Babystuhl-header
Zuletzt aktualisiert: 4. Februar 2021

Unsere Vorgehensweise

23Analysierte Produkte

23Stunden investiert

10Studien recherchiert

36Kommentare gesammelt

Wenn das eigene Kind langsam alt genug ist, um festere Nahrung zu sich zu nehmen, dann steht meist die Anschaffung eines Babystuhles ins Haus. Damit die neue Ernährung auch funktioniert, muss das Kind in der Lage sein aufrecht zu sitzen und benötigt dafür einen besonderen Stuhl, der genug Unterstützung für eine gesunde Entwicklung der Wirbelsäule gibt.

Bei Babystühlen kannst du aus verschiedenen Arten mit unterschiedlichen Funktionen auswählen. Damit du den für dein Kind passenden Babystuhl findest, wollen wir dir an dieser Stelle einen Überblick geben, auf welche Kriterien du beim Kauf achten solltest. Außerdem wollen wir die wichtigsten Fragen zum Thema beantworten, damit du dir deiner Entscheidung sicher sein kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Grundsätzlich sollten nur Babys in einen Stuhl, wenn sie bereits von alleine sitzen können. Sonst kannst der Stuhl der gesunden Entwicklung der Wirbelsäule schaden.
  • In erster Linie solltest du darauf achten, dass der Stuhl zu deinem Kind passt, es also sicher darin sitzt und nicht herausfallen kann.
  • Dann kannst du dir überlegen, welche Art, welches Material und welche Funktionen dir wichtig sind.

Babystühle im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Im Folgenden haben wir unsere Favoriten zusammengestellt. Diese Übersicht soll dir helfen, die Kaufentscheidung zu vereinfachen und den passenden Babystuhl für dich und die Bedürfnisse deines Kindes zu finden.

Der beste minimalistische Babystuhl

Als besonders kostengünstige Variante bietet sich der Ikea Antilop Kinderstuhl an. Dieser bietet eine minimalistische Sitzschale aus Kunststoff, sodass das Kind zu den Seiten sicher sitzt. Zusätzlich erlaubt der Stuhl, dass das Kind durch einen Sicherheitsgurt an Ort und Stelle gehalten wird, sodass sie sich auch mal unbeschwert umdrehen könne.

Mit einer Höhe von 90 cm eignet er sich für die gängigsten Esstische, bietet aber auch selbst ein abnehmbares Tablett. Das minimalistische Design passt mit der weißen Sitzschale und den Beinen aus Metall zu jedem Einrichtungsstil.

Bewertung der Redaktion: Diese puristische Variante des Babystuhl besticht durch seine Einfachheit zum günstigen Preis. Es eignet sich jedoch vor allem für kleine Kinder bis etwa 2 Jahren und bietet keine besonderen Funktionen. Als Minimum eignet es sich auch für diejenigen, die zu Besuch kommenden Eltern etwas bieten wollen, selbst aber keine kleinen Kinder haben.

Die beste Babystuhl-Kombination: Der Kinderkraft 2 in 1 Hochstuhl Fini

Bei dem Kinderkraft 2 in 1 Modell names Fini handelt es sich um eine Kombination von Hochstuhl und Kinderstuhl. Die Kombination aus Holzbeinen und einer Sitzschale aus weißem Kunststoff mit grauem Bezug sieht besonders edel aus. Die Beine des Stuhles lassen sich gegen eine kürzere Variante austauschen, sodass auch größere Kinder bis 5 Jahren den Stuhl nutzen können.

Dabei bietet der Stuhl weitere Annehmlichkeiten wie eine Fußstütze sowie ein abnehmbares Tablett mit Beinstütze, sodass ihr Baby nicht zwischen Tisch und Stuhl hindurchrutschen kann. Außerdem bietet dieses Modell einen 5 Punkt-Sicherheitsgurt, damit Unfälle ausgeschlossen sind.

Bewertung der Redaktion: Das Modell Fini von Kinderkraft ist besonders vielseitig einsetzbar und erlaubt eine langjährige Nutzung. Durch das stylische Aussehen bietet es neben dieser Funktionalität auch etwas fürs Auge und ist im mittleren Preissegment eine gute Wahl.

Der beste mitwachsende Babystuhl


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (23.10.21, 06:14 Uhr), Sonstige Shops (27.10.21, 09:38 Uhr)

Der Timba Hochstuhl von Safety 1st ist ein minimalistischer Hochstuhl aus Holz. Durch die extragroße Konstruktion eignet er sich nicht nur für Babys, sondern auch für größere Kinder bis zu 10 Jahre. Ein 3 Punkt-Sicherheitsgurt sorgt zusätzlich für die Sicherheits deines Kindes.

Um diese Funktionalität zu gewährleisten, bietet der Timba Stuhl ein abnehmbares Tablett und einen abnehmbaren Holzbalken, der das hinausfallen verhindert. Zudem lässt sich die Höhe der Sitzfläche sowie der Fußfläche anhand verschiedener Einbuchtungen verschieben und der Größe deines Kindes anpassen.

Bewertung der Redaktion: Der Timba Hochstuhl von Safety 1st eignet sich vor allem für diejenigen, die einen minimalistischen Begleiter für viele Jahre suchen. Durch die Anpassungsfähigkeit des Stuhles eignet er sich für all diejenigen, die einmal einen Kauf tätigen und dann nicht mehr darüber nachdenken möchten.

Der beste langjährige Babystuhl

Bei dem Hauch Sit N Relax Set handelt es sich nicht nur um einen klassischen Babystuhl. Diese Variante kommt zudem mit einem Liegeaufsatz für Neugeborene, sodass sie den Stuhl bereits nutzen können, bevor ihr Kind sitzen kann. Die Rückenlehnen beider Aufsätze, für Neugeborene und Kleinkinder, können zudem verstellt werden, ebenso die Fußstütze. Dies sorgt für ein ergonomisches Sitzen.

Durch die verschiedenen höhenverstallbaren Aufsätze eignet sich die Konstruktion für jeden Tisch. Die Rollen erleichtert zudem den Transport des Stuhles, welcher außerdem zusammengeklappt werden und so perfekt im Auto mitgenommen werden kann.

Bewertung der Redaktion: Die Anpassungsfähigkeit des Hauck Sit N Relax Sets zeichnet es als perfekte Variante für viel beschäftigte Eltern aus, die eine Möglichkeit für viele Situationen benötigen. Da das Set sich bereits für Neugeborene eignet, sparen sie sich zudem den Kauf einer Liegealternative und können den Stuhl bis zu einem Gewicht von 15 kg nutzen.

Der beste belastbare Babystuhl

Der Hauck Hochstuhl Alpha + eignet sich für alle Kinder ab sechs Monate, bzw. für diejenigen, die bereits sitzen können. Das stabile Design aus Holz bietet einen Sicherheitsgurt und einen Holzbügel, welcher das Rausfallen verhindert. Sowohl das Sitzbrett als auch die Fußplatte lassen sich verstellen, sodass sie verschiedene Kindergrößen unterbringen können.

Der Hersteller bietet zudem einen passenden Aufsatz an, in welchem sie bereits ihr Neugeborenes auf den Stuhl legen können. Dadurch, dass der Stuhl bis 90 kg belastbar ist, können auch andere Familienmitglieder darauf sitzen.

Bewertung der Redaktion: Der Hauck Hochstuhl Alpha + eignet sich sich alle Eltern, die einen klassischen Hochstuhl aus Holz wünschen. Da er mit passendem Aufsatz auch für Neugeborene geeignet ist und ein Gewicht von bis zu 90 kg trägt, handelt es sich um einen besonders langjährigen Begleiter.

Der beste anpassbare Babystuhl

Bei dem Yummy Hochstuhl von Kinderkraft handelt es sich um eine stabile Aluminiumkonstruktion, welche durch 7 verschiedene Höheneinstellungen an jeden Tisch passt. Der Bezug aus Kunstleder ist nicht nur weich, sondern auch resistent gegen Verschmutzungen und einfach zu reinigen.

Die Rückenlehne ist auf drei Punkten verstellbar. Dies erlaubt eine halbliegende Position, sodass der Stuhl für Kinder ab 6 Monaten und bis zu einem Alter von 3 Jahren geeignet ist.  Auch die Fußstütze ist verstellbar, sodass ihr Kleinkind besonders bequem sitzen kann.

Bewertung der Redaktion: Der Yummy Kinderkraft Hochstuhl bietet eine gute Möglichkeit für Eltern, die einen Stuhl speziell für ihr Kleinkind suchen und keine besonderen Anpassungen benötigen. Durch die Höhenverstellung und den komfortablen Sitz ist er dennoch vielseitig genug, um im Haus allen Bedürfnissen nachzukommen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Babystühle

Um den perfekten Stuhl für dein Baby zu finden,haben wir einige Kaufkriterien zusammengetragen, die du beim Kauf berücksichtigen solltest. Diese Kriterien sollen einen Vergleich der einzelnen Modelle erleichtern, damit du deine Wahl fundiert und objektiv treffen kannst.

Die Kriterien, anhand derer du die verschiedenen Babystühle miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Im nächsten Abschnitt wollen wir dabei auf die verschiedenen Kriterien genauer eingehen, damit du am Ende weißt, welcher Babystuhl zu dir und deinem Kind am besten passt.

Material

Beim Material des Babystuhles kommt es in erster Linie auf deine eignene Präferenzen an, da dieses keinen Einfluss auf die Stabilität des Stuhles hat. Ob du also einen Stuhl aus Holz oder lieber aus Kunststoff wählst, kommt darauf an, welches du schöner findest oder wie leicht das Material zu reinigen sein soll.

Gerade bei Kinderstühlen kann es leicht zu Verschmutzungen kommen, weshalb du dir bei Stühlen aus Holz bewusst sein solltest, dass diese mehr Pflege benötigen, damit sie lange gut aussehen. Dies kann vor allem durch eine gute Beschichtung gewährleistet werden.

Zudem solltest du bei der Polsterung, falls es eine gibt, darauf achten, dass auch diese gut zu reinigen ist. Im besten Fall sollte sie also abnehmbar und waschbar sein, damit sie lange hygienisch nutzbar ist. Alternativ kann eine abwaschbare Sitzunterlage Abhilfe schaffen.

Größe/Höhe

Die Größe des Babystuhls hängt in erster Linie von der Größe deines Kindes ab. Dabei solltest du darauf achten, dass der Stuhl möglichst größenverstellbar ist, damit du nach einem Wachstumsschub deines Kindes nicht direkt einen neuen Stuhl kaufen musst. Für kleine Kinder solltest du zudem einen Sitzgurt haben, damit diese nicht hinausfallen können. In jedem Fall sollte dein Kind den Stuhl probesitzen, um die Stabilität und den Komfort zu testen.

Einsatzbereich

Babystühle gibt es für verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Das klassische Beispiel ist dabei die Variante, mit der die Kinder an einem Erwachsenentisch sitzen können, also der Hochstuhl. Wenn du einen Babystuhl für deinen Esstisch suchst, dann solltest du vor allem schauen, wie hoch dein Tisch ist und die Größe des Babystuhles dann daran anpassen.

Es gibt jedoch auch Varianten, die als Aufsatz für andere Stühle fungieren, sodass kein extra Stuhl nur für das Kind angeschafft werden müssen. Zudem gibt es auch Modelle, die zusammenklappbar sind, und sich deswegen perfekt für unterwegs eignen, während der klassische Hochstuhl aus Holz weniger mobil ist.

Sonderfunktionen

Abgesehen von der Größe, dem Material und dem Einsatzbereich des Stuhles solltest du dir darüber Gedanken machen, ob du auch andere Funktionen für den Stuhl deines Kindes wünscht. Gerade für kleine Kinder kann es hilfreich sein, wenn der Stuhl sein eigenes Tischchen hat, auf welchem die eigenen Speisen oder Getränke besonders sicher stehen und in Griffweite sind.

Diese sind dabei häufig abnehmbar, sodass der Stuhl später normal an den Tisch gestellt werden kann und dein Kind das Essen am Esstisch erleben kann.

Abgesehen von einem Tisch kann ein Babystuhl aber auch andere Funktionen haben. Gerade für ganz kleine Kinder bietet sich ein Stuhl mit Liegefunktion an, damit du dein Kind beim Herumwerkeln in der Küche immer im Blick hast. Wenn dein Kind eher unruhig ist, dann kann sich eine Variante mit Wippe anbieten, um es zu beruhigen.

Wem die Mobilität des Stuhls besonders wichtig ist, der kann auf eine Alternative mit Rollen nachdenken. Wenn der Stuhl jedoch einen festen Platz hat, sind diese jedoch unnötig, da sie den Stuhl etwas instabiler machen. Wer den Stuhl unterwegs mitnehmen möchte, sollte zudem eine klappbare Variante wählen, sodass der Stuhl leicht ins Auto passt.

Zuletzt könnte eine drehbare Variante eine Überlegung wert sein. Diese macht es besonders einfach, wenn du den Stuhl an einem festen Ort stehen haben willst, aber diesen aus verschiedenen Richtungen erreichen musst.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Babystuhl ausführlich beantwortet

Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Babystuhl beantworten. So wollen wir euch einen tieferen Einblick in die Thematik geben und eventuelle Bedenken ausräumen.

Für wen eignet sich ein Babystuhl?

Ein Babystuhl eignet sich vor allem für diejenigen, die eine Möglichkeit suchen ihr Kleinkind an ihrem Esstisch in die Essgewohnheiten der Familie einzubinden. Je nach Konstruktion kannst du diesen jahrelang nutzen, je nach Gewicht- und Größenentwicklung deines Kindes.

Babystuhl-1

Babystühle eignen sich nicht nur zum Essen am Küchentisch, sondern auch um Kindern neue Spielmöglichkeiten zu eröffnen.
(Bildquelle: Unsplash / Tanaphong Toochinda)

In jedem Fall solltest du beachten, dass dein Kind erst dann in einem Stuhl sitzen sollte, wenn es selbstständig sitzen kannst. Das bedeutet, dass der richtige Zeitpunkt, ab dem du dein Baby in einen Hochstuhl setzen kannst, von seiner Entwicklungen abhängt und nicht von seinem Alter. Wenn dies nicht beachtet wird, dann kann dies zu Fehlhaltungen und dauerhaften Einschränkungen für dein Kind führen, sodass du auf keinen Fall zu früh dein Baby aufsetzen solltest.

Welche Arten von Babystühlen gibt es?

Babystühle gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die minimalistische Variante aus Holz bietet einen Hochstuhl mit wenig Schnörkeln. Auf der anderen Seite des Spektrums gibt es Stühle aus Kunststoff, welche eine Art Babyschale bilden und weniger nach einem regulärem Stuhl ausschauen. Wo genau du mit deinem Kauf fallen solltest, kommt darauf an, wie lange du den Stuhl nutzen möchtest und wie früh dein Baby diesen nutzen soll.

Was kostet ein Babystuhl?

Babystühle gibt es in verschiedenen Preiskategorien, welche sich vor allem in Sachen

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (20 – 50 €) Meist simples Design, aus Kunsttoff, keine extras
Mittelpreisig (50 – 100 €) Hochstühle aus Holz, oft verstellbar mit Tisch
Hochpreisig (ab 100 €) Meist komplexes Design, hochfunktional für verschiedene Situationen

Worauf wird bei Produkttests bei Babystühlen geachtet?

Beim Test von Babystühlen wird vor allem auf Sicherheit und Design geachtet. Dabei wird geschaut wie stabil und haltbar die Konstruktion ist. Außerdem wird getestet, ob das Material Schadstoffe aufweist. Zudem wird darauf geachtet, wie leicht der Stuhl in der Handhabung ist. Das letzte und wichtigste Kriterium ist wie kindgerecht die Gestaltung ist.

Fazit

Um die Sicherheit und korrekte Entwicklung deines Kindes zu gewährleisten, solltest du in jedem Fall darauf achten, dass du dein Baby nicht zu früh in einen Stuhl setzt. Zudem solltest du dein Kind bei der Auswahl eines Stuhls immer Probe sitzen lassen, da jedes Kind andere Ansprüche hat.

Bei der Art des Stuhles, seinem Material, der Einsatzform und Sonderwünschen kannst du dich ganz nach deinen Vorlieben richten. Bei der Größe solltest du aber auf jeden Fall nach deinem Kind gehen, damit es nicht herausfallen kann. Nur so kannst du seine Sicherheit gewährleisten und den idealen Babystuhl ausfindig machen.

(Titelbild: Unsplash / Christian Hermann)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte