Zuletzt aktualisiert: 7. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

27Analysierte Produkte

87Stunden investiert

15Studien recherchiert

227Kommentare gesammelt

Ein Lagerkeller ist ein Ort, an dem du deinen Wein lagern kannst. Das kann ein richtiger Keller sein oder auch einfach der Keller deines Hauses. Das Wichtigste an einem Lagerkeller ist, dass er kühl und dunkel ist (idealerweise 55-65 Grad F). Wenn du Fragen dazu hast, wie du deinen eigenen Lagerkeller einrichtest, kannst du uns gerne unter der Nummer 1-800-821-7949 anrufen, um weitere Informationen zu erhalten.

Der Vorratskeller ist eine Kühleinheit, die Lebensmittel bei der optimalen Lagertemperatur hält. Er kann für verderbliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse oder nicht verderbliche Lebensmittel wie Trockenwaren und Konserven verwendet werden. Im Storage Cellar gelagerte Lebensmittel bleiben länger frisch, als wenn sie auf der Küchenarbeitsplatte oder im Vorratsregal liegen würden.




Aufbewahrung Keller Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Lagerkellern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Arten von Lagerkellern, die sich in der Größe des Platzes unterscheiden, den sie bieten. Der erste Typ ist ein kleiner Lagerkeller, in dem jeweils nur ein Gegenstand gelagert werden kann, der aber keine Energie benötigt und für den keine monatlichen Gebühren anfallen. Der zweite Typ ist ein mittelgroßer Lagerkeller, der bis zu fünf Gegenstände aufnehmen kann, für dessen Betrieb aber jeden Tag etwas Energie benötigt wird (die Kosten hängen von der Stufe deines Charakters ab). Schließlich gibt es noch die großen Lagerkeller, die bis zu zehn Gegenstände fassen und höhere tägliche Kosten als die anderen beiden Typen haben, weil sie mehr Energie verbrauchen.

Ein guter Lagerkeller hat eine hohe Luftfeuchtigkeit, eine niedrige Temperatur und kein Licht. Die idealen Bedingungen für die Lagerung von Wein sind 50% bis 70% relative Luftfeuchtigkeit bei 13°C (55°F). So wird die Langlebigkeit deiner Weine gewährleistet.

Wer sollte einen Lagerkeller nutzen?

Jeder, der Wein auf eine Weise lagern möchte, die die Qualität seiner Weine über Jahre hinweg bewahrt. Der Lagerkeller ist ideal für Sammler, Restaurants und Bars, Hotels und Resorts, Weingüter und alle anderen, die Interesse an der Lagerung edler Weine haben.

Nach welchen Kriterien solltest du einen Lagerkeller kaufen?

Der Vorratskeller ist eine tolle Möglichkeit, deine Weinsammlung aufzubewahren. Er eignet sich nicht nur für die Weine, die du trinkst, sondern auch für die, die reifen oder für besondere Anlässe aufbewahrt werden sollen. Du kannst einen Weinkeller nach seinem Fassungsvermögen und seiner Größe kaufen, aber auch danach, wie viel er pro gelagerter Flasche kostet (Kosten-pro-Flasche-Verhältnis). Wenn du den Stauraum maximieren und gleichzeitig den Preis pro Flasche minimieren willst, solltest du ein extra großes Modell mit einem Fassungsvermögen von mehr als 1.000 Flaschen kaufen. So kannst du Geld sparen, indem du größere Mengen preiswerterer Weine auf einmal kaufst, anstatt immer wieder kleinere Mengen von verschiedenen Weingütern oder Geschäften.

Es gibt viele Faktoren, auf die du achten musst, wenn du einen Lagerkeller vergleichst. Zum Beispiel ist der Preis des Produkts eine Sache, die du beachten solltest. Du solltest auch prüfen, ob er eine einstellbare Temperaturregelung hat und ob er mit Rädern ausgestattet ist, damit du ihn bei Bedarf leicht in deiner Wohnung bewegen kannst.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Lagerkellers?

Vorteile

Der Hauptvorteil eines Vorratskellers ist, dass er den Wein über einen langen Zeitraum bei der perfekten Temperatur aufbewahren kann. Das bedeutet, dass du Weine in großen Mengen kaufen und lagern kannst, bis du sie brauchst, ohne dir Sorgen über ihren Zustand oder ihre Qualität zu machen. Außerdem können Menschen, die nicht in der Lage sind, große Mengen Wein auf einmal zu trinken (z. B. weil sie Gäste haben), diese über einen längeren Zeitraum hinweg genießen – wie in einem eigenen Weinkeller.

Nachteile

Der größte Nachteil ist, dass es viel Platz braucht. Wenn du nur wenig Lagerfläche hast, ist das vielleicht nicht die beste Option für dich. Wenn deine Weinsammlung mit der Zeit wächst und das Fassungsvermögen eines Kellers (oder zweier) übersteigt, musst du zusätzliche Keller kaufen oder einige Weine an einen anderen Ort bringen, z. B. in einen Schrank in einem anderen Raum.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um einen Lagerkeller zu nutzen?

Nein. Ein Storage Cellar ist so konzipiert, dass er mit deiner vorhandenen Ausrüstung verwendet werden kann und keine zusätzliche Hardware oder Software benötigt.

Gibt es alternative Lösungen zum Lagerkeller?

Ja. Allerdings ist keine von ihnen so gut wie Storage Cellar und einige kosten dich vielleicht sogar mehr Geld oder erfordern einen größeren Aufwand bei der Implementierung. Aber wenn du Lust hast, findest du hier die beliebtesten Alternativen, die wir bisher gefunden haben:

Kaufberatung: Was du zum Thema Aufbewahrung Keller wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • AOMIAO
  • Iris
  • Inter Link

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Aufbewahrung Keller-Produkt in unserem Test kostet rund 17 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 62 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Aufbewahrung Keller-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Lifewit, welches bis heute insgesamt 35226-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Lifewit mit derzeit 4.6/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte