Aktenvernichter
Zuletzt aktualisiert: 29. April 2020

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

15Stunden investiert

3Studien recherchiert

63Kommentare gesammelt

Akten, die vertrauliche Informationen wie zum Beispiel Bankdaten enthalten, sollte man nicht einfach so wegwerfen – aus diesem Grund sind Aktenvernichter ein großer Vorteil in Geschäften, Büros oder im eigenen Haushalt. Sie zerkleinern Papiere in winzige Teilchen, um die Dokumente unkenntlich zu machen. Somit kann man diese unbesorgt entsorgen und muss sich keine Gedanken machen, dass sie in falsche Hände geraten könnten.

Mit unserem großen Aktenvernichter Test 2020 wollen wir dir aufzeigen, welcher Aktenvernichter sich am besten für dich eignet. Außerdem werden wir den Streifenschnitt, Kreuzschnitt und Partikelschnitt vergleichen und die jeweiligen Vor- und Nachteile aufzeigen. Wir werden dir auch erklären, was der Schnitttyp mit der Sicherheitsstufe zu tun hat, um dir die Kaufentscheidung möglichst einfach zu machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Aktenvernichter handelt es sich um eine Maschine, die Papier zu kleinsten Teilchen zerkleinert. Er ist dafür geeignet, vertrauliche Informationen unkenntlich zu machen. Gerade für Büros oder Geschäfte, in denen viel Papier weggeworfen wird, ist ein Aktenvernichter angebracht.
  • Grundsätzlich gibt es fünf verschiedene Sicherheitsstufen für Aktenvernichter. Je tiefer die Sicherheitsstufe ist, desto größer sind die zerschnittenen Teilchen. Diese könnte man also mit etwas Geduld und Geschick problemlos wieder zusammenfügen.
  • Wenn ein Aktenvernichter nicht regelmäßig mit Öl gereinigt wird, werden die schneidenden Kanten stumpf und können das Papier nicht mehr gut trennen. Es gibt drei verschiedene Reinigungsarten, zwischen denen man sich entscheiden kann: Reinigung mit Sprühöl, Öl aus der Flasche oder Ölpapier.

Aktenvernichter Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Aktenvernichter mit Kreuzschnitt

Dieser Hochsicherheits-Kreuzschnitt-Aktenvernichter von Amazon-Basics besitzt die Sicherheitsstufe 3 und schneidet das Papier in kleine Rechtecke. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist umwerfend. Die Blattkapazität beträgt 7-8 und er kann ebenfalls Kreditkarten zerkleinern. Außerdem enthält er eine manuelle Rücklauftaste, um Papierstau oder Verstopfungen problemlos aufzuheben.

Falls du also einen einfachen, unkomplizierten Aktenvernichter für zuhause suchst, ist dieses Produkt sicherlich eines der Besten und Günstigsten.

Der beste Aktenvernichter mit Partikelschnitt

Dieser Aktenvernichter von Amazon-Basics besitzt ein ideales Preis-Leistungs-Verhältnis. Er arbeitet mit Partikelschnitt und erreicht die Sicherheitsstufe 4. Die Blattkapazität beträgt 7-8 Blätter und Büroklammern müssen nicht einmal entfernt werden. Er zerkleinert nicht nur Papier, sondern auch Kreditkarten und CDs. Zudem besitzt er vier Räder darunter, somit kann man ihn problemlos verschieben.

Wenn du also günstigen und guten Aktenvernichter suchst, ist dieses Modell ideal. Gerade für den geschäftlichen Gebrauch ist er sehr geeignet, da man ihn gut verschieben kann. Aber auch für den Privatgebrauch ist dieses Modell sehr empfehlenswert.

Der beste Aktenvernichter in klassischem Weiß

Der weiße Leitz 80090000 IQ Home Office Aktenvernichter arbeitet mit Partikelschnitt. Er besitzt die Sicherheitsstufe 4 und kann 10 A4 Blätter gleichzeitig schreddern. Die Größe des Abfallbehälters beträgt 23 Liter. Das entspricht ungefähr ein Fassungsvermögen von 225 Blättern. Es funktioniert mit einem Touchscreen, wodurch die Anwendung sehr einfach und unkompliziert ist.

Dieser Aktenvernichter ist für den privater sowie den geschäftlichen Gebrauch empfehlenswert. Da er ein sehr großes Fassungsvermögen besitzt, kann er von vielen Leuten gebraucht werden und man muss ihn nicht so oft leeren. Das spart viel deiner Zeit und Nerven.

Der beste Aktenvernichter mit hoher Sicherheit

Dieser Fellowes Powershred 60Cs Aktenvernichter arbeitet mit Partikelschnitt. Die Blattkapazität beträgt 10 A4 Blätter. Neben Papier kann er auch Büroklammern und Kreditkarten zerkleinern. Er besitzt außerdem ein Energiesparsystem, wodurch dieser Aktenvernichter nach zwei Minuten Inaktivität automatisch ausschaltet. Ein weiterer großer Vorteil ist der Besitz einer Safe-Sense-Technologie. Durch diese stoppt das Gerät bei Berührung des Papiereinzugs automatisch.

Dieser Aktenvernichter ist für den privaten sowie geschäftlichen Verbrauch empfehlenswert. Falls du in einem Haushalt mit Kindern lebst, ist dieses Produkt durch die Safe-Sense-Technologie wahrscheinlich das Beste auf dem Markt.

Kauf- und Bewertungskriterien für Aktenvernichter

Anschließend siehst du, anhand welcher Aspekte du dich zwischen den vielen unterschiedlichen Aktenvernichter entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Aktenvernichter miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den folgenden Absätzen erläutern wir, inwiefern genau sich die unterschiedlichen Kriterien unterscheiden und worauf es ankommt.

Sicherheitsstufe

Aktenvernichter schreddern Papiere zu kleinen Partikeln. Die Sicherheitsstufe orientiert sich an der Größe der geschredderten Stücke. Es gibt sieben verschiedene Sicherheitsstufen. Jedoch werden Aktenvernichter mit der Sicherheitsstufe sechs und sieben hauptsächlich von Geheimdiensten genutzt. Aus diesem Grund spricht man grundsätzlich nur von fünf verschiedenen Sicherheitsstufen.

Je höher die Sicherheitsstufe ist, desto kleiner sind die zerschnittenen Stücke.
  1. Sicherheitsstufe 1: Sicherheitsstufe 1 ist die kleinste. Die geschredderten Papierstücke sind größer und dementsprechend ist es einfacher, Informationen herauszulesen. Mit etwas Geduld könnte man sie sogar wieder zusammensetzen. Die Fläche kann bis 20 Quadratzentimeter sein.
  2. Sicherheitsstufe 2: Bei Sicherheitsstufe 2 sind die Stücke immer noch genug groß, dass man Informationen rauslesen könnte. Sie ist die höchste Sicherheitsstufe, die ein Aktenvernichter mit Streifenschnitt erreichen kann. Die Fläche erreicht maximal 8 Quadratzentimeter.
  3. Sicherheitsstufe 3: Sicherheitsstufe 3 ist die höchste, die der Kreuzschnitt erreichen kann. Es ist sehr schwierig, die Teilchen wieder zusammenzusetzen. Die Fläche beträgt maximal 3.3 Quadratzentimeter.
  4. Sicherheitsstufe 4:  Diese Sicherheitsstufe ist die meistverkaufte. Es ist fast unmöglich, irgendwelche Informationen aus den Teilchen herauszulesen. Die maximale Fläche beträgt 1.6 Quadratzentimeter.
  5. Sicherheitsstufe 5: Dies ist die höchste Sicherheitsstufe. Das Papier wird so klein geschreddert, dass es unmöglich ist, irgendwelche Informationen herauszulesen. Die Fläche beträgt maximal 0.3 Quadratzentimeter.

Aktenvernichter mit der Sicherheitsstufe 5 werden für streng vertrauliche Akten verwendet. Hauptsächlich sind das große Firmen oder Behörden. Solche mit tieferen Sicherheitsstufen reichen jedoch für unwichtige Dokumente vollkommen aus.

Anwendungsbereich

Aktenvernichter werden für den geschäftlichen sowie den privaten Gebrauch genutzt.

Solche, die für das Geschäft gebraucht werden, haben ein größeres Auffangvolumen. Das heißt, dass mehr geschredderte Papierstücke darin Platz haben. Dadurch können ihn mehr Leute benutzen.

Aktenvernichter mit einem kleinen Auffangvolumen eignen sich gut für den privaten Gebrauch. Diese werden nicht durchgehend benutzt und sind für weniger Personen gedacht.

Schnitttyp

Aktenvernichter schneiden Papiere in kleine Stückchen. Dies kann er auf zwei verschiedene Arten machen; Mit dem Streifenschnitt oder dem Partikelschnitt, auch Kreuzschnitt genannt.

Wie der Name schon sagt, schneidet der Streifenschnitt die Papiere in kleine Streifen. Man kann sich denken, dass dieser Schnitttyp nicht für hohe Sicherheitsstufen geeignet ist. Er kann maximal die Sicherheitsstufe 2 erreichen.

Anders als der Streifenschnitt schneidet der Partikelschnitt das Papier in kleine Rechtecke. Ein großer und wesentlicher Unterschied ist die maximal erreichte Sicherheitsstufe. Aktenvernichter mit Partikelschnitt können problemlos die Sicherheitsstufe 5 erreichen.

Obwohl der Partikelschnitt häufig auch Kreuzschnitt genannt wird, gibt es hier doch einen kleinen Unterschied: Grundsätzlich erreicht der Kreuzschnitt nur Sicherheitsstufe 3. Der Vorgang funktioniert jedoch genau gleich wie beim Partikelschnitt.

Blattkapazität

Die Blattkapazität des Aktenvernichters bestimmt, wie viele Seiten aufs Mal vernichtet werden können. Sie spielt eine große Rolle und wieder kommt es hier vor allem darauf an, in welchem Bereich man ihn braucht.

Einer für den privaten Gebrauch benötigt nicht unbedingt eine große Blattkapazität. Es reicht, wenn er zehn Seiten gleichzeitig zerschneiden kann.

Hingegen wird ein Aktenvernichter im geschäftlichen Bereich öfter gebraucht. Demnach ist es wichtig, dass er viele Seiten aufs Mal vernichten kann.

Schnittleistung

Je größer die Schnittleistung ist, desto mehr kann ein Aktenvernichter zerschneiden. Die meisten haben heutzutage eine sehr große Schnittleistung.

Das heißt, viele können neben Papier auch Plastikkarten, CDs oder sogar Büroklammern zerschreddern.

Gewicht

Das Gewicht variiert sehr stark. Es gibt solche, die nur wenige Kilogramm schwer sind. Andere können bis 90 Kilogramm wiegen.

Schwere Aktenvernichter haben oft eine größere Blattkapazität und sind größer. Dadurch haben sie ein großes Auffangvolumen. Aus diesem Grund sind solche gut für Geschäfte und Büros geeignet.

Leichtere Aktenvernichter eignen sich bestens für den privaten Gebrauch.

Lautstärke

Die Lautstärke ist ein wichtiger Faktor – auch wenn man das vielleicht nicht denken mag. Oftmals werden Aktenvernichter für die Arbeit gekauft. Wenn man nebenan ein lautes Gerät hat, verringert das die Konzentrationsfähigkeit. Man hat sogar rausgefunden, dass äußere Faktoren bis zu 50% der Leistungsfähigkeit ausmachen können!

Grundsätzlich kann man sagen, dass Aktenvernichter mit Streifenschnitt leiser sind als solche mit Kreuz- oder Partikelschnitt.

Leise Aktenvernichter haben jedoch oft eine sehr kleine Sicherheitsstufe. Wer also für den privaten Gebrauch einen leisen kaufen will, für den lohnt es sich, sich einen mit Streifenschnitt zuzulegen.

Andererseits kann die tiefe Sicherheitsstufe Unternehmen ein Nachteil sein. Glücklicherweise gibt es auch Aktenvernichter mit Partikelschnitt, die eher leise sind. Jedoch kosten diese etwas mehr. Für Unternehmen, die ihre Akten geheim halten wollen, lohnt sich aber diese Investition.

Entscheidung: Welche Arten von Aktenvernichter gibt es und welche ist die richtige für mich?

Wenn du dir einen Aktenvernichter kaufen willst, gibt es zwei verschiedene Produktarten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Typ Vorteile Nachteile
Aktenvernichter mit Streifenschnitt Ist leise, robust und leistet eine effiziente Arbeit Erreicht maximal die Sicherheitsstufe 2
Aktenvernichter mit Partikelschnitt / Kreuzschnitt Erreicht eine höhere Sicherheitsstufe als der Streifenschnitt Ist relativ laut und kann die Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigen

In den folgenden Abschnitten erklären wir dir die Vor- und Nachteile der einzelnen Produktarten noch einmal im Detail.

Aktenvernichter mit Streifenschnitt

Aktenvernichter mit Streifenschnitt

Der große Vorteil am Aktenvernichter mit Streifenschnitt ist seine Lautstärke. Wie weiter oben erwähnt, ist er sehr leise. Dadurch kann man ihn gut neben den Schreibtisch stellen und wird beim Arbeiten nicht abgelenkt.

Zudem ist er robuster und kann mehr Blätter aufs Mal schreddern. Auch CDs oder Plastik kann er gut zerkleinern. Da dieser Aktenvernichter nur in eine Richtung schneiden muss, sind ist er dank des Streifenschnitts auch schneller und effizienter.

Vorteile
  • Sehr leise, somit ist eine gute Konzentrationsfähigkeit garantiert
  • Starke Schnittleistung. Kann neben Papier auch CDs und Kreditkarten schreddern
  • Leistet eine schnelle und effiziente Arbeit
Nachteile
  • Kann nur Sicherheitsstufe 2 erreichen
  • Ist eher schwer und unpraktisch zu transportieren

Eigentlich kann man diesen Aktenvernichter gut für den Geschäftlichen Gebrauch verwenden. Ein Nachteil ist jedoch, dass diese Art von Aktenvernichter nur maximal die Sicherheitsstufe 2 erreichen kann.

Konkret heißt das, dass man aus den zerschnittenen Papierstückchen immer noch Informationen rauslesen kann. Wenn du also hoch Vertrauliche Informationen schreddern musst, die keiner lesen darf, eignet sich dieser Aktenvernichter nicht.

Außerdem ist er dadurch, dass er sehr robust ist, auch eher schwer. Demnach ist es sehr unpraktisch, ihn zu transportieren.

Aktenvernichter mit Partikelschnitt / Kreuzschnitt

Aktenvernichter mit Partikelschnitt / Kreuzschnitt

Ein großes Plus bei diesen Aktenvernichtern ist die Sicherheitsstufe, die erreicht werden kann. Aber Achtung: Der Kreuzschnitt kommt nicht höher als bis zur Sicherheitsstufe 3. Der Partikelschnitt kann jedoch die höchste Sicherheitsstufe erreichen und es unmöglich machen, die kleinen Teile wieder zusammenzusetzen. Gerade für eine Firma, die streng vertrauliche Daten hat, ist dieser Aktenvernichter die bessere Alternative.

Außerdem hat dieser Aktenvernichter ein größeres Auffangvolumen. Dementsprechend muss man ihn weniger oft leeren und kann somit Zeit und Nerven sparen.

Vorteile
  • Kann eine sehr hohe Sicherheitsstufe erreichen
  • Besitzt ein großes Auffangvolumen
  • Ist oft moderner und einfacher zu bedienen
Nachteile
  • Macht eher laute Geräusche. Somit kann die Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigt werden
  • Ist oft etwas teurer als solche mit Streifenschnitt

Hingegen sind Aktenvernichter mit Partikelschnitt wesentlich lauter und langsamer. Obwohl – oder eben weil – er eine sehr hohe Sicherheitsstufe erreicht, arbeitet er weniger effizient als solche mit Streifenschnitt.

Sie sind oft auch etwas teurer als die mit Streifenschnitt. Wenn du aber streng vertrauliche Daten hast, dann lohnt es sich, hier etwas mehr auszugeben.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Aktenvernichter ausführlich beantwortet

In den folgenden Abschnitten werden wir dir alle häufig gestellten Fragen über Aktenvernichter ausführlich beantworten, welche wir für dich herausgesucht haben. Nachdem du den Ratgeber gelesen hast, wirst du alle wichtigen Hintergründe darüber kennen.

Was ist ein Aktenvernichter?

Ein Aktenvernichter ist eine Maschine, die Akten in Form von Papier in kleine Stücke zerschreddert. Viele können auch Plastik oder CDs zerkleinern. Sie werden auch Reißwolf oder Papier Schredder genannt.

Es gibt verschiedene Sicherheitsstufen des Aktenvernichters. Kleinere Sicherheitsstufen schneiden das Papier in größere Stücke. Diese kann man dann mit etwas Geschick relativ einfach wieder zusammenfügen. Die größte Sicherheitsstufe zerschreddert das Papier in extrem kleine Teile, welche unmöglich wiedererkennbar sind.

Aktenvernichter eignen sich dann, wenn du große Mengen an Papier loswerden willst. Die Art, wie das Papier geschnitten wird, hängt ganz von der Art des Schredders ab. Solche mit Streifenschnitt schneiden das Papier in einfache Streifen, während diese mit Partikelschnitt kleine Rechtecke ausspucken.

Aktenvernichter-1

Mit einem Aktenvernichter kann Papier in kleinste Teilchen geschreddert werden. Solche mit einer hohen Sicherheitsstufe können die Teilchen sogar so klein wie Konfetti schneiden.
(Bildquelle: Frank/ 123rf.com)

Die kleinen Papierteilchen sammeln sich wie in einem Papierkorb darin an. Um Verstopfungen zu vermeiden, muss ein Aktenvernichter regelmäßig geleert werden.

Wo kann ich einen Aktenvernichter kaufen?

Aktenvernichter sind in diversen Online-Shops, Supermärkten und Kaufhäusern verfügbar.

Unseren Recherchen zufolge verkaufen diese Kaufhäuser die meisten Aktenvernichter:

  • Aldi
  • Lidl
  • Media Markt
  • OBI
  • Kaufland

Sie sind auch in folgenden Online-Shops verfügbar:

  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Galaxus.de
  • Otto.de
  • Idealo.de

Was kostet ein Aktenvernichter?

Die Preise für variieren sehr. Es gibt zwischen 20 und mehreren Hundert Euro alles. Je nach Art und Qualität kosten sie unterschiedlich viel.

Solche, die mit dem Streifenschnitt schreddern, kosten meistens weniger. Hingegen können Aktenvernichter mit Partikelschnitt bis mehrere Hundert Euro kosten.

Art Preisspanne
Aktenvernichter mit Streifenschnitt ca. 20-180 €
Aktenvernichter mit Kreuzschnitt ca. 40-250 €
Aktenvernichter mit Partikelschnitt ca. 50-300 €

Aktenvernichter mit Streifenschnitt sind im Vergleich eher günstig. Das liegt daran, dass sie nur eine kleine Sicherheitsstufe erreichen. Je höher aber die Sicherheitsstufe ist, desto höher kann der Preis reichen.  Solche, die von Geheimdiensten oder Behörden benutzt werden, können sogar durchaus auch mehrere Tausend Euro kosten.

Welche Alternativen gibt es zu einem Aktenvernichter?

Wenn du deine Akten loswerden willst, brauchst du nicht zwingend einen Aktenvernichter. Allerdings gibt es nicht wirklich eine Produktalternative dazu. Es gibt aber viele verschiedene Arten, wie du deine Papiere selber vernichten kannst.

Alternativen Aufwand Beschreibung
Ganzes Papier entsorgen Wenig Aufwand Falls du nicht unbedingt vertrauliche Dokumente loswerden möchtest, ist es auch nicht nötig diese zu schreddern. In diesem Fall kannst du auch einfach ungeschreddertes Papier als Altpapier entsorgen und musst dir nicht zwingend einen Aktenvernichter zulegen.
Selbst zerschneiden Sehr viel Aufwand Falls du viel Zeit hast, kannst du theoretisch die Blätter auch selbst zerschneiden. Jedoch nimmt das viel Zeit in Anspruch und das Papier wird wahrscheinlich auch in eher große Stücke geschnitten. Außerdem kannst du nicht allzu viele Blätter gleichzeitig zerschneiden.
Verbrennen Viel Aufwand Falls du höchst vertrauliche Akten ohne einen Schredder loswerden willst, kannst du die Blätter auch verbrennen. Der Nachteil ist jedoch, dass diese Variante weniger umweltfreundlich ist.
Aktenvernichter auf Sammelstellen benutzen Wenig Aufwand Falls du nicht täglich einen Aktenvernichter benötigst, kannst du deine Akten auch auf Abfallsammelstellen schreddern. Bei den meisten stehen heutzutage gute Schredder, die man kostenlos gebrauchen kann. Informiere dich am besten zuerst darüber, bei welcher Abfallsammelstelle in deiner Nähe du am besten Papier schreddern kannst.
Auflösen Viel Aufwand Eine weitere Alternative wäre das Auflösen in Wasser. Somit lösen sich die Akten auf und die Informationen werden unleserlich gemacht.

Wie du siehst, gibt es viele Varianten als Alternative. Jedoch ist es sicherlich für in einem Büro praktischer, einen kleinen Aktenvernichter stehen zu haben. Falls du aber nur manchmal deine Schubladen sortierst und viel Papier auf einmal wegwirfst, eignen sich die aufgeführten Alternativen besser.

Aktenvernichter-2

Was muss ich beim Kauf eines Aktenvernichters beachten?

Wie schon erwähnt, ist die Sicherheitsstufe ein wichtiger Faktor. Überlege dir, wofür genau du den Aktenvernichter benötigst. Ist er für den Privatgebrauch von unwichtigen Dokumenten? Oder doch für das Geschäft mit wichtigen, vertraulichen Informationen?

Falls du ihn für unwichtige Dokumente benötigst, reicht einer mit Streifenschnitt. Falls es aber wichtig ist, dass die Informationen auf deinen Akten vertraulich bleiben, lege dir einen mit Partikelschnitt zu. Auf diese Weise gehst du sicher, dass deine Dokumente nicht in falsche Hände geraten.

Überlege dir außerdem, ob du einen leisen Aktenvernichter brauchst. Falls du ihn in deinem Büro stehen haben willst, in dem du auch arbeitest, kaufe einen, der nicht zu laut ist. Die Störgeräusche können deine Konzentrationsfähigkeit enorm beeinflussen.

Welcher Aktenvernichter eignet sich für zu Hause?

Meistens reicht ein Aktenvernichter mit einer tiefen Sicherheitsstufe vollkommen aus für zu Hause. Da solche mit Streifenschnitt grundsätzlich effizienter und robuster sind, lohnt sich ein solcher. Ein weiterer Vorteil ist, dass er tendenziell leiser ist. Dadurch kannst du ihn problemlos zu deinem Schreibtisch stellen und wirst bei der Arbeit nicht abgelenkt.

Aktenvernichter-3

Welche Sicherheitsstufe eignet sich für den Privaten Gebrauch?

Wie bereits erwähnt, brauchst du für zuhause nicht unbedingt eine hohe Sicherheitsstufe. Falls du keine vertraulichen Dokumente zuhause herumliegen hast, reicht ein Aktenvernichter mit Sicherheitsstufe 1 oder 2 vollkommen aus.

Wie öle ich einen Aktenvernichter?

Zwei gegeneinander verlaufende Klingen zerkleinern das Dokument. Wenn diese nicht regelmäßig geölt werden, werden sie stumpf und können ihre Arbeit nicht mehr errichten. Zudem gibt es einen großen Auftritt von Papierstau und Verstopfungen.

Vor allem Aktenvernichter mit Partikelschnitt sind sehr darauf angewiesen, dass sie regelmäßig gereinigt werden. In den folgenden Absätzen stelle ich dir die beste Art vor, deinen zu ölen:

Er muss mit einem bestimmten Öl gereinigt werden, welches als Schutz gegen Papierstaub dient. Dieses ist in verschiedenen Formen erhältlich; Ölpapier, Sprühöl und Öl aus der Flasche.

Es ist wichtig, die wesentlichen Unterschiede zwischen diesen drei Arten von Öl zu kennen. Aus diesem Grund werden wir die Reinigung mit jedem einzelnen Öl anschauen.

Als Erstes zeigen wir dir die Reinigung mit dem Sprühöl auf:

  1. Auf manuellen Modus umschalten: Bevor du beginnst, solltest du den Aktenvernichter auf den manuellen Modus umschalten.
  2. Öl auf Klingen sprühen: Danach kannst du mit der Sprühflasche etwas Öl direkt auf die Schneidwalzen sprühen.
  3. Rückwärts laufen lassen: Wie bei einem Papierstau lässt du danach den Aktenvernichter rückwärts laufen. Dadurch kann sich das Öl auf den Klingen bestens verteilen.
  4. Zurück auf automatischen Modus umschalten und Blätter schreddern lassen: Zum Schluss kannst du wieder auf den automatischen Modus umschalten und noch ein Blatt durchlaufen lassen. Dieses fängt überschüssiges Schmiermittel auf. Danach ist dein Aktenvernichter super gereinigt.

Als Nächstes zeigen wir dir, wie die Reinigung mit Öl aus der Flasche funktioniert:

  1. Auf manuellen Modus umschalten: Wie bei der Reinigung mit Öl aus der Flasche solltest du den Aktenvernichter erstmal auf den manuellen Modus umschalten.
  2. Auf Schneidwalzen auftragen: Beim Auftragen musst du vorsichtig sein. Wenn du zu viel Öl gibst, kannst du den Aktenvernichter beschädigen. Du solltest aber auch nicht zu wenig geben, da er sonst auch nicht richtig gereinigt werden kann.
  3. Rückwärts laufen lassen: Wieder kannst du ihn jetzt rückwärts laufen lassen, um das Öl gut zu verteilen.
  4. Auf automatischen Modus zurückschalten und Blätter schreddern lassen: Wie gehabt, kannst du wieder den Modus umschalten und ein Blatt schreddern, welches die überschüssigen Rest abfängt.

Zum Schluss zeigen wir dir noch die Reinigung mit dem Ölpapier:

  1. Ölpapier einziehen lassen: Das Ölpapier kannst du wie ein normales Papier von der Maschine einziehen lassen. Darin werden die kleinen Päckchen, die mit Öl gefüllt sind, aufgerissen und verteilen sich auf den Klingen.

Die einfachste Variante, deinen Aktenvernichter zu reinigen, ist unserer Meinung nach definitiv das Ölpapier. Jedoch ist dieses im Vergleich eher teuer. Eine gute Alternative dazu ist das Sprühöl. Um mit Öl aus der Flasche zu reinigen brauchst du schon etwas Erfahrung, da du die richtige Menge davon brauchst.

Um das Ganze noch zu ergänzen, haben wir für dich ein hilfreiches Video herausgesucht, welches der Vorgang etwas anschaulicher macht.

Wie funktioniert ein Aktenvernichter?

Ein Aktenvernichter zerkleinert Papier. Er funktioniert mithilfe eines Sensors, der ein Signal abgibt, sobald das Papier im Schlitz ist. Das Signal erreicht das Schneidwerk und dieses fängt dann an zu arbeiten.

Die Klingen zerschneiden das Papier, indem sie gegeneinander laufen. Manche funktionieren mit einem Zahnradantrieb, andere mit einem Kettenantrieb.

Aktenvernichter, die mit einem Kettenantrieb funktionieren, sind besser für eine große Anzahl an Papier.

Sobald der Sensor das Papier nicht mehr spürt, stoppen die Klingen.

Es kann durchaus manchmal Verstopfungen oder Papierstau geben. In diesem Fall kann der Lauf auf  Knopfdruck rückgängig gemacht werden, sodass man das gestaute Papier wieder herausziehen und entfernen kann.

Die Aktenvernichter sind den DIN Blätter angepasst. Kleinere Geräte eignen sich gut für DIN-A4-Blätter, während große für den gewerblichen Bereich auch DIN-A3-Blätter verarbeiten können. Man kann jedoch die DIN-A3-Blätter auch einfach falten. Dadurch hat man dann quasi zwei DIN-A4-Blätter und kann diese dann ebenfalls in einem kleineren Aktenvernichter zerkleinern.

Wo kann ich einen Aktenvernichter entsorgen?

Alle Aktenvernichter werden grundsätzlich recycelt. Dazu gibt es hierfür ausgelegte Anlagen. Somit werden wiederverwertbare Materialien zurückgeführt und in einer neuen Produktion wiederverwendet. Auf diese Weise werden natürliche Ressourcen geschont. Zudem schützt Recycling die Umwelt vor giftigen Stoffen.

2006 tritt das Elektrogesetz (ElektroG) in Kraft. Dieses besagt, dass Hersteller gewisse gefährliche Stoffe nicht mehr für die Produktion verwenden dürfen. Aus diesem Grund sind diese verpflichtet, defekte Geräte von Kunden entgegenzunehmen und zu entsorgen.

Deswegen ist es immer am sinnvollsten, deinen alten Aktenvernichter zum Hersteller zurückzubringen.

Du kannst ihn auch zu einer kommunalen Sammelstelle bringen. Jedoch unterscheiden sich die Vorgehensweisen regional. Idealerweise erkundigst du dich davor, wo genau sich die nächste Sammelstelle befindet und wo du was entsorgen kannst.

Was darf alles in einen Aktenvernichter?

Ein Aktenvernichter schreddert nicht nur Papier, sondern viele können auch Plastikkarten, CDs oder sogar Büroklammern zerkleinern. Jedoch musst du aufpassen, für welche DIN Form deiner geeignet ist. Falls du ein DIN-A3-Blatt in einen zu kleinen Schredder steckst, kann es sein, dass er kaputtgeht. Es gibt jedoch gewisse Aktenvernichter, in die sogar DIN-A2-Blätter reinpassen. Hier musst du dich erkundigen, wie viel deiner erträgt.

Grundsätzlich können die meisten Aktenvernichter heutzutage folgendes zerkleinern:

  • Papier
  • Plastikkarten
  • CDs
  • DVDs
  • Büroklammern

Folgendes sollte nicht in einen Aktenvernichter:

  • Dokumente in einer Plastikhülle
  • Laminierte Dokumente
  • Bücher
  • Stoff
  • Karton

Falls eines dieser Produkte in den Schredder getan wird, kann es gut sein, dass er danach nicht mehr funktioniert. Viele Aktenvernichter sind aber heutzutage schon vielen Herausforderungen gewachsen. Jedoch ist es sehr wichtig, dass du dich über deinen informierst, bevor du härtere Sachen schredderst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Aktenvernichter

[2] https://www.bester-aktenvernichter.de/richtig-oelen/

[3] https://www.aktenvernichter.org/was-nicht-im-aktenvernichter/

[4] https://newsvideo24.de/132223/die-zukunftsstrategie-fuer-kommerzieller-aktenvernichter-market-2020-von-wichtigen-akteuren-wie-amazonbasics-aurora-destroyit-fellowes/

[5] https://www.security-insider.de/auswahlkriterien-fuer-den-richtigen-aktenvernichter-a-790255/

[6] https://www.wikiwand.com/de/Aktenvernichter

Bildquelle: loganban/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Dieter hat jahrelang als Assistenz von Führungspersonal gearbeitet und konnte sich dadurch eine Expertise in Sachen Büro aufbauen. Mit seinen Artikeln will er anderen dabei helfen, die perfekte Büroausstattung zu finden.