bandbreite von etwa 75 Millimetern. Hast du vor, größere Flächen regelmäßig zu bearbeiten, empfehlen wir dir eine Schleifmaschine mit einer Breite von mindestens 100 Millimetern.

Außerdem solltest du einen Blick auf die Körnung werfen. Welche geeignet ist, hängt davon ab, welches Material du bearbeiten möchtest und wie groß der Abtrag sein soll. Eine grobe Körnung eignet sich für einen groben Abtrag und eine feine Körnung für einen Feinschliff und Konturen.

Die Bandlänge spielt vor allem eine Rolle, wenn du Zubehör kaufen oder dein altes Schleifband ersetzen möchtest. Bei einer stationären Maschine sind die Bänder in der Regel langlebiger als die eines handgeführten Geräts.

Funktionen und Zubehör

Viele Hersteller bieten Bandschleifmaschinen mit zusätzlichem Zubehör und Funktionen an.

Folgende Extras erweisen sich als sinnvoll:

  • Staubabsaugung / Staubauffangbehälter: Beim Schleifen entsteht eine Menge Schmutz. Eine Staubabsaugung hält den Arbeitsplatz sauber. Dadurch wird das Risiko gesenkt, dass du den Schleifstaub ungewollt einatmest.
  • Schleifrahmen: Beim Arbeiten mit handgeführten Bandschleifern hilft dir ein Rahmen dabei, die Maschine aufzusetzen und zu bewegen. So kannst du Kratzer und Rillen im Material vermeiden.
  • Drehzahlregulierung: Über die Drehzahlregulierung kannst du die Schleifgeschwindigkeit einstellen.
  • Schnellspanner und Ersatzbänder: Mit Hilfe einer Schnellspannvorrichtung kannst du das Schleifband schnell und einfach auswechseln.
  • Parallel- und Winkelanschlag: Mit einem Parallelanschlag kannst du mehrere gleichartige Produkte herstellen. Ein Winkelanschlag eignet sich, wenn du Kanten schleifen möchtest.
  • Haltevorrichtung: Mit einer entsprechenden Halterung oder Schraubzwingen kannst du mobile Bandschlafmaschinen auch stationär nutzen.

Gewicht

Wie viel eine Bandschleifmaschine wiegen sollte, hängt davon ab, ob es sich um ein stationäres oder handgeführtes Modell handelt.

Beim Kauf einer Handbandschleifmaschine solltest du darauf achten, dass sie nicht mehr als 3 bis 4 Kilogramm wiegt. Alles darüber erschwert die Handhabung. Gerade auf Dauer kostet dich ein schweres Gerät viel Kraft.

Bei stationären Bandschleifern hingegen kann sich ein höheres Gewicht als nützlich erweisen. Ein hohes Eigengewicht sorgt zum einen für einen soliden Stand. Zum anderen wird aufgrund des stärkeren Drucks automatisch mehr Material abgetragen.

Entscheidung: Welche Arten von Bandschleifmaschinen gibt es und welche ist die richtige für mich?

Wenn du dir eine Bandschleifmaschine zulegen möchtest, gibt es drei Produktarten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • stationäre Bandschleifmaschine
  • handgeführte Bandschleifmaschine
  • Teller- und Bandschleifmaschine

Mehr über die einzelnen Arten von Bandschleifern erfährst du in den folgenden drei Abschnitten.

Stationäre Bandschleifmaschine

Stationäre Bandschleifmaschine

Bei einer stationären Bandschleifmaschine befindet sich das Schleifband auf der Oberseite. Du hältst das Werkstück in deiner Hand und führst es zum Bearbeiten über das rotierende Band.

Stationäre Bandschleifmaschinen werden an einem festen Platz montiert. Durch ihren festen Stand sind sie sehr stabil. Das Untergestell besteht meist aus Stahl oder Gusseisen.

Vorteile
  • hohe Stabilität
  • hohe Auftragsfähigkeit
  • optimal für große Materialien
Nachteile
  • unhandlich
  • nicht mobil

Ein stationäre Bandschleifer hat eine hohe Auftragsfähigkeit und eignet sich zum Schleifen großer Materialien, wie zum Beispiel Holzplatten. Stationäre Bandschleifmaschinen werden daher häufig im industriellen und professionellen Bereich eingesetzt.

Die feststehenden Schleifgeräte sind allerdings recht schwer und sperrig. Das solltest du bei dem Transport und der Montage bedenken. Steht die Maschine erst einmal an ihrem Platz, ist sie nur mit viel Mühe zu bewegen.

Handgeführte Bandschleifmaschine

Handgeführte Bandschleifmaschine

Bei einer handgeführten Bandschleifmaschine befindet sich das Schleifband auf der Unterseite. Zum Schleifen hältst du die Maschine an einem Griff fest und führst diese mit der Hand über das Werkstück.

Ein weiterer Unterschied im Vergleich zur stationären Bandschleifmaschine liegt im Gewicht. Handbandschleifer sind deutlich kompakter und leichter als stationäre Maschinen. Das macht sie handlich und mobil.

Vorteile
  • handlich
  • mobil
  • optimal für filigrane Arbeiten
  • ggf. Umbau zur stationären Maschine
Nachteile
  • geringere Stabilität
  • geringere Auftragsfähigkeit
  • Akkubetrieb: Ladezeiten

Handbandschleifmaschinen sind flexibel einsatzbar. Sie eignen sich vor allem für kleinere filigrane Arbeiten sowie für das Bearbeiten von Rundungen.

Handgeführte Bandschleifer sind sowohl mit Netz- als auch Akkubetrieb erhältlich. Wird das Gerät mit einem Akku betrieben, musst du vor jedem Einsatz überprüfen, ob dieser geladen ist. So bist du aber nicht an einem Ort mit Steckdose gebunden.

Hinweis: Einige mobile Modelle können mit entsprechendem Zubehör an einer Tischkante befestigt und so zu einem stationären Bandschleifer umfunktioniert werden.

Teller- und Bandschleifmaschine

Teller- und Bandschleifmaschine

Bandschleifmaschinen sind auch in Kombination mit anderen Schleifmaschinen erhältlich. Ein Teller- und Bandschleifer vereint zwei Maschinen in einem Gerät. Er besteht aus einem Schleifteller und einem Schleifband. Dadurch kannst du deine Werkstücke sowohl horizontal als auch vertikal schleifen.

Mit einer Band- und Tellerschleifmaschine kannst du Materialien wie Holz und Metall bearbeiten, ohne dabei die Maschine oder das Schleifpapier wechseln zu müssen. Du kannst am Band beispielsweise den Vorschliff und am Teller den Feinschliff vornehmen.

Vorteile
  • zwei Geräte in einem
  • vielfältig einsetzbar
  • platzsparend
Nachteile
  • unhandlich

Das Prinzip ähnelt dem eines stationären Bandschleifers. Die Arbeitsstücke werden zum Schleifen an das Gerät geführt. Allerdings ist die Kombi-Schleifmaschine nicht fest an einem Platz montiert.

Wenn du dir einen Teller- und Bandschleifer zulegst, ersparst du dir die Anschaffung von zwei Geräten. Das spart Platz in deiner Werkstatt.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Bandschleifmaschinen ausführlich beantwortet

Im folgenden Ratgeber wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Bandschleifmaschine beantworten. Wir haben die Fragen für dich herausgesucht und beantworteten sie in Kürze. Nachdem du den Ratgeber durchgelesen hast, wirst du alle essentiellen Hintergründe über Bandschleifmaschinen kennen.

Worum handelt es sich bei einer Bandschleifmaschine?

Eine Bandschleifmaschine ist eine Schleifmaschine mit einem rotierenden Schleifband. Bandschleifer werden in der Regel elektronisch betrieben.

Bandschleifmaschine-1

Der wichtigste Bestandteil einer Bandschleifmaschine ist das endlos rotierende Schleifband. Die Bandschleifmaschine eignet sich zum Schleifen von Holz, Metall, Kunststoff oder Eisen.
(Bildquelle: ykaivu / Pixabay.com)

Das Schleifband einer Bandschleifmaschine wird über eine Antriebs- und Umlenkrolle geführt und gespannt. So entsteht eine große rechteckige Schleiffläche. Die Länge und Breite des Schleifbandes variiert je nach Maschine.

Du kannst zwischen einer stationären oder einer handgeführten Bandschleifmaschine wählen. Diese unterscheiden sich in ihrer Handhabung, ihrer Größe und ihrem Gewicht.

Wozu nutze ich eine Bandschleifmaschine?

Mit einer Bandschleifmaschine kannst du große oder kleine Flächen verschiedener Materialien schleifen.

Zu den geeigneten Materialien zählen folgende:

  • Holz
  • Metall
  • Kunststoff
  • Eisen

Du kannst mit einem Bandschleifer also zum Beispiel Möbelstücke, Türen oder auch Messer schleifen. Außerdem kannst du die verschiedenen Materialien polieren oder überflüssigen Lack entfernen.

Welche Art von Bandschleifmaschine für dich die richtige ist, hängt davon ab, welche Arbeiten du vorwiegend durchführen möchtest. Mehr hierzu kannst du unter dem Punkt Entscheidung nachlesen.

Was kostet eine Bandschleifmaschine?

Die Preisspanne bei Bandschleifmaschinen ist mit circa 35 bis 3.500 Euro sehr groß. Die Preise variieren je nach Modell, Leistung, Bandgeschwindigkeit, Bandbreite und -länge, Zubehör und Gewicht.

Wir haben für dich eine kleine Übersicht verschiedener Modelle und Preise erstellt:

Modell Preisspanne
handgeführte Bandschleifmaschine ca. 35 € – 400 €
stationäre Bandschleifmaschine für die Hobbywerkstatt ca. 35 € – 800 €
stationäre Bandschleifmaschine für den industriellen Gebrauch ca. 100 € – 3.500 €

Wo kann ich eine Bandschleifmaschine kaufen?

Du kannst eine Bandschleifmaschine bei einem Baumarkt oder Fachgeschäft in deiner Nähe sowie in diversen Onlineshops kaufen. Häufig gibt es auch Angebote bei Discountern wie Lidl oder Aldi.

Bandschleifmaschinen sind beispielsweise über folgende Onlineshops erhältlich:

  • amazon.de
  • bauhaus.de
  • bosch.de
  • ebay.de
  • hornbach.de
  • obi.de
Bandschleifmaschine-2

Eine Bandschleifmaschine sollte in deiner Werkstatt nicht fehlen. Kaufen kannst du das Schleifgerät im Baumarkt oder in Onlineshops.
(Bildquelle: Anna Krach / Pixabay.com)

Welche Marken gibt es bei Bandschleifmaschinen?

Es gibt ein breites Sortiment an Bandschleifmaschinen verschiedener Hersteller und Marken. Wir geben dir einen Überblick über wichtige Marken und Hersteller:

  • Bosch
  • Einhell
  • Fein
  • Güde
  • Makita
  • Metabo
  • Schleppach
  • Tacklife

Welche Alternativen gibt es zu einer Bandschleifmaschine?

Mögliche Alternativen zu einer Bandschleifmaschine sind andere Schleifgeräte. Die nachstehende Tabelle zeigt dir, welche weiteren Schleifmaschinen es gibt und wofür diese primär eingesetzt werden.

Schleifgerät Anwendung
Exenterschleifer Holz- und Metallverarbeitung, Feinschliff
Tellerschleifer Holz-, Kunststoff-, Metallverarbeitung
Deltaschleifer Bearbeiten von Ecken und Kanten
Schwingschleifer flexibel einsetzbar
Winkelschleifer Metallverarbeitung

Der wesentliche Unterschied zwischen Bandschleifmaschinen und anderen Schleifgeräten liegt in der Effektivität. Aufgrund ihrer großen Schleiffläche können Bandschleifer schneller größere Flächen bearbeiten als andere Maschinen. Auf die Dauer gesehen raten wir dir daher zur Bandschleifmaschine zu greifen.

Was muss ich beim Arbeiten mit einer Bandschleifmaschine beachten?

Bevor du mit dem Schleifen beginnst, solltest du die Maschine auf ihren Zustand prüfen. Kontrolliere, ob die Schleifbänder sauber und unbeschädigt sind. Überprüfe zudem die Laufrichtung und die Spannung des Schleifbandes.

Bandschleifmaschine-3

Beim Schleifen von Holz entsteht gesundheitsschädlicher Feinstaub. Wenn du dich nicht ausreichend schützt, kann dieser auf Dauer zu Allergien oder Asthma führen.
(Bildquelle: Ian Schneider / Unsplash.com)

Während der Schleifarbeit solltest du aus Sicherheitsgründen unbedingt eine Schutzausrüstung tragen. Dazu zählen Sicherheitsschuhe, ein Gehörschutz, Handschuhe, enge Kleidung, eine Schutzbrille und eine Staubmaske.

Trage beim Schleifen immer die notwendige persönliche Schutzausrüstung (PSA).

Verwende die Maschine nur nach der Bedienungsanleitung des Herstellers. Bei stationären Bandschleifmaschinen legst du das Werkstück erst am Anschlag an und führst es dann an das Schleifband.

Die Schleifarbeit selbst solltest du mit langsamen und gleichmäßigen S-förmigen Bewegungen durchführen. Dabei darfst du immer nur in eine Schleifrichtung arbeiten. Holz solltest du stets in Richtung der Maserung bearbeiten, um Absplitterungen oder Schleifspuren zu vermeiden.

Wenn du wärmeempfindliche Materialien wie Kunststoff bearbeitest, solltest du die Drehzahl niedriger stellen. So verhinderst du eine zu große Hitzeentwicklung.

Wir haben für dich ein passendes Video mit nützlichen Informationen und Tipps zum Arbeiten mit der Bandschleifmaschine herausgesucht.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://blog.svh24.de/bandschleifer-welche-modelle-gibt-es-und-wofur-braucht-man-sie/

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Bandschleifmaschine

[3] https://www.schleifprofi.com/schleifmaschinen/bandschleifer/

[4] https://www.bghm.de/arbeitsschuetzer/praxishilfen/arbeitsschutz-kompakt/032-arbeiten-an-der-kantenschleifmaschine/

[5] https://www.bauen-und-heimwerken.de/werkzeuge/anwendungsbeispiele/flaechenschleifen-mit-dem-bandschleifer.htm

Bildquelle: Dusan/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Martin führt ein Geschäft für Handwerksbedarf. Dadurch kennt er sich mit den unterschiedlichsten Sparten des Heimwerkens aus. In seiner Freizeit bietet er zusätzlich Kurse zum Thema Handwerken an. Sein Fachwissen will er zusätzlich durch das Verfassen von Blogbeiträge weitergeben.